Startseite Foren Halle (Saale) DHL-Blockade am Flughafen Leipzig/Halle

Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 239)
  • Autor
    Beiträge
  • #402621

    Die Klimakrise trifft ganz besonders die Armen Staaten, da die Verteuerung der Lebensmittel dort am stärksten zuschlägt.

    Und deshalb hecken sie dort wie die Karnickel?
    Wie irre ist das denn, sie dann wegen Lebensmittelknappheit zu bemitleiden?

    #402622

    Nochmal, es ist und bleibt dämlich, Eisschmelze in qm zu messen.

    Wenn man von der Sache nichts versteht, mag einem das so vorkommen. Beschäftige Dich mal mit den Begriffen Albedo und Rückkopplung (Trigger-Effekt) und versuch dann herauszufinden, ob die Intensität des Effektes eine Funktion der Länge, der Fläche oder des Volumens des Eises ist.

    #402623

    B2B

    Die Überdeckung einer Fläche mit Eis misst man in qm, die Eisschmelze in cbm! Da die Eisdicke unterscheidlich sein kann, lässt sich die Eisschmelze durch eine Tonne CO2 nicht eindeutig in qm berechnen. Da hilft es nicht, die physikalischen Grundlagen mit viel Albedo und Rückkopplung zu verschwurbeln.

    #402624

    B2B: wenn du es selbst nicht lesen kannst, dann lass es dir von irgendwem vorlesen. Nochmal direkt die Veröffentlichung:

    https://science.sciencemag.org/content/354/6313/747

    Aber tu nicht so, als wäre das hier ne wilde isolierte Behauptung von mir.

    Du stehst wie immer gegen einen ganzen Haufen Wissenschaftler und merkst nichtmal, wie unglaublich du dich hier blamierst.

    #402626

    Verlorenes Eisvolumen ist auch nicht beruhigender, falls das jemand glaubt.

    #402627

    Du kommst ohne Flugzeug durch ganz Europa, und wenn wir nicht absichtlich das Nachtzugnetz zerstört hätten, sogar ziemlich bequem und ausgeschlafen. Du musst nicht im Saaletal bleiben.

    Ah gut, innerhalb Europas mit der Bahn herumreisen ist ok? Und innerhalb Deutschlands auch mit dem Auto, oder mit dem eigentlich gar nicht? Woher weiß man eigentlich, was genau ok ist?

    #402642

    B2B

    Was das Eis angeht: 1t CO2 killt ungefähr 3 m^2 Arktiseis.

    Spannende Übersetzung:
    “First, the observed linear relationship allows us to estimate a sensitivity of 3.0 ± 0.3 m2 of September Arctic sea-ice loss per metric ton of anthropogenic CO2 emissions during the observational period 1953 to 2015. This number is sufficiently intuitive to allow one to grasp the contribution of personal CO2 emissions to the loss of Arctic sea ice. ”

    – Die Studie untersucht empirisch die Daten im Zeitraum von 1953 bis 2015. (2 Klimazeitscheiben). Durch Mittelwertbildung über 30 Jahre kommt er zu einem Normierungsfktor, mit dem sich die Klimamodelle eichen lassen.
    – Anschaulich dargestellt ist die Bandbreite der Modelle. Da sprechen einige immer noch von genau 9Gt Restbúdget.
    – Das Phänomen, dass es nach einer Abschmelzzeit von 1910 bis 1940 zu einer deutlichen Verlangsamung zwischen 1940 bis 1980 trotz Anstieg CO2 nach dem Krieg gekommen ist, kann er nicht erklären.
    – Auch die Zyklen von 3 bis 5 Jahren, die wir bis heute erkennen können, kann er mit einem linearen Zusammenhang nicht erklären.

    Nicht umsonst sprechen die Authoren von der Sensitivität auf die Reduktion der mit Seeeis bedeckten Fläche in der Arktis und nicht wieviel eine Tonne CO2 in der Arktis wegschmilzt.

    Wahrscheinlich mal wieder vergebene Liebesmüh, die Zusammenhänge von wissenschatlichen Studien werden Ihnen leider auf ewig verschlossen bleiben. Also treu dem Motto Ihrer Vorbilder, wenn eine Frau Baerbock ein ganzes Buch sinnlos zusammenkopieren kann, können Sie das mit sinnfreien Zitaten in der Provinz schon lange.

    #402646

    Fakt ist, dass

    1. die Ausdehnung des Meereises eine wissenschaftlich relevante Größe ist,

    2. die erhöhte CO2-Konzentration zu einer massiven Aufheizung der Arktis führt

    3. Diese massive Aufheizung der Arktis zu einer massiven Eisschmelze des Meereises geführt hat.

    4. Jede weitere Tonne CO2-Emission diesen Prozess beschleunigt und zu einem früheren Ende des arktischen Meereises führt.

    Du hast dich lustig gemacht, dass jemand von m^2 spricht. Das zeigt, dass du dich noch nie mit dem Thema “Arktisches Meereis” auseinandergesetzt hast, aber alle anderen als dumm einstufst.

    Die Ausdehnung des arktischen Meereises ist aber eine von zwei relevanten Kenngrößen (eben wegen der Albedo).

    Was seit Jahrzehnten klar ist und jeden einzelnen Monat deutlicher wird: jede weitere Megatonne CO2 treibt uns weiter raus aus dem Holozän und in ein komplett anderes Erdzeitalter.

    #402647

    Wer einen Kollabs hat und es nicht einmal merkt, sollte in die Diagonie gepflogen wehrden. Mit dem Pflugzeug. Von Bauchzig ..äm..Leibzig aus.Und schon haaben wir wieder Pfluglerm.

