Startseite Foren Halle (Saale) Allgemeine Flüchtlingsproblematik

Dieses Thema enthält 1,353 Antworten und 45 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Adiop vor 3 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 376 bis 400 (von insgesamt 1,354)
  • Autor
    Beiträge
  • #197344

    Wenn man die massive Vertuschungsmaschinerie auf allen Ebenen im Bezug auf unser ideologisches Lieblingsthema berücksichtigt, sollte es nachvollziehbar sein, daß ich hier keine Lehrernamen nenne.

    Diese Atmosphäre ist dafür verantwortlich, daß Zeugen von Ereignissen ihre Namen nicht bekannt geben wollen.

    Jeder noch so Unbedarfte kann bei Einschalten seines (gesunden?)Menschenverstandes nachvollziehen, dass bei Bekanntgabe der Quelle der private Bildungsträger, der mit den Deutschkursen gutes Geld verdient, in Kündigungswut verfallen wird.

    #197349

    Trotzdem. Unbelegte Behauptung. Jetzt halt mit Ausrede.

    #197350

    Meinungsverschiedenheiten sind alltäglich.

    Der Vorwurf der Hetze ist mir hier im Leben zum ersten Mal über den Weg gelaufen.
    Ich bin froh, daß es in Deutschland und Halle nettere und freundlichere Aufenthaltsorte gibt, als in diesem Forum.

    Au revoir.

    #197351

    @osmo schrieb:

    „Man, ihr merkt doch gar nicht, wie ihr euch die Realität mit der Brechstange zurecht biegt.“

    [/quote]

    Bitte habe Verständnis, dass nicht jeder eine Weltbild von Migranten als kinderfressende, klauende und vergewaltigende Bestien hat.

    #197355

    @osmo schrieb:

    „Man, ihr merkt doch gar nicht, wie ihr euch die Realität mit der Brechstange zurecht biegt.“

    Bitte habe Verständnis, dass nicht jeder eine Weltbild von Migranten als kinderfressende, klauende und vergewaltigende Bestien hat.

    [/quote]
    Ach…und wer hat hier dieses Weltbild?

    #197356

    Da das Thema gegenwärtig jeden Tag auf Seite 1 ist, müssen mehr als die Hälfte aller Deutschen so ticken.

    #197357

    Anonym

    … nachvollziehen, dass bei Bekanntgabe der Quelle der private Bildungsträger, der mit den Deutschkursen gutes Geld verdient, in Kündigungswut verfallen wird.

    Wenn niemand an den Deutschkursen teilnimmt, braucht der private Bildungsträger natürlich auch keine Alimentierung durch den Steuerzahler mehr. Zum Glück gibt es ja auch noch andere Bildungsträger mit einem solchen Angebot.

    Diese Atmosphäre ist dafür verantwortlich, daß Zeugen von Ereignissen ihre Namen nicht bekannt geben wollen.

    Wenn sie ein wenig mehr Mumm hätten, schon. Allerdings müssten sie dann zum Gesagten stehen und eventuell Nachfragen standhalten. Da vermute ich eher die Schwächen.

    #197361

    Apropos Deutschkurse:

    In meiner derzeitigen Kommune beträgt die Abbrecherquote bei durch die VHS für Flüchtlinge angebotene Deutschkurse stolze 50%

    #197367

    Da das Thema gegenwärtig jeden Tag auf Seite 1 ist, müssen mehr als die Hälfte aller Deutschen so ticken.

    Auf welchem Titelblatt steht was von Kinderfressern?
    Du hast sie doch echt nicht mehr alle….

    #197368

    Apropos Deutschkurse:
    In meiner derzeitigen Kommune beträgt die Abbrecherquote bei durch die VHS für Flüchtlinge angebotene Deutschkurse stolze 50%

    Ich würde schon mal die Belege dazu raussuchen…sonst ist das doch bei einigen hier nur wieder unrelevantes Hörensagen 😀

    #197369

    Anonym

    Auf welchem Titelblatt steht was von Kinderfressern?

    Ich würde schon mal die Belege dazu raussuchen

    Bleib besser hinter der Gardine. 🙂

    #197374

    Normalbürger, Du musst den Subtext der Schlaglesen lesen. Der durchschnittliche begabte BILD-Leser wird jetzt denken: Migranten = Zombies und Monster.

