Startseite Foren Halle (Saale) Die Junge Union und die bösen Hasis

Dieses Thema enthält 63 Antworten und 15 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  redhall vor 2 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 64)
  • Autor
    Beiträge
  • #297483

    Die ehemalige Gasanstalt I., die momentan als Freiraumprojekt genutzt wird, und als Denkmal auch im Programm am Tag des offenen Denkmals enthalten ist
    [Der komplette Artikel: Die Junge Union und die bösen Hasis]

    #297484

    Da schließt sich die JU doch schön den Großen an. War es letztes Jahr, als die Partei der Kulturlosen Bauern forderte, dass es in LSA weniger Denkmale geben sollte, weil der störende rücksichtsvolle Umgang mit ihnen Investitionen oder den Aufschwung bremsen.

    #297485

    Die hier angegebenen Öffnungszeiten swind unterschiedlich. Ab wann nun: 12 oder 14 Uhr??

    #297486

    ‚tschuldigung, war in der Zeile verrutscht!!

    #297487

    Die Junge Union sind die Grßen, auch wenn der Name was anders sagt, sozusagen das Jugendkollektiv! 😉
    Und die suchen für ihre Verbindugen uneigennützig ein neues Objekt:
    http://www.mz-web.de/halle-saale/kontakte-in-die-rechte-szene–linke-attackieren-cdu-spitzenmann-christoph-bernstiel-26267950

    #297488

    Da hat die JU beim Schreiben aber viel Schaum vor dem Mund gehabt. Der Nutzungsvertrag soll auslaufen, damit das Haus endlich wieder ein besetztes Haus wird?

    #297489

    Jetzt sind Linksextremistische Zentren schon Denkmäler? Die Gasanstalt darf doch bleiben.
    @fractus
    Damit es dann schnell geräumt werden kann. Dann werden wir sehen wie friedlich man ist. Erst letztlich wollte man in Berlin ja durchaus Menschen töten.

    #297490

    @nix idee

    An der Stelle nimmt sich die CDU regelrecht ein Vorbild an der SED. Erst Leute willkürlich kriminalisieren um dann mit dann das ganze Spektrum eines Polizeistaates gegen diese Leute einsetzen zu können. Das machen die Halleschen JUler genauso wie ein de Maiziere, der sich willkürlich Vereine ausdenkt um dann die Leute, die er in den von ihm geschaffenen Verein gesteckt hat, zu kriminalisieren, wie jüngst mit linskunten.indymedia geschehen,

    #297491

    Was muss ich den an Hausbesetzern und Linksextremisten kriminalisieren? Das sind Kriminelle. Auch linksunten.indymedia und vor allem die Betreiber und Schreiber mussten doch nicht kriminalisiert werden. Dort wurde offen zu schweren Straftaten aufgefordert und diese gefeiert. Inkl. Waffenbau Anleitungen veröffentlicht. Das dir das beim Lesen nicht ungewöhnlich vor gekommen ist kann ich sogar glauben, waren ja die „Guten“.

    #297492

    @nix idee
    ich habe lediglich bemängelt, dass für die Verbotsverfügung der Minister die Fakten wissentlich gebeugt hat.

    Diese auf falschen Behauptungen gründende Verbotsverfügung war aus sicht des Ministers offenbar nötig um einen größeren polizeilichen Zugriff auf die Beschuldigten zu haben, bzw. um den Kreis der Beschuldigten zu erweitern.
    Das Tagesgeschäft in einem Polizeistaat hat.

    Das ganze erinnert fatal an die offiziellen Fake-Beschuldigungen gegen Andrej Holm, der ohne jeglichen Beweis ein halbes Jahr inhaftiert war, wegen $129a.

    Ob indymedia linksunten verboten gehört oder nicht ist dagegen eine ganz andere Debatte.

    #297493

    Welche Fakten wurden denn gebeugt? Fakt bleibt die radikale und strafbare Ausrichtung der Seite und damit auch ihrer Macher. Traurig genug das man hier nicht direkt eingreifen konnte. Und da spannt sich auch ein wenig der Bogen zum Hasi, **************************************************************** [schwere Anschuldigungen bitte belegen, Dein Admin]

    #297494

    Da das Thema in den Nachrichten war, ging ich davon aus der Admin ist Ansatzweise informiert. Ich hoffe die Quelle ist gut genug:
    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2017/08/vereinsverbot.html;jsessionid=FE0A19959C555A09B00EE9D721A2F7C5.2_cid287?nn=3314802

    Dort sieht man auch einige der Funde. Immerhin waren einige Waffen davon „legal“.

