Nachrichten: Rezensionen

Neuerscheinung aus dem Hasenverlag · 0

Die erste Buchvorstellung des Jahres 2020

Der Hasenverlag hat seine erfolgreiche Reihe der „Mitteldeutschen kulturhistorischen Heft“ mit einem weiteren Band (immerhin bereits der 40) fortgesetzt. Der Maler und Grafiker Rüdiger Giebler beleuchtet darin die Geschichte der „Galerie am Alten Markt“. Sie wurde im Januar 1989 eröffnet und war ein Projekt der Arbeitsgruppe Junge Kunst des Verbandes Bildender Künstler. Die beiden ... weiterlesen

Nike Leonhards „Biss zum letzten Akt“ · 2

Büchermahlstrom: Zum Anbeissen

Der Büchermahlstrom wurde in den letzten Monaten von mir vernachlässigt. Da sich einige Werke in meinen Netzen verfangen habe, gibt es einiges abzuarbeiten. Beginnen wir mit ziemlich viel Blut an den Händen: Nike Leonhard ist zwar eine Frankfurter Autorin, besucht Halle aber regelmäßig im Verlauf der Leipziger Buchmesse. Das letzte Mal „hinterließ“ sie uns ... weiterlesen

0

Mit Orgel- und Posaunenklängen in den Heiligen Abend

Bis auf den letzten Platz besetzt war die Ulrichskirche am Heiligen Abend als pünktlich um 15 Uhr im hinteren Kirchenschiff Posaunenklänge die Orgelstunde einleiteten. Festliche, erwartungsvolle Stille stellte sich ein. Posaunist und Arrangeur Hubertus Schmidt begrüßte das Publikum und erklomm mit Organist Christian Groß die Orgelempore. Beide präsentierten ein buntes, zeitgemäßes stimmungsvolles Programm, sehr ... weiterlesen

Heft 28 der Schriftenreihe erschienen · 0

„Burgen und Schlösser in Sachsen-Anhalt“

Die jährliche Schriftenreihe „Burgen und Schlösser in Sachsen-Anhalt“ wird von der Landesgruppe Sachsen-Anhalt der Deutschen Burgenvereinigung e.V. herausgegeben und richtet sich an Fachpublikum und interessierte Laien gleichermaßen. In den zurückliegenden Jahren wurden auf hallespektrum.de die letzten Hefte dieser wissenschaftlichen Publikationsreihe bereits vorgestellt. In diesen Tagen ist nun Heft 28 erschienen und wurde am 30. ... weiterlesen

Einst in 200 Synagogen gespielt, nach der Shoah nur noch in einer. · 0

Jüdische Sakralmusik für Toleranz und Menschlichkeit

Ein wunderschönes musikalisches Geschenk machte das Louis-Lewandowski-Festival Berlin am 15. Oktober ab 18 Uhr der Stadt Halle und seinen Bewohnern in der Marktkirche und erinnerte damit an den rechtsextremistischen Anschlag vom 9. Oktober auf die Synagoge in Halle, der zwei Menschen das Leben kostete, aber die jüdische Gemeinde auf wundersame Weise verschonte. An die ... weiterlesen

Wandkalender und Ausstellung im Museum Petersberg · 0

„Waldbilder“ von Dorothea Fuhrmann

Seit Menschengedenken üben Wälder auf uns eine besondere Faszination aus. Sie sind Sinnbild für Wildnis, Geheimnis und Abenteuer, die unsere Fantasie beflügeln. In unserer heutigen, technisierten Welt wird der Wald mehr und mehr zum „Sehnsuchtsort“. Bildende Künstler aller Epochen haben sich immer wieder dem Thema Wald gewidmet. Die drei großen Themen der halleschen Malerin ... weiterlesen

Sämtliche Aufzeichnungen des jüdischen Sonderkommandos Auschwitz erstmals für deutsche Leser zugänglich · 0

