Startseite Foren Halle (Saale) DHL-Blockade am Flughafen Leipzig/Halle

Ansicht von 25 Beiträgen - 201 bis 225 (von insgesamt 239)
  • Autor
    Beiträge
  • #402922

    Wird durch die Erweiterung der Flugzeugstellflächen überhaupt mehr Flugverkehr erzeugt oder verlagern sich Flüge nur von anderen Flughäfen nach Leipzig/Halle?

    Nur weil irgendwo in der ostdeutschen Pampa ein paar mehr Flugzeuge abgestellt werden können, heißt das doch nicht automatisch, das irgendwo auf der Welt jetzt irgendetwas mehr an Waren produziert und mit neugebauten Flugzeugen nach Deutschland verfrachtet wird?

    #402923

    nabend die herrschaften. kann mir jemand mal kurz erklären, warum nach um zehn noch flugzeuge starten und die nächte unerträglich werden? sowohl in der innenstadt als auch in der frösi kann man nicht mehr mit offenen fenster schlafen. das ist langsam echt n unding. gibts irgendwo ne anlaufstelle wo man sich hinwenden kann. politisch scheint hier garnix zu passieren. und warum fliegen die flugzeuge immer über sachsen anhalt bzw. über halle? mach ich flightradar an drehen die alle über uns hinweg und fliegen dann gen osten. ich dachte der flughafen gehört mehrteilig zu sachsen. die kriegen die kohle und wir den nervigen lärm und dreck? wenn jemand n passendes netzerk hat, gern mal hier reinposten. bitte aber keine petition oder dergleichen. wenn ein anwalt das hier liest, bitte mal kontakt da lassen. hier sind einige leute die das ähnlich geht.

    Wird wohl vor allem daran liegen, dass die zweite Landebahn saniert wird.

    #402924

    B2B

    Die Physik lässt sich leider nicht mit sophistischen Spitzfindigkeiten überlisten, auch nicht mit Halbwissen im Namen eines angeblich gesunden Menschenverstandes.

    Bei marginaler Änderung der Eingangsparameter rechnet die Physik kein 5- bis 10-fache Änderung des Ergebnisses. Das ist Populismus und hat mit Physik nichts zu tun. Erinnert eher an die Theorien der Hexenverfolgung im Mittelalter.

    Mag den ein oder anderen (Ver)Geisteswissenschaftler überraschen, es soll Menschen geben, für die ist Physik Teil des gesunden Menschenverstandes.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von B2B.
    #402954

    Bei marginaler Änderung der Eingangsparameter rechnet die Physik kein 5- bis 10-fache Änderung des Ergebnisses. Das ist Populismus und hat mit Physik nichts zu tun.

    https://www.spektrum.de/lexikon/mathematik/schmetterlingseffekt/8801

    #402955

    B2B

    Die bisher eingesetzten Klimamodelle beruhen nicht auf der Chaos-Theorie.

    #402956

    Das Pendant in den Klimawissenschaften sind die sogenannte Kipppunkte:

    Sternengeschichten Folge 450: Kippelemente im Klimasystem

    #402957

    hei-wu schrieb:

    Du scheinst viel von Physik zu verstehen. Kannst du Deine politische Ansicht in wenigen Sätzen physikalisch begründen?

    Du scheinst viel von Spitzfindigkeiten zu verstehen.

    Also kannst Du nicht. Gut zu wissen.

    #402966

    Kippelemente kenne ich auch, heißen hier Scharnier…

    #402968

    Also kannst Du nicht. Gut zu wissen.

    Wie soll man eine grundlegende politische Ansicht physikalisch erklären? Logisch geht bestimmt, physikalisch wird etwas schwer, da kann man höchstens erklären warum es hier Politik gibt. Du kannst ja gerne mal deine politischen Ansichten physikalisch erklären, die Wahlergebnisse der SPD scheinen zwar stramm der Schwerkraft zu folgen, dafür dürfte diese aber nur bedingt verantwortlich sein, er die heiße Luft deine Genossen.

    #402969

    Das Pendant in den Klimawissenschaften sind die sogenannte Kipppunkte:

    Und die Kipppunkte kümmern sich um Klimagerechtigkeit und Kolonialkomplexe? Oder interessieren eher die 98% als die 2% CO2 die so emittiert werden? Und Spezialfrage für unseren Mathematiker Napoleon, wie schafft die CDU mit ziemlich lokaler Politik und 2% Anteil mehr als das doppelte an Erderwärmung?

    #402970

    Ca 2% der weltweiten CO2 Emissionen sind Deutschland zuzurechnen.

