Startseite Foren Halle (Saale) Hufeisensee Naherholungszentrum

  • Dieses Thema hat 242 Antworten und 35 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 7 Jahre von wolli.
Ansicht von 18 Beiträgen - 226 bis 243 (von insgesamt 243)
  • Autor
    Beiträge
  • #114049

    Würdest du nicht nur schreiben, sondern auch lesen, wüsstest du, wo die 4,5 Mill. verbaut werden.

    Würdest du nicht nur schreiben sondern auch nachdenken, wäre dir klar, dass die Stadt diese 4,5 Mill. NUR im Rahmen des Golfplatz-Projektes ausgibt. Ohne diese überflüssige Golfplatzgeschichte wäre sie nie auf die Idee gekommen. Von den Folgekosten, die evtl. durch die Deponie noch auf sie zukommen, ganz zu schweigen.

    #114083

    Aber eben nich für den Golfplatz sondern für das drum rum damit das gesammte Areal zum Erholungsraum für alle werden kann.
    Denn so wie es jetzt ist ist es zwar für den ein oder anderen lauschig und schön aber eben nicht für alle erreichbar, ich sag nur Weg statt Trampelpfad.
    Zumal ja derzeit wohl noch in Ecken gebadet wird die dann als Biotop geschützt werden und das herranfahren mit Kraftfahrzeugen bis zum See wird dann wohl auch eingegrenzt wenn dann mal vernünftige Parkplätze da sind.
    Klar wird es dem ein oder anderen nicht gefallen dann ein paar Meter mehr bis zu den Badestellen zu laufen, aber die Siedlung zuzuparken kann auch nicht die Lösung sein.

    Und wer weiß wieviele Jahrzehnte die Stadt noch gebraucht hätte um in der Ecke was anzupacken, ich vemute mal niemals.
    In dem Fall stimmt es, es brauchte den Anstoß durch das Golfprojekt sonst hätten wir dort noch Stillstand.

    #114092

    Würdest du nicht nur schreiben sondern auch nachdenken, wäre dir klar, dass die Stadt diese 4,5 Mill. NUR im Rahmen des Golfplatz-Projektes ausgibt.

    Woher weißt du das?
    Ist dir nicht klar, dass beides nicht finanziell im Zusammenhang steht?
    Der einzige Zusammenhang ist, dass das Gelände um den Hufeisensee komplett gestaltet wird. Und was ist daran falsch? Kannst du nachher dort nicht mehr baden?

    #114184

    Ich freue mich, dass endlich mal Geld für eine Verbesserung der Lebensqualität in Halle in die Hand genommen wird.
    Als Anwohner in Büschdorf habe ich das Gelände noch nie meinen Gästen gezeigt.
    Denn außer Müll, frei rumlaufende Hunde und Jugendlichen die dort Samstags regelmäßig Disco spielen kann ich keine schöne Natur dort erkennen!
    Und ein schöner Rundgang wird mich dann hoffentlich regelmäßig zum Spaziergang einladen.
    Und wer weiß: Vielleicht probiere ich es ja mal aus, eine Runde Golf zu spielen 🙂

    #114190

    Denn außer Müll, frei rumlaufende Hunde und Jugendlichen die dort Samstags regelmäßig Disco spielen kann ich keine schöne Natur dort erkennen!

    Am schönsten ist die Natur meist immer da, wo Mensch nicht eingreift.

    #114260

    Dort kannst du sie dann auch nicht sehen, weil alles zugewachsen ist…

    #114427

    Es ging um Natur als solche, nicht speziell am Hufi… Verstehende Lesekompetenz…

    #114564

    Dort kannst du sie dann auch nicht sehen, weil alles zugewachsen ist…

    Dann siehst du offenbar den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    #114578

    Na klar, träum einfach weiter… und zähl Schäfchen und Ziegen…

    #114581

    Na klar, träum einfach weiter… und zähl Schäfchen und Ziegen…

    Natur ist übrigens das Grüne, was von alleine ohne Zutun der Menschen wächst.

    #114674

    Ich bin auf das Immobilienangebot des LMBV für die Deponiefläche gestoßen und frage mich nun, ob sich die Stadtverwaltung unter Beachtung der Verkaufsbedingungen an dem Bieterverfahren und mit welchem Kaufpreis beteiligen will?
    http://www.lmbv.de/index.php/immobilienangebot/items/rekultivierte-deponieflaeche-in-halle-saale.html

    #114757

    Ich bin auf das Immobilienangebot des LMBV für die Deponiefläche gestoßen und frage mich nun, ob sich die Stadtverwaltung unter Beachtung der Verkaufsbedingungen an dem Bieterverfahren und mit welchem Kaufpreis beteiligen will?

    Besser nicht:
    „Der Verkauf erfolgt zu folgenden Konditionen:
    1. Freistellung des Verkäufers von den Kosten für Altlasten und sonstige Bodenveränderungen
    (Altlastenfreistellung),
    2. Vereinbarung von Nachbewertungs- und Mehrerlösklauseln über einen Zeitraum von 10
    Jahren nach Vertragsabschluss.“

    #115031

    Was ist eigentlich der Grund, warum der LMBV von den direkten Verkaufsverhandlungen mit der Stadt Halle abgewichen ist und nun in einem Bieterverfahren die Mülldeponie Kanena und das für den Campingplatz am Hufeisensee vorgesehene Gelände meistbietend an den Mann bringen will?
    Könnte eventuell der Schuß nach hinten losgehen und sich kein Bieter finden, der auf die beiden Verkaufskonditionen überhaupt eingeht?

    #115050

    Mehr Geld…

    #115068

    Vielleicht, weil Halle nicht zur Entscheidung fähig ist?

    #123727

    Heute in der MZ
    http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/hufeisensee-in-halle-golfplatz-zum-schnaeppchenpreis,20640778,29018554.html

    Linke und Grüne habe die Subvention von mehr als einer Million eines bösen Kapitalisten entdeckt. Wo bleibt der Aufschrei der Kämpfer für das Proletariat hier im Forum?

    #123734

    Die 2,1 Mille machen dann 26,250€/ha. Wird das Ackerland in Halle wirklich so hoch angesetzt ? Haben wir hier ertragreiche Böden ? Ich habe keine Ahnung von Landwirtschaft und mal kurz nachgeschaut, der Spitzenpreis liegt in ST derzeit in der Börde bei knapp unter 40.000€/ha.

    #123736

    Z.Zt. wird jedes Stückchen Ackerland von Großaktionären aufgekauft, für normale Bauern sind diese Preis nicht zu bezahlen. Im halleschen Raum haben die Ackerböden m.W. Bodenwertzahlen von 70-80 , also sehr gute Böden, das Maximum beträgt 100 und wurde 1934 auf dem Acker der Witwe Haberhauffe in der Börde in Eickendorf festgelegt.

Ansicht von 18 Beiträgen - 226 bis 243 (von insgesamt 243)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.