Dieses Thema enthält 302 Antworten und 22 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  farbspektrum vor 3 Jahre.

Ansicht von 25 Beiträgen - 126 bis 150 (von insgesamt 303)
  • Autor
    Beiträge
  • #160981

    Anonym

    wieso? die frage ist doch seit einigen Tagen bekannt.
    über den Inhalt kann man sicher streiten, denn kaum ein Stimmberechtigter wird mit den dort referenzierten Dokumenten etwas anfangen können. Wobei man die ja mittlerweile online finden kann.

    @ farbspektrum : es fehlen noch Chemtrails und ,ganz wichtig, die USA als treibende Kraft

    #160982

    @ farbspektrum : es fehlen noch Chemtrails und ,ganz wichtig, die USA als treibende Kraft

    Und ganz wichtig: Geostrategie und Weltherrschaft.
    Wie sollte sonst zu erklären sein, dass halbgare Kandidaten in EU und NATO aufgenommen und gehalten werden.
    Nur Unbedarfte halten die EU für eine selbstlose Beglückungsgesellschaft und die NATO für einen Heimatschutzverein. Ach ja, in dem Griechenland-Tohuwabohu ist es ja nur als Randnotiz gekommen, dass der Militärhaushalt nochmals aufgestockt wurde.

    #161115
    #161117

    „Diese Woche hat Premierminister Tsipras zu mutigen demokratischen Mitteln gegriffen und sein Land aufgefordert, „Nein“ zu sagen. 70 Prozent der griechischen Avaaz-Mitglieder sagen, sie werden das tun. Wenn wir ihnen zahlreich zur Seite stehen, können wir unseren Politikern zeigen, dass die Öffentlichkeit kein Leid mehr sehen will und stattdessen den Schuldenabbau fordert.“

    Hoffentlich sind sich die „Nein-Sager“ dann auch über die Konsequenzen im klaren.

    #161533

    1 : 1 genau so ist es gekommen, wie es Gregor Gysi 1998 prophezeit hatte.

    #161548

    Ich lass mich überraschen, wie es weitergeht. Seit Wochen verarschen uns Medien und Politik mit ihrem „Heute, heute ist der letzte Termin. Morgen, morgen ist alles zu spät.“
    Meine Hoffnung liegt immer noch bei Tsipras, dass er einen anderen Weg findet, als nur das einfache Volk zu schröpfen.

    #161607

    Dass ich mal mit @fatbspektrum einer Meinung sein könnte… unheimluch.

    #161663

    Und das Ober-Großmaul verpisst sich. Was ist Varoufakis nur für eine feige Sau?
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/griechenland-yanis-varoufakis-tritt-zurueck-a-1042210.html#js-article-comments-box-pager

    Gestern haben die Griechen gefeiert, die gute Laune wird ihnen im Laufe der Woche noch vergehen.

    #161687

    „Die griechischen Bauern sind dagegen in hohem Maße auf Russland angewiesen – und leiden derzeit unter den Sanktionen, die die Regierung in Moskau im August 2014 als Reaktion auf die EU-Strafmaßnahmen verhängte. Im Jahr 2013 verkauften sie Waren im Wert von 153,3 Millionen Euro nach Russland.“ (tageschau.de)
    Nicht nur heißer Krieg kostet, auch kalter Krieg ist nicht kostenlos.
    Da fällt mir ein: Mit wieviel Milliarden stützen wir eigentlich den Schokoladenkönig?

    #161692

    Wahnsinns Konzept der Griechen. Angebote ausschlagen, Nein zur EU Hilfe sagen, Varoufakis dennoch Opfern weil er angeblich bei Verhandlungen hinderlich ist und dann?

    Will man sich von Schuldenschnitt zu Schuldenschnitt erpressen? Für die EU wäre langfristig wohl ein Grexit wirklich besser.

    Griechenland kann sein Glück dann auch in die eigene Hand nehmen. Wird ein schönes Experimen: „Funktioniert linke Politik im 21 Jahrhudner?“ Wobei man zum eintreiben der Reichensteuer vielleicht auch erst das eintreiben von Steuern praktizieren sollte…

    Nicht nur heißer Krieg kostet, auch kalter Krieg ist nicht kostenlos.

    Aber sicher billiger als ein heißer Krieg. Aber du glaubst sicher dem russischen Märchen mit den Urlaubern. Und erst die ganzen Faschisten in der Ukraine, sind sicher mindestens 140%…

    #161705

    Eine Volksabstimmung zum Thema Euro? hat doch olle Helmut wie der Teufel das Weihwasser gescheut!
    Na, mal sehen wie Mutti da wieder rauskommt.
    sonst kann sie noch mal 80 Milliarden Miese verbuchen.
    Dann müssen sicher 2 schwarze Nullen gehen. 😉

    #161708

    Anonym

    Anläßlich der Volksabstimmung war es Zeit einfach mal wieder Theodorakis zu hören:

    Und das Ober-Großmaul verpisst sich. Was ist Varoufakis nur für eine feige Sau?

    Nachdem gerade auch deutsche Politiker erklärt haben, das sie mit Varoufakis nicht weiterverhandeln wollen, finde ich es aus Sicht der griechischen Regierung nur klug, Varoufakis auszutauschen. Schließlich hängt vom Erfolg der Verhandlungen die Zukunft Griechenlands ab.

    Interessanterweise hat Tsipras gestern abend lange mit Hollande tefefoniert, heute in der Mittagspause der griechischen Kabinettssitzung ebenfalls. Da scheint sich ein Deal anzubahnen, zu dem wahrscheinlich auch der Rücktritt von Varoufakis gehören könnte. Mal sehen, was Merkel bei Hollande heute abend dazu sagen wird. Tsipras Ankündigung innerhalb von 48h zu einer (vorläufigen) Lösung kommen zu können, wird so jedenfalls verständlicher.