    Hier noch mal die Präzisierung des Fundes:
    http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/innenministerium-verbietet-linksextreme-internetplattform-raeume-der-kts-in-freiburg-durchsucht–141013728.html

    Ich zitiere mal:
    Am Morgen wurden Räume in Freiburg durchsucht, unter anderem das autonome Kulturzentrum KTS, dabei wurden auch Waffen sichergestellt.

    Und auch dort förderte man, wie in Halle, solche Projekte unter dem Deckmantel von Kultur und sozialem Engagement:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/linksextreme-werden-von-kommunen-finanziert-f-a-s-exklusiv-15181122.html

    #297495

    Was die Masse an strafbaren Inhalten betrifft, dürfte Facebook Spitzenreiter sein. An den Verein traut sich, außer Heiko Maas, offenbar keiner ran.

    #297496

    @nix idee
    Fakten wurden dahingehend gebeugt, dass der Minister die Beschuldigten willkürlich einem nichtexistenten Verein zugeordnet hat, den er dann per Verbotsdekret verfolgt. Das habe ich bereits mehrfach erwähnt, weswegen ich in der weiteren Diskussion an deine Lesekompetenz appelliere.

    #297497

    „Weiterhin stellt die Tatsache, dass ein Generator nahezu ununterbrochen läuft, nicht nur für die Anwohner auf Grund der Lautstärke eine Minderung der Lebens- und Wohnqualität dar“

    Offenbar stört der laufende Dieselmotor des Muttipanzers vor der Kita weniger. Übrigens: Hat das Hasi nicht längst Stromanschluss? Aus welcher Quelle informieren sich die Jungunionisten eigentlich? (Internet kann nicht sein, das ist ja zu langsam)

    #297527

    @nix idee Du hattest es so dargestellt, als wären in der Hafenstr. 7 Waffen gefunden worden. Das ist def. falsch. Mit anderen Proj. Verbindungen herzustellen ist nicht legitim. Wenn ein AfD-Mann Stasioffizier war, sind dann alle AFD-Funktionäre bei der Stasi gewesen? Du verstehst hoffentlich, was ich sagen will.

    Dein Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #297529

    @hei-wu
    Die fordern und fördern diese Inhalte nicht. Dies ist der essentielle Unterschied. linksunten.indymedia wurde auch in diese Richtung moderiert.

    @fractus
    Es ist schade das man sich hier auf das Vereinsrecht beziehen muss. Dennoch ist es laut Experten wohl möglich:
    http://www.zeit.de/kultur/2017-08/indymedia-linksunten-abschaltung-rechtlich/seite-3

    @riosal
    Ich bin mir recht sicher das ich nicht geschrieben habe das im Hasi Waffen gefunden wurden. Auch wenn ich mir persönlich sicher bin das man dort häufiger illegale szenetypische Gegenstände auffinden dürfte. Dennoch ist deine Analogie m.E. die Falsche. Wir machen es einfach, stelle dir vor die NPD gründet 50 Jugendzentren, dann kannst du im Schnitt davon ausgehen das diese kein reines soziales Engagement darstellen und die politische Bildung dort recht einseitig geprägt ist. In unserem Fall haben Linke bis Linksextreme Häuser besetzt und machen ihr Ding unter dem Mantel des sozialen und kulturellem Engagement. Dieses Engagement findet sicher auch im gewissen Maße statt, so es der eigenen Ideologie entspricht. Dennoch bleiben auch diese Wohnprojekte die Zentren der linken Gewalt und es ist ein Skandal das diese geduldet und sogar gefördert werden. Einfach mal den Spiegel vorhalten und sich fragen wie die Reaktionen hier wären, wenn man das IB-Haus von der Stadt fördern und unterstützen würde.

    Da es so schön passt:
    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/radikale-von-links-die-unterschaetzte-gefahr-102.html

    #297530

    Die ZDF-Doku, in der ein AfD-Politiker die linke Szene erklärt? Netter Versuch.

    Ansonsten muß ich mir gar keinen Spiegel vorhalten. Ich achte nur darauf, dass hier alles mit nicht allzusehr rechten und linken Dingen zugeht. Deswegen auch mal eine gelbe Karte wg. Meckern für Dich!

    Der Schiedsrichter hier auf dem Platz, Dein Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #297551

    Nein, die Doku wo einer(!) der vielen Experten ein Politologe ist welcher auch in der AfD war/ist. Ansonsten sind unter den Kritikern der linken Gewalt viele Parteilose, CDU, SPD und sogar die Linke vertreten. Ansonsten gibt es ja genug Fakten aber es bleibt dann bei einigen nur hängen das ein Experte (mit einer ausgezeichneten Dissertation zum Thema „Rote Flora – Ziele, Mittel und Wirkungen eines linksautonomen Zentrums in Hamburg“, was wissenschaftlich nahelegt, das er ein Experte in diesem Gebiet sein dürfte) auch in der AfD ist.

