Nachrichten: Rezensionen

Premiere in der Schillerbühne · 1

Uraufführung: Der Betonkopf

Das Stück ist von Kurt Wünsch. Es handelt von einer Testamentseröffnung mit überraschenden Einsichten. Der Verstorbene ist Fritz Sänger, hoch dekorierter Maler in der DDR, systemnah, wie das heute so gern genannt wird, Leiter einer Kunsthochschule. Wer dabei an Willi Sitte denkt liegt nicht ganz falsch. Der Mann ist hochbegabt aber stur. Er glaubt ... weiterlesen

Premiere im Puppentheater · 0

#Weltgeschichte in anderthalb Stunden

Einst gab es ein Ding, das hieß Theatrum mundi. Das war ein mechanisches Theater, bei dem auf mehreren Laufbändern hintereinander flache Figuren mit ausgetüftelter Mechanik große geschichtliche Ereignisse darstellten – als Attraktion auf Jahrmärkten oder im Zusammenhang mit klassischem Marionettentheater. Ein solches Ding steht nun in der Spielstätte des Puppentheaters im Puschkinhaus und Regisseur ... weiterlesen

Lessings NATHAN DER WEISE im nt · 0

„Ihr Stolz ist Christen sein, nicht Menschen“

Die Spielzeit 19/20 im neuen theater wurde mit einem Spektakel eröffnet. EATS MEETS EAST genannt. Es begann im Hof mit einer poetischen Einstimmung des Intendanten („Weil doch der Mensch zu feiern ist…“) nebst drei Clowns, die mit Lust und Laune Gedichte von Lessing und Wedekind rezitierten. Dann ging es weiter mit vier Miniaturen von ... weiterlesen

Vernissage im neuen theater · 5

Uwe Pfeiffers Kopftheater

Wenn Uwe Pfeiffer ein Brückengeländer (siehe Beitragsbild) malt, erzählt er eine Geschichte. Diese Geschichte muß aber der Betrachter vollenden oder erfinden. Die Bilder laden ein zum Fabulieren. Sie zwingen geradezu zum Denken und Fühlen. Uwe Pfeiffer, Jahrgang 1947, Schüler von Wolfgang Mattheuer und Werner Tübke, ist jetzt schon eine Legende der Halleschen Malerszene. Seine ... weiterlesen

Bernd Buch & Bürger · 2

Bernd Stegemann im Literaturhaus

Bernd Buch & Bürger heißt eine Veranstaltungsreihe im Literaturhaus. In regelmäßigen Abständen lädt Bernd Wiegand Autoren von Büchern mit aktuellem Bezug zum Gespräch ein. Diesmal zu Gast: Bernd Stegemann, Dramaturg am Berliner Ensemble und gemeinsam mit Sahra Wagenknecht Mitbegründer der linken Sammelbewegung AUFSTEHEN. Sein jüngstes Buch: „Die Moralfalle: Für eine Befreiung linker Politik“. Er ... weiterlesen

Großformatiger Wandkalender · 3

17. Hallescher ErotiCCalender 2020 „Maskenball“

Der hallesche Fotograf Peru John hat seinen neuen halleschen ErotiCCalender vorgelegt. Es ist bereits die 17. Ausgabe – also so etwas wie ein Evergreen in der Kalenderlandschaft der Saalestadt. Wie immer hat der Wandkalender ein bestimmtes Motto – für die 2020-Ausgabe gab ein Zitat („Niemand kann ein Leben lang eine Maske tragen“) des großen ... weiterlesen

Interessante Neuerscheinung · 0

25. Band der Reihe „Heimat-Jahrbuch Saalekreis“

Der 25. Band der Reihe „Heimat-Jahrbuch Saalekreis“ liegt seit einigen Tagen in den Buchhandlungen aus. Die offizielle Übergabe der 2019-Ausgabe erfolgte am Dienstag im Museum Petersberg an Hartmut Handschak, amtierender Landrat und Kandidat für den neuen Landrat im Saalekreis. Unter Mitwirkung von 21 Autoren finden sich auf über 100 Seiten interessante Beiträge aus zahlreichen ... weiterlesen

