Startseite Foren Halle (Saale) Das Netzwerk der Identitären

Dieses Thema enthält 135 Antworten und 17 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 3 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 136)
  • Autor
    Beiträge
  • #340977

    Warum wird das beim Kapitalismus akzeptiert, wolli?

    Und @luckyman, nicht Grüne und Linke regieren in diesem Land, deine Aufzählungen hat die CDU auf dem Kerbholz.
    Der ganzen pauschalen Blödsinn von notwendiger Zuwanderung hat unter anderem Sarrazin
    auf die Tagesordnung gebracht, er landete bei seinen Berechnungen bei ener jährlichen Zuwanderung von 500.000 , also hat Frau Merkel gerade mal den Plan Für 4 Jahre erfüllt!, und das bei 16 Jahren Amtszeit!

    #340978

    Der Kapitalismus entspricht offenbar dem natürlichen Verhalten der meisten Menschen und bei allen Änderungen bleibt das Grundprinzip immer gleich.(Andere haben das natürlich besser ausgedrückt).

    Zur Zuwanderung: Eine schnelle Veränderung der Gesellschaft mit einer Massenzuwanderung wie 2015 wird von der Mehrheitsgesellschaft in Deutschland nicht akzeptiert, Wahlen zeigen das. Die AfD ist fest etabliert, die CDU ist am Umsteuern, die SPD ist im Sinkflug, der Höhenflud der Grünen ist mir allerdings ein Rätsel.

    #340979

    Sehr geehrter Herr Luke u. Herr Wolli,
    Thema des Beitrages sind doch verwirrte junge Menschen.
    Begriffe der Identität wie Freiheit u. Heimat lasse ich mir nicht besetzen, wie ein WC – wo alle mal müssen um ihren Scheiss loszuwerden.

    Es ist durchaus auch ein altes und auch ein neues Thema.

    Meine Auffassung meines Vater-Muttilandes ist ,Herr Wolli, eine Werte- gemeinschaft u. dazu gehört auch für die Schwachen einzustehen, dabei aber ausgewogen darauf zu achten das die „eigene Familie“ nicht verhungert.
    Aber auch „Familienmitglieder“ müssen da mitmachen, den assoziale Blutsverwandte ohne Moral, Anstand u. einen fehlenden Wertekannon will keiner.
    Dafür wenden wir in diesem Sozailstaat immense Summen auch – Eigenverantwortung – ist eine fehlender politischer Begriff.

    Wenn es aber um Mitmenschen, die vor Elend aus Ihrer bisherigen Heimat flüchten (hier meine ich jetzt wirtschaftliche Not) sind wir ganz schnell dabei, uns um unsere Familie Sorgen zu machen.

    Und wissen Sie Herr Wolli, da differenzieren wir dann die Familie oder unser Volk oder Gesellschaft ganz anders: mir ist es wurscht welcher Religion sie angehören, ob Transgender -jung – dick oder gelb,
    mein Muttiland soll sehr bunt sein – wie die EU – aber niemals an unseren Grundwerten wackeln.
    Und auch da ist mir egal wer sich nicht ordentlich verhält : junge Verwirrte oder radikale Eskimos.

    #340980

    @rive

    Du bist doch auch nicht in der Lage auf andere Meinungen zuzugehen.
    Du wiederholst einfach. Es ist einfach den Moralapostel zu spielen und sich in seinem Gutsein zu sonnen.

    Dabei braucht es nur einen Halbsatz von Dir, der das alles widerlegt
    „… mein Muttiland soll sehr bunt sein – wie die EU – aber niemals an unseren Grundwerten wackeln.“!

    a)
    Verräts du dein gestörtes Verhältnis zu deinem Vaterland, indem du es zum „Mutti“land verdrehst – also etwas kindisches, nur für Unreife sozusagen.

    b)
    Soll an den Grundwerten unserer Gesellschaft nicht gerüttelt werden.
    Das hast du gut gesagt. Nur leider tun dies unsere islamischen Neu- und auch Altbürger. Der Islam ist mit unserem Grundgesetzt nicht vereinbar!

