Startseite Foren Halle (Saale) Beim Impfen vorgedrängelt: Hauptsache Wiegand

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 81)
  • Autor
    Beiträge
  • #390697
    #390700

    “In Corona-Impfzentren in Brandenburg sind nach Zeitungsberichten nicht verbrauchte Impfdosen in größerer Menge im Müll gelandet. Der Grund: fehlerhafte Planung und mangelhafte Kommunikation. Das Gesundheitsministerium weiß nach eigenen Angaben davon nichts.” (Märkische Allgemeine)

    #390701

    Schämt Euch und tretet zurück!!!

    #390702

    Dagegen wurde der Hamburger Arzt, der für seine schwerkranke Frau Impfstoff abgezweigt hatte, fristlos entlassen: https://www.t-online.de/region/hamburg/news/id_89416474/hamburg-arzt-entwendet-corona-impfstoff-fuer-seine-frau-kuendigung.html

    #390704

    B2B

    So lässt sich auch das Feuerwehrauto auf dem Markt erklären. Sobald die erste Mutation den Boulevard herunterschleicht, könnte der kommunale Gefechtsstand panikartig sofort nach Braunschweig verlegt werden. Impfung drängt Angst zurück.

    #390717

    Das geht gar nicht! Verfallen lassen sollte man natürlich nichts, aber mit etwas Mühe hatte man schon auch kurzfristig Kandidaten mit höherer Impf-Priorität herbei schaffen können. Das Zeug vergammelt dich nicht in 2 Minuten.
    Wenn nicht absichtlich geschehen, so doch höchst fahrlässig und wieder Munition für alle Gegner der Massnahmen.
    Welche Stadträte sind denn betroffen? Es sollte zumindest eine Untersuchung des Vorganges geben.
    Zum Arztfall: quod licet iovi, non licet bovi…

    #390718

    Das geht gar nicht! Verfallen lassen sollte man natürlich nichts, aber mit etwas Mühe hätte man schon auch kurzfristig Kandidaten mit höherer Impf-Priorität herbei schaffen können. Das Zeug vergammelt doch wohl nicht in 2 Minuten.
    Wenn nicht absichtlich geschehen, so doch höchst fahrlässig und wieder Munition für alle Gegner der Massnahmen.
    Welche Stadträte sind denn betroffen? Es sollte zumindest eine Untersuchung des Vorganges geben.
    Zum Arztfall: quod licet iovi, non licet bovi…

    #390719

    “Denn einmal verdünnt und aufgetaut ist der Impfstoff von Biontech maximal sechs Stunden haltbar.”
    https: //www1.wdr.de/nachrichten/impfvordraengler-100.html

    #390720

    Es müsste möglich sein, in einem großen Krankenhaus wie der Diakonie innerhalb weniger Minuten passende Kandidaten zu finden.

    #390721

    “Der OB ist sich derweil keiner Schuld bewusst und verteidigt am Samstag das Vorgehen. Er sei am 17. Januar angerufen und gefragt worden, ob er innerhalb von 15 Minuten im Diakonie-Krankenhaus sein könne.” (MZ)
    Es scheinen keine Einzelfälle zu sein, dass Impfstoff vernichtet werden muss. Nur dank einzelner Whistleblower erfährt man, was da unter der Decke gehalten wird.

    #390722

    Im vorliegenden Fall hätte sicher kein Impfstoff vernichtet werden müssen. Es hat sich das, was sich für Elite hält, vorgedrängelt.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article225687135/Corona-Vakzin-Stiftung-fordert-bis-zu-fuenf-Jahre-Haft-fuer-Impfvordraengler.html

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten, 1 Woche von hei-wu.
    #390728

    teu

    Bodo Meerheim, Chef der Fraktion “Linke” hat sich ebenfalls impfen lassen.

