Startseite Foren Halle (Saale) Diverse Verfehlungen: SPD will rechtliche Konsequenzen gegen Wiegand

  • Dieses Thema hat 169 Antworten und 26 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 9 Jahre von Anonym.
Ansicht von 25 Beiträgen - 126 bis 150 (von insgesamt 170)
  • Autor
    Beiträge
  • #60701

    Anonym

    @Nachrichtenticker Warte bis sie wieder da sind, ruf sie an und frage. Oder schreibe einen Brief. Oder warte bis sie sich selbst äußern. Äpfel und Birnen wieder mal. Beigeordneter Wiegand gegen OB (erst S., jetzt er selbst), wo der Stadtrat einen Rechtsstreit als Vetreter des OB erbt einerseits. Stadtrat gegen OB wegen rechtlicher Verstöße des OB andererseits.

    #60702

    Ja Fritzchen kommt vom 3m Brett wieder runter geklettert weil er sich nicht getraut hat und erzählt jetzt vom 10m Turm springen zu wollen. 🙂

    Was mich wirklich ankotzt, immer die gleichen Personen auf der politischen Bühne wie auch hier im Forum erzeugen jetzt seit Herbst letzten Jahres eine Schlagzeile nach der anderen und keiner fragt mal nach was von dem Popanz jeweils wirklich konkret übrig geblieben ist. Wir leben ja bekannter Weise inzwischen in einer Diktatur unter einem Diktator, die Stadt hat mindestens wenn nicht sogar noch viel öfters in Personalangelegenheiten vor dem Gericht verloren, der Rechtsstaat wurde auch schon begraben und mit Halle geht es laut Schlagzeilen ständig abwärts.

    Das sind genau die Personen denen es einen Scheißdreck um die Stadt Halle geht sondern jene welche glauben sich so profilieren zu müssen oder aber wie hier im Forum im Dutzend täglich zu lesen ihre Hasskappe abkühlen müssen.

    #60703

    Anonym

    @Nachrichtenticker Allgemeine Vorwürfe oder nennst du Namen. Weiß gar nicht wie so eine Hasskappe aussieht, vielleicht postest du ein Bild. Es gibt wirklich Leute, die Birnen nicht mögen, aber Äpfel essen.
    Deine Vorwürfe sind ganz schön schwer. „Wir leben ja bekannter Weise inzwischen in einer Diktatur unter einem Diktator,…“
    Nur gut, dass ich noch nicht solange im Forum bin.

    #60704

    @Nachrichtenticker: was hast du da für ein Zeug genommen? Hört sich gruselig an.

    #60706

    @heiwu Sorry aber bei dem von Dir angesprochenen Thema „Zeug genommen“ kann ich persönlich nicht mitreden.

    @ilmenau1967 So etwas findest Du hier innerhalb 1 Minute massenhaft.Du musst es nur wollen, aber Du willst ja auch nicht Behaptungen von Dir belegen.

    #60707

    Anonym

    @Nachrichtenticker Zitat: „Das sind genau die Personen denen es einen Scheißdreck um die Stadt Halle geht sondern jene welche glauben sich so profilieren zu müssen oder aber wie hier im Forum im Dutzend täglich zu lesen ihre Hasskappe abkühlen müssen.“
    Beleidigung und Unterstellung, falls ich mich nicht irre.

    #60708

    @ilmenau1967

    Ich muss aber nicht unbedingt deiner Meinung sein,
    die Wahrscheinlichkeit liegt bei 50% zu 50%
    jetzt sage mir bitte was richtig ist.
    Nur weil der Richter seine Argumente so darstellt
    und begründet bedeutet das noch lange nicht das
    es rechtens ist.
    Wie lange sich juristische Auseinandersetzungen
    hinziehen ist dir sicherlich bekannt.
    Ich denke ich schimpfe lieber weiter, warten
    müssen wir so oder so.

    #60709

    Anonym

    @Hallunke Ich irre mich regelmäßig, weil man kaum alle Fakten kennen und beachten kann. Natürlich musst du nicht meiner Meinung sein. Für den Moment ist der Beschluss rechtens, denn ich kann nirgendwo finden, dass OB und/oder Stadt tatsächlich Beschwerde eingelegt haben. Dann wäre der Rechtsstreit vorbei. Beschwerde innerhalb 14 Tage nach Veröffentlichung des Beschlusses (25.7.13), Begründung innerhalb eines Monats.

    #60744

    Weiß gar nicht wie so eine Hasskappe aussieht, vielleicht postest du ein Bild.

    So sieht die aus.

    #60745

    Anonym

    @Lackmus Dann bin ich aus dem Schneider, sowas habe ich nicht.

    Angeblich hat OB heute beim Oberverwaltungsgericht Beschwerde (Eilantrag?) eingelegt. Habt ihr dazu was gefunden? Auf der Stadtseite sehe ich nichts. CDU Fraktion mit Brief an OB von gestern. Unter anderem Aufforderung an OB, nicht weiter zu klagen, da Stadtrat entscheidet.

    #60746

    Anonym

    @wolli Du wolltest doch bei Bild nach sehen?

    #60853

    Wichtigste Verfehlungen:SPD- Austritt,Sieg über SPD.
    Srafe: lebenslange MITGLIEDSCHAFT

    #60858

    Es mag ja sein, dass der Bernd unzuständig war, mit der Baumaßnahme zu beginnen.

    Aber Daggis Blaulicht war sogar in der Sache rechtswidrig.