    Vielleicht schreibst du mal darüber einen deiner Romane.
    Aber bitte nicht wieder drum herum phraseln!

    @redhall

    Selbst Sarrazin hat nicht überall recht.
    Wer sagt eigentlich, dass eine Bevölkerung immer wachsen muß?
    Das Wirtschftswachstum ist doch letztlich auch nicht immer ein reales.
    Wir brauchen nicht ständig neue Bürger und dann neue Wohnungen usw.
    Helfen wir doch vermehrt in den Ländern vor Ort. Das wird aber nicht in Angriff genommen. Komisch.
    Und lassen wir doch die Lügen von den Qualifizierten die kommen und stellen lieber die Frage, warum haben wir sie nicht selbst. Das führt dann auch zur Klärung was falsch läuft in diesem Land.

    #340983

    Alle sozialismusexperimente sind gescheitert und haben nur Tote Armut und Unfreiheit produziert, es sollte nun genug sein.

    Na ein Glück, dass man beim Kapitalismus auf Seiten der profitierenden, reicheren Seite so schön die ganzen Verbrechen an der dritten Welt, die Verbrechen von Kolonialismus und Krieg ignorieren kann.

    Wie schön, dass man beim Kapitalismus so schön Faschismus und Krieg rausinterpretieren kann. Wie sähe die Bilanz denn da aus? Schlißlich sind mit dem kapitalistischen Vormarsch seit 1990 endlich auch wieder Krieg, Bomben und Protektorate nach Europa zurückgekehrt.

    Das davon auch im reicheren Teil längst nicht alle profitieren können, findet sich sogar in dem einen oder anderen neueren literarischen Werk, wie bei Édouard Louis: „Wer hat meinen Vater umgebracht“.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monate, 4 Wochen von  fractus.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monate, 4 Wochen von  fractus.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monate, 4 Wochen von  fractus.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monate, 4 Wochen von  fractus.
    #340987

    Ach Herr Luky, fast jeder Wirtschaftsaufschwung ging einher mit Fremdarbeiter.

    Manchmal haben wir soviele für unser Vaterland in den Krieg geführt, das wir ausländische Kräfte brauchten u. gerne haben wir uns immer im Ausland uns günstiger vorgefertigter Produkte oder Rohstoffe bedient die mit niedrigen Löhnen (wir würden sagen zu Hungerlöhnen) im Ausland produziert worden.
    Dann in der Neuzeit nahm das sogar noch zu um uns als Deutsche ordentliche Löhne zahlen zu können.

    Die These Schumpfung fördert Wirtschaftsleistung finde ich echt spannend , hat aber sicherlich mit Deiner regionalen Biografie zu tun, die natürlich kuturell- ideell- geschichtlich geprägt ist.

    Und das mit der Förderung schwacher Gebiete wird u. wurde doch für Sachsen-Anhalt mit immensen Fördergeldern von der Eu geleistet u. hat doch auch nicht überall was gebracht wenn man an die strukturschwachen Regionen denkt.

    #341028

    wolli, 17, siebzehn Jahre versucht „der Westen“ in Afgahnistan sein Demokratieverständnis einzuschießen – ohne Erfolg. Jetzt verhandelt die USA wieder mit den Taliban – hatten wir schon – ohne die anderen einzubeziehen. Kuba wird seit zich Jahren an der Entwicklung behindert, Jugoslawien wurde zerbombt und zerrissen („nie wieder Auschwitz“), Vietnam, Laos, Kambotscha, Libyen – verbrannte Erde und Leid, alles nach 1945!!! Nun Venezuela, immer die gleiche Masche. Warum kann der Westen die Länder nicht einfach sich entwickeln lassen? Alle Versuche anders zu leben, wie es das amerikanische Modell vorgibt werden bekämpft – koste es was es wolle.

    #341033

    der Höhenflug der Grünen ist mir allerdings ein Rätsel.

