Startseite Foren Halle (Saale) Warum AfD?

  • Dieses Thema hat 647 Antworten und 18 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Tage von nix idee.
Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 648)
  • Autor
    Beiträge
  • #436469

    es dürfte hier um deutlich mehr als 2% gehen: „Bei der UN-Klimakonferenz in Paris (Frankreich) im Dezember 2015 einigten sich 197 Staaten auf ein neues, globales Klimaschutzabkommen. Das Abkommen trat am 4. November 2016 in Kraft, nachdem es von 55 Staaten, die mindestens <strong class=“gdbbx-bbcode-bold“>55 Prozent der globalen Treibhausgase emittieren, ratifiziert wurde. Mittlerweile haben 180 Staaten das Abkommen ratifiziert (Stand September 2018), darunter auch die Europäische Union (EU) und Deutschland (Ratifikation am 5. Oktober 2016)“.

    Deutschland wollte 2045 die Nettonull (die meisten Länder 2050 und wichtige 2060 und 2070) und übererfüllte das Ziel bis zur Ampel. Wenn jetzt das eigentliche Ziel eh schon als verfehlt gilt und die anderen nicht mitspielen, dann ist das Abkommen eben hinfällig. Damit sieht man aber auch sehr deutlich, Deutschland wird nicht die Welt retten.

    #436492

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus244684334/Asyl-Deutschland-nimmt-mehr-Syrer-Afghanen-und-Tuerken-auf-als-uebrige-EU.html

    Die beste Wahlwerbung für die AfD. Letzten Monat fanden 74% ALLER(nicht nur AfD) befragten Bürger, dass Deutschland zu viele Flüchtlinge seit 2015 aufgenommen hat. Die logische Antwort der Ampel ist dann natürlich mehr aufzunehmen.

    Wie gesagt, bei der Bissigkeit fassen das hier wohl einige als Zustimmung oder Werbung für die AfD auf.

    Dabei ist es es das Gegenteil, wenn wir nicht fundamental unseren Umgang mit Bürgern, der AfD und deren Wählern ändern, wird diese Partei nur weiteren Zulauf erhalten.

    Selbst in der Mitte der Gesellschaft kommt doch an wie verschiedene Gruppen behandelt werden. Wenn es für die 2-3 brennenden Probleme nur eine Alternative gibt, dann wird diese Zuspruch erhalten. Und wenn das einzige Mittel eine Brandmauer und Demonisierung ist, ist es eine dumme Idee jeden Kritiker über die Brandmauer zu werfen, denn dann lebt und wählt es sich plötzlich viel einfacher. Ich wiederhole mich da gerne, wenn Habeck Kritik an einem der größten Skandale rund um Vetternwirtschaft als im Prinzip rechtsextrem abtut, dann weicht es eine Menge auf. Jeder halbwegs normale Mensch wird die Nummer rund um Graichen kritisieren.

    Und ja, gerade im Osten fühlt man sich ein wenig zurück versetzt, wenn ÖRR und Politik Sachen erzählen die nichts mit der Realität zu tun haben. Denn, und da schließt sich der Kreis, die aktuelle Aussage von Scholz zum Thema Flüchtlinge war „Scholz will Mittelmeerstaaten bei Flüchtlingsaufnahme „nicht allein lassen““

    Deutschland blockiert aktuell die nötigen Schritte und trägt die Hauptlast. Da kommen solche Ansagen halt schlecht an.

    #436493

    Wer AfD wählt, möchte gerne, dass Deutschland von Moskau aus regiert wird.

    #436495

    Wer AfD wählt, möchte gerne, dass Deutschland von Moskau aus regiert wird.

    Da siehst Du wie groß die Verzweiflung ist. Macht es ja nicht besser.

