Startseite Foren Halle (Saale) Flüchtlinge in Halle

Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 190 Antworten und 33 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 4 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 25 Beiträgen - 126 bis 150 (von insgesamt 191)
  • Autor
    Beiträge
  • #177784

    Wenn Du BILD lesen würdest, hättest Du heute gelesen, das SPD-Gabriel die ersten 20 Artikel unseres Grundgesetzes auf arabisch drucken läßt. Da steht, so meint er, das Wichtigste drin.

    #177938

    Zur geforderten Broschüre von Stadtrat Bernstiel hat Paulsen genau das gesagt, was ich prophezeit habe.

    #178081

    wolli, das Orakel von Halle. 😉

    #178204

    Anonym

    Heiter, heiter: a) Da hatte ich über fahrradfahrende junge Männer auf dem Markt geschrieben. b)Wolli fühlte sich getroffen und antwortete, er könne das, habe eine Sondergenehmigung.
    Jetzt will ich darauf antworten, dass es Flüchtlinge waren, das hatte ich sowie erwähnt. —Es ist alles gelöscht, wahrscheinlich von ihm selbst.

    Auf dem oberen Boulevard fuhren auch 2 für mich als Ausländer erkennbare Männer mit freiem Oberkörper.Man darf ja hier NICHTS MEHR SAGEN- wie in der DDR. Also schreibe ich mal so: Ich freue mich, dass sie nicht gänzlich nackt waren, eine gewisse Grenze des erlaubten wird eingehalten. Bravo. Sie sind schon „halb“ integriert. 🙂
    Und was Minister de Maizena von sich gab und wofür er jetzt einen Shitstorm erntet, das ist alles erstunken und erlogen. Lügenpresse und Lügenfernsehen eben. 🙂

    #178216

    Woran erkennt denn auch Elfriede nun Ausländer ?
    Immerhin waren sie ja fast nackt. Haben Sie dir ihren Paß oder sonstwas gezeigt?

    #178304

    @Stadt für Kinder

    Ich glaube, der Vergleich zwischen Linksradikalen und Rechtsradikalen
    und gläubigen Muslims und gläubigen Christen hinkt.

    Gläubige Muslims und gläubige Christen können gute Demokraten sein, Linksradikale und Rechtsradikale gefährden eher unsere mehrheitlich akzeptierte Demokratie.

    #178315

    Radikale sind immer die Problembehafteten…

    #178373

    Anonym

    @ Hei-Wu: Jeder hat eben seine eigenen Methoden jemanden als Ausländer zu erkennen.So wie Du auch, indem Du die vormaligen DDR-Bürger, immerhin an die 16 Millionen damals,als Flüchtlinge, Emigranten aus einem fremden Kulturkreis definierst.Gerade am heutigen Tage frage ich Dich: Haben wir uns gut integriert? Mit der Sprache geht es ja so leidlich, findste nich ooch? Und mit dem Verhalten wirds aucdh noch werden, die Ellenbogenmentalität schreitet sichtbar voran, Neid und Häme, Armut und Hochmut wachsen ständig. Hab Vertrauen, alles wird gut….

    #178374

    Anonym

    Komma nach „Methoden“ bitte setzen,beim Wort „auch“ ein überflüssiges d streichen, bitte.

    #178380

    Komma nach „Methoden“ bitte setzen,beim Wort „auch“ ein überflüssiges …

    Sind Sie die Rechtschreibbeauftragte im Forum, die jeden Vertipper kommentiert?

    #178386

    Elfriede berichtigt ihre eigenen Vertipper, da eine Korrektur hier später nicht möglich ist, so wie in richtigen Foren…

    #178388

    Anonym

    Schön wäre es @nachtschwärmer! Aber unsere selbsternannte Sprachwissenschaftlerin beschränkt sich im allgemeinen nicht nur darauf.

    #178389

    Du solltest eine schlichte Frage beantworten, @Elfriede.

    #178399

    Sie hat es ja schon mit den Roma versucht, aber nach der ersten Unterrichtsstunde auf einer Parkbank hat ihr die Schülerin einen Plastebecher mit eindeutiger Geste vor die Nase gehalten.
    Da hat Elfriede von weiteren Unterrichtsstunden abgesehen.

    #178403

    Anonym

    Sie hätte einen Schüler nehmen müssen und keine Schülerin

    Mit Kopftuch kann man ja auch nichts lernen.

    nach der ersten Unterrichtsstunde auf einer Parkbank hat (…) Elfriede von weiteren Unterrichtsstunden abgesehen.

