Startseite Foren Halle (Saale) Warum AfD?

Ansicht von 25 Beiträgen - 526 bis 550 (von insgesamt 553)
  • Autor
    Beiträge
  • #465151

    Ich hatte gedacht, Du willst nicht noch einmal von den Russen regiert werden.
    Es ist erstaunlich: Im Westen verliert die AfD merkbar bei allen Umfragen. Hier bleibt sie selbst unter „Wollis“ ungeschoren.

    #465154

    Ich rate der AfD, gar keinen Wahlkampf zu führen, die Ampelregierung und die Regierungsmedien sorgen für Wahlergebnisse von ca 40 % für die AfD.

    Das ist überhaupt eine gute Idee. Lass den Volkeswillen gegen Juden, Kapitalisten,(Soros), US-Amerikanische Weltverschwörer, usw einfach hochkommen wie einen untergärigen Hefeteig. Das deutsche Volkgefühl wählt dann achon die Richtigen.
    Mein Land ist das dann aber nicht. Rette sich, wer kann.

    Solche Stimmen reden einer AfD das Wort, die sich kontinuierlich für die Russifizierung Europas und die Zersetzung eines demokratischen Gemeinwesens engagiert. Darüber sollten sich alle AfD-Fürsprecher im Klaren sein.

    #465182

    Wer die AfD wählt verhindert dass unsere Enkelkinder in einem Kalifat Deutschland leben müssen. Das werden die Sozis welche gefühlt 40 Jahre mitregieren ihren Wählern nicht verraten. Sie verbreiten auf ihren Wahlplakaten die gleichen Lügen und Versprechen welche sie an der Macht nie durchgesetzt haben.

    #465183

    Egal ob Kalifat oder AfD. Beides gehört auf den Müllhaufen der Geschichte.

    #465184

    Sie verbreiten auf ihren Wahlplakaten die gleichen Lügen und Versprechen welche sie an der Macht nie durchgesetzt haben.

    Wenn man etwas Zugang zu Bildung hätte und wissenschaftliche Studien wahrnehmen könnte, dann würde man feststellen, dass die jetzige Regierungskoalition bereits ca. 64% der „Wahlversprechen“ – sprich ihres Koalitionsvertrages- eingelöst oder nachhaltig in die Wege geleitet hat.

    Und ein islamisches Kalifat wird es in Deutschland so wenig geben wie ein braunes Regime unter Eurer Führung. Ihr Incel- Trottel könnte ja nicht mal Jungfrauen versprechen, die laufen ja schreiend davon, wenn sie Euch nur riechen.

    Ideologisch seid Ihr Nazifans übrigens nicht weit auseinander von diesen Islamisten. Frauenfeindlich, autorirätssüchtig, mit männlichen Minderwertigkeitskompkexen beladen, gesellschaftlich und intellektuell überfordert. Ihr solltet mal solidarischer miteinander umgehen.

    #465185

    Wer die AfD wählt verhindert dass unsere Enkelkinder in einem Kalifat Deutschland leben müssen. Das werden die Sozis welche gefühlt 40 Jahre mitregieren ihren Wählern nicht verraten. Sie verbreiten auf ihren Wahlplakaten die gleichen Lügen und Versprechen welche sie an der Macht nie durchgesetzt haben.

    Das stimmt. Entweder gibt es keine Enkelkinder mehr oder sie sprechen russisch. Warum macht ihr eigentlich immer solche Umwege? Putin sucht neue Mitbürger.

    #465266

    Fakt ist: Wer sich heute zur AfD bekennt, muss wieder Angst haben in Deutschland. Angst vor körperlicher Gewalt, vor beruflicher und privater Ausgrenzung, vor gesellschaftlicher Ächtung. Und genau dieser anhaltende Zustand der Furcht ist der Wunschzustand der Ampel und ihrer öffentlichen-rechtlichen und privaten Medien, die diese Angst befeuern.

    #465273

    Fakt ist: Wer sich heute zur AfD bekennt, muss wieder Angst haben in Deutschland. Angst vor körperlicher Gewalt, vor beruflicher und privater Ausgrenzung, vor gesellschaftlicher Ächtung. Und genau dieser anhaltende Zustand der Furcht ist der Wunschzustand der Ampel und ihrer öffentlichen-rechtlichen und privaten Medien, die diese Angst befeuern.