    Jetzt will da einer tatsächlich 1,5 Grad bei einer Vollbremsung in Deutschland (was immer damit gemeint sein soll?) ausrechnen. Selten eine solche Konzentration von Dämlichkeit gelesen!

    Wie ich schon mal anzudeuten versucht habe, ist die deutsche Klimapolitik nur insofern für das Weltklima relevant, als sie die Klimapolitik anderer Länder beeinflusst. Beispielsweise könnte ein Ausstieg aus der fossilen Energiewirtschaft dann vorbildhaft für andere Länder werden, wenn er auch sozial und ökonomisch einigermaßen erfolgreich abzulaufen scheint. Andererseits ist etwa auch denkbar, dass eine rückläufige deutsche Erdölnachfrage den Ölpreis drückt und so den Einsatz von Erdöl für andere Länder attraktiver macht.

    #402971

    Rettet uns vor den Traumtänzern.
    „Mega-Deal: Russland nimmt Gasleitung von Sibirien nach China in Betrieb“
    https://www.mdr.de/nachrichten/welt/osteuropa/ostblogger/russlands-globale-gasprojekte-nord-stream-und-andere-pipelines100.html

    #402972

    Wie soll man eine grundlegende politische Ansicht physikalisch erklären?

    Vielleicht, wenn dem elementare physikalische Gesetzmäßigkeiten zugrunde liegen?

    Und die Kipppunkte kümmern sich um

    Auch die Kipppunkte beschreiben lediglich elementare physikalische Zusammenhänge.

    Es gibt Gründe, warum Frau Merkel bereut, dass „nicht ausreichend genug passiert“ ist, zur Verhinderung eines Temperaturanstieges.

    Im Unterschied zu manchem älteren Mann hier im Forum versteht die Frau nämlich was von Physik.

    #402978

    Vielleicht, wenn dem elementare physikalische Gesetzmäßigkeiten zugrunde liegen?

    Tun sie das nicht immer? Egal welche politischen Ansichten man so pflegt?

    Auch die Kipppunkte beschreiben lediglich elementare physikalische Zusammenhänge.

    Es gibt Gründe, warum Frau Merkel bereut, dass “nicht ausreichend genug passiert” ist, zur Verhinderung eines Temperaturanstieges.

    Das wir einen vernachlässigbaren Anteil daran haben ist auch nur ein Fakt. Den Fakt versuchen Klimahysteriker eben gerne zu verschleiern. Auch den Fakt, dass wir in Deutschland ziemlich weit vorne sind was das einsparen angeht.

    Fakt bleibt auch, dass Du und halleverkehrt sämtlichen Detailfragen ausweicht. Aber vielleicht passieren noch Wunder und halleverkehrt rechnet mir vor, wie CDU Politik den Temperaturanstieg mehr als verdoppelt. Ist ja immerhin eine kernige Aussage.

    Im Unterschied zu manchem älteren Mann hier im Forum versteht die Frau nämlich was von Physik.

    Das ist wunderbar. Sie versteht aber ganz ohne Hysterie was „wir“ tun können und was nicht.

    #402987

    B2B

    Das Pendant in den Klimawissenschaften sind die sogenannte Kipppunkte:

    Stimmt so nicht ganz.

    Chaos-Theorie: Theorie, mit der das durch den Zufall Bedingtsein von Ursache und Wirkung innerhalb geschlossener Systeme beschrieben und rechnerisch erfasst wird.
    Kipppunkt kommt aus der Stabilitätstheorie und bezeichnet den plötzlichen Übergangs eines stabilen Systems in eine andere Stabilitätsebene. (z.B. Ausbeulen eines Lineals, wenn man die senkrechte Kraft immer weiter erhöht.)
    Die Klimawissenschaftler sehen schon besonders starke Änderungen als Kipppunkt. Klingt so schön schaurig.

    #403072

    Das Pendant in den Klimawissenschaften sind die sogenannte Kipppunkte:

    (z.B. Ausbeulen eines Lineals, wenn man die senkrechte Kraft immer weiter erhöht.)

    Die elastische Deformation eines Lineals unter einer (moderaten) Kraftwirkung wird durch das Hookesche Gesetz beschrieben. Ein Kipppunkt ist dann erreicht, wenn das Lineal bricht. Danach ist es zum Messen nicht mehr zu gebrauchen. Ähnlich ist es mit den Kipppunkten beim Klima….

    #403073

    Prof. B2B mal wieder auf Verschwörungskurs? Wer bezahlt nur die ganzen Klimawissenschaftler für ihre absurden Theorien?

    #403074

    B2B

    Ein Kipppunkt ist dann erreicht, wenn das Lineal bricht.