    Ein Beleg dafür, dass du mit Deiner Sicht auf die Gesellschaft daneben liegst.

    #341034

    Ach luki, wo keine Beitragszahler, da keine Rente, und ohne Arbeiter funktioniert auch keine Ausbeutung!

    #341040

    Rive

    Danke für deinen letzten nichtssagenden Beitrag!!!
    Zum Antworten bist du nicht geboren.

    @redhall

    Du bist echt der größte Fachmann.
    Warum sind denn keine Beitragszahler da? Hat die Politik vielleicht was falsch gemacht? Und will man die Fehler der Vergangenheit mit neuen Fehlern korrigieren? Ja, auf geradezu abenteuerliche oder vielmehr unverantwortliche undemokratische Weise. Wir haben keine Demokratie mehr. Solche Traumtassen wie du werden sich wundern was in den nächsten Jahren auf uns zukommt.

    Selbst wenn wir genügend Arbeiter im System hätten, würde die Rente nicht reichen.
    Erstens, weil zu wenige Arbeit haben. Zweitens, weil das Durchschnittslohnniveau der Renteneinzahler zu gering ist.
    Drittens, weil zuviele nicht in die Rentenkasse einzahlen.

    Womit wir ganze sachte zu den Rückstellungen für die anachronistischen Beamten überleiten – das nächste Damoklesschwert, was auf uns zukommt.
    Und da kommst du daher und schwadronierst über die Notwendigkeit ungezügelter Zuwanderung Unqualifizierter.

    Davon abgesehen, das diese Art der Zuwanderung einen Verfassungsbruch darstellt. Ist dir und deinen Kumpels das eigentlich klar?
    Ihr redet einen Blödsinn daher, es ist eigentlich eines ‚aufgeklärten‘ Mitteleuropäers unwürdig.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monate, 4 Wochen von  Luckyman.
    #341042

    Herr Luky, ich antworte Ihnen u. Herr Wolli doch hier permanent, aber ich glaube es ist egal bei Ihnen was man schreibt. Sie lesen ja gar nicht.

    Und noch einmal : meine Identität, meine Heimat, meine Papi-Mamaland lasse ich mir noch nicht einmal sprachlich u. ich wähle dazu auch keine Alternative !

    p.s. die Jungen Verirrten auf der Werbewebsite – der Remigrationsorganisation sehen optisch irgendwie eher nach Abstammmung so unarisch aus……

    #341043

    wichtig für Herrn Luki : sorry: ….sprachlich nicht nehmen……

    #341044

    Rive, du antwortest nicht, du schreibst einfach unverständlichen Müll

    #341045

    Unverständnis fußt oft auf dem Müll, den der Empfänger im eigenen Kopf angesammelt hat, und hat wenig mit dem Sender zu tun.

    #341046

    Natürlich, Cata.

    #341048

    Beeindruckend, wie manch einer auf die Posts der anderen eingeht.

    #341049

    In diesen Forum geht es also um Sender-Empfänger Themen.
    Stimmt da ich in Magdeburg wohne beantworte ich also die Frage eines fast Irren nicht wie :
    „Warum geschieht bis zum heutigen Tag Rechtsbruch bei der Zuwanderung? Warum blockiert die Justiz Klagen dagegen“
    oder „Warum kriegen deutsche Frauen sowenig Kinder? Weil die deutsche Regierung in der Vergangenheit unzählige falsche Entscheidungen getroffen hat, die familienfeindlich sind…“

    Logischerweise sucht man bei sovielen eher rhetorischen Fragen, die heraus die einen noch als These nachvollziehbar erscheinen u. zum Thema passen.
    Das ein deutsches „Reinheitsgebot“ in der Einwanderungspolitik Schrumpfung in dem Bevölkerungstatus zur Folge, na das ist ja endlich mal eine Aussage, die es lohnt bewertet zu werden !!!!!!!

