Nachrichten: Rezensionen

mdv-Neuerscheinung · 0

„Lutherstadt Eisleben 1990 bis heute“

Eisleben ist der Geburts- und Sterbeort des Reformators Martin Luther. Wenn Eisleben im Reformationsjahr 2017 auch immer etwas im Schatten von Wittenberg steht, kommen doch viele Touristen in die Kleinstadt im Mansfelder Land. Dabei können sie sich überzeugen, dass sich Eisleben nach der Wiedervereinigung erstaunlich entwickelt hat. Nachdem der ehemalige Restaurator Wolfgang Conrad 2010 ... weiterlesen

Neuerscheinung · 0

„Heimat-Jahrbuch Saalekreis 2017“

Das „Heimat-Jahrbuch Saalekreis“ ist seit Jahren ein fester Bestandteil der Saalekreis-Literatur. Nun liegt bereits der 23. Band dieser Publikationsreihe vor, der wieder ein vielfältiges Spektrum an Historie und aktuellem Kreisgeschehen bietet. 22 Autoren haben interessante Beiträge zu den Themen Geschichte, Zeitgeschehen, Technik, Botanik, Kultur und Alltag geliefert, die auf 120 Seiten ein lebhaftes Bild ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

„Geheimnisvoller Harz – Im Zauber der Nacht“

Bereits vor zwei Jahren hat das Autoren-Duo Ingo Panse / Bernd Sternal mit „Mystischer Harz“ einen bemerkenswerten Bild-Text-Band herausgebracht. Fotograf Panse verwendet dabei die Lightpainting-Methode – Lichtmalerei – mit der bei Dunkelheit die Fotoobjekte mit einer Lichtquelle angeleuchtet (angemalt) und mit langer Belichtungszeit aufgenommen werden. Eine kreative Form der Fotografie, die nicht nur voll ... weiterlesen

''One God'': Inszenierung und Legierung islamischer, westlicher und jüdischer Musik begeistert Publikum bei Händelfestspielen · 0

Er hätte mit seinem Pera-Ensemble den Händelpreis verdient: Mehmet C. Yeşilçay

Der Zuschauerraum der Konzerthalle Ulrichkirche ist nahezu bis auf den letzten Platz besetzt, es sammeln sich langsam die Musiker, und neben bekannten Instrumenten der Barockmusik hatten sie  einige merkwürdige Instrumente dabei, die man in der Welt der europäischen Barockmusik üblicherweise nicht sieht: sonderbar geformte Blasinstrumente, Saiteninstrumente der allermerkwürdigsten Form und Größe. Zwei Chöre, der ... weiterlesen

Hans-Joachim Maaz: Das falsche Leben · 13

Hiobsbote und Welterklärer

Unser aller Maaz hat ein neues Buch geschrieben. Die erste Hälfte variiert seine alte Hiobs-Botschaft: Wir alle sind krank: der Konsument – eine Art Drogensüchtiger; der Erfolgreiche, der seine unglückliche Kindheit durch Macht- und Führungsposition kompensiert; der Helfer, der sein schwaches Selbstwertgefühl im Gebrauchtwerden kompensiert; das Vereinsmitglied, ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

„Spuren des Kalten Krieges“

Mit dem Fall der Berliner Mauer im November 1989 und dem Zusammenbruch der Sowjetunion zwei Jahre später endete ein Epoche, die nicht nur die beiden deutschen Staaten und Europa, sondern die ganze Welt fast ein halbes Jahrhundert lang in Atem hielt. Bereits kurz nach Ende des Zweiten Weltkrieges hatten sich erste Risse in der ... weiterlesen

