• Es geht nicht um Entwicklungen innerhalb eines 3-Monats-Zeitraums und auch nicht um die Veränderung von Jahr 2023 relativ zu 2022 (für den Euroraum gibt es die übrigens noch gar nicht, nur Prognosen), sondern darum, wie sich die Exporte bis jetzt gegenüber der Zeit vor dem Brext entwickelt haben: Im Fall des zitierten FT-Artikels war „bis jet…[Weiterlesen]

  • „Britain’s goods exports are lagging all other G7 economies, according to an analysis by the Financial Times, which trade experts said provided more evidence of the impact of Brexit.

    Quarterly figures published by the Office for National Statistics in March showed that in the last three months of 2022, UK export volumes, excluding precious m…[Weiterlesen]

  • Clemens antwortete zum Thema Warum AfD? im Forum Halle (Saale) vor 1 Tag, 17 Stunden

    Vielleicht, um wie die Briten aus der EU auszutreten und zu schauen, ob dann die Exporte eine Trendwende zum Positiven vollziehen?

  • Clemens antwortete zum Thema Warum AfD? im Forum Halle (Saale) vor 1 Tag, 21 Stunden

    Es ist halt so wie im Beitrag #445350 beschrieben: Im vergangenen Jahr waren die britischen Exporte preisbereinigt nicht höher als vier Jahre zuvor.Das widerspricht aus den genannten Gründen nicht einem starken nominalen Anstieg gegenüber 2020, der allerdings nach Zahlungsbilanzdaten 37,5% gewesen ist.
    Naja, mir glauben Sie eh nicht. Vi…[Weiterlesen]

  • Clemens antwortete zum Thema Warum AfD? im Forum Halle (Saale) vor 1 Tag, 22 Stunden

    Der Kontext ist ja jetzt hergestellt: In Großbritannien sind die Exporte seit dem Brexit gesunken, im Euroraum sind sie um 8% gestiegen.

    Was unsereins hofft, ist ja, dass man mit sachlicher Sprache mehr Vertrauen gewinnt als mit hysterischem Wortschatz wie „EU-Profiteur“, „Untergang“ (haben Sie ein Zitat von jemandem, der den „Untergang“ der…[Weiterlesen]

  • Clemens antwortete zum Thema Warum AfD? im Forum Halle (Saale) vor 2 Tagen, 3 Stunden

    Längere Zeitreihen für die preisbereinigten Exporte und Importe Großbritanniens zeigen, dass diese in den zehn Jahren vor dem Brexit im Trend moderat gestiegen sind. Danach geht es (vor allem wegen Corona) dramatisch bergab und wieder steil bergauf, zuletzt wieder nach unten. Und insgesamt sind die Exporte eben nicht höher als 2019.
    Man mus…[Weiterlesen]

  • Clemens antwortete zum Thema Warum AfD? im Forum Halle (Saale) vor 2 Tagen, 5 Stunden

    Es geht ja wohl weniger um das vierte Quartal als um die Exportentwicklung der letzten Jahre nach Austritt aus der EU Anfang 2020.
    Preisbereinigt sind die Exporte Großbritanniens im vergangenen Jahr etwas niedriger gewesen als 2019, die Exporte des Euroraums sind derweil um etwa 8% gestiegen (wobei für den Euroraum und für Deutschland noch ni…[Weiterlesen]

  • Die Exporerlöse stiegen ab 2020, weil sie 2020 wegen Corona eingebrochen waren, und weil dann die Inflation so hoch war.

    Rechnet man zu konstanten Preisen, waren die Exporte Großbritanniens im vierten Quartal 2023 um 8% niedriger als im vierten _Quartal 2019 (vor Ausbruch der Pandemie), und das BIP war um ein Prozent höher.
    (Quelle: Office of…[Weiterlesen]

  • Genau, seit es die Moskowiter gibt, haben sie eigentlich nichts anderes zu tun, als Angriffe von außen auf ihr Ländle abzuwehren.