    Das ist ein generelles Problem, wenn das nicht gelöst wird, erleben wir wirklich die dystopischen Bild die gerne beschworen werden, nur nicht ganz so wie es erwartet wurde.

    #465274

    Die Propaganda der Neuen Rechten findet immer wieder Verständnisvolle für das vermeintliche Opferlamm AfD.

    #465287

    Die Propaganda der Neuen Rechten findet immer wieder Verständnisvolle für das vermeintliche Opferlamm AfD.

    Das ist ziemlich lustig, weil Opferlamm kann die SPD noch deutlich besser, egal ob lokal ein verwirrter den Briefkasten anzündet, Kinder mit Softair Waffen spielen oder jemand beim Plakate kleben angegriffen wurde. Opfermythos und Reaktion könnten bei z.B. Ecke, Jurca oder Chrupalla nicht unterschiedlicher sein.

    Jeder kann sich das Bild von Jurca anschauen, der Herr von der SPD sieht dagegen(!) ja fast(!) harmlos aus:
    twitter .com/i/bookmarks?post_id=1787483966070571366

    Wenn man hier nur einen Bruchteil der Sprüche bringen würde, die damals bei Jurca und Chrupalla kamen, dann würde hier die höchste Flutwarnstufe ausgerufen werden, wegen der ganzen Tränen.

    Und auch jetzt zeigt sich in welche Richtung die Nummer aktuell verschoben hat (und warum der ÖRR reformiert werden muss um die 1930er Zustände zu verhindern):

    Das spannende, SPD und Grüne sagten exakt ähnliches, der ÖRR mit fast 1930er vibes verkürzt das Zitat von Urban bis zur Unkenntlichkeit, bei ihm hieß es:
    „Angriffe auf Politiker sind immer auch Angriffe auf die Demokratie.
    Ich verurteilen solche Taten.
    Allerdings muss sich die SPD fragen, inwieweit ihre ständige Hetze gegen politisch Andersdenkende zu solchen Eskalationen beiträgt.“

    Herr Klingbeil von Putins SPD sagte z.B.:
    „Die Höckes, die Gaulands und die Weidels haben nicht direkt zugeschlagen“, so Klingbeil vor rund 1.000 Menschen am Brandenburger Tor. „Aber sie haben das gesellschaftliche Klima mitproduziert, das andere Menschen dazu bringt, auf Ehrenamtliche, Aktivist*innen und Politiker*innen einzuschlagen.“

    Die zweite Parteivorsitzende der Partei mit den meisten Putinuntersützern sagt auch:
    „Es ist sehr deutlich, dass diese Gewaltbereitschaft nicht vom Himmel fällt, sagte Esken am Sonntag in der SPD-Landeszentrale in Dresden vor einer Solidaritätskundgebung. Dies habe mit der Saat gesellschaftlicher Spaltung und Botschaften der Verächtlichmachung der Demokratie zu tun, die von der AfD und von anderen Rechtsextremisten ausgehe. „Insofern tragen diese Leute, die damit gedroht haben, uns zu jagen, in diesem Land aufzuräumen, ja auszumisten, auch eine Mitbeantwortung für das gesellschaftliche Klima, in dem solche Taten dann eben möglich sind.“

    Und genau das ist das riesige Problem, alle heulen mit den schlimmsten Vergleichen zur Vergangenheit herum aber beklagen sich nicht über die Zustände, sondern nur von wem es kommt. Siehe hei-wus 1930er Verweis. Der Umgang mit z.B. der AfD ist ja nicht besser, es sind nur getauschte Adressaten und Empfänger, das erinnert an Hooligans bei Fußball, im Grunde alle genauso schlecht, nur durch die Farben kann man sie Unterscheiden aber nie durch die Aktionen. Was sich AfD’ler auch hier im Forum anhören mussten, ist kein bisschen besser als was die AfD absondern kann, nur ist die Wahrnehmung lustigerweise völlig anders.

