Startseite Foren Bunte Ecke Wie es Elfriede sieht

Dieses Thema enthält 285 Antworten und 25 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Elfriede vor 1 Woche.

Ansicht von 11 Beiträgen - 276 bis 286 (von insgesamt 286)
  • Autor
    Beiträge
  • #356700

    Ach, ach, ach-meine Unwissenheit, meine Grütze wie Lackl sagt, wie issen das nuh hier:

    Wenn ich ohm auf das B klicke, kommt so was hüroglüfisches, wird das denn fett? Oder nur ein Wort? Oder alles, was hinterher kommt? Oder muss ich den ganzen Kwatsch eingeben?
    Da denkt eich mah was Bessres aus, so viel Zeid hawwich nich… 🙁

    #356710

    Bin nicht Elfriede.
    Und hab auch nix gegen Werbung. Aber hier scheints eklige Werbung zu geben, die die Anzeige mit Opera verhindert. ZB das über Armenien oder über Kühe.

    Und wollte eine Antwort zur gesuchten Pflanze eingeben – geht nicht. Denke mal, dass Nachtkerze gesucht wurde.
    Und eben neues Thema geht auch nicht, deswegen hier.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 5 Tagen von  rellah.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 5 Tagen von  rellah.
    #356717

    HiHi, treffen wir uns alle hier, wenn was nicht klappt!!
    Berichtigungsfunktion fehlt so oft. 🙁

    #356718

    Und wenn der Veranstalter ein falsches Datum schickt, hast Du es noch nicht mal gemerkt, Elfriede, ich bin enttäuscht. Ich verlasse mich doch so gern auf Dich.

    Korrekturbedürftiger Riosal

    #356785

    Ich stehe da, wie die Hochleistungskuh vorm neuen Steintor- was meinst du denn, mein Rio, ich bin ohne Ahnung und fühle mich völlig unschuldig.

    #356788

    Hatte nicht jemand gefragt, wie hoch die Gage ist für die Rocksängerin aus Österreich ist, die anl. 3.10. singt?
    TV halle hat wörtlich tönen lassen, dass sie ein
    k o s t e n l o s e s K o n z e r t auf dem Markt gibt.
    Es fragt sich nur, ob es so gemeint war. TV Halle meinte sicher, dass kein Eintritt von den Zuschauern verlangt wird.

    #357120

    Wie ich sehe, sind alle mit der OB- Wahl am 13. 10. verknüpften Artikel mit dem Logo einer Narrenkappe verziert. Solche setzt man zur närrischen Zeit auf, wernn Jux und Tollerei angesagt sind. Für mich ist es eine ernste Sache, an einer Wahl teilzunehmen. Und was den kommenden Sonntag betrifft: Es geht darum, wer künftig unser Oberbürgermeister wird. Ob wir den jetzigen behalten wollen, der in Alleingängen Dinge angeht oder beispielsweise von Scheibe A gestern Abend in Halle TV tönt, dass man dort planmäßig einzieht, obwohl, wie ich hier vernahm, dort am Bau Ruhe herrschen soll (oder hat sich daran etwas geändert?), der Stadtverordneten-Diskussionsbeiträgen mit hämischen Bemerkungen anschließend versieht, der von Intrigen gegen seine Person spricht und insgesamt das Verhältnis zwischen Stadtverordneten und und OB empfindlich gestört ist.
    Einer von den Mitbewerbern hat sich so geäußert, dass Halle einen Wechsel braucht. Das sollte man sich überlegen, ob man dem zustimmt und k e i n Kreuz beim Namen Wiegand setzt.
    Gelegenheit, sich anzuhören oder zu lesen, was die Mitbewerber zu den Problemen sagen und wie sie diese zu lösen denken, gab es genügend, so dass die Wahl ausreichend ist, vorausgesetzt, man geht überhaupt hin und ist nicht von den hallischen Zuständen schon so genervt, e n t n e r v t, dass man gleichgültig geworden ist und sagt: Solln se doch ihrn Dreck alleene machen. Für solche Leute mag die Verzierung mit der Narrenkappe ihre Bedeutung haben.
    Für mich NICHT, sie ist unpassend.Ja.

    #357331

    Ich bleibe mal bei der Losung, dass Halle den Wechsel braucht. Sie gefällt mir. Die Losung.Einfach so..und nicht in der Jägersprache…pfui. Aber er braucht nicht so krass zu sein.Der Wechsel. Wenn ich den Bernd mit dem Martin vergleiche… nur mal die Frisur- bisschen sehr krass….allein Mireille Mathieu war ja so hingerissen von ihm……und Diether Krebs erst, ne? 🙂

    #357537

    Was für ein aufregender Tag gestern für Halle, die Stadt stand weltweit im Mittelpunkt des Interesses. Es ist sehr schlimm, was wir gestern erleben mussten, dass zwei Menschen heute nicht mehr unter uns sind und wie unsagbar schwer der Verlust für die Angehörigen sein muss.Ich möchte euch meine Teilnahme ausdrücken.
    Ob ein politischer Hintergrund vorliegt oder ein geistig Verstörter die Tatbeging, wir wissen es nicht, noch nicht, deshalb halte ich mich zurück mit weiteren Einschätzungen und Beurteilungen.