    #161709

    „Die griechischen Bauern sind dagegen in hohem Maße auf Russland angewiesen – und leiden derzeit unter den Sanktionen, die die Regierung in Moskau im August 2014 als Reaktion auf die EU-Strafmaßnahmen verhängte. Im Jahr 2013 verkauften sie Waren im Wert von 153,3 Millionen Euro nach Russland.“ (tageschau.de)

    Peanuts, das beweist einmal mehr die Ineffizienz der griechischen Landwirtschaft. Deutschland lieferte 2013 Agrargüter in Höhe von 1,6 Mrd € nach Russland (trotz Embargo) Quelle „Welt“

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/thema_nt/article130972352/Russland-auf-deutsche-Agrar-Exporte-angewiesen.html

    #161710

    @braegel, da du ja so ein Experte in allen Wirtschaftsfragen bist: welche Maßnahmen muß denn Griechenland treffen, um ähnliche Hektarerträge zu erhalten wie Deutschland? es einfach mehr regnen lassen? die Berge planieren?

    #161713

    @braegel, da du ja so ein Experte in allen Wirtschaftsfragen bist: welche Maßnahmen muß denn Griechenland treffen, um ähnliche Hektarerträge zu erhalten wie Deutschland? es einfach mehr regnen lassen? die Berge planieren?

    „mehr regnen lassen“ ist schon mal eine gute Idee und wenn dann noch Moderne Landmaschinen anstatt Eselskarren zum Einsatz kommen, steigen auch die Erträge.
    Aber scheinbar versickern die üppigen EU-Subventionen in dunklen Kanälen und werden lieber bei Porsche anstatt bei John Deere umgesetzt.

    #161717

    Anonym

    …wenn dann noch Moderne Landmaschinen anstatt Eselskarren zum Einsatz kommen, … lieber bei Porsche anstatt bei John Deere umgesetzt.

    ich versuche mir gerade vorzustellen, wie der griechisches Bauer früh mit seinem Porsche raus aufs Feld fährt, den Porsche am Feldrand abstellt, um dann den ganzen Tag in glühender Sonne mit Eselskarren und in Handarbeit sein Feld zu bestellen. Auf dass er abends dann wieder in Arbeitsklamotten mit seinem Porsche heimfährt.

    Nur habe ich bei meinem letzten Griechenlandbesuch leider verdammt wenig Porsches am Feldesrand stehen gesehen.

    #161718

    Eselkarren in Griechenland? In der Landwirtschaft?

    *Facepalm*

    Borniertheit paart sich gern mit Nichtwissen.

    #161729

    Landwirtschafts-Maschinenpark in Griechenland ist überaltert. Es gibt statistisch „nur“ 0,5 Traktoren/Betrieb.

    http://www.griechenland-blog.gr/2014/02/landwirtschafts-maschinenpark-in-griechenland-ist-ueberaltert/92359/

    Da lag ich mit meinem Eselskarren doch nicht so falsch wenn statistisch gesehen, nur die Hälfte aller landwirtschaftlichen Betriebe in Griechenland, über einen Traktor verfügen.

    #161730

    Braegel hat früher zuviele Lieder gehört:

    #161732

    Und das Ober-Großmaul verpisst sich. Was ist Varoufakis nur für eine feige Sau?

    Und das Ober-Großmaul verpisst sich.

    Stimmt, der wird Bufdi!

    😉

    #161734

    #161813

    Wie wäre es denn, wenn Griechenland seine Militärausgaben zurückfährt? Möchten sie sicher nicht wegen der Spannungen zum NATO-Waffenbruder Türkei. Aber die Frage ist ja, ob sie es ich leisten können,
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/griechenland-griechische-politiker-leben-ihren-waffenwahn-aus/6077224-2.html

    #161950

    Wie wäre es denn, wenn Griechenland seine Militärausgaben zurückfährt?

    Und wer kauft dann den deutschen Militärschrott?
    Und verschuldet sich für diesen Dreck dermaßen?

    #162141

    Ist eigentlich schon mal jemand auf die Idee gekommen die von niemanden bestrittenen riesigen Bargeldabflüsse aus Griechenland durch die Einwohnerzahl (11 Mio.) zu dividieren? Solch ein unglaublich armes Land aber auch…

    Da jetzt schon wieder abzusehen ist das große Player in diesem Kasperle Theater einen „Kompromiss“ erwzingen wollen hoffe ich inzwischen darauf das aus den Ländern denen es nachweisbar schlechter geht als den Griechen heute ein NO kommt. Die bezahlen dafür die ganze Zeit auch noch mit und keinem ist das einen Kommentar wert.

    #162316

    Natürlich wandert das Geld ab, hätte man vielleicht mal früher drüber Nachdenken können. Der Gysi hat doch adäquate Maßnahmen kennen gelernt, ein wenig Enteignung, eine wenig antifaschistischer Schutzwall und ein paar Schäferhunde verhindert das abwandern von Kapital ganz gut.

    Finde es auch schön das Merkel und Co von allen Seiten als die Deppen dargestellt werden. So sind aber die Deutschen, es ist immer entweder zu heiß, zu kalt, zu feucht oder zu trocken.

    Und wer kauft dann den deutschen Militärschrott? Und verschuldet sich für diesen Dreck dermaßen?

    Och wenn man das richtige bestellt geht es. Wenn man aber Spielzeuggewehre und schwangerentaugliche Schützenpanzer will wird es halt teurer. Die Waffen werden auch recht günstig wenn ein Trottel die Entwicklungskosten bezahlt hat.

Ansicht von 25 Beiträgen - 126 bis 150 (von insgesamt 303)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.