Startseite Foren Halle (Saale) Putins Krieg

Ansicht von 25 Beiträgen - 3,351 bis 3,375 (von insgesamt 3,668)
  • Autor
    Beiträge
  • #463225

    Ist aber schon interessant, was in dem Kopf eines halbwegs intelligenten Menschen vorgehen muss, wenn er konsequent und geradezu manisch einen Kriegsverbrecher, Faschisten und Mörder verteidigt. Entweder es gibt Geld, oder es handelt sich um eine ausgesprochen neuropathologische Angelegenheit.

    Die wesentliche Ursache für die putinfreundliche Einstellungen hier oder bei den Trump-Republikanern in den USA ist, denke ich, die tiefe Abneigung gegen oder auch der Hass auf die als herrschend empfundenen Eliten im eigenen Land. Um sie zu bekämpfen, ist jeder Verbündete recht.

    #463227

    Schon Immanuel Kant sagte: „Der Friede ist das Meisterstück der Vernunft.“

    Vernunft macht eine großen Bogen um das politische Berlin. Sie können es nicht!

    Alles halb so schlimm, es sind ja keine deutsche Frauen und Kinder, die ermordet werden.

    Wer ermordet denn die Frauen und Kinder? Die NATO? DER Westen? Die Grünen? Oder vielleicht die Russen? Vielleicht kommen wir ja so der Sache näher.

    #463228

    Das ist in den Köpfen der Herrenmenschen fest verankert. Erst als sie in Afghanistan in wilder Flucht das Land verlassen mussten, gab es Frieden. Erst als sie den Krieg gegen Assad nicht gewinnen konnten, gab es so etwas wie Waffenruhe. Erst als Gaddafi getötet wurde, hatten sie keine Lust mehr auf Krieg. Erst als Hussein getötet und das Land vollständig besetzt war, gab es Frieden.

    Frieden ohne Sieg oder Niederlage können sie nicht!

    Würfelst Du deine Aussagen? Das ist kein Strohmann, dass ist ein ganzes Lager voller Stroh. Deine geliebten Russen sind das Problem. Die wollen nicht im Osten der Ukraine halt machen und die wollen nicht nach der Ukraine halt machen, das ist keine Theorie der bösen „Mainstreammedien“ oder des „Wertewestens“ oder was ihr sonst so Schwurbelt, es ist die Aussage der Russen, bis hin in die höchste Etage. Wir müssen nicht mal zwischen den Zeilen lesen.

    #463229

    Russland führt einen Angriffskrieg in der Ukraine, Nato führte Angriffskriege in Afghanistan, Syrien, Libyen, Irak, …

    Wenn Gott endlich Hirn vom Himmel regnen lassen würde, dann könnte die feministische Außenpolitik endlich nach Wegen zum Frieden suchen. Leider dringt der Regen nicht durch die Glaskugel in Berlin.

    Die Kaiserlichen in der Provinz haben eh keine Zeit, müssen Krieg spielen. Mit leerem Hirn denkt sich schlecht.

    Na immerhin erkennst Du ja schon die Schuld Russlands an, wir kommen der Sache näher, der Rest ist ja die alter Leier.

    #463230

    Vorher gibt es keinen „Frieden“.

    Das ist in den Köpfen der Herrenmenschen fest verankert. Erst als sie in Afghanistan in wilder Flucht das Land verlassen mussten, gab es Frieden. Erst als sie den Krieg gegen Assad nicht gewinnen konnten, gab es so etwas wie Waffenruhe. Erst als Gaddafi getötet wurde, hatten sie keine Lust mehr auf Krieg. Erst als Hussein getötet und das Land vollständig besetzt war, gab es Frieden.

    Frieden ohne Sieg oder Niederlage können sie nicht!

    Schön, dass die vier friedlichen Länder jetzt beliebte Touristenziele sind!

    #463231

    Schön, dass die vier friedlichen Länder jetzt beliebte Touristenziele sind!

    Man munkelt Putin organisiert auch in Syrien noch ein paar Flugreisen. Wobei den Russen langsam die Flieger ausgehen, die Ukrainer haben heute wieder eine A-50 und ein paar anderer Flieger abgeschossen. Blöd, wenn Russland nicht mehr genug für Syrien und Ukraine hat. Das ist vielleicht der Frieden von dem B2B redet.