    #436531

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article245767672/Umfrage-Mehrheit-der-Deutschen-haelt-Linksextremismus-fuer-gefaehrlich.html

    59% halten Linksextremismus für eine reelle Gefahr, 56%fühlen sich davon bedroht
    64% fühlen sich von Islamismus bedroht
    61% (unabhängig Ost/West/Migrationshintergrund) fühlen sich von Rechtsextremismus bedroht

    Spannend oder? Da muss Abteilung Agitation und Propaganda deutlich besser werden. Das Volk glaubt einfach die Märchen nicht.

    #436553

    Da siehst Du wie groß die Verzweiflung ist. Macht es ja nicht besser

    Möchtest Du gerne von ostdeutschen Dummbatzen regiert werden, die ihre Leitlinien von Kriegsverbrechern aus dem Kreml beziehen?.

    #436554

    Möchtest Du gerne von ostdeutschen Dummbatzen regiert werden, die ihre Leitlinien von Kriegsverbrechern aus dem Kreml beziehen?.

    Nein. Deswegen will ich ja nicht das die AfD gewählt wird. Wir reden wie gesagt aneinander vorbei. Ich erkläre nur warum die AfD Zulauf erhält. Um den zu stoppen braucht es einen ziemlich radikalen Kurswechsel. Stattdessen legt die Ampel den Turbo ein.

    Das Elend fing schon an als Schulz sagte „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“. Man hat sich immer weiter von der Realität entfernt und irgendwann immer weiter von dem Was die Bürger wollten, nicht nur in der Asylfrage. Es fing dann schnell an, das JEDE Kritik als rechts diffamiert wurde und je weniger das etwas gebracht hat um so mehr Framing Betrieb man. Für mich waren dann die Grünen der Höhepunkt. Kritik an Baerbock? Rechtsextrem. Kritik an Graichen? Rechtsextrem.

    Die Bürger hatten schon damals schnell Begriffen, dass sie verarscht werden, denn auch wenn man sie alle für Blöd gehalten hat, es war zu billig.

    Damals hätte man einfach auf solches Framing verzichten müssen und sagen, ja es gibt Probleme. Und man hätte auch die Probleme ehrlich ansprechen und gegensteuern müssen. Da wäre man besser davon gekommen. So hat man sich einen Bärendienst erwiesen. Die AfD hat schnell gelernt und diese Vorlagen konsequent ausgenutzt.

    Die AfD wird wenig besser und vieles deutlich schlechter machen aber das ist mittlerweile 2/3 ihrer Wähler egal. Und das wird noch deutlich mehr und die Antwort darauf ist Verhalten, dass die Nummer nur verschärft.

    #436555

    Möchtest Du gerne von ostdeutschen Dummbatzen regiert werden, die ihre Leitlinien von Kriegsverbrechern aus dem Kreml beziehen?.

    Nein. Deswegen will ich ja nicht das die AfD gewählt wird. Wir reden wie gesagt aneinander vorbei. Ich erkläre nur warum die AfD Zulauf erhält. Um den zu stoppen braucht es einen ziemlich radikalen Kurswechsel. Stattdessen legt die Ampel den Turbo ein.

    Das Elend fing schon an als Schulz sagte „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“. Man hat sich immer weiter von der Realität entfernt und irgendwann immer weiter von dem Was die Bürger wollten, nicht nur in der Asylfrage. Es fing dann schnell an, das JEDE Kritik als rechts diffamiert wurde und je weniger das etwas gebracht hat um so mehr Framing Betrieb man. Für mich waren dann die Grünen der Höhepunkt. Kritik an Baerbock? Rechtsextrem. Kritik an Graichen? Rechtsextrem.

    Die Bürger hatten schon damals schnell Begriffen, dass sie verarscht werden, denn auch wenn man sie alle für Blöd gehalten hat, es war zu billig.

    Damals hätte man einfach auf solches Framing verzichten müssen und sagen, ja es gibt Probleme. Und man hätte auch die Probleme ehrlich ansprechen und gegensteuern müssen. Da wäre man besser davon gekommen. So hat man sich einen Bärendienst erwiesen. Die AfD hat schnell gelernt und diese Vorlagen konsequent ausgenutzt.