    Stimmt wieder nicht ganz.
    Der Kipppunkt ist erreicht, wenn das Lineal ausbeult. Es kann dann wieder eine Stabilität (Ableitung der Kraft über Biegespannung) einnehmen oder es bricht.

    Kipppunkte beim Klima sind anders definiert.

    @SfK, nicht alles, was Sie nicht verstehen, ist gleich eine Verschwörungstheorie.

    #403075

    Vielleicht, wenn dem elementare physikalische Gesetzmäßigkeiten zugrunde liegen?

    Tun sie das nicht immer? Egal welche politischen Ansichten man so pflegt?

    Wenn du noch die physikalischen Gesetzmäßigkeiten kennen würdest, dann könntest du deine Position auch sachlich begründen oder müsstest sie als unsachlich verwerfen. Nach 9 Seiten Thread ist deine obige Nullaussage einfach nur peinlich.

    Was ist an dem elementaren Zusammenhang eigentlich so schwierig zu verstehen (oder passen die physikalischen Gesetzmäßigkeiten nur nicht in dein ideologisches Weltbild)?

    Kleine, elementare MINT-Nachhilfe:
    Jedes Kilogramm (=Menge) zusätzlich in die Atmosphäre eingebrachtes CO2 erhöht die durch die Erde aufgenommene Energie (=Wärmemenge) und führt zu einem Temperaturanstieg. Es gibt derzeit kein technisches oder biologisches Verfahren, um das emittierte CO2 wieder aus der Atmosphäre zu entfernen. Der durch das CO2 bedingte Temperaturanstieg ist so irreversibel (dauerhaft nicht rückgängig zu machen) Bis die Energiebilanz zwischen aufgenommener und abgegebener Wärme wieder ausgeglichen ist, dauert es derzeit ca. 10 Jahre. Wir erleben derzeit die Auswirkungen des CO2 -Hehaltes von 2011…

    #403076

    Nach 9 Seiten Thread ist deine obige Nullaussage einfach nur peinlich.

    Fragt man nach der weltweiten Auswirkung der deutschen CO2-Emission, ist die Nullaussage nach 9 Seiten Thread einfach nur peinlich.
    Fragt man nach der weltweiten Auswirkung der Explosion der Weltbevölkerung, ist die Nullaussage nach 9 Seiten Thread einfach nur peinlich.

    #403077

    Ein Kipppunkt ist dann erreicht, wenn das Lineal bricht.

    Stimmt wieder nicht ganz.

    Der Kipppunkt ist erreicht, wenn das Lineal ausbeult. Es kann dann wieder eine Stabilität (Ableitung der Kraft über Biegespannung) einnehmen oder es bricht.

    Kipppunkte beim Klima sind anders definiert.

    @SfK, nicht alles, was Sie nicht verstehen, ist gleich eine Verschwörungstheorie.

    Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Der Zusammenhang zwischen Krafteinwirkung und elastischer Deformation ist linear und setzt bei jeder moderaten Kraft > 0 ein. Da gibt es nichts mit Kipppunkten. Einfach mal bei Hookeschen Gesetz nachschauen. (Die tensorielle Darstellung ist dazu gar nicht nötig). Erst wenn die Kraft den linearen Elastizitätsbereich überschreitet und das Lineal bricht, kann man Kippunkte bestimmen.

    #403078

    B2B

    Da gibt es nichts mit Kipppunkten.

    Stabilitätstheorie haben Sie noch nie gehört? Macht nichts, die entsprechenden Vorlesungen kommen nach dem Vordiplom.

    #403079

    Fragt man nach der weltweiten Auswirkung der deutschen CO2-Emission, ist die Nullaussage nach 9 Seiten Thread einfach nur peinlich.

    Falsche Aussagen werden nicht dadurch richtiger, dass man sie immer wiederholt. Dein Argument geht von der falschen Annahme aus, daß die Entwicklungen in der Bundesrepublik und in der Welt sich gegenseitig nicht beeinflussen und dass die weltweite Entwicklung lediglich statisch fortzuschreiben wäre. Das ist einfach unsinnig! Davon abgesehen, ist dein Argument immer auch eine Frage eines zu kurzen Extrapolationszeitraumes.

    Fragt man nach der weltweiten Auswirkung der Explosion der Weltbevölkerung, ist die Nullaussage nach 9 Seiten Thread einfach nur peinlich.

