Startseite Foren Halle (Saale) Land genehmigt Deichbau am Gimritzer Damm

Schlagwörter: ,

Ansicht von 13 Beiträgen - 351 bis 363 (von insgesamt 363)
  • Autor
    Beiträge
  • #117219

    Und Farbspektrum offenbart wieder großartiges Fachwissen. Beeindruckend.

    #117220

    Und Farbspektrum offenbart wieder großartiges Fachwissen. Beeindruckend.

    Ich habe mich mit dem „Fachwissen“ eben an die Kritiker angepasst.

    #117221

    Vielleicht ist es tatsächlich besser, die Kritiker für dümmer zu halten, als sie sind. Das garantiert Überraschungen 🙂

    #117225

    Nun bisher werden immer nur Behauptungen aufgestellt (Fr. Moeller: „werde jedoch aufgrund der vorgezogenen Linie zu einem verschlechterten Hochwasserschutz genau in den Wohnlagen führen“ ) und es kommt leider überhaupt nichts fachliches. Da sicherlich inzwischen genug Zeit war um ein (Gegen)Gutachten zu erstellen und dieses nicht veröffentlicht wurde darf man wohl davon ausgehen das so oder so geklagt werden soll.

    #117226

    Die Kampagne, die die Deichgegner führen, erinnert sehr an Bildzeitungskampagnen. Ein paar Redakteure pushen etwas zur „Volksmeinung“ hoch.

    #117227

    Das schlimmste für den Hochwasserschutz ist doch, wenn man ihn zerredet und vor Gerichten zerfledert. Dann werden i.E. Fakten geschaffen mit ungewissen Ausgang.

    #117229

    So ist es, SfK. Deshalb hätte Bernd Wiegand sein „Bürgerwehr“ nicht auf eigene Faust und ohne Rechtsgrundlage anfangen dürfen. Diese unausgegorene populistische Aktion führte dann unweigerlich dazu, dass eben alles vor Gerichten zerfleddert wird.
    Ebenso wie der Versuch, nun auf Gedeih und Verderb an der Schleifenlösung festzuklammern, obwohl es für die Schleife nun wirklich keinen einzigen nachvollziehbaren Sachgrund mehr gibt. Das führt nun unausweichlich zu weiteren komplexen Verfahren, die den Deichbau erheblich ins Ungewisse verschieben dürften.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monaten von admin.
    #117537

    Der Gimritzer Damm ist ursprünglich errichtet worden, um einen Sumpf vor jährlichen Frühjahrshochwässern zu schützen und ihn mit einer aufwendigen Grundwasserabsenkung trockenzulegen. Dieser Sumpf heißt heute Halle-Neustadt. Die ursprüngliche Höhe des Deiches ist so bemessen, dass alle wesentlichen Wohngebiete Alt-Halles trocken bleiben.

    Es ist eine unglaubliche Dummheit, auf klimatisch veränderte Verhältnisse mit häufigeren, heftigeren Hochwässern nun mit einer Erhöhung dieses Dammes zu reagieren. Zeigt mir eine Stadt in Deutschland außer Halle, die sich samt Fluß eindeicht!

    Beim nächsten „Jahrhundert“-Hochwasser werdet ihr mich nicht Sandsäcke stapelnd auf dem neuen Deich sehen, denn ich werde nicht noch dazu beitragen, dass Halles Altstadt weiter Schaden nimmt.

    #117540

    Ähm, Anrainer von Rhein, Mosel, Donau, Inn?

    Und wo in halle die „Altstadt“ anfängt solltest du nochmal erfragen . Jedenfalls nicht an der Hafenstraße oder an der Klaustorvorstadt(sic!).
    Vom letzten Hochwasser war die Altstadt jedenfalls nicht betroffen.

    #117565

    Dieser Sumpf heißt heute Halle-Neustadt.

    Vor HaNeu hieß er Flugplatz.

    #117573

    Ähm, Anrainer von Rhein, Mosel, Donau, Inn?

    Und wo in halle die “Altstadt” anfängt solltest du nochmal erfragen . Jedenfalls nicht an der Hafenstraße oder an der Klaustorvorstadt(sic!).
    Vom letzten Hochwasser war die Altstadt jedenfalls nicht betroffen.

    Doch, der Glauchaer Platz und die Spitze gehören auch zur Altstadt.

    #117589

    Hallo hei-wu, ich habe Deine Nachricht insgesamt 6 mal Erhalten, da ich kein Entscheidungsträger bin, ist Dein Nachdruck bei mir fehlinvestiert, so wie da Geld aus dem Konjunkturpaket in der Eissporthalle!

    #117590

    Hallo hei-wu, wenn Du die Entscheidung des LHW liest, musst sogar Du erkennen, das das Handeln des OB „alternativlos“ war. 😉

Ansicht von 13 Beiträgen - 351 bis 363 (von insgesamt 363)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.