    #402648

    Author isst falsch, der heißt Amthor!

    #402650

    Naja, der westantarktische Eisschild kollabiert, aber ob der in die Diakonie passt…

    https://futurezone.at/science/studie-westantarktischer-eisschild-schmilzt-unwiederbringlich/401340144

    #402652

    Cola Bier bindet zum Glück auch CO2.

    #402653

    Könnt Ihr bitte einmal damit aufhören, Kollaps mit “b” zu schreiben. Es tut einfach in den Augen weh !!!!!!!!!!!!!
    OT Ende

    #402660

    B2B

    Fakt ist, dass

    … die Maßeinheit für Eisschmelze ist cbm und nicht qm.

    #402665

    @Erdgasfahrer, ich antworte dir unter “Wie es Elfriede sieht” in den nächsten Tagen. Freundliche Grüße bis dahin von mir!

    #402666

    @Nixi- wie macht’mern das -Gola un Bier zesammgibben odder wie?
    Auch schöne Grüße an dich und siehe meine Nachricht vorher an den Erdgasfahrer.

    #402724

    Vielleicht verringert sich der Frachtflugverkehr von und nach SA bald. Der aus China wird steigen.
    “Aufgrund verschärfter Klimaschutzmaßnahmen und der Abschaltung von Atom- und etlicher alter Kohlekraftwerke wird der Strompreis in den kommenden Monaten deutlich steigen. „Vor allem für die Industrie wird der Strom deutlich teurer“, sagt Energieexperte Manuel Frondel vom RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen. „Aber auch die Privatkunden werden bald wohl mehr zahlen.“” (MZ)
    Aber keine Sorge, die tollen Projekte mit dem Geld des Kohleausstiegs, die die Schwärmer aus dem Stadtrat in Angriff nehmen wollen, werden es schon richten. Ich sehe schon die Schlagzeile vor mir: “Mechatroniker der MIBRAG aus Zeitz nach Halle umgezogen und jetzt Bademeister am Hufeisensee.”

    #402748

    @farbspektrum oder er wird Gästeführer in der Schwemme, bei einigen der durchgewunkenen Projekte gestern im Stadtrat fragt man sich echt was diese mit dem Kohleausstieg zu tun haben. Unter anderem auch das ding mit den Ganzjahrespools am Hufeisensee, ich als Golfer und Beführworter der Entwicklung am See frage mich da aber auch was das soll. Wenn zb. die Bahn bei der Schadstoffsanierung des RAW Geländes nicht auf Zeit gespielt hätte und jetzt das ganze Problem auf die Stadt abgewälzt hat weil die will ja das Areal beleben, hätte der See längst weniger Schadstoffeintrag, aber so sickern halt seit Jahrzehnten Schadstoffe vom Bahngelände Richtung Hufeisensee.

    #402760

    Fakt ist, dass

    … die Maßeinheit für Eisschmelze ist cbm und nicht qm.

    Wer hat das fest gelegt?

    #402761

    Wer hat das fest gelegt?

    So gesehen die Physik, also etwas was genauso irrelevant wie Logik für Querdenker ist.

    #402770

    Ach Nixie, beim Niveau deiner Beiträge zum Thema Klima hätte ich eigentlich fest damit gerechnet, dass du ein großes Herz für das Flache hast.

    Das arktische Meereis hat eine Ausdehnung und ein Volumen. Beides nimmt massiv ab.

    Und die Fläche des arktischen Meereises ist ein aus vielen Gründen sehr relevantes Kriterium, die auch alle hier schon genannt wurden.

    Aber schön, dass es auch mal Bereiche gibt, wo du nicht im direkten offenen Widerspruch zur Physik stehst.

    #402771

    B2B

    Der Rückgang einer von Eis bedeckten Fläche wird mit einem Flächenmaß (qm, qkm) gemessen, das Schmelzen von Eis auch in der Arktis wird mit einem Raummaß (l, cbm) gemessen. Eigentlich gar nicht schwer. Nur unser oberster Klimawissenschaftler wollte mit einem Parameter zur Normierung von Klimamodellen die Eisschmelze in qm verursacht durch eine Flugreise ausrechnen.

    #402772

    Zur Erinnerung – Der Ausgangspunkt der immer flacher werdenden Debatte war folgendes:

    Zitat B2B: “Können die Eisbären einen Tag länger auf ihrer Eisscholle bleiben, wenn wir den jetzt dich machen?”

    Die damit implizite Falschbehauptung, dass die Flughafenerweiterung keinerlei Einfluss auf die für Eisbären verfügbare *Fläche* hat, wurde ja jetzt ausreichend lange und deutlich widerlegt.

    Wer Fossilverbrennung verstärkt, killt damit die Lebensgrundlage von Eisbären. Aber das ist vom ganzen noch das allerkleinste Problem, vor allem killt der CO2-Ausstoß unsere Wirtschaft und unsere Lebensgrundlagen, und das auf viele Jahrzehnte in dem aktuellen Ausmaß faktisch irreversibel.

    #402773

    B2B

    Zur Erheiterung aller nochmals das Zitat des Klimaprovinzpreisträgers:

    HalleVerkehrt schrieb:
    “Was das Eis angeht: 1t CO2 killt ungefähr 3 m^2 Arktiseis. Pro Fernflug ca 80t Kerosin, macht ca 240t CO2.”

    #402774

    Du bräuchtest mal eine Eiskühlung.

Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 239)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.