Buch über die Neulandgewinner-Projekte der Robert Bosch Stiftung erschienen · 1

Neuland gewinnen, Freiräume nutzen auf dem Land und in kleinen Städten

„War früher von der „Unwirtlichkeit der Städte“ die Rede, beschwören Soziologen und Journalisten heute die Unwirtlichkeit „des ländlichen Raums…““, Tina Veihelmann S. 172 im Buch. „Das flache Land“ der fünf östlichen Bundesländer hat noch weniger von der Wiedervereinigung profitiert als die großen Städte. Demografischer Wandel, personal extensive Landwirtschaft und bessere Lebensqualität in den Städten ... weiterlesen

Premiere von 'Werther oder ich werde geliebt, also bin ich' · 1

Ralf Rossa lässt Goethes Werther tanzen

Die neuste Inszenierung von Ralf Rossa, die gestern Abend in der Oper Halle Premiere hatte, legt Goethes Briefroman Die Leiden des jungen Werther zu Grunde. Werther, der sich unsterblich in Charlotte verliebt, sie aber nicht haben kann, da sie Albert versprochen ist und ihn am Ende heiratet. Über seinen Schmerz kommt Werther nicht hinweg ... weiterlesen

Beunruhigender Roman über die Macht des Irrationalen · 0

Wolfsland

Diese Rezension widmet Paula der CDU-Sachsen-Anhalt Eure Paula hat ausgerechnet für einen Kaminabend im Wald einen Roman über Werwölfe mitgenommen. Ich muss schon sagen, das Austreten auf dem Trockenklo vor dem Haus wurde zu einer spannenden Angelegenheit. Zum Glück hielten sich die Huskies unten im Tal bei den „Indianern“ einigermaßen zurück. Aber schon beim ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

„Das stählerne Herz von Halle“ – 4. Band

Der ehemalige Waggonbau Ammendorf gehörte zu den wichtigsten Betrieben in der Saalestadt. 1823 als Firma Gottfried Lindner gegründet, kann die Fabrik für Transportmittel des Güter- und Personenverkehrs auf eine fast 200jährige wechselvolle Geschichte zurückblicken. Der Kunsthistoriker Sven Frotscher verfolgt in seinem mehrbändigen Werk „Das stählerne Herz von Halle“ die Geschichte eines der größten Industriebetriebe ... weiterlesen

Neuerscheinung aus dem Hasenverlag · 1

Meisterin des „Happy-End“

Der Hasenverlag hat seine erfolgreiche Reihe der „Mitteldeutschen kulturhistorischen Hefte“ fortgesetzt. Die Neuerscheinung (Heft 33) ist der Meisterin des Happy-End“ – Hedwig Courths-Mahler – gewidmet, die am 18. Februar vor 150 Jahren in Nebra an der Unstrut als ein „Kind der Schande“ geboren wurde und sich damit von der untersten sozialen Sprosse zur erfolgreichsten ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinungen · 0

„99 Besonderheiten“ Rügen und Dessau-Wörlitz

Der Mitteldeutsche Verlag hat pünktlich zur Leipziger Buchmesse seine erfolgreiche Touristik-Buchreihe „99 Besonderheiten“ mit zwei interessanten Neuerscheinungen fortgesetzt. Die Kulturwissenschaftlerin und Journalisten Sandra Pixberg macht mit Rügen, Deutschlands größter Ostseeinsel, bekannt. 1,37 Millionen Gäste besuchen jährlich Rügen. Sehenswürdigkeiten wie der Königsstuhl, die  Selliner Seebrücke oder das Kurhaus von Binz sind wohl jedem bekannt – ... weiterlesen

Schelmenroman des halleschen Autors Konrad Potthoff · 0

Freibeuter der Systeme

Mit Gevatter Tod steht Gottfried auf Du und Du: als Gesprächspartner, als Rettungssanitäter, als Trauerredner. Doch gesehen hat er ihn noch nie. Erst auf dem Sterbebett nimmt er Gestalt an und zeigt sich – o nein! nicht als Furcht erregendes Gerippe, sondern als schöne Frau, die Gottfried eine letzte Erektion beschert. Doch bevor endgültig ... weiterlesen