    #197378

    Normalbürger, Du musst den Subtext der Schlaglesen lesen. Der durchschnittliche begabte BILD-Leser wird jetzt denken: Migranten = Zombies und Monster.

    Du schaust zuviel Walking Dead…das schadet deinem Realitätssinn

    #197379

    Auf welchem Titelblatt steht was von Kinderfressern?

    Ich würde schon mal die Belege dazu raussuchen

    Bleib besser hinter der Gardine. :-)<noscript>:-)</noscript>

    Und was möchtest du mir damit sagen?

    #197384

    Anonym

    Und was möchtest du mir damit sagen?

    Dass du in einem Beitrag verlangst, worüber du dich im nächsten Beitrag lustig machst. Aber das weißt du auch selbst.

    #197390

    Tja…dann denk mal darüber nach.
    Könnte ja sein das du auch hinter der Gardine stehst.
    Aber das weißt du auch selbst.

    #197393

    Anonym

    So viel Schlagfertigkeit. Bin dann erstmal raus. Au repertoire!

    #197016

    Ich lese mir hier im Forum nicht alles und oft aus guten Gründen. Zum Thema „Flüchtlinge: keine weiteren Zuweisungen nach Halle in diesem Jahr“ will ich mir auch nicht jeden Kommentar antun. Deshalb hier eine Frage aus Zeitmangelgründen: Was haben die Flüchtlinge, die am Jahresende nicht nach Halle gekommen sind, mit den Vorgängen in Köln zu tun?

    @Thomas Schied:
    Lies mal die ersten Einträge. Dort wurde jemand, die sich Sorgen gemacht hat, dass sie von Flüchtlingen sexuell belästigt wird, von z.B. Sagisdorfer8, verunglimpft. Zu Unrecht, wie wir nun wissen!!! Also ist der Bezug zum Thema vorhanden.

    #197373

    Das Wichtigste in diesem Fall, wie derweil in Köln, Stuttgart, Bielefeld, Hamburg, Hannover, Frankfurt und anderen Orten in denen es zu sexuellen Belästigungen, Vergewaltigungen, Diebstählen, Nötigungen, Beleidigungen, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Widerstand gegen die Staatsgewalt, Landfriedensbruch und andere Straftaten gekommen ist, dass die Täter ermittelt, das Umfeld observiert wird und da es sich um Wohnsitzlose Asylbewerber handelt, wegen Verdunklungs- und Fluchtgefahr solange in Untersuchungshaft gesetzt werden, bis der Straftäter soviel wie nur möglich zum Tathergang und zu seinen Komplizen ausgeplaudert hat und gestanden hat.

    Anschließend ist er an der Reihe der Straftaten abzuurteilen und im Anschluß ein Strafzusammenzug insofern der wohnsitzlose, mit nicht im vollendeten Abschlussasylverfahren, in der Bundesrepublik Deutschland als lediglich geduldeter Ausländer überhaupt ein solches Recht besitzt, dieses Recht zum Strafzusammenzug überhaupt hat einzusperren. Da die Sozialprognose für einen wohnsitzlosen geduldeten Asylbewerber ohne soziale Bindungen, Heimatlos und ohne akzeptierten Schulabschluß und einer nach der norm entsprechenden Ausbildung nicht zum Gemeinwohl beitragen darf und auch kann, ist dieser mit dem Entscheid des anhängigen Asylverfahren nicht frühzeitig zu Entlassen, sondern abzuschieben.

    Das Problem die sich der Justiz aber dahingehend stellt ist der fehlende Nachweis über die Herkunft des abglehnten Asylbewerbers, sofern er seine Ausweisdokumente unterwegs „verloren“ hat und dessen Staat, in der man dem Asylbewerber nachweisen konnte, durch seine individuelle Sprache und seiner erforschten Persönlichkeit in Haft, ihn a, nicht mehr haben will, was ich gut nachvollziehen kann und b, keine Ausweisdokumente mehr heraus gibt.

    Deswegen spricht die Bundeskanzlerin hier von integrieren.

