Startseite Foren Halle (Saale) Allgemeine Flüchtlingsproblematik

Dieses Thema enthält 1,353 Antworten und 45 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Adiop vor 3 Jahre, 5 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 351 bis 375 (von insgesamt 1,354)
  • Autor
    Beiträge
  • #197270

    Anonym

    Ich will sie nicht wissen, mich wundert nur, dass sich niemand (nicht mal unser größter Pressekritiker) daran stört.

    Irgendwer behauptet irgendwas und niemand bestätigt es – also glauben wir daran. Das war unser Bericht vom XVII. Parteitag der SED.

    Aber schön, dass du auch hinter allem eine Geheimgesellschaft vermutest. Hauptsache, du hältst die ganze Aufregeung auch aus.

    #197271

    „So sagte ein Bereitschaftspolizist, der in der Nacht Dienst hatte, gegenüber ZEIT ONLINE,…“

    Warum brauchst du da noch Namen?

    „Die Kölner Polizisten sagten der „Welt am Sonntag“,…“ (Welt am Sonntag)

    Warum brauchst du da noch Namen?

    #197280

    Anonym

    Ich wiederhole gern: Ich brauche die Namen nicht. Aber ich habe gewisse Ansprüche an Qualitätsjournalismus. Wie gesagt, ein Hinweis wie „Name der Redaktion bekannt“ oder „möchte aus verständlichen Gründen anonym bleiben“ würde mir ja reichen. Irgendwas, damit nicht der Verdacht aufkommt, ein freier Journalist ginge mit „Top-Stories“ bei Online-Redaktion hausieren, die wiederum (offenbar erfolgreich) auf Klick-Jagd sind.

    Wenn es dich nicht stört, bitte. Das ist aber etwas, was ich merkwürdig finde.

    Allerdings könnte man so z.B. herausfinden, ob es bei allen der gleiche „Polizist“ war. Auch wenn das wiederum für niemanden (außer mir) von Interesse ist.

    Das ZEIT ONLINE-Zitat geht übrigens weiter: „… es seien seiner Einschätzung nach etwa 70 Menschen kontrolliert worden.“, „Wie belastbar diese Beobachtungen sind, ist noch unklar.“ und „Wenn … wir keinen konkreten Verdacht einer Straftat haben, müssen wir die Person laufen lassen.“

    Aber das nur nebenbei.

    #197283

    Sagisdorfer, die Sache wird eine Entwicklung nehmen, dass deine Beiträge nur noch als Irrungen und Verwirrungen in der Geschichte zurückbleiben werden.

    #197285

    Anonym

    Wenn dem so ist, bin ich gern bereit, zu meinen Irrungen und Wirrungen zu stehen.

    Meine Ablehnung gegenüber dilettantischen Journalisten, Pauschalisierungen, Vorurteilen und rassistischen Ressentiments bleibt aber auch dann bestehen.

    #197287

    kann ich mir durchaus vorstellen, die Realität kann eben brutal sein und der Frust über die einbrechende heile Welt ist dann grenzenlos

    #197290

    Die Kölner Polizei ist offenbar in desolaten Zustand. Nun ist jeder Streifenpolizist sein eigener Pressesprecher -anonym natürlich. Da fallen dann Äußerungen, wie man sie aus der Naziszene kennt: Kollege habe erlebt, ein Syrer habe gesagt, Mutti Merkel habe eingeladen usw.

    Grausig. Da gibt selbst die Prinzengarde ein seriöseres Bild ab.

    #197291

    http://www.gmx.net/magazine/panorama/uebergriffe-koeln-silvester/uebergriffe-koeln-ralf-jaeger-verstaerkung-polizei-silvester-abgelehnt-31260508

    „Überdies führte die Polizei zahlreiche Kontrollen und Festnahmen in jener Horrornacht durch: „Bei den Personalien-Feststellungen konnte sich der überwiegende Teil der Personen lediglich mit einem Registrierungsbeleg als Asylsuchender des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ausweisen“, heißt es in dem Focus vorliegenden Einsatzleiter-Report vom 2. Januar.“

    …die Polizisten halten mit der Wahrheit nicht mehr hinter dem Berg, nachdem die Politik ihnen die Schuld in die Schuhe schieben will, um das eigene Versagen des NRW-Innenministers wegen zu geringer Präsenz zu verbergen.
    Das ist mutig vor dem Hintergrund, daß Politiker allzugern Maulkörbe verteilen, und aus ihrer Sicht auf Pressekonferenzen die gefilterte „Wahrheit“ (6.12.Reker) dem dummen Wahlvolk kundzutun.

    Pech, daß die Wahrheit wenigstens hier aufgrund der Größe des Vorfalls nicht mehr unter den Teppich paßt.

    #197293

    Ich habe mich immer dagegen gewehrt, alle Sachsen unter Generalverdacht zu stellen, weil aus ihrer Mitte heraus Jungmännerbunde Gewalttaten erschreckenden Ausmaßes verübt haben. Ich bleibe bei dieser Haltung, auch wenn der politische Gegner gerade eine wohlfeile andere Logik zur Übernahme anbietet.

