Nachrichten: Rezensionen

Schultze-Galléra-Reprint · 0

Abschlussband der „Topographie der Stadt Halle“

Nach den beiden ersten Bänden soll auch der Abschlussband der dreibändigen Reprint-Ausgabe der „Topographie der Stadt Halle“ von Siegmar von Schultze-Galléra kurz vorgestellt werden. Dieser Band der „Häuser- und Strassen-Geschichte der Stadt Halle a. d. Saale“ widmet sich den nördlichen Stadtteilen Giebichenstein, Trotha und Cröllwitz sowie dem Gutsbezirk Gimritz, die am 1. April 1900 ... weiterlesen

Kiel und die deutsche Revolution 1918 erscheint am 30. April 2018 · 1

Die Stunde der Matrosen

Vor 100 Jahren war der Aufstand der Matrosen der Anfang vom Ende des Ersten Weltkrieges. Das Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum erinnert mit einer großen Sonderausstellung an das Ereignis und die deutsche Revolution von 1918. Der Ausstellungsbegleitband »Die Stunde der Matrosen« erscheint am 30. April im Theiss Verlag  »Die Stunde der Matrosen. Kiel und die ... weiterlesen

Neuerscheinung aus dem Hasenverlag · 3

Vom Fischerdorf nach Sexy Kröllwitz

Kröllwitz ist einer der ältesten und zugleich schönsten Stadtteile von Halle. Das Doppelheft (Heft 35/36) der Reihe „Mitteldeutsche kulturhistorische Hefte“ des Hasenverlags widmet sich ausschließlich Kröllwitz, das durch die Saale von der Stadt getrennt ist. Die in Kröllwitz lebende Autorin Heidi Ritter, die schon für andere Hefte dieser Reihe verantwortlich war, beleuchtet in zehn ... weiterlesen

Weiterer Schultze-Galléra-Reprint · 0

Band 2: Topographie der Stadt Halle

In Band 1 seiner „Topographie der Stadt Halle“ widmete sich der Regionalforscher Siegmar Baron von Schultze-Galléra der „Häuser- und Strassen-Geschichte“ der Altstadt. Im zweiten Band (ein Doppelband) ging es ihm um die Vorstädte und Stadterweiterungen, die bis 1900 die mittelalterliche Stadt erweitert hatten. Zunächst gibt der Autor einen kurzen historischen Rückblick, wie es zu ... weiterlesen

Buchpräsentation im Schloss Teutschenthal · 1

„Carl Wentzel und sein Agrarunternehmen“

Am Donnerstag, den 5. April 2018, um 18.00 Uhr präsentiert der Hasenverlag im Schloss Teutschenthal mit einer Lesung seine Neuerscheinung „Aufstieg und Fall“. Der Eintritt ist frei. In dem Doppelheft 37/38 der beliebten Reihe „Mitteldeutsche kulturhistorische Hefte“ widmet sich Eva Scherf Carl Wentzel und seinem Agrarunternehmen. Carl Wentzel (1876-1944) war einer der erfolgreichsten Agrar-Industrie-Unternehmer ... weiterlesen

Tierisch viel ausgelesen im April 2018 · 3

Von Buri Bolmens Mops, den Autonauten Wolf und Bärchen und einer Gorilladame

Phantastik und Zaubern ist bereits längere Zeit „in“. Dem konnte sich auch der Elchkackeexperte und Rentierkenner Lars Simon nicht entziehen. Und natürlich spielt seine literarische Hexerei in Schweden, genauer gesagt in Göteborg. Lennart Malmkvist ist ein normaler junger Mann, der als Unternehmensberater arbeitet. Seine einzige Macke ist, dass er Ausschlag bekommt, wenn ein Frau ... weiterlesen

Neue Reprint-Ausgaben von Schultze-Galléra · 0

„Häuser- und Strassen-Geschichte der Stadt Halle a.d. Saale“

Darauf haben sicher viele Hallenser gewartet, zumindest die an Stadtgeschichte Interessierten: auf die drei Bänder der „Topographie der Stadt Halle“ von Siegmar Baron von Schultze-Galléra. Nach der Erstausgabe zu Beginn der 1920er Jahre erschien die „Häuser- und Strassen-Geschichte der Stadt Halle a.d. Saale“ nicht wieder. Man konnte sie nur antiquarisch erwerben; bei eBay wurden ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