    Eine generelle Möglichkeit wäre, den straffälligen, wohnsitzlosen und abgelehnten Asylbewerber in das Eintrittsland abzuschieben, also in das Land, in das der Asylbewerber zum ersten Male die europäische Union betreten hat. Nachzuweisen wo der straffällig gewordene, wohnsitzlose Asylbewerber die europäische Union betreten hat ist durch die Eurosur gewährleistet worden, in dem man jedem „Flüchtling“ in der Rapid Intervention Fingerabdrücke genommen hat. Maas hat es nur versäumt, die rechtliche Grundlage zu schaffen die EUROSUR in das deutsche Strafgesetz einzubinden. Als Jurist stellt sich mir die Frage, welchen Sinn es hat einen straffällig gewordenen, wohnsitzlosen und abgelehnten Asylbewerber nach der Rechtsstaatlichkeit der Bundesrepublik Deutschland erst in das Eintrittsland abzuschieben und dann festzustellen, dass man nicht feststellen kann, aus welchem Staat dieser abgelehnte Asylbewerber eigentlich kommt.

    Wäre die Bundesregierung hier in der Lage einen rechtlischen Rahmen zu schaffen, in dem man auch Protokolle zur Identitätsfeststellung mit in die Akte eines Asylbewerbers einpflegt, könnte man dann auch entscheiden, bleibt ein „Flüchtling“ solange in der Bundesrepublik und in Haft natürlich, bis es sich die Lage in seinem Herkunftsland wieder so verbessert hat, bis der straffällig gewordene und wohnsitzlose Flüchtling wieder dorthin abgeschoben werden kann, oder handelt es sich gar nicht um einen „Flüchtling“ aus einem „gefährlichen“ Land und kann sofort überführt werden…

    Behalten Sie bitte meine Fehler. Ich bin froh, dass Sie dieses Laster für mich übernehmen.

    #197377

    Apropos Deutschkurse: In meiner derzeitigen Kommune beträgt die Abbrecherquote bei durch die VHS für Flüchtlinge angebotene Deutschkurse stolze 50%

    Ich würde schon mal die Belege dazu raussuchen…sonst ist das doch bei einigen hier nur wieder unrelevantes Hörensagen ????

    In der letzten Statistik des bundesministerium für Bildung 2014 für 2010 bis 2012, konnte ich zwar keine Belege für den Abbruch der Deutschkurse finden, allerdings steht dort zu lesen, dass 89% der Schüler mit Migrationshintergrund nicht einmal den Hauptschulabschluss schaffen.

    Behalten Sie bitte meine Fehler. Ich bin froh, dass Sie dieses Laster für mich übernehmen.

    #197442
    #197452

    Z.B. von all den Kümmel Ausländern, die erfolgreich integriert und „integriert“ sind. All die unkriminellen Afrikaner, die nicht mit Drogen handeln, all die Roma, die nicht betteln, all die Syrer und Afghanen, die nicht gewalttätig werden, Frauen belästigen, vergewaltigen und enthaupten. All die. Als Beispiel.

    Genau auf diese Berichte warte ich von Sagisdorfer8 z.B., das wäre konstruktiv. Vielleicht gäbe es da etwas aus Halle zu berichten, z.B. über die nicht bettelnden Roma in Halle. Statt dessen werden Menschen, welche von Mißerfolgen der Integration berichten,lächerlich gemacht, die Schreiber übel bepöbelt und einfach mal so der Lüge bezichtigt.

    #197453

    Ein sehr guter Artikel. Ich stimme voll überein.
    Häufig ist doch auch der Islam nur die geistige Basis, auf der weitergehende Herrschaftsansprüche über die Frauen begründet werden wie zum Beispiel die Vollverschleierung.

    #197454

    Es gibt Erfolge bei der Integration, auch in Halle, darüber zu berichten wäre ein Gegenpol zu den einseitigen Berichten, ohne das die Mißerfolge damit aus der Welt wären.

    #197457

    Als Jurist stellt sich mir die Frage,

    Dass du kein Jurist bist, solltest du schon zugeben. Sonst glaubt man dir den Rest auch nicht.

Ansicht von 25 Beiträgen - 376 bis 400 (von insgesamt 1,354)

Das Thema „Allgemeine Flüchtlingsproblematik“ ist für neue Antworten geschlossen.