    #197295

    Die Kölner Polizei ist offenbar in desolaten Zustand. Nun ist jeder Streifenpolizist sein eigener Pressesprecher -anonym natürlich. Da fallen dann Äußerungen, wie man sie aus der Naziszene kennt: Kollege habe erlebt, ein Syrer habe gesagt, Mutti Merkel habe eingeladen usw.
    Grausig. Da gibt selbst die Prinzengarde ein seriöseres Bild ab.

    Besteht denn nicht die Möglichkeit das es der Wahrheit entspricht?

    #197296

    Dafür sind mir gerade zu viele anonyme „Wahrheiten“ unterwegs.

    #197299

    Anonym

    Jetzt hab ich zwar wieder Batz, aber ich hab’s mir mal angesehen.

    jemand hat ein FB-profil samt Historie gefälscht.

    Sieht eher danach aus, als erleide der Herr Sven K. gerade einen Nervenzusammenbruch. Seine Geschäftsidee hat nicht funktioniert, er redet von Burnout und Ausbilder der „Spezialeinheit“ ist er wohl auch nicht (mehr), jedenfalls „beurlaubt“, dafür FB-Posts im Sekundentakt. Hmm. Könnte es da einen Zusammenhang mit seinen Offenbarungen geben? Auf jeden Fall sind alle anderen schuld und der andere Zwänni freut sich über die Munition.

    Dafür sind mir gerade zu viele anonyme „Wahrheiten“ unterwegs.

    Ich vermute, es sind sogar nur einige wenige „Wahrheiten“ unterwegs, die dafür aber stetig wiederholt werden. Siehe Beiträge von Farbi und Sauvi.

    #197300

    Ich meinte eher die Kölner Polizei. Da sind ja gerade 11.OOO weise Jungmänner unterwegs.

    #197301

    Das Breitlatschen einer einzigen „Wahrheit“, die noch nicht einmal feststeht, und das ad hoc bereite Wissen, was jetzt getan werden müsse, sind schon seltsame Vorgänge.

    #197306

    Die Kölner Polizei ist offenbar in desolaten Zustand. Nun ist jeder Streifenpolizist sein eigener Pressesprecher -anonym natürlich. Da fallen dann Äußerungen, wie man sie aus der Naziszene kennt: Kollege habe erlebt, ein Syrer habe gesagt, Mutti Merkel habe eingeladen usw.
    Grausig. Da gibt selbst die Prinzengarde ein seriöseres Bild ab.

    Alles Schweine außer Mutti.

    P. S. Ein Forum welches sich ein Dauer-Troll wie Sagisdorfer leisten kann, ist wirklich am Ende- und Heiwu sein Politoffizier. Man, ihr merkt doch gar nicht, wie ihr euch die Realität mit der Brechstange zurecht biegt.

    #197307

    Es ist genau das passiert, was kluge Leute, die von Gutmenschen niedergebrüllt wurden, vorausgesagt haben. Mit Testosteron angefüllte junge Männer, die tatenlos herumsitzen und ein Frauenbild im Kopf haben, wie es in der arabischen Welt üblich ist.
    Merkwürdig nur, die Hofschranzen haben uns doch in den Medien immer nur Familien gezeigt. Haben denn die Väter ihre Familien in der Silvesternacht allein gelassen, um Bambule zu machen?

    #197308

    „Ein junger Mann und drei Jugendliche sollen dort in der Silvesternacht zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen vergewaltigt haben. Gegen die mutmaßlichen Täter sei Haftbefehl beantragt worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.“
    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_76579712/zwei-maedchen-mehrfach-vergewaltigt-anzeigen-haeufen-sich.html

    #197310

    Die Kölner Polizei ist offenbar in desolaten Zustand. Nun ist jeder Streifenpolizist sein eigener Pressesprecher -anonym natürlich. Da fallen dann Äußerungen, wie man sie aus der Naziszene kennt: Kollege habe erlebt, ein Syrer habe gesagt, Mutti Merkel habe eingeladen usw. Grausig. Da gibt selbst die Prinzengarde ein seriöseres Bild ab.

    Besteht denn nicht die Möglichkeit das es der Wahrheit entspricht?

    Für Heu-Wu nicht, da „kann nicht sein was nicht sein darf“
    Aber nicht nur die Kölner sondern die gesammte NRW-Polizei ist in einem desolaen Zustand. In Bayern wäre das wahrscheinlich anders abgelaufen.

    #197311

    Und plötzlich kommt das Mißtrauen gegenüber der Presse aus einer ganz anderen Ecke. Ist schon putzig…
    Malen Heiwu und Co jetzt etwa Schildchen auf denen Lügenpresse steht die sie zur nächsten Montagsgegendemo präsentieren?

    #197318

    Anonym

    Die Kölner Polizei ist offenbar in desolaten Zustand. Nun ist jeder Streifenpolizist sein eigener Pressesprecher -anonym natürlich. Da fallen dann Äußerungen, wie man sie aus der Naziszene kennt: Kollege habe erlebt, ein Syrer habe gesagt, Mutti Merkel habe eingeladen usw. Grausig. Da gibt selbst die Prinzengarde ein seriöseres Bild ab.