    Wenn ein Mensch in der Bundesrepublik nur so viel CO2 emittieren würde, wie der weltweite Durchschnitt, würde es dem Klima deutlich besser gehen. Nicht auszudenken, wenn ein Deutscher nur so viel CO2 emittieren würde, wie ein Kongolese oder ein Inder. Da würde es dem Klima selbst bei deutlich größerer Weltbevölkerung deutlich besser gehen. Davon abgesehen, würde eine klimatisch signifikante Bevölkerungsreduktion viel zu lange dauern, um die in kurzer Zeit nötigen CO2-Einsparungen auch nur ansatzweise zu erreichen.

    Also bitte erst Nachdenken und dann Schreiben!

    #403080

    Wenn du noch die physikalischen Gesetzmäßigkeiten kennen würdest, dann könntest du deine Position auch sachlich begründen oder müsstest sie als unsachlich verwerfen. Nach 9 Seiten Thread ist deine obige Nullaussage einfach nur peinlich.

    Was ist an dem elementaren Zusammenhang eigentlich so schwierig zu verstehen (oder passen die physikalischen Gesetzmäßigkeiten nur nicht in dein ideologisches Weltbild)?

    Kleine, elementare MINT-Nachhilfe:

    Jedes Kilogramm (=Menge) zusätzlich in die Atmosphäre eingebrachtes CO2 erhöht die durch die Erde aufgenommene Energie (=Wärmemenge) und führt zu einem Temperaturanstieg. Es gibt derzeit kein technisches oder biologisches Verfahren, um das emittierte CO2 wieder aus der Atmosphäre zu entfernen. Der durch das CO2 bedingte Temperaturanstieg ist so irreversibel (dauerhaft nicht rückgängig zu machen) Bis die Energiebilanz zwischen aufgenommener und abgegebener Wärme wieder ausgeglichen ist, dauert es derzeit ca. 10 Jahre. Wir erleben derzeit die Auswirkungen des CO2 -Hehaltes von 2011…

    Kleine Schnarchnase, es ist schön, dass Du wie jeder Querdenker und möchtegern Verführer der Massen wieder mal vom Thema ablenken willst. Dein gesülze hat wenig mit dem eigentlichen oder den Thema um den es in diesem Seitenstrang ging zu tun. Es ging um politische Ansichten physikalisch zu begründen.

    Das sich CO2 aufs Klima auswirkt ist erstmal unbestritten. Genau wie der kleine Radzwerg lenkt ihr alle Diskussionen dorthin. Die wichtigeren Fragen bleiben was kann man realistisch machen und was sind die Auswirkungen der Maßnahmen, denn wie immer im Leben muss man abwägen. Wenn ihr beiden aber die ganze Zeit Hysterie verbreitet wie irgendwelcher abgeranzten Dorf NPD’ler (die haben ja nur einen anderen Feind), dann hat es mit wissenschaftlich oder sonst was nichts zu tun.

    Aber wenn Du es so spielen willst. Die steile These deines Klimahysteriker Kumpels, CDU Politik wird die Erwärmung des Klimas um mindestens das doppelte erhöhen, kannst Du doch mit deinem „Fachwissen“ jetzt schnell belegen. Wie viel Kg CO2 mehr wird dank CDU Politik in wie vielen Jahren emittiert, damit dieser Effekt eintritt? Ich bin gespannt. Nicht zuletzt weil wir vor allem dank einem Großteil CDU Politik >38%* CO2 im Vergleich zu 1990 eingespart haben. Der Vergleich zu anderen Industrienationen zeigt auch, es ist keine Selbstverständlichkeit.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/2275/umfrage/hoehe-der-co2-emissionen-in-deutschland-seit-1990/

    #403081

    Wenn ein Mensch in der Bundesrepublik nur so viel CO2 emittieren würde, wie der weltweite Durchschnitt, würde es dem Klima deutlich besser gehen. Nicht auszudenken, wenn ein Deutscher nur so viel CO2 emittieren würde, wie ein Kongolese oder ein Inder. Da würde es dem Klima selbst bei deutlich größerer Weltbevölkerung deutlich besser gehen. Davon abgesehen, würde eine klimatisch signifikante Bevölkerungsreduktion viel zu lange dauern, um die in kurzer Zeit nötigen CO2-Einsparungen auch nur ansatzweise zu erreichen.

    Also bitte erst Nachdenken und dann Schreiben!

    Definiere bitte deutlich besser? 1°? 10°?

    China zeigt doch eindrucksvoll, Masse wiegt deutlich mehr als der pro Kopf Verbrauch, deine Aussage „Da würde es dem Klima selbst bei deutlich größerer Weltbevölkerung deutlich besser gehen. Davon abgesehen,“ ist also eine glatte und sehr dreiste Lüge. Klimahysteriker eben.

Ansicht von 25 Beiträgen - 201 bis 225 (von insgesamt 239)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.