Startseite Foren Bunte Ecke Wie es Elfriede sieht

Dieses Thema enthält 294 Antworten und 25 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Elfriede vor 2 Tagen, 18 Stunden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 251 bis 275 (von insgesamt 295)
  • Autor
    Beiträge
  • #348915

    Das wollte ich schon schreiben, @Teu, du warst 4 Stunden schneller. Mir fällt nix mehr dazu ein.

    #348917

    Ich kenne keinen Neid, will sagen, diese Charaktereigenschaft ist mir fremd.Ich gönne jedem das, was er hat, möchte es höchstens selbst
    a u c h haben. Und das ist das dicke Fell U. v. d. Leyens. Was hat sie alles inszeniert auf den versch. Gebieten, auf denen sie gewirkt hat. Vom Streichen des Blindengeldes bis…ja, ich zähle die Altlasten an Munition auf ehemaligen Truppenübungsplätzen dazu!! Vorfälle sex. Art, Verherrlichung von Traditionen der Wehrmacht, dass ein Bundeswehrangehöriger sich als syrischer Flüchtling ausgab, Kosten Gorch Fock, Sache mit den Gewehren von Firma Koch….ach, was nicht noch alles. Andere Miniister hätten ihren Rücktritt erklärt oder er wäre ihnen nahe gelegt worden oder mehr.
    Ich sehe es so:
    Sie ist eine Frau und der beste Beweis deafür, dass Frauen gleichberechtigt sind und auch zu allem fähig sind. Das finde ich nicht gut. Sie ist Medizinerin und für das Gebiet Gesundheitswessen die richtige Person. Genau so müsste auch ein Minister für Justiz Jura studiert haben und ein Landwirtschaftsminister Landwirtschaft.
    Den Bock zum Gärtner zu machen war noch nie sinnvoll. Sorry: „macht keinen Sinn“ sagt man heute blödsinniger Weise.Huck(leberry Finn).
    🙂

    #349971

    Warum muss ich heute nur immer an eine DDR- witzige Begebenheit zurückdenken? Das war zu irgendeinem runden Bejehstemich-Tag, ah ja, 25.
    Jahrestag der DDR, und alle übertrafen sich in ihren Losungen. Am Theater in Anklam soll gestanden haben:

    25 Jahre DDR – 25 Jahre sozialistisches Theater!

    #350439

    Beim Thema 20. Juli sind wir wieder ein wenig in das Gebiet deutsche Sprache gerutscht.
    @ fractus und @hei- wi:
    Ich meine, dass Inhalt und Form eine Einheit bilden müssen. Und wenn man etwas Kluges sagen will, muss es in der richtigen Form geschehen. Falsches Deutsch mindertt die Qualität und führt auch zu Missverständnissen.

    Fortschreibung der Sprachentwicklung würde ich nicht sagen, eher Rückentwicklung, was genauso blöd ist wie Null-Wacchstum.
    Unsere Sprache ist unser höchstes Kulturgut und wir sollten alles tun, um sie zu pflegen.

    #351214

    mir ist warm, zu warm….Und überhaupt- Oktober, bitte komm bald!

    #352600

    Innerhalb von 30 Minuten Entsetzen und Lächeln und sehr große Nachdenklichkeit erlebte ich heute Morgen.
    Wer es nicht bis zur Heide schafft, gehe auf den Südfriedhof und sehe sich an, was da an Bäumen gefällt wurde…und noch gefällt werden muss-
    wir sind Zeugen einer großen Naturkathastrophe! Einige der Bäume sind mir seit Kindertagen bekannt.

    Vor dem Friedhof stand einMerseburger Auto mit der Nr. MER-CI xxxx,
    fand ich schön, ob das eine Wunsch- Autonummer war? Bestimmt, denke ich.

    #352893

    Ein Elch spaziert durch Anklam
    Ein Elch, der seit Tagen für Schlagzeilen von der Uckermark bis nach Vorpommern sorgt, ist nun in Anklam gesichtet worden. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dem Jungbullen. Mit zwei Streifgenwagen trieben die Beamten das Tier wieder aus der Stadt. Kurz vor halb elf hieß es dann schließlich, dass der Elch Anklam in südliche Richtung verlassen hat. Es sei dennoch weiter Vorsicht geboten.