    #390738

    Unser Onkel Bernd, unser Stadtvater, der Obere Meister aller Bürger, der sich Tag und Nacht um unsere Gesundheit sorgt, tagtäglich mitten in den Coronapandemien- Feuern ( Ja, das ist Plural, ich will damit klarmachen, dass es schließlich das Feuer des gewöhnlichen Virus’ ist plus die drei Feuer der inzwischen bekannten Mutationen und vielleicht noch mehr, das Virus spielt ja mit uns quasi Versteck, verändert sich laufend und zwingt uns täglich zu exponentieller Wachsamkeit!)an VORDERSTER FRONT dem FEIND die Stirn bietet, hat sich impfen lassen.
    Und da gibt es hier Schreiberlinge, die sich darüber aufregen, von VORDRÄNGELN schreiben? Das finde ich einfach total unüberlegt. Natürlich sind wir alle zur Zeit etwas erregt, frustriert, gtenervt nachdem wir schon über ein Jahr damit beschäftigt sind, dem Virus Paroli zu bieten. Aber so weit darf es nicht gehen. Das zeugt von Missgunst, Neid und schlechter Gesinnung.
    Ich möchte meine Ansicht dazu schreiben. Ich bin schon die erreichte Zahl von Lebensjahren etwas ruhiger und überlegter.

    Zunächst einmal: Es gibt Menschen, die wollen sich gar nicht impfen lassen. Wir können aber nur eine Herde sein, wegen der zu erreichenden HERDENIMMUNITÄT sage ich das, wenn sich recht viele impfen lassen. Onkel Bernd hat umhergefragt- keiner wollte die übrig gebliebene Dosis haben. Da hat er sich geopfert, die Dosis zu empfangen. Auch um sie vor dem Verderb zu retten. Und auch, um selbst zu erfahren, wie es ihm deanach geht, damit er andere aus eigener Erfahrung beraten kann, dass man die Impfung gefahrlos übersteht. Wir, also jeder von uns, kann das nun täglich sehen, denn er ist eine stadtbekannte Persönlichkeit. Um mit der Bibel zu sprechen, ich Agnostikerin bin nicht unbewandert in biblischen Texten, denn ich musste noch zum Konfirmandenunterricht wandern. In der Bibel wird mehrmals vom Opferlamm gesprochen. Als ein solches hat er sich gemacht!
    Und noch etwas: Seit Tagen taut es überall. Wasser fließt in die Täler Und Halle liegt im Tale. Wer weiß das besser als er, hat er uns doch schon einmal heldenhaft bei der letzten Katastrophe wieder in trockene Tücher gehüllt, nein geführt.
    Das war so eindrucksvoll, dass man es nicht vergessen kann.
    Und so beherzt ist er eben auch heute noch! Weg mit alten Zöpfen und Schleifen. Was du heute kannst besorgen, verschiebe nicht auf morgen!! Stadtratssitzung online- auch so ein Beispiel, ja, ich weiß und ihr auch.
    Nun besteht die Gefahr durch übermäßigen Schneefall usw. usf. Vergleiche mit 1978/ 1979…Horror…auch daran hat er gedacht. Er ist sich der Verantwortung bewusst, seine Gedanken kreisen neben Corona auch um die Hochwassergefahr. ER MUSS einfach EINSATZFRÄHIG SEIN.

    ZWECKDIENLICHER konnte die Impfdosis nicht verbraucht werden.
    Ich hoffe, meine Ansicht kann überzeugen. Ich zweifle nicht an euerm Verständnis für diese Zeilen, ihr kennt mich ja schließlich lange genug oder muss ich noch mehr schreiben?

    #390740

    @Elfriede voll Deiner Meinung! Er hat lediglich den Restimpfstoff zum Wohl seiner Bürger gerettet.

    #390741

    Es ist immer wieder belustigend, wenn sich Partei-Populisten selber die Beine weghacken.

    #390750

    @Elfriede,
    vollkommen richtig erkannt, dass unser OB “MUSS einfach EINSATZFRÄHIG SEIN.
    ZWECKDIENLICHER konnte die Impfdosis nicht verbraucht werden.” Zudem hat er sich im Corona-Katastrophenstab ausführlich erklärt

    #390751

    Und da gibt es hier Schreiberlinge, die sich darüber aufregen, von VORDRÄNGELN schreiben? Das finde ich einfach total unüberlegt. Natürlich sind wir alle zur Zeit etwas erregt, frustriert, gtenervt nachdem wir schon über ein Jahr damit beschäftigt sind, dem Virus Paroli zu bieten. Aber so weit darf es nicht gehen. Das zeugt von Missgunst, Neid und schlechter Gesinnung.