„Johanna Elisabeth – Fürstin, Spionin und Geliebte“

Der hallesche Schriftsteller Michael Pantenius, bekannt durch einige Halle- und Sachsen-Anhalt-Touristführer legte nach „Im Dienste der Zarin“ (1991) wieder einen historischen Roman vor, der im Mitteldeutschen Verlag erschienen ist. Mit „Johanna Elisabeth – Fürstin, Spionin und Geliebte“ widmet er sich wieder einer historischen Persönlichkeit der deutsch-russischen Geschichte … und zwar keiner Geringeren als der ... weiterlesen

Publikum goutierte Aufführung und Kochproben in lila Plasteschälchen · 3

Lange Nacht der italienischen Oper: ein heiter – ironischer Abend mit Pasta und Traviata

„Beifall und Buuhs für AIDA- Premiere“- so übertitelten jüngst Hallespektrum und die Mitteldeutsche Zeitung recht übereinstimmend ihre Kritiken an der Aufführung von Verdis Oper Aida. Großen Teilen des regionalen Publikums war die Inszenierung damals zu modernistisch, und erfüllte nicht die gemeine Erwartung von italienischer Oper und südländischem Flair: statt Pathos, Amore und Leichtigkeit wurde auf ... weiterlesen

Junge Talente brillierten mit Staatskapelle Halle · 1

Chance für Dirigentennachwuchs

Im Rahmen des Meisterkurses Dirigieren, der in Zusammenarbeit mit dem Dirigentenforum des Deutschen Musikrates mit der Staatskapelle Halle stattfand, stellten junge Talente ihre Dirigierkunst anhand von vier tänzerischen und farbenfrohen Meisterwerken beim 5.Sinfoniekonzert unter Beweis: Enric Palomars Ballett-Suite „Negro Goya“, Igor Strawinskys Ballett „Pétrouchka“, Claude Debussys „Prélude“ sowie Bela Bartóks Musik für Saiteninstrumente und ... weiterlesen

Zwei mdv-Neuerscheinungen · 2

Bernd Göbel und seine Medaillenkunst

Im Vorjahr erschien im Mitteldeutschen Verlag mit „Verschiedenes Hell“ die Autobiografie des Bildhauers Bernd Göbel – anlässlich seines 75. Geburtstages. Nun hat der mdv in Sachen „Göbel“ mit zwei weiteren Neuerscheinungen noch einmal nachgelegt. In der Reihe „Forschungen zur hallischen Stadtgeschichte“ (Band 24) werden am Beispiel von Bernd Göbel ausführlich die künstlerischen Freiräume in ... weiterlesen

Lesung und Neuerscheinung · 0

Band 5 der Waggonbau-Chronik

Am kommenden Mittwoch, den 21. Februar 2018 um 19.30 Uhr, stellt der Autor Sven Frotscher den Band 5 seiner Werksgeschichte „Das stählerne Herz von Halle – Lindner/Waggonbau Ammendorf/MSG“ vor. Gleichzeitig wird die 30minütige MDR-Reportage „Der Waggonbau Ammendorf – Das stählerne Herz von Halle“ gezeigt, die das MDR Fernsehen dann am 27.02.2018 um 20.45 Uhr ... weiterlesen

Andreas Brandhorst: Das Schiff · 1

Die Einsamkeit des Weltalls

Als Jugendliche war ich ein großer Science-Fiction-Fan. Wahrscheinlich bin ich die einzige meines Damenkränzchens, die die Asimovschen Robotgesetze kennt. Die sind bei der heutigen Programmierung gänzlich vergessen, was uns noch schmerzlich auf die Füße fallen wird. Warum ich die Asimovschen Gesetze erwähne? Mit ihnen wäre eine Utopie wie im Roman von Andreas Brandhorst nicht ... weiterlesen