Briefe aus der Hölle

Vielleicht nicht gerade etwas für den Gabentisch, aber nie war dies Buch so wichtig wie gerade in diesen Tagen: Zeithistoriker und Holocaust-Forscher Polian Pavel legt mit «Briefe aus der Hölle. Die Aufzeichnung des jüdischen Sonderkommandos Auschwitz» die erste deutsche Gesamtausgabe aller in Auschwitz gefundenen schriftlichen Zeugnisse des jüdischen Sonderkommandos vor. Er leistet hiermit einen ... weiterlesen

Besinnliches Kammerchorkonzert mit Lesungen in Ulrichskirche · 0

Warmherziges „Willkommen Weihnachtszeit“-Konzert von cantamus halle

Erhabene feierliche Stille empfing die Konzertbesucher am 2.Advent in der Ulrichskirche nachdem sie den Glühwein- und Bratwurst-Rummel auf Halles Weihnachtsmarkt hinter sich gelassen hatten. Hier wartete der Kammerchor „cantamus halle“ mit einem erlesenen bunten Konzertprogramm auf. „Nun ist das Jahr bald vergangen“ intonierte zu Beginn der Chor geleitet von Dorothea Köhler. Es folgten viele ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

„Best-of-Ausgabe“ historischer Kriminalfälle

Wer noch etwas Krimimäßiges als Weihnachtsgeschenk sucht, kann sicher mit den drei Kaufholz-Neuer scheinungen unter dem Tannenbaum punkten. Keine Thriller, dafür authentische Kriminalfälle (meist aus der Region). Neun Bücher über historische Verbrechen aus den letzten 400 Jahren hat der Autor Bernd Kaufholz seit 1999 verfasst. Dass die meisten Bücher seit Jahren vergriffen sind, war ... weiterlesen

3.Sinfoniekonzert mit Ariane Matiakh voller Emotionen und Gefühl · 2

Scheherazaden avec beaucoup de sentiment

Das 3. Sinfoniekonzert war wieder einmal ein musikalisches Gesamtkunstwerk von Staatskapelle und Dirigentin Ariane Matiakh. Perfekte Leistungen der meisten Musiker, bemerkenswert präzises Spiel sowie sichere Führung durch Matiakh waren die Schlüssel zum Erfolg. Wundervoll und sehr berührend die langen Solopassagen der 1. Geige Ying Zhang, perfekt und engagiert vorgetragen. Märchenhafter Zauber und orientalische Stimmungsbilder ... weiterlesen

Titel aus 16 Kategorien haben den Leserpreis in Gold erhalten · 0

Leserpreis von LOVELYBOOKS: Das sind die besten Bücher des Jahres 2019!

Weihnachten steht vor der Tür. Es werden wieder eine Menge Bücher verschenkt. Aber was ist wirklich gut? Austausch mit anderen hilft. So konnten die letzten 4 Wochenkonnten Leserinnen und Leser des Portals www.lovelybooks.de​ ihre Lieblingsbücher 2019 beim LovelyBooksLeserpreis – in Kooperation mit dem Kundenmagazin Buchjournal – wählen. Nun stehen die Preisträger*innen fest. Es gibt ... weiterlesen

Uraufführung im neuen theater · 1

DENK ICH AN DEUTSCHLAND

Die Inszenierung beginnt auf dem Uniplatz. Die Schauspieler auf Spurensuche – Bücherverbrennung 1933, auch Heinrich Heine wird genannt, als besonders schlimmes Beispiel der kulturellen Entartung. Für die Halleschen Studenten ist die Bücherverbrennung ein Fest der Reinigung. Auf die LORELEI mochten die Faschisten dennoch nicht verzichten und behaupteten deshalb: Dichter unbekannt. Weiter geht es im ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

Schlösser & Burgen in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt gehört zu den burgenreichsten Gegenden Deutschlands. Die Vielzahl und Vielfalt hat einen historischen Grund: hier verlief bis zum 12. Jahrhundert die östliche Grenze des deutschen Reiches. Diese Zeugen deutscher Geschichte aus verschiedenen Epochen sind dabei so gut erhalten wie selten. Außerdem sind sie beliebte Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten. Henrik Bollmann, Lehrer an einer Wernigeröder ... weiterlesen

Ein Vorausblick auf die Lesung am 18. November von »In Schindlers Schatten – Emilie Schindler, Erinnerungen einer Unbeugsamen« mit Erika Rosenberg · 0