  • Wenn ich einmal soll scheiden,
    So scheidee nicht von mir.
    Wenn ich den Tod soll leiden,
    So tritt du dann herfür
    Wenn mir am allerbängsten
    wird um mein Herze sein,
    So reiß mich aus den Ängsten
    Kraft deiner Angst und Pein.

    Das ist nicht blödsinnig, sondern als Choral gesungen ergreifend.

  • Nur um die Fallzahl noch etwas zu erhöhen: Letztes Jahr bin ich einmal geflogen, von Leipzig/Halle aus mit Lufthansa, auf dem Rückflug ist das Gepäck in Frankfurt liegengeblieben.

  • Äh was ist am 15. Januar besonders, gab es da besonders viel Wind? Und ist es so, dass auf dem Großhandelsmarkt der Strom wegen viel Wind besonders billig war, aber dieser Windstrom beim Pumpspeicherwerk gar nicht ankommt? Oder wenn ich das komplett falsch verstanden habe, wo kann ich was über die Probleme nachlesen?

  • „Was 2023 weltweit in nur einem Jahr an erneuerbarer Kapazität (für die Energieproduktion) hinzugekommen ist, entspricht praktisch der gesamten bestehenden Erzeugungsleistung von Deutschland, Frankreich und Spanien zusammen“, sagte IEA-Exekutiv-Direktor Fatih Birol im Gespräch mit WELT.

    Das heißt nicht, dass hier energiepolitisch alles ric…[Weiterlesen]

  • Schon. Noch wichtiger ist aber, denke ich, das Gefühl, bei einem Geschehen wirklich dabei zu sein. Um das noch zu steigern, hat Florian Lutz die Zuschauer mitten unter die Darsteller gesetzt, mit einem erheblichen Effekt, zumindest bei mir (es hatte auch den Effekt, dass ein Großteil der Sitzplätze und Ticketeinnahmen wegfiel).

  • Da gibt’s schon auch junge Leute. Übrigens erinnert mich das an die Berichte über Kirchenbesuche an das Moskauer Politbüro. Unter Lenin: „Fast nur noch alte Mütterchen, deren Zeit ist bald um.“ Unter Breschnew: „Fast nur noch alte Mütterchen, deren Zeit ist bald um.“

    Was das Inhaltliche betrifft: Wenn die Digitalisierung irgendwas schwer erse…[Weiterlesen]

  • Was ist bei Oper und Theater das Argument?

  • Zur Jahreswende habe ich mir zwei Aufführungen der Hallenser Oper angeschaut: Fledermaus und Rosenkavalier, beide inszeniert vom Intendanten Walter Suttcliffe. Mein Eindruck ist positiv. Da gab es beide Male ein klares Regiekonzept, ohne dass die Stücke völlig verfremdet wurden. Womit man sich freilich heutzutage wohl abfinden muss: Alle Fi…[Weiterlesen]

  • Was die Arbeitsbeteiligung betrifft, mag das für Deutschland ein Problem sein, für andere EU-Staaten wie die Niederlande, Polen oder Tschechien aber eher eine Lösung, denn da sind die meisten Flüchtlinge aus der Ukraine ja in den Arbeitsmarkt integriert worden.

  • Ukrainische Flüchtlinge erhalten in der Regel Bürgergeld, kein Arbeitslosengeld.
    In anderen Ländern ist ein viel größerer Anteil an ukrainischen Flüchtlingen in Arbeit, in Polen 66%, in Tschechien 50%, in den Niederlanden 70%, in Deutschland nur 17%.
    Quelle: Studie der Friedrich Ebert-Stiftung vom Febru…[Weiterlesen]

  • Jeder ist mal versucht, etwas zu schreiben, über das er lieber eine Nacht schlafen und dann noch mal nachdenken sollte.

  • Mehr laden