Startseite Foren Halle (Saale) Coronavirus – Panik oder Pandemie ?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1,601 bis 1,625 (von insgesamt 1,651)
  • Autor
    Beiträge
  • #388428

    Für Covidioten, Coronaleugner, Skeptiker, Freidenker, Querdenker und Nichtdenker:
    Warum Corona so viel mehr als eine Grippe ist in Bunt.

    #388497

    Belegte Intensivbetten, fehlende Ärzte und Schwestern sind die allseits bekannten und diskutierten Limits der Pandemie.

    Etwas weniger im Blick, doch unabdingbar für die medizinische Betreuung ist der vorhandene medizinische Sauerstoff.

    Aufgrund fehlenden medizinischen Sauerstoffs sind diese Woche in Agypten alle COVID19-Patienten einer ITS gestorben, wie in diesem Video zu sehen:

    https://www.middleeastmonitor.com/20210104-egypt-entire-icu-ward-dies-after-oxygen-supply-fails/

    Doch scheint das beileibe kein klassisches drittes Welt-Problem zu sein. Nach fast einem Jahr grassierender Pandemie wird medizinischer Sauerstoff selbst in den USA knapp. In LA wurde deswegen jetzt der Sauerstoff rationiert. Erst bei einer Sauerstoffsättigung unter 90% darf nun beatmet werden. (von den anderen Katastrophen des zusammenbrechenden Gesundheitswesen mal zu schweigen).

    #388498
    #388730

    Und wo sind die Erkenntnisse aus der App?
    https: //www.mz-web.de/politik/lockdown-massnahmen-sinnvoll–hohe-fallzahlen–wo-genau-stecken-sich-betroffene-an–37918248
    In anderen Foren verlassen „Goebbelsschnauzen“ den Boden der Tatsachen und preisen die App als das Nonplusultra deutscher Programmierkunst an.

    #388731

    B2B

    Seit August 2020 habe ich keine Studie zu den Ausbruchherden vom RKI mehr gesehen. Warum haben die die Forschungen eingestellt oder dürfen sie die besser durch Daten abgesicherten Ergebnisse nicht veröffentlichen?

    Ich lehne mich mal aus dem Fenster.
    – Bis heute haben sich unter Berücksichtigung der vom RKI geschätzten Dunkelziffer ca. 15% der Bürger immunisiert.
    – Nimmt man die seit 8 Wochen festgestellte Rate der Infizierten von mehr als 10% kommt man in den letzten 8-10 Wochen auf ca 40%, die sich durch Ansteckung immunisiert haben.
    Irgendwo in der Mitte wird die Wahrheit wohl liegen.

    Auch weit unterhalb der Schwelle zur Herdenimmunität kommt es in den nächsten 4 Wochen mit oder ohne schärferen Lockdown zur Dämpfung der Kurve, einfach weil immer mehr Kontakte Antikörper gebildet haben.

    #388785

    Covid19 gibt es nun schon über ein Jahr. Nun mal zu den Fakten.

    76 Prozent haben Covid-Langzeitfolgen. Besonders häufig: Müdigkeit, Muskelschmerzen und Schlafstörungen.

    Der Schutz der Pflegeheime war eine Illusion. Das Gefasel von B2B & Co auch.

    #388786

    @fractus

    Die schlicht denkenden Covidioten werden dir sagen, Sauerstoff gäbe es ja genügend in der Luft.

    #388787

    B2B

    Covid19 gibt es nun schon über ein Jahr. Nun mal zu den Fakten.

    Verwaltung und Wirtschaft wurden zu keinem Zeitpunkt geschlossen. Wer glaubt, an der Ausbreitung haben nur ein paar Unvernünftige Schuld, glaubt auch an das Märchen vom Rotkäppchen und dem bösen Wolf.

    #388788

    S…

    Ich lehne mich mal aus dem Fenster.

    – Bis heute haben sich unter Berücksichtigung der vom RKI geschätzten Dunkelziffer ca. 15% der Bürger immunisiert.

    – Nimmt man die seit 8 Wochen festgestellte Rate der Infizierten von mehr als 10% kommt man in den letzten 8-10 Wochen auf ca 40%, die sich durch Ansteckung immunisiert haben…

    Das ist wohl leider deutlich zu hoch gegriffen. Desweiteren ist die Rechnung ohne nachlassende Immunität gemacht-sprich Neuansteckung, was sich durch die neuen Mutanten noch häufen wird. Momentan sind wir sehr weit von 40 Prozent enfernt. 3 bis 5 Mio sind max. immun- stand heute.