Josef Hader präsentierte seine „Wilde Maus“ in Halle: · 3

Rache mit Beethoven

So voll war das Puschkino lange nicht mehr wie am Freitagabend, als Josef Hader gekommen war, um „Wilde Maus“ vorzustellen, seinen ersten Spielfilm, in dem er nicht nur die Hauptrolle spielt, sondern den er zugleich auch geschrieben und inszeniert hat. In Halle war er nicht zum ersten Mal: Torsten Raab, Chef des Hauses, erinnerte ... weiterlesen

mdv-Buchpremiere · 0

Peter Winzer liest aus seinem Erzählband „Am gelben Hang“

Vom Aufbruch ins Ungewisse Acht Erzählungen legt Peter Winzer in seiner Sammlung »Am gelben Hang« vor. In gewisser Weise sind das Geschichten aus dem verschütteten Leben. So berichtet der Autor in der Titelstory von der Zumutung des Erwachsenwerdens und der Coolness, den Reservaten der Kindheit, vom Reisen, von Liebe und Freundschaft, von der Sehnsucht, ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 2

Politische Denkmäler in Halle

Politische Denkmäler sind Geschichtsdokumente. Es sind jedoch „gewollte Denkmäler“ und irgendwann (spätestens in einem anderen politischen System) erhebt sich die Frage, sollen sie erhalten bleiben. Wenn ein System verfällt oder abgelöst wird, verlieren sie häufig ihre Funktion, denn sie dienten ja in erster Linie der Legitimation der untergegangenen Ordnung. Erhalt oder Abriss? Häufig überlagern ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

Saale-Unstrut-Jahrbuch 2017

Die Saale-Unstrut-Region ist eine mitteldeutsche Natur- und Kulturregion, die auf eine jahrhundertlange Geschichte zurückblicken kann und jährlich Tausende Touristen anzieht. Seit Jahren bringt der Saale-Unstrut-Verein ein Jahrbuch mit interessanten Beiträgen heraus. Es ist eine wissenschaftlich fundierte Schriftenreihe, die von ehrenamtlich tätigen Mitgliedern des Vereins mit Geschichte und Geschichten ausgestattet wird. Mit dem Saale-Unstrut-Jahrbuch 2017 ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

Reiseführer durch Halles schönen Norden

Sicher hat die Innenstadt von Halle die meisten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Saalestadt zu bieten, aber der Norden der Stadt hat auch viele reizvolle Ecken. Das liegt vor allem am Saaletal und (im Gegensatz zum flachen Süden) an dem etwas hügeligen Gelände. Im Mitteldeutschen Verlag ist nun ein kompakter Reiseführer erschienen, der sich speziell ... weiterlesen

mdv-Neuerscheinung · 0

„Lost Places“ in Sachsen-Anhalt

Der hallesche Fotograf Marc Mielzarjewicz (geb. 1971) nimmt bereits seit Jahren eine fotokünstlerische Bestandsaufnahme von stillgelegten Industrieruinen und maroden Baudenkmälern in Sachsen-Anhalt vorgenommen. Ob verfallene Wohnhäuser, brachliegende Industrieruinen, stillgelegte Fabriken, alte Schlösser und Herrenhäuser oder überwucherte öffentliche Gebäude, ob Erholungsheim oder Parteischule – fast alle hat er mit einem gewissen archäologischen Blick festgehalten. Die ... weiterlesen

Eine Frankfurter Novelle abseits des Büchermahlstroms · 0

Namen sind Schall und Rauch

Nika Sachs Novelle „Namenlos“ Unser nächster Ausflug in der Reihe „Abseits des Büchermahlstroms“ geht nach Frankfurt in die Stadt der Namenlosen. Es ist ein hübsches kleines Stück Literatur, das die Autorin mit der „Frankfurter Novelle“ abliefert. Es beginnt wie Bitterschokolade und endet wie cremigweiche Vollmilchpraline. Die Novelle, eine Literaturgattung mit großer Tradition in der ... weiterlesen