    Und genau diese Spaltung wird uns noch richtig übel erwischen, egal welches Thema, es geht den wenigsten noch um Inhalte, es geht nur um die Seite. Die oder wir. Ich persönlich sehe es nicht ein, warum ich eine SPD oder die Grünen besser finden soll, wenn sie im Grunde das selbe tun wie die AfD, ich versuche wenigstens noch die Akteure nach ihren Handlungen zu beurteilen, nicht deren Parteibuch, denn das gab es z.B: sowohl vor der BRD/DDR als auch in der DDR zur genüge.

    #465288

    Herr Klingbeil von Putins SPD sagte z.B.:

    Tut mir leid, aber Dich kann man nicht mehr für voll nehmen.

    #465317

    Menschen über achtzig werden ohnehin nicht für voll genommen, deshalb kann man mich bei nix idee einordnen.

    Das rot-grüne CDU-Irrlicht MP Wüst hetzt auch mit gegen die AfD.

    #465318

    Tut mir leid, aber Dich kann man nicht mehr für voll nehmen.

    Entschuldige, ist natürlich völlig abwegig:
    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/60-Jahre-SPD-Prominente-Gaeste-ehren-Gerhard-Schroeder-in-Hannover,schroeder2158.html

    Wie läuft das einfrieren? Was ist die aktuelle Ausrede bei den Taurus?

    Wenn wir mal wohlwollend annehmen, dass nur 20% der SPD’ler Russland toll finden, dann sind das schon weit mehr Menschen als AfD und BSW Mitglieder haben.

    Ein Teil klingt übrigens wieder wie vor dem 24.02.2022:
    spiegel. de/ausland/deutsche-aussenpolitik-die-spd-hat-ein-russland-problem-a-63028853-7793-4b98-bf44-e0c5b2954c23

    Andere klangen nie anders.

    #465320

    hei-wu hat natürlich noch einen Punkt, man biedert sich nicht nur Russland an:

    „Geht es nach der grünen Außenministerin, würde die Deutsche Marine auch die Meerenge von Taiwan passieren, vorbei an Festlandchina und der von Peking beanspruchten Insel. Auch Pistorius zeigte sich am Dienstag offen dafür. Andere Verbündete würden da schließlich auch durchfahren, sagte der Verteidigungsminister. Es sei »eine Option«, über die aber noch nicht entschieden worden sei.
    Wie zu hören ist, sträubt sich das Kanzleramt gegen diesen Routenabschnitt. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zeigt sich gegenüber Peking milder, als es der Außenministerin und dem Verteidigungsminister lieb sein dürfte.“

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/warum-deutschland-im-indopazifik-zaehne-zeigt-zumindest-ein-bisschen-a-8d3df372-9114-4074-b263-5276fc46dcaf

    Immerhin bleibt es wohl spannend, wo wir Scholz nach seiner Zeit als Kanzler sehen werden.

    #465322

    Immerhin bleibt es wohl spannend, wo wir Scholz nach seiner Zeit als Kanzler sehen werden

    Nun, da wird Baerbock Kanzlerin sein. Müsste doch auch Dir gefallen.

    #465331

    Nun, da wird Baerbock Kanzlerin sein. Müsste doch auch Dir gefallen.

    Na hoffen wir mal, dass die nächsten ~22 Jahre weder SPD noch Grüne zweistellig werden. Dieses Land verkraftet weder Baerbock, Habeck noch Scholz. Irgendwann dürften auch die Schränke der SPD Büros voll mit belastenden Notebooks sein.

    #465335

    Menschen über achtzig werden ohnehin nicht für voll genommen, deshalb kann man mich bei nix idee einordnen.

    Meine Großeltern, die – bis über 90 hellwach in der Birne- uns vor den Nazis in allen Erscheiungsformen gewarnt haben, habe ich immer für voll genommen, und ihre Warnungen klingen mir immer noch im Ohr.

    Verstand hat man nicht im Alter, sondern im Kopf.

    #465343

    Meine Großeltern, die – bis über 90 hellwach in der Birne- uns vor den Nazis in allen Erscheiungsformen gewarnt haben, habe ich immer für voll genommen, und ihre Warnungen klingen mir immer noch im Ohr.

    Verstand hat man nicht im Alter, sondern im Kopf.