    #388789

    Covid19 gibt es nun schon über ein Jahr. Nun mal zu den Fakten.

    76 Prozent haben Covid-Langzeitfolgen. Besonders häufig: Müdigkeit, Muskelschmerzen und Schlafstörungen.

    Der Schutz der Pflegeheime war eine Illusion. Das Gefasel von B2B & Co auch.

    Keine Ahnung wo du die Horrorzahlen her hast. China, die die Langzeitfolgen bereits am besten einschätzen können, meldeten dass ein Viertel der Infizierten Langzeitwirkungen haben-das sind 25 Prozent nicht 76!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Tage, 10 Stunden von Osmo.
    #388791

    Diese Info stammt von chinesischen Wissenschaftlern:

    „76 Prozent der im Schnitt 57 Jahre alten Studienteilnehmer berichteten auch Monate danach über mindestens ein Corona-spezifisches Symptom. Als Datengrundlage dienten den chinesischen Forschern Symptom-Fragebögen und die Ergebnisse körperlicher Tests wie Blutuntersuchungen.“

    Quelle: https://bit.ly/39pocpj

    Auch Horrorzahlen können Realität sein.

    #388792

    Nachrichten aus dem Untergrund:
    Bekannter (am Telefon): „Wir haben uns zu unserer Jahresversammlung (im kleinen Kreis) getroffen, weil wir das schon länger geplant hatten.“
    Er hat in seiner Corona-App zwei Kontakt-Warnungen. Damit kann er aber nichts anfangen, weil er nicht weiß wann und wo.

    #388794

    Diese Info stammt von chinesischen Wissenschaftlern:

    „76 Prozent der im Schnitt 57 Jahre alten Studienteilnehmer berichteten auch Monate danach über mindestens ein Corona-spezifisches Symptom. Als Datengrundlage dienten den chinesischen Forschern Symptom-Fragebögen und die Ergebnisse körperlicher Tests wie Blutuntersuchungen.“

    Quelle: https://bit.ly/39pocpj

    Auch Horrorzahlen können Realität sein.

    In deinem verlinkten Artikel geht es um (gefühlte)Langzeitfolgen von Covid 19- Patienten eines bestimmten Krankenhauses in Wuhan. Das ist nicht repräsentativ für durchschnittlich Erkrankte. Ich hatte was von 1 Viertel aller Erkrankten gelesen- und zwar egal ob leicht oder schwer erkrankt.

    #388796

    Der Schutz der Pflegeheime war eine Illusion.

    Wie willst du Pflegeheime schützen, wenn unter den Pflegern 75% Impfgegner und Covidioten herumlaufen?

    #388799

    B2B

    Quelle: https://bit.ly/39pocpj

    Auch Horrorzahlen können Realität sein.

    Bei Prozentzahlen immer genau hinsehen, wieviel Prozent von was.

    Zitat aus dem Link: „Chinesische Forscher haben jetzt die Daten von 1.700 Corona-Krankenhauspatienten ausgewertet. “
    Zitat RKI: „Laut der Daten aus dem deutschen Meldesystem werden ca. 7% der in Deutschland übermittelten Fälle hospitalisiert.“
    Studie LMU: „Damit lag der Anteil der Menschen mit nachgewiesenen Antikörpern etwa viermal so hoch wie der Anteil der bis dahin offiziell registrierten Coronavirus-Fälle in der Landeshauptstadt von Bayern.“

    Mit etwas Prozentrechnung folgt …

    #388800

    B2B

    Wie willst du Pflegeheime schützen, wenn unter den Pflegern 75% Impfgegner und Covidioten herumlaufen?

    Die Pflegeheimbewohner werden doch zuerst geimpft. Danach sind diese geschützt? Was für eine negative Auswirkung hat die Ablehnung der Impfung von Pflegepersonal auf den Schutz einer geschützten Gruppe?
    Ist das eine neue Verschwörungstheorie der Unwissenden?

    #388805

    In den Heimen herrscht eine große Fluktuation, inhjsbesondere in denen für Kurzzeitpflege.
    Wenn in manchen Heimen wie in Thüringen nur 25% der Pfleger sich impfen lassen, sollte man schon über personalrechtliche Konsequenzen nachdenken.
    Die anderen 75% denken offenbar immernoch, ihnen werde von Bill Gates ein Chip eingepflanzt, oder sie halten Corona-Schutzmaßnahmen für überflüssig. Das sind Einstellungen, die mit dem Pflegeberuf vollkommen unvereinbar sind.