In Schindlers Schatten

Erika Rosenberg, Schriftstellerin und Journalistin aus Buenos Aires, wird am Montag, 18. November 2019, 19 Uhr in den Franckeschen Stiftungen aus dem Buch »In Schindlers Schatten – Emilie Schindler, Erinnerungen einer Unbeugsamen« lesen. Eine Gelegenheit für uns, auf das Buch von Emilie Schindler ( * 22. Oktober 1907 – † 5. Oktober 2001 ) ... weiterlesen

Weitere mdv-Neuerscheinung · 0

Bild-Text-Band „HALLE Momente“

Der Mitteldeutsche Verlag wurde auf der Frankfurter Buchmesse mit dem „Deutschen Verlagspreis“ ausgezeichnet und präsentierte in den letzten Wochen auch einige regionale Neuerscheinungen, die hier demnächst vorgestellt werden sollen. (Der Bildband über die „Straße der Romanik“ hatte bereits vor einigen Tagen seine „hallespektrum- Premiere“.) Halle hat viele interessante Fotomotive zu bieten, sei es die ... weiterlesen

Uraufführung im nt · 0

WEGKLATSCHEN – Applaus für Bonnie und Clyde

Grit Lukas zeichnet als Regisseurin für die Uraufführung von Sergej Größners neuem Stück verantwortlich. Schon zu Beginn stehen die Protagonisten provokativ auf der Bühne, während die Zuschauer sich langsam setzen. Sie erzählen dann die Geschichte einer Gruppe junger Leute, die sich Hass und Gewalt in diesem Land entgegen stellen wollen und dabei selbst zu ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

Bild-Text-Band „Straße der Romanik“

Sachsen-Anhalt besitzt einen unschätzbaren Reichtum an Denkmälern aus der Romanik. Nirgendwo trifft man wohl so eine Dichte und Schönheit von romanischen Dorfkirchen, Kirchen, Klöstern und Domen, wobei viele von ihnen internationalen Rang besitzen. So kann man noch heute mehr als 200 Feld- und Backsteinkirchen in den Dörfern und Städten entdecken. Die „Straße der Romanik“ ... weiterlesen

Rolle der Polly Peachum gesellschaftlich kritisch beleuchtet · 0

Ummenberger spielt und singt erfolgreich Polly²

Mit einem bemerkenswerten Solostück holte Andrea Ummenberger zwei höchst erfolgreiche Darstellerinnen der Polly Peachum aus „The Beggars Opera“ von J.Chr. Pepusch und der „Dreigroschenoper“ von B.Brecht aus der Vergessenheit in die Gegenwart. Unterhaltsam, mitreißend und gefühlvoll zeichnete sie im Händelhaus Halle den Erfolgsweg von Lavinia Fenton (1708-1760) und Carola Neher (1900-1942) nach. Singend, lautstark ... weiterlesen

Ein neues Buch von Daniela Dahn · 45

DER SCHNEE VON GESTERN IST DIE SINTFLUT VON HEUTE

„Die Einheit – eine Abrechnung“ ist der Untertitel des neuesten Buches von Daniela Dahn. Sie zieht Bilanz und sie zieht sie schonungslos. Die deutsche Einheit war für sie eine feindliche Übernahme auf Wunsch der Übernommenen. Sie war Mitbegründerin der oppositionellen Gruppe DEMOKRATISCHER AUFBRUCH und hat sich schon immer eingemischt. Der damalige Runde Tisch hatte ... weiterlesen

Stehende Ovationen für Henriette Hörnigks CABARET-Inszenierung · 0

Wie der Faschismus über uns kam

Ich bin enttäuscht! Ein Kritiker soll ja kritisieren. Was war gelungen, was weniger, was gar nicht. Aber an diesem Abend gibt es nichts zu meckern. Das ist Theater, wie es einst erdacht wurde und immer noch funktioniert. Eine Geschichte wird erzählt, wir erfahren etwas über Menschen in schwierigen Zeiten. Die Vorlage ist ein amerikanisches ... weiterlesen