    Die AfD wird wenig besser und vieles deutlich schlechter machen aber das ist mittlerweile 2/3 ihrer Wähler egal. Und das wird noch deutlich mehr und die Antwort darauf ist Verhalten, dass die Nummer nur verschärft.

    #436556

    https://m.faz.net/aktuell/politik/inland/warum-ein-afd-verbot-fatal-waere-debatte-ueber-rechtspopulismus-18950241.html

    Man soll ja nicht sagen es gäbe keine Vernunft mehr. Die Frage ist ob sie noch rechtzeitig überall ankommt.

    #436557

    Wer diesen Ampelkurs nicht mehr will, dem bleibt nur die AfD zu wähle, egal welche Arschlöcher da Sagen haben, denn dem Merz(CDU) traut man nicht so recht.

    #436558

    B2B

    Die CDU müsste sich trauen, wieder konservativ zu sein. Nicht mit jugendlichem Überschwang mehr zerstören als heilen, sondern mit ruhiger Hand die Probleme angehen und im Ausgleich der Interessen lösen. Klima ist nicht das erste und auch nicht das einzige Problem dieser Welt. In der Vergangenheit wurden Probleme wie Verschmutzung der Gewässer, Waldsterben, etc. durch eingehende Analyse, solide Umsetzungsplanung und kontinuierliche Umsetzung gelöst.

    #436559

    denn dem Merz(CDU) traut man nicht so recht.

    Ganz neue Töne. Klang noch vor wenigen Monaten ganz anders.

    #436563

    Als ich ende der 90er Jahre noch nicht Lange in der CDU war, war ich in Wolfenbüttel zu einem CDU-Parteitag, da habe ich auf der Empore ein großes Transparent angebracht mit den Worten:
    „Mit Kopf und Herz für Merkel und Merz“
    Das war, wie sich später herausstellte, ein großer Fehler.
    Wem soll man denn an den Parteispitzen noch trauen? Guck dir doch eure ehemaligen SPD- Parteivorsitzenden an, Lafontaine und Schröder, das sind doch Lumpen und Verräter!

    #436568

    Mit Kopf und Herz für Merkel und Merz“
    Das war, wie sich später herausstellte, ein großer Fehler.

    Es geht um heute, und Du hast Merz noch vor wenigen Wochen zugejubelt.

    Kurz nach meinem Parteibeitrutt, das war 1981, hatte mir meine Tabte einen Termin mit Gerhard Schröder vermittelt. Bin ich nach Bonn gefahren, habe mich mit dem jungen Bundestagsabgeordneten Schröder unterhalten, dann sind wir noch in die Kantine gegangen, unterwegs beim Nachrüstungsgegner Karlheiz-Hanseb angeklopft:“Hallo Karl Heinz, hier ist einer Deiner letzten Fans, ich weiß zwar nicht warum“, dagte Schröder. Dann sind wir mit Hansen die Bundestagskantine gegangen, es gab matschige Spaggheti mit Tomatensauce. Später fand ich dann Schröder nicht mehr ganz so cool, meine SPD-Tante dann irgendwann seit ser Agenda 2000 auch nicht mehr. Und Karl-Heinz – Hansen wäre wahrscheinlich heute bei der Putin -Fraktion, aber der lebt ja nicht mehr.

    Was wollte ich damit sagen: es ist wichtig, an seinen Werten festzuhalten, nicht an Dogmen, und schon gar nicht an Personen. .

    Schröder hat sich zu einem Faschistenfreunvd entwickelt, und ich habe mich vom Moskautreuen Pazifismus a la Hansen abgewendet. Aber das ist ein langsamer Prozess gewesen.Das geht halt nicht so a la Wolli.

    #436569

    Nicht zu vergessen: Schröder – alias Gas-Öl-Gerd – wollte (will?) mit seiner Freundschaft zu Putin nur Gutes bewegen. Er hat nur zufällig ausgeblendet, wie die Menschenrechtslage war und wieviele imperialistische Angriffskriege von Russland geführt wurden.