    Insofern bitte ich die Damen u. Heren zu entschuldigen die beim Thema Identitäre so inhaltlich weitreichende u. tiefgründige Beiträge hier geleistet haben u. wo die Diskuntanten diese nicht ausreichend philosophisch gewertet haben…..

    #341059

    Entschuldigung Mr. Rive (oder Mrs.?).

    Wenn sie die deutsche Politik der letzten 4 bis 5 Jahre für richtig halten, dann sind s i e verirrt.
    Aber zu ihrer Verteidigung. Ich bin mir fast sicher, sie wissen gar nicht was aktuell passiert.

    #341060

    Na ein Glück, dass man beim Kapitalismus auf Seiten der profitierenden, reicheren Seite so schön die ganzen Verbrechen an der dritten Welt, die Verbrechen von Kolonialismus und Krieg ignorieren kann.

    Wie schön, dass man beim Kapitalismus so schön Faschismus und Krieg rausinterpretieren kann. Wie sähe die Bilanz denn da aus? Schlißlich sind mit dem kapitalistischen Vormarsch seit 1990 endlich auch wieder Krieg, Bomben und Protektorate nach Europa zurückgekehrt.

    Das davon auch im reicheren Teil längst nicht alle profitieren können, findet sich sogar in dem einen oder anderen neueren literarischen Werk, wie bei Édouard Louis: „Wer hat meinen Vater umgebracht“.

    Na ein Glück haben linke Ideologen ein vielfaches an Opfern gebracht als Faschismus/Nationalsozialismus oder Kapitalismus. Aber keiner würde dir deine menschenverachtende Grundeinstellung groß negativ anrechnen. Bildung erreicht halt solche Menschen wie dich nicht mehr.

    #341075

    Und die linke Buchmesse mit den ganzen verkleideten Linksextremen (auch die Orkse) auch gleich abschaffen! Humbug!

    #341096

    Bildung erreicht halt solche Menschen wie dich nicht mehr.

    So lange Du den Bildungsstand deiner Mitdiskutanten nicht einmal erahnst, möchte ich Dich bitten, derartige Beleidigungnen zu unterlassen.

    #341119

    Glücklicher Mann, wenn du so viel schreibst, solltest du vielleicht hinterher nochmal den Extremismusfilter drüber laufen lassen.

    Die Bundeskanzlerin entscheidet, weil sie die gewählte Bundeskanzlerin ist.
    Und jetzt geh raus und erzähl den deutschen Frauen, dass sie doch bitte mal für dich mehr Kinder bekommen sollen.

    #341121

    Eine Bundeskanzlerin, welche Nachhilfe in Demokratie braucht und nicht die Interessen ihres Volkes vertritt, hat in dieser Position nichts zu suchen.

    Warum ist also überhaupt eine solche Politik möglich? Das ist doch die Frage!

    #341132

    Bildung erreicht halt solche Menschen wie dich nicht mehr.

    So lange Du den Bildungsstand deiner Mitdiskutanten nicht einmal erahnst, möchte ich Dich bitten, derartige Beleidigungnen zu unterlassen.

    Das finde ich sehr richtig. Das gilt dann hoffentlich auch für hei-wu.

    #341136

    Das finde ich sehr richtig. Das gilt dann hoffentlich auch für hei-wu.

    Natürlich nicht. Sehen wir ja auch am Thema.

    So lange Du den Bildungsstand deiner Mitdiskutanten nicht einmal erahnst, möchte ich Dich bitten, derartige Beleidigungnen zu unterlassen.

    Kann man doch. Geschichte hat er offensichtlich von der Sowjet Resterampe gelernt. Er zeigt halt auch gerne wie wenig akademische Abschlüsse noch wert sind. Aber mich wundert das in Zeiten wo Leute mit einem Doktor in Naturwissenschaften rechte Randparteien anführen konnten oder ihr eigenes Reich gegründet haben nicht mehr. Aber gut, jeder der mal studiert hat kennt vermutlich auch genug Fachidioten, die in einem Gebiet wirklich talentiert waren.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 136)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.