2020-Luftbildkalender von Horst Fechner · 0

„Mit der Straßenbahn durch Halle (Saale)“

Der Luftbildkalender von Horst Fechner ist aus der halleschen Kalenderlandschaft nicht mehr wegzudenken. Mit der 2020-Ausgabe liegt bereits der 24. Luftbildkalender des Fotografenmeisters vor. Und wie jedes Jahr besitzt der Kalender ein bestimmtes Motto. Dieses Mal war Fechner aus der Vogelperspektive „Mit der Straßenbahn durch Halle (Saale)“ unterwegs. Bereits auf dem Titelbild überquert eine ... weiterlesen

Wandkalender mit alten Stadtansichten · 2

„Halle-Saale gestern 2020“

Bereits seit 1993 ist Halle in der beliebten Kalenderserie „Städtekalender“ vertreten, die mit historischen Ansichten ein Stück Heimatgeschichte von fast siebzig deutschen Städten dokumentiert. Der 2020-Kalender ist also bereits die 28. Ausgabe, wobei es bei den Ansichten über all die Jahre keine Wiederholungen gab. Der Wandkalender „Halle/Saale gestern 2020“ bringt 13 Bilder, die der ... weiterlesen

Neuerscheinung aus dem Hasenverlag · 0

Gerhard Marcks in Halle

Der Hasenverlag hat seine erfolgreiche Reihe der „Mitteldeutschen kulturhistorischen Heft“ mit einem weiteren Band (immerhin bereits der 41) fortgesetzt. Die Kunsthistorikerin Renate Luckner-Bien beleuchtet darin die Schaffensjahre des Bildhauers Gerhard Marck in Halle. Er hat von 1925 bis1933 in der Saalestadt gelebt und gearbeitet. Mit seiner sechsköpfigen Familie fand er im Gutshaus im Gimritz ... weiterlesen

Adjiri Odametey Trio bgeisterte im nt · 0

Weltmusik aus Ghana beim Cultoursommer

Seit 2017 bietet der Cultoursommer im Hof des nt Halle u.a. interessante Weltmusik und weckt damit Urlaubserinnerungen oder Sehnsucht nach Reisen in ferne Länder. Folklore soll es aber nicht sein, sondern ein authentisches Abbild aktueller Weltmusik. Der Cultoursommer möchte mit interessanten Konzertangeboten ein hochwertiges, vielfältiges, informatives Musikprogramm vermitteln. Einen eindrucksvollen Höhepunkt bot am 14.August ... weiterlesen

Konzert mit Kompositionen des Malers Lyonel Feininger · 0

Feininger für´s Ohr

Dass Lyonel Feininger nicht nur Maler, sondern auch ein begabter Musiker und Komponist war, spricht sich langsam im Bauhaus-Jubiläumsjahr herum. Man ist dabei, sein musikalisches Oevre zu erschließen. Die von Bauhausmeister Feininger zwischen 1921 und 1927 in Weimar und Dessau geschaffenen Fugenkompositionen für Orgel und Klavier werden selten aufgeführt und sind weitgehend unbekannt. Feiningers ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

Reisen im 19. Jahrhundert

Urlaubszeit … wir düsen mit dem Ferienflieger in die Ferne, schippern mit einem Kreuzfahrtriesen auf den Weltmeeren oder steuern unser Reiseziel mit dem Auto über verstopfte Autobahnen an. In früheren Jahrhunderten war Reisen – ob zu Fuß, zu Pferde oder mit der Kutsche – zeitraubend, mühsam und beschwerlich. Erst im 19. Jahrhundert ergaben sich ... weiterlesen