    Hätten sie Dir doch nur mal erklärt was Nazis sind, dann würdest Du den Unterschied verstehen und warum es ziemlich relativierend ist für ein wenig Populismus Nazis mit irgendwelchen Rechtspopulisten gleichzusetzen.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass Nazis brav mit dem Geschichtsbuch unter dem Arm vor Gericht gehockt haben und erklärt haben, dass ihnen das doch keiner beigebracht hat.

    Ich finde es da echt spannend, dass da Leute wie du wirklich nicht merken welchen Bärendienst sie der Gesellschaft erweisen. Der Begriff Nazi ist dank euch völlig verwaschen. Vielleicht haben dir deine Großeltern mal die Fabel vom Hirtenjunge und dem Wolf erzählt. Mit etwas Verstand, egal wo er herkommt, sollte auffallen, wenn man immer nur „Hilfe Nazis“ brüllt, irgendwann keiner mehr reagiert.

    Bei der AfD fing es schon bei einem Lucke an. Auch Union oder SPD kommen schon sporadisch zu dem „Vergnügen“, ich erinnere da an die Silvesterkrawalle letztes Jahr.

    Sporadisch hat man das „Spiel“ sogar komplett durchgespielt, mehr Verdrehung geht dann kaum, wissen wir u.a. dank einer Parteikollegin von Dir:

    #465352

    Morgen erzählst Du uns, Stefan B. sei auch kein Nazi, sondern nur ein verwirrter, etwas konservativer Jugendlicher, der vollkommen zu Unrecht im Hochsicherheitstrakt einsitzt.

    #465359

    Morgen erzählst Du uns, Stefan B. sei auch kein Nazi, sondern nur ein verwirrter, etwas konservativer Jugendlicher, der vollkommen zu Unrecht im Hochsicherheitstrakt einsitzt.

    Wenn Du in der Lage wärst sachlich über den Täter und die Tat zu diskutieren, könnte man drüber reden.

    Aber das Thema ist offensichtlich etwas zu komplex für Dich. Dass der Junge in den Rechtsextremismus abgerutscht ist, ist wohl ohne Zweifel.

    Sein abrutschen ist ja ganz gut dokumentiert und seine mentalen Probleme auch.

    Ansonsten zitieren wir mal:
    „Zu seiner politischen Motivation habe Balliet gesagt, er habe eine „judenkritische Einstellung“. Er habe außerdem bestritten, Nationalsozialist zu sein. Nicht jeder Antisemit sei ein Nationalsozialist, erklärte er laut seinem Verteidiger.“

    Die Rezeption der Tat ist auch spannend aber das würde deine arme kleine Welt völlig aus dem Gleichgewicht bringen.

    #465390

    Zu seiner politischen Motivation habe Balliet gesagt, er habe eine „judenkritische Einstellung“. Er habe außerdem bestritten, Nationalsozialist zu sein. Nicht jeder Antisemit sei ein Nationalsozialist, erklärte er laut seinem Verteidiger

    Deshalb hat er dann den Dönerladen aufgesucht, weil er dort Juden vermutete, und Kevin getötet, den er wohl für einen Juden hielt.

    Ich habe mir übrigens damals das perverse Tätervideo des „Judenkritikers“ angesehen.

    Aber OK, vielleicht war ja Hitler auch kein Nazi, sondern „nur“ …

    Du weißt schon.

    Meine Fresse.

    #465391

    Deshalb hat er dann den Dönerladen aufgesucht, weil er dort Juden vermutete, und Kevin getötet, den er wohl für einen Juden hielt.

    Ich habe mir übrigens damals das perverse Tätervideo des „Judenkritikers“ angesehen.

    Aber OK, vielleicht war ja Hitler auch kein Nazi, sondern „nur“ …

    Du weißt schon.

    Meine Fresse.

    Ich kenne das Video, ich kenne die Geschichte relativ gut. Er hat aus einer merkwürdigen(da könnte man tatsächlich mal drüber reden) Radikalisierung heraus (Boomer dürften da zum ersten mal das Wort Incel gehört haben) VERSUCHT (!) einen Antisemitischen Anschlag zu begehen, hat dabei eine Tür angeschossen (nein ich Zweifel nicht daran, dass er auch Juden umgebracht hätte, wenn er es gekonnt hätte). Dann hat er eine Deutsche erschossen und versucht einen anderen Deutschen zu erschießen. Danach hat man schon gesehen, dass das größte Problem sein geistiger Zustand war. Danach ist er frustriert weiter und hat bewusst weiter auf Deutsche geschossen. Er hat VERSUCHT die Mitarbeiter zu erschießen, auch hier „versagte“ er. Danach hat er völlig bewusst den um Knade bettelten Deutsch erschossen.

