Startseite Foren Halle (Saale) Coronavirus – Panik oder Pandemie ?

  • Dieses Thema hat 1,339 Antworten und 37 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Minuten von nix idee.
Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 1,340)
  • Autor
    Beiträge
  • #370308

    teu

    Ich bitte jeden einzelnen dringend, den Druck auf die Entscheidungsträger zu erhöhen.

    Danke!

    Jährlich sterben etwa 11.000 Menschen im Straßenverkehr.
    Niemand sperrt deshalb Straßen.
    Ruhig bleiben.

    #370311

    Dein Vergleich hinkt aber. Für die Verletzten wäre dann noch ein Platz auf der ITS mit Beatmungsbetten da. Bei zu schnell ansteigender Fallzahlenlast durch Corona gerade nicht. Merkst du den Unterschied? Und das betrifft alle Krankheitsfelder dies es sonst auch gibt. Vielleicht genügt dazu der Hinweis, dass die Krankenhzäuser schon vor Coroa am Limit waren. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

    https://www.mdr.de/nachrichten/panorama/infektiologe-luebbert-warnt-vor-risiko-durch-spardruck-100.html

    #370313

    Durch die ganze Panikmacherei werden die Leute erst richtig krank.
    Von normaler Erkältung oder Grippe spricht schon lange keiner mehr.
    Der ganze Nudel- und Klopapierhysterie geht einem langsam aber sicher auf die Nerven.

    #370314

    Statt Behandlung würde ich zB ein Zuschauerverbot für Großveranstaltungen jeglicher Art vorziehen.

    Gibt es doch schon. Preußen Münster gegen HFC steht wohl, zumindest für die Zuschauer, auf der Kippe.

    Geisterspiele bitte auch ohne Spieler:

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/erster-profifussballer-erkrankt-96-verteidiger-timo-hubers-positiv-auf-corona-/

    Man könnte ja Massimo Furlan nochmal einladen:

    #370317

    Durch die ganze Panikmacherei werden die Leute erst richtig krank. Von normaler Erkältung oder Grippe spricht schon lange keiner mehr.

    Höre dir die Podcast-Serie von Prof. Drosten an und sage mir dann, was daran Panik ist. Er ist extrem sachlich, aber in seinen Empfehlungen auch verbindlich. Nur durch Nichthandeln entsteht Panik.

    #370318

    Wer es immer noch nicht glaubt, schaut sich nachfolgende Grafik an:

    https://bit.ly/2TJNjwy

    Die Kapazität eines Gesundheitssystems hat nun mal Grenzen. Im Interesse aller sollte jeder so handeln, dass die Infektionsketten möglichst unterbrochen werden.

    #370319

    Die Situation ist ein bisschen wie beim Weltklima in Zeitraffer:
    Die Wissenschaftler sagen voraus, dass eine ziemliche Gefahr auf uns zukommt, mit auch für Laien recht einleuchtenden Gründen, und geben Empfehlungen, was man gegen diese Gefahr machen könnte. Trotzdem warnen Zweifler vor Panikmache, auch wenn sie nicht so laut sind wie die Klimaskeptiker. Der Unterschied ist, dass wir schon in wenigen Wochen sehen werden, dass sich die Fachleute nicht irren.

    #370320

    Jährlich sterben etwa 11.000 Menschen im Straßenverkehr.

    Niemand sperrt deshalb Straßen.

    Ruhig bleiben.

    Mathe kannst Du noch? Rechne mal die 60% (geschätzte infizierte Gesamtbevölkerung, letzter Stand 60%-70% wird es ohne Impfung erwischen) und eine gemäßigte Todesrate von 1% (da lagen alle Hotspots drüber, wobei natürlich nicht alle getestet wurden, lange Geschichte).

    Niemand muss Panik haben aber gerade Menschen in deinem Alter sollten vielleicht eime entsprechende Vorsicht walten lassen.