    Nur mit dieser Einstellung ist Deutschland was geworden! Geduld, Ausdauer und Engagement bringen doch nichts. Schon gar nicht in einer Lehrtätigkeit. 🙂

    #178405

    Anonym

    An alle: Hieer künnt man brägenklütrig warn!

    Ich bin eine Liebhaberin der deutschen Sprache und ihrer Dialekte und bemühe mich um ein gutes Deutsch, hasse Anglizismen und versuche solche Wörter stets in unserer Sprache auszudrücken.Weiterhin bemühe ich mich, die aktuelle Rechtschreibung zu benutzen und bei der Zeichensetzung nichts falsch zu machen, damit meine Enkel nicht sagen bei unserer Korrespondenz:
    „Oma weiß es nicht besser, die ist ja schon alt, die s c h na l l t das nicht mehr!“ Ich möchte l e r n f ä h i g bleiben. Man kann inhaltlich etwas noch so gut und korrekt aussprechen- geschrieben mit einem fehlerhaften Deutsch verliert es an Qualität. Das ist meine Meinung.
    In diesem speziellen Fall (# 178373) ging es mir um den Adressaten, ich wollte geerade ihm ( hei-wu) keinen Aufhänger bieten, mich zu korrigieren.
    Die einfache Frage ist im Text beantwortet worden, das hast Du, @hei-wu, nur nicht erfasst.Versuche es bitte nochmals, hinter den Sinn des Textes zu kommen.Oder irre ich mich über Deinen IQ? – Ich habe auch eine Frage gestellt, es betraf die Integration der Ossis, wenn ich daran erinnern darf.
    Übrigens ist einer meiner Grundsätze: Ertrage die Menschen oder bessere sie. Wobei ich meist das letztere wähle.
    Um Deutsch-Kenntnisse den Asylsuchenden zu vermitteln, fühle ich mich
    durch meine Hörbehinderung nicht in der Lage.Wäre das nicht der Fall, würde ich es gern tun, im Lehrerberuf habe ich auch schon einmal „Staub gewischt“.

    #178457

    Die Kollegen aus dem Maritim, also die mit dem Bändchen am Arm, latschen durchs Viertel und versuchen die Reste des Hotels zu Geld zu machen…im Angebot zbsp Bademäntel und Besteck.

    #178466

    Kollegen mit Bändchen? Meinst du (ehem.) Angestellte, oder zugereiste Ärzte und Ingenieure?

    #178467

    Nein…unsere Neubürger

    #178776

    Ich bin eben über den Riebeckplatz gefahren, am Maritim waren hinten zwei, vorn nur ein Fenster beleuchtet, das sieht nicht so aus, als wenn da Asylbewerber wohnen.

    Mittlerweile brennen da ganz viele Lichter.

    #178788

    Die verpissen sich alle…mit einem Taxi nach Berlin und zwei Taxen nach Saarbrücken. Und Freitag kamen 2 PKW die gleich ne ganze Großfamilie abgeholt haben. Bevor Fragen kommen…das sind die Fälle die ich persönlich kenne…keine Gerüchte.

    #178790

    #178791

    Na zumindest hätten die das Geld dafür…

    #178792

    Anonym

    Mit/in einem Taxi nach Paris- das fände ich romantischer… 🙂

    Mit der Registrierung sollte es wirklich schneller gehen. Wenn es den Asylsuchenden finanziell so gut geht, dass sie mit der Taxe so weite Strecken zurücklegen können, handelt es sich wahrscheinlich um mögliche Investoren!! Durch die Registrierung würde das bestimmt ans Tageslicht kommen… Verdammte Sprachbarrieren….In Italien wollte ich immer schon mal mit ’nem Mafia-Boss anbändeln….Nun is das offensichtlich hier auch möglich, sich mit einem reichen Knopp zu verbandeln….Aber mehr als „Guten Tag“ und die üblichen Floskeln eherrsche ich nur in den Srachen Russisch, Griechisch, Bulgarisch, Italienisch, Tunesisch ts,s,ts 🙂
    Grroße Propplääm- was machen? Haben fier mich Radschlack? :-

    #178797

    Anonym

    mit einem Taxi nach Berlin und zwei Taxen nach Saarbrücken.

    Potz! Blitz! Menschen mit Geld – das hat’s früher nicht gegeben. Bist froh, dass die weg sind. Da kann das Maritim den Hotelbetrieb bald wieder aufnehmen.

    Oder sollen etwa die, die nicht aus wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland kommen, aus reiner Dankbarkeit in Halle bleiben? Weil sie hier so willkommen sind?

    Und @roshi und @10010110beta stehen nachts vorm Haus und zählen die Lichter.

Ansicht von 25 Beiträgen - 126 bis 150 (von insgesamt 191)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.