    #463232

    Putins Armee braucht noch vielmehr Verluste, damit sie endlich aus der Ukraine verschwindet.

    #463233

    Putins Armee braucht noch vielmehr Verluste, damit sie endlich aus der Ukraine verschwindet.

    Leider sitzt der Mann (mittlerweile) zu fest im Sattel. Einen Abnutzungskrieg mit der Unterstützung vom Iran und China wird die Ukraine nicht überstehen, vor allem wenn ihr wie aktuell die Munition ausgeht.

    Auf beiden Seiten gab es ja reichlich Fehleinschätzungen, vor 2 Jahren hätte niemand geglaubt wie lange der Konflikt geht, auch hätte letztes Jahr kaum ein Experte geglaubt, dass die Russen wirklich wieder die Oberhand gewinnen. Bei der Unterstützung der Ukraine lautet das Fazit leider, auch wenn natürlich viel Geld im Spiel ist, to little, to late. Dazu hat der Westen weitgehend darauf verzichtet selbst die Rüstungsindustrie hoch zu fahren. Gerade Deutschland agiert hier sehr schlecht. Zeitenwende und Doppelwumms sind komplett verpufft, die 100 Milliarden konnten noch nicht mal die vorhandenen Defizite ausgleichen und es bewahrheitet sich, dass man wohl alleine dafür eher das dreifache an Geld gebraucht hätte plus Etatsteigerungen um es nachhaltig zu finanzieren.

    Auf der russischen Seite hat man sich angepasst und leider sitzt ein Putin nach dem Wagnerputsch wieder fester im Sattel. Jetzt kann man nur auf Mutter Natur hoffen, denn stand jetzt gibt es dort keinen geeigneten Nachfolger.

    #463235

    B2B

    Die wesentliche Ursache für die putinfreundliche Einstellungen hier oder bei den Trump-Republikanern in den USA ist, denke ich, die tiefe Abneigung gegen oder auch der Hass auf die als herrschend empfundenen Eliten im eigenen Land.

    Wer die Regierung kritisiert, ist Freund meines Feindes. Seit dem Kindergarten nichts dazu gelernt.

    Es ist schon geschickt gemacht. Der Jugend wirft man den Klimaknochen hin, damit sie sich daran festkleben können. Die haben damit keine Zeit, gegen eine feministische Außenpolitik mit der krisenverschärfenden Wirkung auf die Straße zu gehen, wie wir es beim NATO-Doppelbeschluss im letzten Jahrhundert noch beobachten durften.

    #463241

    Damit auch B2B erinnert wird, wer das Problem in diesem Krieg ist:

    Vor 2 Jahren sah es nicht danach aus, dass sich jetzt die Unterstützer der Ukraine in Hostomel treffen könnten.

    #463242

    Der Jugend wirft man den Klimaknochen hin, damit sie sich daran festkleben können.

    Klingt nach einem ganz großen Plan. Bleib bitte dran !

    #463249

    . Die Nachfolger im Geiste von Napoleon und Hitler werden nicht in Moskau einziehen, das Modell des Herrenmenschen hat schon lange ausgedient.

    Als provinzieller Herrenmensch stelle ich mir mit meinen Mord- und Rachegelüsten gerade vor, wie “ vom Westen gesteuerte“ Drohnen und Bomben die Stadtviertel der bessergestellten Moskauer gewissermaßen „Mariupolisieren“.

    Putinfreund B2B lieferte hierfür in diesem und anderen Threads genügend völkerrechtliche Rechtfertigungen. Ich vertraue da auf die deutsche Ingenieurskunst, bei der Programmierung zwischen Kindergärten und Bonzenvillen unterscheiden zu können.

    @B2B: bitte diesen Beitrag Deinem Führungsoffizier melden, empfange bitte Erwiederungen und bereichere diesen Thread damit

    #463277

    B2B

    Putinfreund B2B lieferte hierfür in diesem und anderen Threads genügend völkerrechtliche Rechtfertigungen.