    Mir wurde gestern sehr bewusst, wie groß die Rolle von INFORMATION ist. Im Netz las ich von einem Suizidgefährdeten, der mit Waffe unterwegs ist und gesucht wird, mehr nicht. Radio höre ich gar nicht,
    mich rief keiner an, iim Haus findet keine gegenseitige Information statt, grundsätzlich nicht, ich war extrem beschäftigt, schrieb. Nach einem “ Not-Mittagsessen“ wegen Zeitmangels verließ ich gutgelaunt das Haus gegen 13 Uhr und noch was, checkte die Reihenfolge der zu erledigenden Dinge in der „City“. Zuerst Gr. Ulrichstraße, dann raus mit der 12 zum Hbf. Ewig wartete ich mit einer netten Frau, deren Ziel Büschdorf war, und anderen. Mein Ziel war in der Nähe des Schlachthofes. Einige Bahnen kamen, noch ne 12, noch ne 12, ne 4, aber keine 10 frür mich, nur das Laufband lief an der Anzeige, dass nichts mehr fahren wird. Völlig ohne Bedenken, geschweige denn Angst, erreichte ich zu Fuß über „Schleichwege“- ( die reichlich hundekotbesprenkelte Landsberger- und eine Nebenstraße)- mein Ziel und begab mich dann zwecks Fahrt zurück zum Schlachthof. Das schien mir am günstigsten- 2 Gelegenheiten eine Bahn zu erwischen, falls eine fährt- hüben und drüben. Mit mir warteten mehrere. Es kam nichts.Ich tat, was mir immer möglich ist, ich las. Nach einer 1/2 Stunde schritt ich ( ja, eigentlich TAT) aus in Richtung Kreuzung Freiimfelder-/Delitzscher Str., die wie zuvor von Polizei bewacht wurde. In Richtung Bahnhof ging nichts, auch ich nicht, gab nur an, dass ich zur Vogelweide wollte. Ich blieb stehen, sah die vorbeifahrenden Autos, immer schubweise, gemäß der Ampelschaltung, von Reideburg oder nach Reideburg fahrend.Ich dachte das, was bereits Lenin 1902 dachte und was man oft denkt: Was tun? Am Hufi lang, zwischendurch ne Runde golfen- ob ich da durchschleichen kann? Bissschen sehre weit, das is nischt, Elfriede. Über Reideburg—wenn ich nur’n Stadtplan hätte…
    Meine tiefschürfenden Gedanken unterbrach ein Herr und sagte, er müsse nach Wörmlitz und könne mich mitnehmen. Ich muss mich berichtigen, er war nicht nur Herr, sondern sehr nett, öffnete mir den Schlag , es war wohl kein billiges Auto, da kann man nich „Audodiere“ sagen, ich ließ mich in den Sitz sinken( ist das der richtige gepflegte Ausdruck?) und ab gings über Schleichwege Kanena, die Halle-Messe, Bruckdorf, Osendorf, Ammendorf- wir langten dort an, wo wir hinwollten.
    Ein dickes Dankeschön an den netten Herrn aus Wörmlitz.
    Bei offener Haustür noch seelenruhig Müll und Plaste und Papier entsorgt. Dann sofort den Fernseher angemacht- ich bin wohl noch mit Übergangsjacke 1 Stunde sitzen geblieben- erst da kriegte ich die Gefährlichkeit der Lage mit.
    Ohne Moos nichts los? Ja. Aber ohne Information isses ooch so. Und das kann man so und SO sehen.

    #357538

    Elfriede, danke für diesen Beitrag.

    #357753

    Es hat uns allen die Sprache verschlagen, stelle ich fest. Das, was geschehen ist, fand nicht irgendwo in Deutschland statt, es geschah in unserer Stadt. Und da darf sozusagen ein Kumpel vom Täter die Trauerveranstaltung stören? Das gibt es wirklich? Keine andere Reaktion?
    Das ist für mich fast genau so unfassbar wie die Morde.

    Trotzdem muss das Leben weitergehen. Wir wählen heute den Bürgermeister für 7 Jahre. Macht das Kreuz an der richtigen Stelle.

Ansicht von 11 Beiträgen - 276 bis 286 (von insgesamt 286)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.