    Der #Elch hat Anklam in südliche Richtung über einen Acker verlassen. Wir bitten dennoch weiterhin um Vorsicht! pic.twitter.com/eEgMEDSIzd

    — Polizeipräsidium NB (@Polizei_PP_NB) August 16, 2019

    NACHZULESEN unter nordkurier.de

    Süden? Also Landkarte nach unten? Vorsicht!! Halle liegt südlich von Anklam !! 🙂

    #352927

    teu

    Nunja, die Querfurter Platte ist ja nun zur Steppe verkommen.
    Das mögen Elche, oder?

    #353277

    Die Kolumnen „Zippert zappt“ in der „Welt“ lese ich immer sehr gern. Nun habe ich sie wieder einmal nach langer Zeit angeklickt und fand es lustig, was er sinngemäß über Maaßen schrieb: die CDU habe jetzt auch wie die SPD ihren Sarrazin. 🙂

    #353434

    Interessante Diskussion beim NACHBARN vom 21. 8. 2019 mit dem Titel
    MUSLIMISCHE SCHÜLERIN MUSS NICHT NACKT DUSCHEN.
    Da köönnte ich mich glatt in die Diskussion schmeißen… hier zeigt sich sehr deutlich, wie gegensätzlich die Meinungen in unserer Gesellschaft sind!

    #354064

    Gork vom Ork muss krank sein…oder Urlaub? Gute Besserung…schreib mal! Das Wörterspiel hakt… ales wejen dir!!Falsch. Wegen dessen- nee blöd. Na wie denn nun? Deinetwegen, seinetwegen- schreibt man das zusammen? Gugeln!!

    #354588

    Ach, ach, ach,ich muss meinen Körper schon wieder umpolen…..ich hatte schon mit erleichterndem Aufatmen auf Spätsommer /Herbst umgeschaltet und nun…Pustekuchen… widder verkehrt! Das ganze Frühjahr liegt noch vor uns, Schneeglöckchen werden sich zeigen, dann Butterblumen, die Vögel kommen aus dem Süden zurück. Ein Stoßgebet zu Petrus: Lass den Sommer nicht wieder zu heiß werden, bitte, bitte!
    Ihr fragt: Wieso? Ganz einfach, laut Polizeimeldungen ist gestern oder heute der 3. 3.

    #354648

    Denkt euch das kräftigste Schimpfwort aus für die Leute und die Tatsache, dass durch die Beschäftigung mit dem Eichendorffdenkmal, der Überraschungseffekt verraten wurde…..Ich finde keens.
    Nee, awwer ooch.
    Beileid for Wollin un‘ n Brofesser un alle vom Verein, die nu nich mehr bei dr Endhüllungk üüwwerrascht wern!! 🙁 🙁

    Ich gann mr jar nich widder beruh’chen!! Gonnten die nich de Schnauze haldn?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von  Elfriede.
    #354675

    @Elfriede : Was’n der Überraschungseffekt ? Es ist keen Denkmal mehr drunner ?

    #354684

    Na, die hamm ausjeblaudert, wie’s am Ende aussieht. …un ich finde, dasses jeheim bleim sollde, es soll doch beidr Einweihunk een Oooh und Aaah jehm, also enne Iwwerraschunk. Wer Wollin gennt, gann sich vorschtelln, dasses e bisschen heider un unjeweehnlich is…
    Ich finde die Jeschtaldunksidee nämich jans brima. E Novum, e Alleenschtellunksmergmal for Halle, een Dichter so dazeschtelln. Awwer besser wär jewesen, mr is ahnunkslos. Ich glowe, ich wär bei dr Einweihunk ooch sehre verduzzt jewesen.
    Awwer Göbel is je ooch e Äschen, wie mr in Halle for een sacht, derde schlau is un was gannn, mr denke nur an‘ Gardinal am Hallmarchtbrunn‘ un an die Sgulbdur “ Dr bekweme Schtuhl!“
    Jedenfalls frei’ch mr off de Einweihunk!

    #355238

    Freitag der 13.- mich störts nicht…………

    #355803

    Da komme ich vor ein paar Tagen zum Arzt. Seine Frage an mich zum Anfang nicht etwa nach dem Befinden und „Wie gehts?“.
    Nein, er sagte:“’sis Wahl, wen wähln wir denn?“

    Ist das nicht ein Zeichen, wie die Bürgermeisterwahl die Einwohner unsrer lieben Stadt Halle zu tiefst bewegt? 🙂

    #355815

    Jetzt reicht’s, reicht’s, reicht:’s – gleich schreibe ich eine E- Mail!

    Hier ist sie:

    Sehr geehrter Herr Bock,
    „Docks-Coworking wird am Pfälzer Ufer eröffnet

    (halle.de/ps) Das Docks-Coworking, ein Raum für Gründer, Startups und Freelancer, die dort künftig als lose Bürogemeinschaft arbeiten können, wird am Montag, 23. September, am Pfälzer Ufer 4 eröffnet. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand begrüßt die Gäste des Office Space um 18.15 Uhr.