    Danach hat er auf deutsche Polizisten geschossen. Dann „Immerhin“ einen nicht Deutschen angefahren, aber nicht mal die Staatsanwaltschaft hat das anfahren von Aftax als Mordversucht gewertet, sondern als Verkehrsverstoß.

    Danach hat er noch versucht zwei Deutsche zu ermorden.

    Und auch sein Manifest könnte Bekannt sein, dazu gibt es sogar Studien zum Thema „Gamification of Terror“. Auch da finden sich dann eine Handvoll „Achievements“ mit zumindest politisch primär antisemitischen Hintergrund, zweimal „muslim“ einmal eine abwertende Bezeichnung für schwarze Mitbürger, einmal Moschee, einmal Christ, einmal Kommunist, mehrfach irgendwen Umbringen und sich selbst umbringen.

    Oberstes Ziel war die Durchführbarkeit mit improvisierten Waffen zu zeigen, die Moral der „unterdrückten Weißen“ mit dem Videomaterial zu erhöhen und als letztes so viele „Gegner“ der weißen zu töten, am „liebsten“ Juden.

    Aber Hey, Dich beeindrucken Fakten ja eh nicht. Von daher lass uns lieber auf deinem „Niveau“ über den Anschlag diskutieren. Du kennst ja mindestens den Ort und die Initialen des Täters, da bist Du schon weit vorne im Club der Empörten. Einige Leute scheinen ihm bis heute nicht zu verzeihen, dass er keine Verbindungen zur AfD hatte.

    Auch damals, und aus Gründen erinnere ich mich zu Gut, setzte das übliche Spiel ein. Die Linken „hofften“ es wäre ein Rechter und die Rechten „hofften“ es wäre ein Islamist.

    Ein Meuthen, bevor Linke und Rechte so ziemlich jegliches halbwegs(!) intelligente Leben aus der AfD vertrieben hatten, erklärte übrigens „Jüdisches Leben in Deutschland ist elementarer Bestandteil unserer Identität und wird dies immer bleiben“.

    Damals war die AfD ohne Zweifel weiter als Teile deiner geliebten Partei, ich zitiere mal „Als Jugendliche habe ich Juden für das Leid der Palästinenser und für das Schicksal meiner Eltern verantwortlich gemacht.“ Das von der Frau die nach dem 07.10. mehrfach äußerst negativ aufgefallen ist. Die bewusste Spitze erlaube ich mir schon mal Prophylaktisch bevor Du hier wieder irgendwelchen Bullshit hin kotzt.

    #465393

    bevor Du hier wieder irgendwelchen Bullshit hin kotzt.

    Mit so einer Sprache wird das Forum zugrunde gerichtet.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 3 Tage von Clemens.
    #465395

    Mit so einer Sprache wird das Forum zugrunde gerichtet.

    Na wenn es das Problem ist. Irgendwelche Verdrehungen oder inhaltsloses Zeug sind natürlich eine sehr hohe Latte. Und wenn jemand mal überall Probleme sieht nur vor der eigenen Tür der Parteizentrale völlig blind ist, dann ist das auch voll Knorke.

    Und ja, ich finde die Entscheidung zwischen Neonazis, Nazis, Rechtsextremen und Rechtspopulisten durchaus wichtig, nicht zuletzt weil diese Gleichmachung m.E. die Radikalisierung fördert.

    Wenn man alles und jeden als Nazi bezeichnet, reagiert da halt irgendwann keiner mehr drauf, sieht man in der AfD ziemlich deutlich.

    #465417

    Wenn man der AfD schaden will, muss man die nur selbst machen lassen:

    https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saalfeld-rudolstadt/afd-hoecke-frosch-landtagswahl-machtkampf-100.html

    Ganz ohne Gewalt und dubiose Mittel.

Ansicht von 25 Beiträgen - 526 bis 550 (von insgesamt 553)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.