    Alles Schweine außer Mutti.
    P. S. Ein Forum welches sich ein Dauer-Troll wie Sagisdorfer leisten kann, ist wirklich am Ende- und Heiwu sein Politoffizier. Man, ihr merkt doch gar nicht, wie ihr euch die Realität mit der Brechstange zurecht biegt.

    Solange es mit sich selbst unzufriedene Nörgler
    gibt, ist dieses Forum nicht am Ende, denn es erfüllt eine therapeutische (Ventil)Funktion.
    Formuliere mal zur Abwechselung deine eigenen Gedanken und Positionen, anstatt andere mit deinen freundlichen Prädikaten zu versehen und das Forum als solches andauernd zu „benoten“!

    #197319

    @hei-wu

    „Ich habe mich immer dagegen gewehrt, alle Sachsen unter Generalverdacht zu stellen, weil aus ihrer Mitte heraus Jungmännerbunde Gewalttaten erschreckenden Ausmaßes verübt haben.“

    Hier in diesem ehrenwerten Forum, und speziell bei den Kölner Ereignissen, wurden nicht Flüchtlinge oder Migranten unter Generalverdacht gestellt.

    Ganz im Gegensatz, von den Realitätsverweigerern wurden die Aussagen der Opfer, dass sie von Arabern und Nordafrikanern bedroht worden waren, angezweifelt und bespöttelt.

    Endlich wird bei diesem Gewaltereignis alles bekannte (zeitverzögert) auf den Tisch gebracht, und das Deckmäntelchen, was eine große Koalition von Politikerklasse und Presse über unbequeme Fakten legen, reicht hier nicht mehr aus.

    Differenzierung ist gerade für die nachhaltige Integration lebenswichtig.
    Den gesellschaftsoffenen Flüchtlingen ist von Staat und Bürgern zu helfen, den Integrationsverweigerern ist die gelbe Karte, und gegebenfalls die rote Karte zu zeigen.

    Ein wichtiges Einzel-Beispiel von Integrationsgrad war die von mir zitierte Anwesenheitsquote der männlichen Flüchtlinge im Deutschunterricht in 2 Schulklassen. Antwort hier: „Hetze?“, Stunden später wurde ich gelöscht. (vgl. Kölner Infopolitik)
    (Anmerkung der Redaktion: Das ist falsch, das angebliche Beispiel gab es so nicht, es wird durch wiederholen nicht besser, deshalb gelöscht. Richtig ist, dass ein paar unverständliche Zahlen ohne Erklärung gepostet wurden. Erst nachdem diese gelöscht wurden, kommt wiederholt die Behauptung, es hätte sich um Anwesenheitsqouten beim Deutschunterricht von Asylbewerbern gehandelt und nicht nur dieses wichtige Beispiel wurde gelöscht, sondern er wurde gelöscht, weil es der Redaktion wegen Hetze nicht passt. Der Vergleich mit Köln hinkt ebenfalls gewaltig. So werden Legenden gemacht.)

    #197322

    Anonym

    plötzlich kommt das Mißtrauen gegenüber der Presse

    Nur ein Beispiel:
    Beitrag 170281 – 27.08.2015

    Schlecht oder gar nicht recherchiert gibt es schon lange. Je „onliner“ um so anfälliger. Klickzahlen zählen, denn Geld gibt’s nur vom Sponsor und Werbekunden. Das gilt nicht für alle und das passiert auch nicht ständig und auch nicht zu jedem Thema. Das wäre nämlich, na? Eine ‚Pau‘ – wer weiß es? – ’scha‘ – na? …

    Manchmal wiederholen sie einfach, was sie bei anderen lesen. Wenn man ganz leise ist, kann man das sogar bei Laien beobachten: weiter oben (# 197308)

    Apropos benoten:

    Ein Forum welches sich ein Dauer-Troll wie Sagisdorfer leisten kann,

    ist nicht tragbar und eine Schande für Mitteldeutschland.

    Buuuh! 🙂

    #197325

    Ein wichtiges Einzel-Beispiel von Integrationsgrad war die von mir zitierte Anwesenheitsquote der männlichen Flüchtlinge im Deutschunterricht in 2 Schulklassen

    Nicht belegbare Einzelfallbehauptung einer Bekannten. Ziemlich dürftig, oder?

    #197327

    Anonym

    @braegel kennt aber Supermarktmitarbeiter, die das gerne bestätigen werden. Wenn das nicht reicht.

    #197328

    Ein wichtiges Einzel-Beispiel von Integrationsgrad war die von mir zitierte Anwesenheitsquote der männlichen Flüchtlinge im Deutschunterricht in 2 Schulklassen

    Nicht belegbare Einzelfallbehauptung einer Bekannten. Ziemlich dürftig, oder?

    Nachdem drei User nichts mit dem angeblichen Beitrag anfangen konnten, war er weg.

Ansicht von 25 Beiträgen - 351 bis 375 (von insgesamt 1,354)

Das Thema „Allgemeine Flüchtlingsproblematik“ ist für neue Antworten geschlossen.