Nachrichten: Glosse

Am kommenden Samstag, 9. Juli · 0

Grabsch-Kunst: Busen-Nixe wird zum Saaleschwimmen gezeigt

Die naive Skulptur einer vollbusigen „Nixe“ hat in den letzten Wochen Schlagzeilen gemacht – und einem kleinen Schwimmverein gehörige mediale Aufmerksamkeit eingebracht. Dass die Wogen der Erregung überhaupt so hoch schlugen, lag wohl nicht nur an der Vermessenheit des Figurenbastlers Klaus-Dieter Gerlang, der tatsächlich glaubt, sein in bäuerlicher Grobschlächtigkeit zusammengestückelter Entwurf sei es wert, ... weiterlesen

1

Rechtsesoteriker treffen sich auf der Ziegelwiese zum „Friedenstaubenbasteln“

Sie begannen als Corona-Maßnahmengegner und Impfverschwörer. Doch auch die „Bewegung “ der rechten Esoteriker, die regelmäßig der Halleschen Bevölkerung ihre Montagsumzüge zumutet, hängt unüberhörbar an der Flüstertüte Moskaus. So setzt sie in ihrem Infokanal mehrfach Links zu Putins Propagandasender RT.DE , wo Putins Überfall auf die Ukraine als harmlose „militärische Sonderoperation“ bezeichnet wird. Dabei ... weiterlesen

Zeichen der Zeit? Ostfont im Reich der Bückware · 4

Weizenkeinöl und Russisch Brot: mit Aldi durch die Krise

Um sich über die weltpolitische Lage wie auch die der der Nation zu informieren, empfehlen Kenner nicht etwa einen Blick in die täglichen Gazetten und politischen Feuillettons. Einen zuverlässigeren Überblick bietet ein Besuch bei  ALDI. Wir erinnern uns doch gerne an den Beginn der Corona-Pandemie vor zwei Jahren: als Nudel-und Pastaprodukte eben so schnell ... weiterlesen

Vor allem intellektuelles Publikum bereichert den einst öden Ort vor dem ''Haus des Lehrers'' · 3

Riebeckplatz auch an Winterabenden stark frequentiert

Wer in der Vergangenheit behauptet hat, die Bebauung des Riebeckplatzes sei eine städteplanerische Fehlkonstruktion, wurde heute Abend – an einem witterungsbedingt eher schlechten Tag für mitteleuropäisches Wohlfühl – Kientel –  eines Besseren belehrt. Überregional zugereiste Mitbürger aus der Mitte der Gesellschaft scheinen sich hier wohl zu fühlen. Dass es so bleibt, dafür sorgte auch ... weiterlesen

5

Schwäbler on the Roof: Querdenker-Zwischenstop in Halle

Eine Sensation bot sich am gestrigen Sonntagnachmittag zufällig vorbeikommenden Passanten: auf dem Halleschen Salzgrafenplatz, direkt hinter der Sendezentrale des MdR, hatte ein Original- Querdenkerbus aus dem Westen einen Zwischenhalt eingelegt. Leider unbemerkt von den Journalisten des Senders, die offenbar im Homeoffice waren, und so die Gelegenheit verpassten, die missionarische Pinkelpause der Busmissionsreise Sinsheim-Erfurt-Halle-Berlin zu ... weiterlesen

Streitfood-Festival zwischen AHA und ''Forstgärtnern'' · 0

Aktivisten-Zwist um den grünen Klee

Da, wo sich letztes Jahr noch zwischen einigen Pappeln nahe des Peißnitzhauses noch eine schlichte Wiese ausbreitete, ist nun ein Areal mit Flatterband abgesteckt. Auf einem Teil des Geländes hat jemand Rindenmulch ausgebreitet, in anderen Bereichen ist eine spärliche „Blühwiese“ angelegt, zwischen Korn- und Ringelblumen und verblühtem Klatschmohn recken sich verschüchtert ein paar Sonnenblumen ... weiterlesen

0

Hunde in die Stadtverwaltung: warum der Vorschlag der Liberalen gar nicht so daneben ist

Die FDP-Ratsfraktion hat jüngst mit ihrem Vorschlag, die Büros der  Stadtverwaltung mit Hunden zu bereichern, großes Medienecho hervorgerufen. „Kinder und Tiere, bringen niemals eine Viere“: der Vorwurf des Populismus liegt nah. Aber ausgerechnet FDP und Volksnähe? wohl kaum. Kennen wir sie doch bislang als Klientelpartei mit ihrem Fokus auf eine überschaubare zahlenmäßig überschaubare Wählergruppe ... weiterlesen

27

Die Betreiber der Bierkanzlei setzen Zeichen für „autoarme Altstadt“..