Mit seinem neuen Buch beleuchtet Bischof Dr. Gerhard Feige die Situation der Kirche in unsere Region · 3

anders katholisch

Im Jubiläumsjahr des Bistums Magdeburg blickt Bischof Dr. Gerhard Feige auf 25 Jahre bewegte Geschichte der Katholiken in dieser Region zurück. Mit “anders katholisch” zeigt er Glauben und Kirche aus neuer und inspirierender Perspektive und hält ein Plädoyer für eine mutige Minderheit. Katholiken sind im Lande Luthers die Minderheit. „Auf diesem Hintergrund meint ´anders ... weiterlesen

Simone Trieders Annäherung an eine Liebesgeschichte im Widerstand gegen die deutschen Besatzer Polens · 0

Nik und Tina

Es war schon in den Apriltagen dieses Jahres, als uns der Mitteldeutsche Verlag Simone Trieders dünnes Buch (112 S.) „Nik und Tina : Gefährliche Briefe 1938 – 1944“ zusandte. Sie erzählt darin die Schicksale von Krystyna Wituska, genannt Tina, und Zbigniew Walc, Nik. Beide starben als Opfer des Nationalsozialismus. Jung, naiv und im polnischen ... weiterlesen

Ein Sachbuch abseits des Büchermahlstoms · 0

Denk ich an die Moritzkirche

Heute haben wir ein Sachbuch aus dem Büchermahlstrom gefischt. Es ist ein Buch über eine unserer historischen Stadtkirchen. Über die Vorstellungsveranstaltung des wunderschönen Werkes über die Moritzkirche hatten wir bereits berichtet. Nun wollen wir uns (endlich) dem Buch selbst widmen: Das Buch ist entstanden aus einer Schreibwerkstatt zur Moritzkirche, die Christoph Kuhn, Autor aus ... weiterlesen

Biologisches in der Reihe Bücher abseits des Büchermahlstroms · 8

Mai ohne Maikäfer?

Vor mehr als 6 Jahrzehnten galten sie noch als Plage. Als Kinder sammelten wir sie ein, wenn sie in Massen aus dem Boden kamen und über die frisch-belaubten Bäume herfielen. Doch nur wenige Jahrzehnte später trauerte Reinhard Mey dieser Erfahrung mit einem Lied bereits nach: „… Ich seh‘ mich noch heute loszieh’n, mit dem ... weiterlesen

Paul McCartneys Meisterwerk begeisterte Hallenser · 0

Glanzvolles Liverpool Oratorio in der Händelhalle

Beatles Fans horchten bei der Aufführung des Liverpool Oratorio am 3.Mai in der Händel-Halle vergebens nach bekannten Musiksequenzen aus dem bunten Oevre der legendären Popmusik-Band. Paul McCartneys Liverpool Oratorio ist kein Rockkonzert, wie man vermuten könnte, sondern ein Meisterwerk für Orchester, Chor und Solisten. Es steht großen Komponisten wie Bach, Beethoven oder Händel kaum ... weiterlesen

0

WOMEN IN JAZZ: Mit JAZZNIGHT grandioses Finale

Nachdenkliches, Besinnliches präsentierte Juli Erikssen mit den Melodien und Songtexten ihres jüngsten Albums Out of Chaos zu Beginn der Jazznight des Festivals Women in Jazz 2019. Ihre Betrachtungen von Diesseits und Jenseits, der nicht fassbaren Grenze dazwischen, ihr Erleben von Chaos und Cosmos trug sie mit ihrer klaren, gefühlvollen, berührenden Stimme vor. Viel Platz ... weiterlesen

Heft 7 der Mitteldeutschen historischen Hefte · 0

Die Geschichte der Burgstraße

Die Burgstraße im Norden der Stadt ist eigentlich eine ganz normale Straße und doch besitzt sie ein geschichtsträchtiges Flair. Wer heute hier spazieren geht und die teilweise bröckelnden Fassaden der Altbausubstanz in Augenschein nimmt, kann sich kaum vorstellen, dass die Burgstraße einst eine Allee mit Linden und Kirschbäumen war. Die Autorin Annett Krake beleuchtet ... weiterlesen