    Das alles zeigt nur, dass Schröder keine Werte hat.

    #436588

    B2B

    Schröder hat beim Überfall auf den souveränen Irak nicht mitgespielt. Wenigsten ein rot-grüner der Werte hatte.

    #436592

    Der Irak-Krieg taugt aber nicht zur Rechtfertigung des aktuellen russischen Angriffskrieges inklusive massiver Kriegsverbrechen. Wir hatten das eigentlich schon x-mal durchgekaut, aber wahrscheinlich muss man das Deinen Führungsoffizieren erklären. Ich kann aber kein russisch.

    #436594

    B2B

    Es ging um die Bewertung von Schröder im Vergleich zu der Beliebigkeit von Werten nach Baerbock und Scholz. Wo Sie jetzt wieder eine Rechtfertigung für Krieg gelesen haben, bleibt ein Geheimnis ihres gelebten Militarismus.
    Sie mögen sich von den Führungsoffizieren in den Ortsvereinen der Provinz beeinflussen lassen. Nicht jeder ist ein braver Untertan, der seinen Parteigrößen hinterherschleimt.

    #436630

    Du schreibst halt wie ein Russenbot.

    #436632

    B2B

    Im Sandkasten bei den Enkeln verirrt?

    #436673

    Auch in Berlin gibt man sich echt alle Mühe:
    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2023/06/klima-blockaden-staus-berlin-gerichte-noetigung-widerstand.html

    Nachdem man der Hammerbande achtenswerte Motive attestierte ein solcher Beschluss mit äußerst kruder Begründung. Übrigens „Versammlungfreiheit höheres Gut“ als eine (schwere) Straftat. Bei Corona war die Argumentation eine andere, dieser eklatante Widerspruch wird wieder für ordentlichen Zündstoff sorgen.

    #436678

    ein solcher Beschluss mit äußerst kruder Begründung

    In wie weit Sitzblockaden eine Nötigung darstellen, ist unter Juristen seit langem nmstritten. Deshalb ist Dein Ausdruck „krude Begründung“ vollkommen Fehl am Platze.

    #436683

    In wie weit Sitzblockaden eine Nötigung darstellen, ist unter Juristen seit langem nmstritten. Deshalb ist Dein Ausdruck „krude Begründung“ vollkommen Fehl am Platze.

    Ging es um einfache Sitzblockaden? Und bei den Sitzblockaden ist es doch etwas spannender, da streitet man bei Autos dann ab welcher Reihe es Gewalt ist. Aber nicht mal das ist hier die Begründung.

    Hier war die Versammlungsfreiheit angeblich wichtiger und richtig Krude war die Nummer mit „Umsteigen auf den öffentlichen Nahverkehr oder das Einplanen von mehr Zeit“ (…) generell möglich“

    Ziemlich kreativ wenn man es auf andere Straftaten anwendet.

    #436834

    https://twitter.com/wenig_worte/status/1670114283210899460

    Die Rede geht durch die sozialen Medien. Man redet von Hetze und Rassismus a la AfD. Übrigens der Minimalkonsens der Mehrheit ist, dass wenigstens die illegalen Migranten mal endlich abgeschoben werden und auch zum Gendern steht die Mehrheit deutlich.

    #436837

    und auch zum Gendern steht die Mehrheit deutlich.

    Ich finde „Gendern“ mit Sprechpausen, Sonderzeichen und Binnen-I auch bekloppt. Aber für eine geschlechetrgerechte Sprache bin ich schon. Und dass sich Sprache wandelt, kann man auch nicht verhindern. Wenn AfD und Co gegen das Gendern allgemein hetzt, und damit auch geschlechtergerechte Sprache meint, offenbart sie sich als schwanzgesteuerte Hasspartei von Modernisierungsverlierern.

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 648)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.