.. und setzen diese vor ihrem Laden bereits um. Wie im städtischen Konzept  vorgesehen, wurden zwei öffentliche Parkplätze in eine Außengastronomie umgewandelt. Es ist sehr zu begrüßen, dass aus entschiedenen Bekämpfern  und Mitinitiatoren für das Bürgerbegehren gegen das städtische Konzept nun glühende Verfechter einer „autoarmen Altstadt“ geworden sind –  zumindest, wenn es dem eigenen ... weiterlesen

2

Hilfe, die Aliens kommen! – Ach nein, es ist nur der Milliardär Elon Musk mit seinen „Starlink“-Satelliten.

Seitdem die damalige Sowjetunion am 4. Oktober 1957 den ersten Satelliten namens „Sputnik 1“ ins Weltall und damit auf die Reise um den Erdball geschickt hat, hat sich am nächtlichen Himmel viel getan. Inzwischen umkreisen unzählige Satelliten unsere Erde und lassen sich – bei klarem Nachthimmel – auch gern auf ihrer Reise mit bloßem ... weiterlesen

Wie es Elfriede sieht · 2

„Wortempfindungsstörungen“ und blaue Flattertüchlein

Zu den Kommentaren im Thread „Blaue Flattertüchlein…“ Also bitte, ja! @redhall meine ich. Ein Lappen ist zum Putzen da, zwar notwendig, aber allein für sich etwas Minderwertiges, zu schade zum Wegwerfen, aber gerade noch gut, etwas damit zu putzen! Ein Tüchlein ist schon besser, das klingt nach gebildet, sauber, adrett! Da gehe ich mit ... weiterlesen

0

Sachsen-Anhalts Flaggen auf Halbmast: weil das Ende der Fahnenstange des Sterbens noch lange nicht erreicht ist

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier richtet am heutigen 18. April 2021 in Berlin die zentrale Gedenkfeier für die in der Corona-Pandemie Verstorbenen aus. Das Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt hat für diesen Tag Trauerbeflaggung an allen Dienstgebäuden des Landes Sachsen-Anhalt angeordnet. Das teilte die Landesregierung mit. Allerdings dürfte das Ende Fahnenstange gerade in ... weiterlesen

Wie es Elfriede sieht · 9

Gender-Deutsch in Halle (Saale)

Es ist nur Tage her, dass wir über dieses Thema diskutierten. Ich fühle mich durch die heutige Einblendung von Werbung (gelernt vom Nachbarn? Bringt das finanziell etwas ein? Ich bin so wissbegierig!), oder sehe ich die nur aus unerfindlichen Gründen, veranlasst, die GenderEI ( bald ist Ostern!) erneut anzuschneiden. Also, ich entnehme dieser Werbung, ... weiterlesen

21

Wiegand – Von der Jagd auf einen parteilosen Oberbürgermeister

Nach seinem Auftritt in der ZDF-Talkshow „Markus Lanz“ wird die Kritik nicht leiser – eher lauter – doch Halles Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand zeigt sich weiter uneinsichtig gegenüber allen Kritikern und versteht die moralische Dimension seines Handelns (als er sich selbst vorzeitig hat impfen lassen) nicht. Nur eines scheint man ihm dieser Tage allerdings ... weiterlesen

Warum Jonas Nayda und Bernd Wiegand wohl in diesem Leben keine Freunde mehr werden · 5