    Es geht nicht um Vordrängeln, frustriert oder genervt, es geht um ein katastrophales Signal an seine Bürger, in einer ohnehin schon sehr aufgeheizten Zeit. Man hätte sicherlich auch noch kurzfristig andere Probanden gefunden, mit Sicherheit auch in der Klinik selbst! Andere versuchen krampfhaft an einen Impftermin zu kommen- ohne Erfolg. Ich finde die Rücktrittsvorderrungen seitens der SPD nicht für überzogen!

    #390752

    Bodo Meerheim, Chef der Fraktion „Linke“ hat sich ebenfalls impfen lassen.

    amüsant,dass lediglich sein Name von den Zehnen bekannt wurde. Dennoch hat er sich einmal mehr als politisch unfähig oder zumindest instinktlos erwiesen.

    Interessant aber auch, als Wiegand das Vorgehen im Vorfeld verkündet hatte, da hat keiner der Anwesenden einwände gehabt, oder fand es wichtig genug zum öffentlichen Reden, andere Schwerpunkte einfordernd.

    #390753

    Interessant finde ich die Argumentation, niemand wäre benachteiligt, weil sonst der Impfstoff verfallen wäre. Das stimmt schon deshalb nicht, weil spätestens mit der zweite Immunisierung, die ja 2 Wochen später erfolgt, Impfstoff verimpft wird, der für vorrangige Impflinge dann nicht mehr da ist. Es ist und bleibt also ein Vordrängeln.

    #390754

    Ich stimme Herrn Factus zu:

    Der Hauptverwaltungsbeamte hat das in 2 verschiedenen Treffen Fraktionsvorsitzendenrunde u. Hauptausschuss im nicht öffentlichen Teil(warun eigentlich da ?) den anwesenden Stadträten, so konnte man lesen , angeboten.

    Insofern ist hier tatsächlich festzuhaltn: nicht wer hat sich impfen lassen sondern wer hatte “den Arsch in der Hose” darauf hinzuweisen , das man nicht dran ist beim impfen u. welche Außenwirkung sowas hat ?

    Hat sich irgendeine Person während der Treffen oder Sitzungen dazu geäußert ? Den würde ich als vorbildlich bezeichnen.

    #390760

    Ich stimme meinen Vorrednern in vollem Umfang zu.
    Und noch eine Frage:
    Wie kommt man auf die Idee StadträtInnen auf die Kategorie 3 hochzuhieven? Mit welcher Begründung? Die meisten Berufstätigen haben tagtäglich mit Publikum in mittelgroßen bis kleinen geschlossenen Räumen zu tun. Welchem Publikumsverkehr sind die Stadträte ausgesetzt? Sind ihre Tagungsorte kleiner oder schlechter pandemietechnisch ausgerüstet als das gemeine Dienstzimmer?
    Solange keine plausible Begründung vorliegt, reicht m. E. nicht aus, das “Angebot” des OB abzuschlagen. Als Stadtratsmitglied hätte man alles unternehmen müssen, um solche Angebote zu unterbinden.

    #390761

    Habt ihr eigentlich mitbekommen, dass es nicht der einzige Fall in Deutschland ist? Wie soll denn innerhalb von wenigen Stunden altbetagter Ersatz herbeizitiert werden?
    Googelt doch wenigstens mal, das ist nicht zuviel verlangt.

    #390763

    Soll mir doch niemand erzählen, dass keiner der Vordrängler keine Nummer im Handy von Menschen mit vorrangigem Impfstatus hatte.

    #390767

    Ich bin auch geimpft, aber ohne Beziehungen, so etwas gibt es auch, ganz normal Termin über das Internet als die entspr. Adresse freigeschaltet war.

    #390768

    In der MZ wird heute Abend Tullner zitiert: Nach seinen Informationen aus dem Rathaus, die allerdings bis jetzt nicht hundertprozentig verifiziert sind, soll das gesamte OB Büro bis hin zu den Praktikanten geimpft worden sein.
    Falls das zutrifft, sind Konsequenzen überfällig.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 81)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.