Gastspiel „Piece of my heart – Ein Abend über Janis Joplin“ · 1

Ein Hauch von Woodstock zieht durchs nt

Janis Joplin – Rocklegende, Ikone der Frauenbewegung und Mitglied im „Club 27“.  Pünktlich zu ihrem 75. Geburtstag war das Gastspiel „Piece of my heart – Ein Abend über Janis Joplin“ zu Gast im nt. Das Stück zeichnet ihr Leben nach – angefangen von ihrer Schulzeit, ihren ersten Auftritten und ihrem abgebrochenen Kunststudium in Austin ... weiterlesen

Neuerscheinung · 5

„Gerichte unserer Kindheit“

Die Älteren unter den Hallensern kennen sicher noch Gehacktesstippe, Speckkuchen oder Palmin-Kekstorte – leckere Gerichte aus der Kindheit. Die Journalistin Salka Schallenberg hat in ihrem Buch „Gerichte unserer Kindheit“ (Wartberg-Verlag) typische Rezepte zusammengetragen, die in den 1950er und 1960er Jahren vor allem in der heutigen Region von Sachsen-Anhalt viel Verbreitung fanden. Es war eine ... weiterlesen

Das Wolfsland im Jugendbuch · 0

Nacht der Wölfe

Die drei !!! Kim, Franzi und Marie sind im Entspannungsmodus. Sie sitzen beim Picknick im Wald. Aber die Ruhe und ihre lockeren Gespräche werden jäh gestört, als ein in Panik befindlicher Radfahrer vorbei stürzt und die drei Mädchen vor einem Wolf im Wald warnt. Ist das falscher Alarm oder ist da wirklich etwas dran? ... weiterlesen

1

Beifall und Buuhs für Aida-Premiere in Halle

Verdi´s Aida bietet Tragik, großes Kino und jede Menge mitreißende Musik. Regisseur Michael von zur Mühlen versuchte, politische Entwicklungen zur Zeit der Entstehung der Oper durch Ereignisse der Jetztzeit auf der Opernbühne zu analysieren und dabei multimedial zu übersteigern, um eine gesellschaftliche Kraft wieder von der Oper ausgehen zu lassen. Das war aber keineswegs ... weiterlesen

Ausstellung (Merseburg) und Katalog · 0

Charles Vetter – „Städtemaler“

Noch bis zum 28. Januar ist im Kulturhistorischen Museum Schloss Merseburg die Ausstellung „Charles Vetter – Ein Stimmungsmaler zwischen Merseburg und München“ geöffnet. Zum ersten Mal gibt es damit einen umfassenden Einblick in das Schaffen des Münchner Malers Charles Vetter (1858-1941), dessen familiäre Wurzeln in Schkopau und Merseburg liegen. Hierher kehrte er auch immer ... weiterlesen

0

Turbulente Dschungelabenteuer im Steintor-Variete

Mit 2 ausverkauften Vorstellungen begeisterten Mogli und seine tierischen Freunde im Dschungelbuch-Musical am Dreikönigstag ihr Hallenser Publikum. Wer kennt sie nicht, Rudyard Kiplings Geschichte vom Findelkind Mogli (Arthur Polle), das die Gesetze des Dschungels lernen muss, um vom Wolfsrudel aufgenommen zu werden. Bärenfreund Balu (Okan Sen) und Panther Baghira (Mareike Heyen) helfen ihm freundschaftlich ... weiterlesen

Aus dem Büchermahlstrom gefischt · 0

Steppenbrand

Der neueste Beitrag in unserer Reihe „Abseits des Büchermahlstroms“ behandelt das Werk einer echten Selfpublisherin, nämlich von Nike Leonhard. Ich habe etwas Bedenken, das schmale, aber herausragende Büchlein in eine Genre-Schublade zu stecken. Deswegen zunächst der Inhalt: Es ist die faszinierende Geschichte des Aufstiegs von Dejasir no´Sonak, der in einer imaginären Steppe lebt. Es ... weiterlesen