    20.09.2019 “

    So steht es heute im Newsletter der Stadt Halle (Saale). Als ältere Bürgerin, die in der Schule und im Studium in der DDR keine Englisch-Kenntnisse erwerben konnte, empfinde ich solche Informationen nicht als nützlich, denn ich müsste aus dem Englisch-Deutsch- Wörterbuch von 5 Begriffen die Bedeutung ermitteln, um den Textinhalt zu begreifen. Ich denke, dass es vielen Bürgern so wie mir ergeht und bitte Sie, zukünftig zu beachten, dass unsere Sprache Deutsch ist. Ein Kompromiss-Vorschlag wäre, die Texte gleich in Englisch abzufassen und zu veröffentlichen, auf der Webseite für die Liebhaber der deutschen Sprache aber auch die Möglichkeit anzubieten, die Informationen in deutscher Sprache abrufen zu können. Allerdings stände das im Widerspruch zu der Tatsache, dass die Veröffentlichungen der Stadt in Amtssprache abgefasst werden müssen und diese ist in Deutschland Deutsch.So kann man es jedenfalls bei Google nachlesen.

    Ehrlich gesagt, ist es mir unverständlich, dass der Oberbürgermeister, Herr Dr. Wiegand, der nach meinem Wissen Mitglied des Vereins für deutsche Sprache ist, derartige Informationen für sinnvoll hält. Ich bin nicht Mitglied dieses Vereins, dessen Tätigkeit ich sehr achte; ich bin Einzelkämpferin.

    Freundliche Grüße
    Klarname für euch Elfriede Liebhaberin der deutschen Sprache

    #355821

    Gut so @Elfriede. Halt uns bitte auf dem Laufenden! Ich kann zwar die Begriffe verstehen, ohne ständig nachschlagen zu müssen. Deren Verwendung, insbesondere in der Häufung, finde ich trotzdem richtig affig.

    #355824

    Elfriede, eine Sprache lebt. Neue Worte kommen hinzu, andere verschwinden. Wer sagt heute noch zB Oheim, Habseligkeit oder verabschiedet sich mit ‚Gehab dich wohl‘? Und wer wusste vor 50 Jahren, was ein Computer, Roboter, Jeans, … sind und Döner?
    Und wenn du am Computer einen Newsletter *oho* liest und da englische Worte drin sind, solltest du die markieren, kopieren, anschließend oder vorher zB leo.org aufrufen, da einfügen und übersetzen lassen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von  rellah. Grund: shaizz software
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von  rellah.
    #355843

    @ rellah, bedenke bitte, deine genannten Wörter wurden durch andere
    d e u t s c h e ersetzt, Onkel, „Jelumpe“ off hallisch, “ lasses dr jut jehn ( och hallisch), einige Wörter werden aus anderen Sprachen übernommen schon durch die Technik, welches Land dort führend ist. Alles klar und ja, die Sprache wandelt sich. Aber das, was hier passiert, ist wie eine Seuche!! Es zeigt die Armut der Menschen, die
    e i g e n e Muttersprache bicht zu verwenden. Keine andere Sprache neben Deutsch hat so eine Vielfalt vön Wörtern, mit denen man sich ausdrücken kann! Und die Dialekte dazu!!
    Auf der einen Seite müht man sich ab, die „leichte Sprache“ für Leute mit Lese-und Rechtschreibschwäche zu “ produzieren“ und auch für Asylsuchende, die unsere Sprache noch nicht perfekt gebrauchen können. Auf der anderen Seite werden ins Deutsche, also die normale= nicht einfache Sprache, unnötig englische Begriffe eingeschleust, die absolut nicht notwendig sind und die die Mehrzahl der Leser nicht geistig erfassen können, weil sie Englisch nicht gehabt haben. Damit wird sie , die Sprache, gegenüber der einfachen zur
    k o m p l i z i e r t e n Sprache. Wie, frage ich dich, sollen dann die Menschen, die heute noch auf die einfache Sprache angewiesen sind, einmal ein richtiges DEUTSCH lernen?

    #355848

    Elfriede, Imho konnten die, die heute jünger als 60 sind, Englisch lernen. Ob sie davon noch etwas können, ist eine andere Frage. Prozentrechnung haben doch wohl alle in der Schule gelernt, und? Oder drei fünfstellige Zahlen im Kopf addieren….