    Wenn Du willst suche ich Dir noch eine Grafik raus, welche die möglichen Verläufe der Ansteckung und Kapazitäten der KKH zeigt, nimmt man es so wenig ernst wie Anfangs in Italien, wirst Du Verhältnisse wie in der Lombardei bekommen, da sterben die Leute, weil es keine Kapazitäten für einfache Behandlungen gibt.

    #370321

    Der Link zu dem Artikel mit mit der Graphik, den SfK gerade gepostet hat, ist tatsächlich hilfreich.

    #370322

    teu

    Ok.
    Ich bin konfirmiert.
    Ich bete.

    Nur mal so gesagt: Falls es uns alle erwischt – niemand wird der Menschheit auf diesem Planeten nachtrauern. Soviel ist gewiss.

    #370323

    An der Grippe sollen im vorigen Jahr 20 000 Menschen gestorben sein.

    #370325

    An der Grippe sollen im vorigen Jahr 20 000 Menschen gestorben sein.

    Wolli, das war KEINE Pandemie! Hier mal für dich 3 Fakten von der WHO zur besseren Einordnung::

    1. Allein im letzten Jahrhundert traten drei große Pandemien auf: 1968 und 1957 starben etwa eine Million Menschen; die spanische Grippe-Pandemie im Jahr 1918 führte sogar zu einer geschätzten Zahl von 20 bis 50 Millionen Toten. Experten weltweit stimmen darin überein, dass das Auftreten einer erneuten Influenza-Pandemie nur eine Frage der Zeit ist.

    2. Bei einer Pandemie führt die fehlende Grundimmunität in der Bevölkerung zu einer erhöhten Zahl von schweren Erkrankungen und Toten. In einem realistischen Szenario muss mit einer etwa zehnfach höheren Zahl von Krankenhauseinweisungen und Todesfällen gerechnet werden. Dies kann schnell die Funktionstüchtigkeit des Wirtschaftslebens und der öffentlichen Ordnung gefährden sowie zu einer Überlastung der Gesundheitsversorgungsstrukturen führen. Die Kapazität von Krankenhäusern wird schnell ausgeschöpft sein und die Versorgung der Erkrankten überwiegend den ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzten obliegen. → siehe ITALIEN (!)

    3. Am 11. März 2020 erklärte die Weltgesundheitsorganisation die durch das Virus SARS-CoV-2 verursachte Ausbreitung von Coronaviren zur Pandemie, nachdem sie das Infektionsgeschehen bereits am 30. Januar 2020 als internationale Gesundheitsnotlage bezeichnet hatte.

    #370326

    Österreich schließt Schulen bis Ostern.

    #370327

    teu

    Österreich schließt Schulen bis Ostern.

    Weil das Virus aus dem kommunistischen China kommt?

    #370328

    Okay, Satire darf auch sein.

    Aber weiter im Kontext: Der Ansteckungsfaktor von 2-2,5 ist das größte Problem, weshalb nur ein kurzes Zeitfenster zur Anordnung/Umsetzung von Maßnahmen bleibt.

    Während das RKI am 1. März lediglich 129 bestätigte Coronavirus-Infektionen in Deutschland meldete, waren es am 11. März bereits 1567. Das sieht man mal, was exponentiell bedeutet: in 10 Tagen mehr als 10x so viele Neuinfektionen.

    Wäre ich Leiter einer Klinik, würden mir spätestens jetzt die Haare zu Berge stehen, wenn so schleppend reagiert wird.

    DESWEGEN: Die Behörden müssen zu drastischeren Maßnahmen greifen.

    #370330

    In Dänemark werden alle Schulen, Universitäten und Kindergärten mit sofortiger Wirkung geschlossen.

    #370331

    An der Grippe sollen im vorigen Jahr 20 000 Menschen gestorben sein.

    Wo? In Deutschland oder Weltweit?
    https://influenza.rki.de/Saisonberichte/2018.pdf

    Rekord der bestätigten Fälle war 2017/2018 1674 Fälle. Zur Schätzung steht dort ebenfalls etwas. In Italien (sind uns wie gesagt einfach etwas voraus) haben wir aktuell 827 Tote, mit allein 200 seit gestern.