    Bäääääh.

    #60871

    Anonym

    @redhall Deine Verfehlungen? Wo bist du nun Mitglied, im Klub der Geheimnisvollen und Rätselhaften?
    @sfkonline Was für eine tolle Retourkutsche! Und der Manni popelt immer, und außerdem…

    #60902

    Kurz ja, aber mehr beknackt als knackig.

    #60904

    Anonym

    @roederberg1848 Geht nicht. Freut mich sogar.
    „Wichtigste Verfehlungen:SPD- Austritt,Sieg über SPD.
    Srafe: lebenslange MITGLIEDSCHAFT“ mag für dich ja klar sein wie Wasser, ich verstehe es nicht. Ich glaube, ich bilde meine eigene Meinung und äußere sie weiter.

    #60911

    Ich glaube, dass einige hier mehr eine Parteienphobie haben, als dass andere eine Hasskappe hätten, bzw. die OBWahl nicht überwinden. Die Szabadozs-Wiegand-Posse war ein Trauerspiel an dem beide Seiten ihren Anteil hatten. Und seitdem hat er auch zu jedem weiteren Konflikt seinen Teil beigetragen. Wie schnell die Ernüchterung über Wiegands verhalten auch bei seinen Unterstützern eintritt, kann man ja bei Hei-Wu sehen, der sich auch nicht schade war seiner eigenen Partei im Wahlkampf den Rücken zu kehren. 🙂

    #60914

    @prill: bekanntermaßen habe ich Wahlkampf für Kai Senius gemacht. In der Stichwahl habe ich Wiegand unterstützt, während der Rest der SPD überwiegend ratlos in der Ecke schmollte.

    #60915

    @prill

    Woher kommt den diese Parteienphobie?
    Woher kommt der Hass auf den OB?
    Woher kommt die Untätigkeit im Stadt und Land?
    Woher kommen deine gemachten Erfahrungen?

    „… Wie schnell die Ernüchterung über Wiegands verhalten auch bei seinen Unterstützern eintritt, kann man ja bei Hei-Wu sehen, der sich auch nicht schade war seiner eigenen Partei im Wahlkampf den Rücken zu kehren. …“

    In welcher Partei war den @heiwu, welche
    direkte Verbindung besteht da zu Wiegand,
    das er erst wieder nüchtern werden musste.
    Um eine derartige Entscheidung, die er für sich
    und seiner Meinung nach sicherlich
    aus freien Willen getroffen hat.

    Was hat das alles zu tun mit,
    „… Diverse Verfehlungen: SPD will rechtliche Konsequenzen gegen Wiegand …“
    Ist dann @heiwu Entscheidung, einer dieser diversen Verfehlungen.

    #60918

    Es ist auch für Außenstehende erkennbar, dass Wiegand den Stadtrat ungenügend in wichtige Entscheidungen einbezieht. Das werden sich die Stadträte auf Dauer nicht gefallen lassen, es wird vermutlich der große Knall kommen.

    #60919

    Anonym

    @wolli Könnte eine Klage des Stadtrates gegen OB wegen des Dammbauauftrages alle weiteren Baumaßnahmen blockieren?
    Ich fürchte ja. Und dann hat Stadtrat den Schwarzen Peter und Halle den Zonk.

    #60921

    Kann man auch rechtliche Schritte gegen die hallesche SPD-Fraktion samt Ex-OB erwägen, die keinerlei rechtliche Schritte gegen das untätige Land eingeleitet haben?

    #60924

    Anonym

    @sfkonline Ich glaube dann musst du beweisen, dass die SPD-Fraktion den Stadtrat und OB wirksam an ihren Pflichten gehindert haben. Allerdings schrieben alle Fraktionen und OB, dass sie versucht haben, das Land zu beschleunigen. Aber erwägen kannst du alles. Hältst du die SPD Fraktion samt OB Sz. für allein schuldig? Ich frage lieber direkt, sonst entsteht vielleicht ein falscher Eindruck bei mir.

    #60926

    Ich pflege, zwischen Ursache und Wirkung zu unterscheiden. Die kurze Amtszeit Wiegands kann nicht zum Problem für den Damm geworden sein. Wenn ich mich recht erinnere hatten Häusler und Sabadoz mehr als ein Jahrzehnt, um das Problem lösen zu lassen. Warum, verdammt nochmal, soll jetzt das Handeln Wiegands das Problem sein? Über den im Tiefschlaf befindlichen Stadtrat will ich gar nicht reden. Wie Bönisch uns erklären will, können angeblich nur durch Stadtratsbeschluss so gewichtige Klageverfahren geführt werden, wie sie Wiegand aktuell führt. Ja mein Gott, warum hat Bönisch & Co einen solchen Beschluss nicht forciert? Das ganze ist nicht mehr oder weniger ein politisches Schauspiel von minderer Qualität. Um die Sache geht es zu 0,0 Prozent.

    #60927

    Anonym

    @sfkonline Fraktionen sprechen von der Klage OBs gegen Baustopp des Landesverwaltungsamtes. Da OB den Stadtrat schon nicht über den Baubeginn informiert hat und der Stadtrat in die Sitzungspause ging (was der OB wohl weiß), wie soll der Stadtrat dann tätig werden. Dazu muss er tagen und beraten. OB ist auch nicht 2012 durch ein Dimensionstor gepurzelt, wofür war er doch gleich zuständig?

Ansicht von 25 Beiträgen - 126 bis 150 (von insgesamt 170)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.