    Rate mal, was für eine Quelle zB das Wort ‚Roboter‘ hat.

    Etwas anderes ist es, dass Worte/Wendungen manchmal im übertragenen Sinn benutzt werden, für uns relativ schnell erkennbar, zB riestern, hartzen,… Für einen Ausländer, auch wenn er die Sprache etwas kennt, schon etwas schwieriger. Du weißt sicher, was gemeint ist, wenn du ‚jodweedee‘ hörst, aber ein Zugewanderter? Das ist aber in anderen Sprachen ähnlich.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von  rellah.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von  rellah.
    #355864

    Ja und, was willst du damit sagen`? Imho ??что это?? Roboter wird nwohl auf Russisch zurückzuführen sein, vermute ich mal, weil Arbeit = работа,
    genau wie OK= очень kaрaшо 🙂 🙂 🙂 ( schön, wahr?)
    Kurz und gut, ich bedaure die, welche unsere Sprache lernen müssen. Sie ist einfach zu schwer.Wie oft sitzt man selbst in der Klemme, wie z.B. mein Sohn mit 8 Jahren, der Heizer mit tz schreiben wollte mit der Begründung, es käme doch von Hitze. Oder meine Tochter, die wegen Nichtbegreifens noch in den Grundschuljahren in Tränen ausbrach und nicht begreifen konnte, dass „Jörg will baden gehn“ ein Satz im Präsens ist. Für sie war das Zukunft, logisch eigentlich, er wurde ja erst nass, wenn er gegangen ist
    Wichtig ist, dass die Kinder ( ja, keine Kids, warum wird jetzt voprrangig das für Kinder benutzt??) Freude beim Lernen empfinden, viel lesen und gute und sehr gute Lehrkräfte haben. In den ersten Jahren besonders.
    Ich bin Elternhaus und Schule heute noch dankbar für die Vermittlung der Kenntnisse im Fach Deutsch undmeine Meinung dazu ist, dass man hinter gutem Deutsch eine Menge Dummheit kaschieren kann. Ebenso ruiniert schlechtes Deutsch jeden Vortrag, mag er noch so viel Wissenschaftliches enthalten.
    So- ich muss jetzt „machen“, dass ich mit fertig werde. ( Schlechtes Deutsch! Du weißt nicht, was ich machen muss… und fertig werde ich nie, weil man immer „dranbleiben“ muss.)

    #356070

    Früher war alles besser ( fast enne Glosse)
    =======================
    Wer das abstreitet, ist noch nicht alt genug! Wie schnell war man früher, nischt daht een weh, keene Ardroose usw.
    Awwer jezz:
    Der ungläubige Thomas ( nich der aus der Biwel!) Cook heeßter, is bleide. Mit dem reise ich nicht mehr. Nur mah am Fluchhafen vorbei, nach Leibzch, mitten Bus in de nähre Umjewungk, ins hallische Meißen ( = Keramickscheine Schbiggendorf), Bedersberch un so, ooch nach Weddine, da ziehts mr jedes Jahr hin un offen Bedersberch.
    Um nich mehr Einbligge in meine berseenlichen Jewohnheedn ze ermechlichen, sach’ich nur eens:
    Sowas mit den Cooke jabs frieher nich. Da fuhrn mr mitten Effdejebee un alles war otschen karascho, keene Ankst , dass dr Fliejer een nich mitnahm odder heemebrachte.
    Un bleide is der ooch nich jejang, wenns nich reechte mitten Moos, gonnte offen Solibeidrach zerickjreifen, der war sozesachen je Betrieb verordnet un eijentlich jedacht, um Nigaragua und wer weeß wen noch ze unnerschtizzen. Ob das da werklich anjegomm is, war nich ze wwerbriefen, jenau wie heide ooch keene Schbenden.
    Bleide is dr Efdejebe denn doch jejang‘, awwer nich wejen den Jelde!
    Weil die nämich echt sozjalisdisch jewertschaft hamm, nur wejen dr Bolledick is der bleide jejang‘. Ich saches je, Bolledick is nich immer jut. Awwer EFDEJEBE- Urloob war jut, mir hatten je nischt andres. Desterwejen un weil mr mah rausgamb, wenner vrscheht.

    #356071

    Ich muss offheern,jlei bring’se e Brennbungkt. Na, jabsen das frieher wejn Efdejebeh., nee, brauchten se nich. Weil der ehmd nich sooo bedeitend war, wie Domas Cook.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von  Elfriede.
Ansicht von 25 Beiträgen - 251 bis 275 (von insgesamt 295)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.