    #370332

    Der WHO-Chef meinte, es passiere viel zu wenig. Die meisten Staaten hätten den Warnschuss nicht gehört. Der Alltag werde fortgesetzt wie bisher. Das funktioniere nicht.

    #370333

    Der WHO-Chef meinte, es passiere viel zu wenig. Die meisten Staaten hätten den Warnschuss nicht gehört. Der Alltag werde fortgesetzt wie bisher. Das funktioniere nicht.

    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/aus-dem-coronavirus-krisengebiet-tsunami-der-uns-ueberwaeltigt-hat-der-verzweifelte-bericht-eines-italienischen-arztes/25629010.html?utm_source=pocket-newtab

    #370334

    In Italien müssen nun neben bereits geschlossenen Schulen, Universitäten und Kindergärten auch alle Läden (mit Ausnahme Lebensmittelläden) und Restaurants schließen.

    #370335

    An der Grippe sollen im Jahr 20 000 Menschen gestorben sein.

    Im Jahr 20 000 sind wir eh alle tot.

    Im Ernst: solche Vergleiche bringen wenig. Schon deshalb, weil ein großer Teil der Leute in Europa sich regelmäßig impfen lässt. Und weil es nicht “ „DIE Grippe“ gibt. Gegen Coronavirus19 gibt es keine Impfung, und deshalb muss die Kurve sehr flach gehalten werden, bis es eine Impfung für Alle gibt, oder wirksame Virustatika. Das steht alles aktuell noch nicht zur Verfügung.

    Wie man die Kurve flach halten kann, zeigt doch gerade China eindeutig. 80.000 Infizierte auf insgesamt 60.000 Millionen Einwohner in der betroffenen Provinz Hubei. und deren Hauptstadt Wuhan (8 Mio). Das sind Werte im Promillebereich, und die Kurve flacht deutlich ab. Das liegt natürlich an äußerst restriktiven Maßnahmen, die man dort nach der anfänglichen Schlamperei und Nachrichtenunterdrückung durchgezogen hat. Nicht wirklich auf westeuropäische Maßstäbe übertragbar, aber dennoch zeigt es einen Aspekt, wohin die Reise gehen kann.

    #370336

    Der WHO-Chef meinte, es passiere viel zu wenig. Die meisten Staaten hätten den Warnschuss nicht gehört. Der Alltag werde fortgesetzt wie bisher. Das funktioniere nicht.

    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/aus-dem-coronavirus-krisengebiet-tsunami-der-uns-ueberwaeltigt-hat-der-verzweifelte-bericht-eines-italienischen-arztes/25629010.html?utm_source=pocket-newtab

    Dramatisch ist gar kein Ausdruck. Man muss auch sehen, dass das medizinische Personal auch nur aus Menschen besteht und die verbleibenden Mitarbeiter früher oder später dekompensieren bzw. selbst infiziert sind.

    #370338

    Dramatisch ist gar kein Ausdruck. Man muss auch sehen, dass das medizinische Personal auch nur aus Menschen besteht und die verbleibenden Mitarbeiter früher oder später dekompensieren bzw. selbst infiziert sind.

    Ist hier ja nicht anders, wird wohl einige Sekundäropfer geben. In NRW betrifft es z.T. Praxen, diverse wichtige Medikamente sind nicht mehr verfügbar. Hoffentlich wird man gerade solche wichtigen Produktionsketten wieder etwas dezentralisieren.

    #370346

    Ich bitte jeden einzelnen dringend, den Druck auf die Entscheidungsträger zu erhöhen.

    Danke!

    Jährlich sterben etwa 11.000 Menschen im Straßenverkehr.

    Niemand sperrt deshalb Straßen.

    Ruhig bleiben.

    Oder macht ein Tempolimit auf Autobahnen.

    #370358

    Nun auch 30 Tage Einreisestopp in die USA: Was solch eine Entscheidung wirtschaftlich bedeutet, kann sich jeder vorstellen. Aber offenbar geht der Arsch auf Grundeis, wenn man sich nur den Zugang zum Gesundheitssystem in den USA anschaut,

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 1,340)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.