    Falscher Ansprechpartner. Es sind die Kaiserlichen, die immer noch treu und brav ihrem Clausewitz folgen.

    #463281

    In welcher Welt lebst Du, mit Verlaub?
    Spielst Du noch mit Zinnsoldaten?

    #463282

    B2B

    Bei Ihren militaristischen und rassistischen Beiträgen fühlt man sich 100 Jahre zurückversetzt.

    #463286

    Eine Begründung von Putin und dessen Gesinnungsgenossen für den Krieg gegen die Ukraine ist die, dass die Ukraine nicht in die NATO soll, weil dann die Raketen der NATO an der russischen Grenze stehen würden.
    Aber wenn Putin die Ukraine erobert und einverlaibt hat, dann stehen die Raketen der NATO in Polen an der russischen Grenze. Die Entfernung bis Moskau spielt mit den modernen Rakete keine Rolle.
    Diese Begründung ist deshalb Schwachsinn.

    #463292

    Eine Begründung von Putin und dessen Gesinnungsgenossen für den Krieg gegen die Ukraine ist die, dass die Ukraine nicht in die NATO soll, weil dann die Raketen der NATO an der russischen Grenze stehen würden.

    Aber wenn Putin die Ukraine erobert und einverlaibt hat, dann stehen die Raketen der NATO in Polen an der russischen Grenze. Die Entfernung bis Moskau spielt mit den modernen Rakete keine Rolle.

    Diese Begründung ist deshalb Schwachsinn.

    Diese Vorgeschobene Begründung ist natürlich mehrfach völliger Unsinn. Aber Putinversteher sind halt nicht selten schon intellektuell absolutes Flacherdlerniveau.

    Vor 1990 waren es knapp 1.600km bis Moksau, Vor 2014 knapp 600km. Hätte jemand welche in die Ukraine stellen wollen reden wir von ~500km. Aber wie Du schon sagst, alles mittlerweile Bullshit zumal ja U-Booten schon Ewigkeiten ein Faktor sind. Wenn man kleinlich sein will liegen ja schon so keine 100km zwischen Russland und den USA.

    Russland hat sich eigentlich seit Ewigkeiten an etwas anderem gestört:
    https://www.zeit.de/politik/2016-06/nato-raketenabwehr-russland-sicherheit-europa

    Warum das friedliche Russland den Abwehrschild als Bedrohung empfindet konnte man sich ja denken, jetzt ist es halt Realität geworden mit dem Feldzug gegen Europa.

    #463294

    rassistischen Beiträgen

    Jetzt dehnt er den Rassebegriff auch noch auf Zinnsoldaten aus.

    #463298

    B2B

    Und sie spielen mit dem Leben von Menschen wie weiland die Kinder im Kaiserreich mit Zinnsoldaten.

    #463299

    Wer Leben retten will, muss den Mörder Putin stoppen.

    #463305

    Gibts denn keinen russischen Stauffenberg?

    #463308

    Möchte man hoffen, allerdings sollte der dann auch erfolgreicher sein als der „unsrige“.

    #463345

    B2B

    Gibts denn keinen russischen Stauffenberg?

    Glauben Sie wirklich, die 450 Abgeordneten der Duma würden sich bei einem plötzlichen Ableben Putins um 180 Grad drehen?

    #463346

    Du meinst, der Massenmörder ist also gar nicht Putin, sondern die Kriegsverbrechen seien schlicht Ausdruck der russischen Volksseele?

    #463347

    Glauben Sie wirklich, die 450 Abgeordneten der Duma würden sich bei einem plötzlichen Ableben Putins um 180 Grad drehen?

    Ist ja süß, dass Du glaubst die Duma hätte was zu sagen. Ohne Putin gibt es dort ein Machtvakuum. Ob das langfristig gut oder schlecht ist wird sich zeigen aber die Chancen stehen gut, dass die Russen sich dann aus der Ukraine verziehen. Denn der Krieg ist unbeliebt und ein schneller Erfolg dürfte noch immer schwer sein.

Ansicht von 25 Beiträgen - 3,351 bis 3,375 (von insgesamt 3,668)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.