    #388808

    B2B

    Werden neu hinzugekommene Pflegebewohner nach der ersten Impfwelle nicht nachgeimpft? Eigenartige Impfstrategie.

    #388817

    Verwaltung und Wirtschaft wurden zu keinem Zeitpunkt geschlossen. Wer glaubt, an der Ausbreitung haben nur ein paar Unvernünftige Schuld, glaubt auch an das Märchen vom Rotkäppchen und dem bösen Wolf.

    Der Strohmann wird auch nur von unseren lieben Coronaleugnern gestreut. Wer hat denn behauptet denn, in der Wirtschaft gäbe es keine Infektionsketten? Ist sogar ein extra Punkt bei der Meldung in einer frei verfügbaren Statistik.

    #388818

    Diese Info stammt von chinesischen Wissenschaftlern:

    „76 Prozent der im Schnitt 57 Jahre alten Studienteilnehmer berichteten auch Monate danach über mindestens ein Corona-spezifisches Symptom. Als Datengrundlage dienten den chinesischen Forschern Symptom-Fragebögen und die Ergebnisse körperlicher Tests wie Blutuntersuchungen.“

    Auch Horrorzahlen können Realität sein.

    Das ist halt eine schwierige Zahl, denn es gibt da ein paar Mängel bei der Erhebung. Zudem sind es „nur“ die hospitalisierten Fälle, also per se schon schwere Verläufe. Da ist der Weg zur Aussage „76 Prozent haben Covid-Langzeitfolgen“ schon sehr weit.

    Ohne Zweifel gibt es aber relativ häufig Spätfolgen. Tatsächlich häufen sich auch im näheren Bekanntenkreis die Fälle mit entsprechenden Folgen auch bei leichten Verläufen.

    #388819

    Wie willst du Pflegeheime schützen, wenn unter den Pflegern 75% Impfgegner und Covidioten herumlaufen?

    Ist halt auch ziemlich polemisch, da in wenigen Einrichtungen tatsächlich nur 25% sich im Dezember zur Impfung angemeldet hatten. Da gibt es mehrere Faktoren, ein pauschalisierendes alles Impfgegner und Covidioten ist dort tatsächlich unangebracht. Zum Teil ist es der Zeitpunkt, die ganze Nummer war relativ spontan. Dazu darf man den Leuten eine gewissen Skepsis nicht übel nehmen, nicht jeder ist gerne Versuchskaninchen.

    #388820

    Werden neu hinzugekommene Pflegebewohner nach der ersten Impfwelle nicht nachgeimpft? Eigenartige Impfstrategie.

    Es dauert schon mal 4 Wochen bis der Impfschutz vollständig hergestellt wird. Gerade bei Leuten die mit vielen Menschen in Kontakt kommen, ist eine Impfung um so sinnvoller. Den Sinn der Impfung für eben diese Gruppe in Frage zu stellen ist also mehr als dumm. Gerade für Menschen die es vermeintlich mit Zahlen und Statistiken haben.

    #388829

    B2B

    Es dauert schon mal 4 Wochen bis der Impfschutz vollständig hergestellt wird.

    Zitat RKI: „Eine Wirkung der Impfung tritt in der Regel 10-14 Tage nach Applikation der 1. Impfstoffdosis ein.“

    Falsche Daten sind nicht schlau.

    #388838

    Zitat RKI: „Eine Wirkung der Impfung tritt in der Regel 10-14 Tage nach Applikation der 1. Impfstoffdosis ein.“

    Falsche Daten sind nicht schlau.

    Unserer Querdenker immer, ich schrieb explizit „bis der Impfschutz vollständig hergestellt wird“. Diese stumpfen Methoden mögen in deinen übliche Kreisen funktionieren.

    Die FDA gibt 52,4% Wirksamkeit nach der 1. Impfung für den Biontech Impfstoff an.
    ht tps://www.fda.gov/media/144245/download

    Bei dem Impfstoff von Moderna könnte es ggf. etwas besser aussehen, dazu existieren wohl noch keine Belastbaren Zahlen:
    „The small, non-random sample and short median follow-up time limits the interpretation of these results.“

    ht tps://www.fda.gov/media/144434/download

    #388839

    B2B

    Unserer Querdenker immer

    In meiner Jugend war die Bezeichnung Querdenker ein Lob.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1,601 bis 1,625 (von insgesamt 1,651)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.