„Sie sehen ja, wie hier alle schmunzeln“

Der Rezensent konnte es nicht lassen: hat mal wieder reingeschaut in die tägliche städtische Sitcom: das Corona-Terzett, nicht nur erfrischend wie jetzt zur Hoch-Zeit des Halleschen Karneval. Offiziell getarnt, um nicht vergnügungssteuerpflichtig zu werden, als tägliche Videokonferenz des Oberbürgermeisters zur Corona-Lage mit anschließendem Schneehöhen-Report.  Heute, am 11. Februar, der fünften Jahreszeit entsprechend, ging es  ... weiterlesen

Wie es Elfriede sieht · 8

Dein Stecken und Stab trösten mich

Und wieder muss ich mich, wie am 6. 2. unter dem Faden “ Beim Impfen vorgedrängelt…“, in die Diskussion einmischen. Ich fühle mich dazu verpflichtet im Rahmen meiner mir angeborenen Ureinwohnerschaftlichkeit. Zunächst muss ich ferststellen, dass es hier in Halle noch nie so einen Oberbürgermeister gab und ich bin so kühn, heute und hier ... weiterlesen

Aus Versehen ins Rettungsbboot gefallen - eine Vielosofische Betrachtung · 6

Wer sind diese Vier? 10 Stadträte sollen sich impfen lassen haben – sechs haben sich bekannt.

„Wer sind diese Vier? Sind es nicht vielleicht ‚vier alle?‘ „, witzelte einst Blödelbarde Otto Waalkes, einen Rundfunkpfarrer parodierend. Auch in den Halleschen Medien und Foren ging das Rätselraten los, nachdem in der Mitteldeutschen Zeitung von „zehn Stadträten“ die Rede war, die sich vorzeitig und außer der Reihe gegen Covid-19 haben impfen lassen. Sechs ... weiterlesen

9

Von der Scheinheiligkeit der Stadt im Umgang mit der Corona-Krise

Schon seit Wochen liegt der Wert der 7-Tage-Inzidenz in Halle (Saale) auf einem so hohen Niveau, dass die Stadt bundesweit als Hotspot und inzwischen sogar Hochrisikogebiet geführt wird. Folglich gelten für Halle und seine Bürgerinnen und Bürger diejenigen Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie, die von Bund und Ländern erst vor wenigen Tagen getroffen wurden. ... weiterlesen

6

Wie fair ist die Priorisierung bei der Impfung?

„Es wird genug Impfstoff für alle geben!“, wiederholt Gesundheitsminister Jens Spahn seit Monaten nahezu mantraartig. Und tatsächlich dürften die von der EU bereits seit langem bestellten Mengen der Impfstoff-Hersteller Biontech/Pfizer, Moderna und Astrazeneca – insgesamt 860 Millionen Dosen – rechnerisch vollkommen ausreichen, auch in Deutschland einen Großteil der Bevölkerung mit den jeweils zwei nötigen Impfungen ... weiterlesen

1

Von der Entwendung weihnachtlicher Grüße

  An Weihnachten haben Post- und Paketboten so einiges zu tun – das ist bekannt. In diesem Jahr sogar noch deutlich mehr als sonst, da durch Pandemie und Lockdown bedingt vor allem das Online-Liefergeschäft boomte und Briefe und Pakete wie nie zuvor versendet wurden. Ebenfalls bekannt ist allerdings auch, dass viele Menschen vor allem ... weiterlesen

''Die großen Supermärkte dürfen alles, die kleinen Händler werden um ihr Brot gebracht'' · 7

Wiegands Rache: Fischhändlerin darf gar nichts mehr verkaufen – im ganzen Stadtgebiet nicht.

Noch vor wenigen Tagen feierte Markt-Fischhändlerin Yvonne Gutzeit ihren Triumph: Mit einer Eilverfügung hatte sie erstritten, trotz der Corona-Allgemeinverfügung von Oberbürgermeister Bernd Wiegand ihren Fischverkauf auf dem Markt weiter betreiben zu können. Ihre Marktkonzession wurde ihr allerdings zwischen Weihnachten und Neujahr nicht verlängert. Gutzeit wich aber aus, um ihre Kunden weiter bedienen zu können. ... weiterlesen