    #297556

    linksunten.indymedia wurde auch in diese Richtung moderiert.

    Woher weißt du das?

    #297558

    Es war schon überraschend, das der Innenminister ne neue Linke gegründet hat, um linksunten zu verbieten! So wurde wenigstens der Reichtag nicht beschädigt! Danke nochmal!
    Poizistenmordende Reichsbürger unterliegen in Deutschland nicht so einem Verfolgungsdruck wie die Linksautonomen. Und wer von Schießbefehl und Fallbeil siniert, ist gewissen Jungen alle mal willkommener ald Leute, die der Bande, gewaltrei, keinen Fußbreit Deutschland überlassen wollen.

    #297579

    Woher weißt du das?

    Das diese Plattform an sich moderiert war wird dir sicher auch fractus bestätigen können. Ansonsten Seite 2 des Zeitartikels. Bei rechten Umtrieben wurde dort auch sehr schnell gelöscht.

    Es war schon überraschend, das der Innenminister ne neue Linke gegründet hat, um linksunten zu verbieten! So wurde wenigstens der Reichtag nicht beschädigt! Danke nochmal!
    Poizistenmordende Reichsbürger unterliegen in Deutschland nicht so einem Verfolgungsdruck wie die Linksautonomen. Und wer von Schießbefehl und Fallbeil siniert, ist gewissen Jungen alle mal willkommener ald Leute, die der Bande, gewaltrei, keinen Fußbreit Deutschland überlassen wollen.

    Du weißt aber schon, das der Polizist getötet wurde als die Polizisten gegen diesen Reichsbürger vorgehen wollten? In Sachsen-Anhalt hat der Ex Mister Germany bei der Räumung auf die Polizei geschossen. Offensichtlich ist man sich dem Problem schon bewusst und man tut etwas dagegen. Übrigens passt dies wieder zur Hufeisentheorie, denn die Polizei wird von den Extremisten fast immer gehasst.

    #297582

    Übrigens passt dies wieder zur Hufeisentheorie, denn die Polizei wird von den Extremisten fast immer gehasst.

    Lass bitte die oberflächliche und alberne Hufeisentheorie stecken. Das ist das Gleiche, als wenn nach einer tariflichen Schlichtung die sowohl von Kapital als auch Gewerkschaften abgelehnt wurde,gesagt wird, eigentlich sind beide das Gleiche.

    Und um dir schnell noch zwei grundlegende Unterschiede aufzuzeigen:

    1) Wenn monatelang Rassisten im gesamten Bundesgebiet gegen Flüchtlingsheime vorgehen, dann hat man von de Maiziere nichts dazu gehört. Kaum entgleitet mal ein linke Demonstration (auch wegen polizeilicher Inkompetenz und Provokationen) muss sofort eine Gesetzesverschärfung zur einschränkung der politischen Freiheit her. Da wird staatlicherseits eindeutig mit zweierlei Maß gemessen.

    2) Solche dubiosen Wahlfinanzierer
    http://www.zeit.de/2017/20/afd-finanzierung-verein-nrw-spenden-david-bendels
    wirst du auf der Linken Seite nicht in diesem Ausmaß treffen. Ganz einfach weil das Kapital zwar kein Problem mit dem Faschismus hat, wohl aber mit der Linken.
    Lobbycontrol redet hier nicht umsonst von Spendenwäsche (zugunsten der AfD)

    Warum die dubiose AfD-Wahlkampfhilfe unaufgeklärt bleibt – und was sich ändern muss

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von  fractus.
    #297590

    Lass bitte die oberflächliche und alberne Hufeisentheorie stecken.

    Dies ist eine wissenschaftlich anerkannte Theorie. Wird natürlich vom Rand abgelehnt.

    Und um dir schnell noch zwei grundlegende Unterschiede aufzuzeigen:

    1) Wenn monatelang Rassisten im gesamten Bundesgebiet gegen Flüchtlingsheime vorgehen, dann hat man von de Maiziere nichts dazu gehört. Kaum entgleitet mal ein linke Demonstration (auch wegen polizeilicher Inkompetenz und Provokationen) muss sofort eine Gesetzesverschärfung zur einschränkung der politischen Freiheit her. Da wird staatlicherseits eindeutig mit zweierlei Maß gemessen.

    So ist es halt mit der gefühlten Wahrheit am Rand. Wie viele Äußerungen soll ich dir heraussuchen?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/thomas-de-maiziere-gewalt-kriecht-bis-in-die-mitte-der-gesellschaft-a-1075863.html

    https://www.merkur.de/politik/maizire-verhaftungen-freital-schwerer-schlag-gegen-terror-zr-6325091.html

    2) Solche dubiosen Wahlfinanzierer
    http://www.zeit.de/2017/20/afd-finanzierung-verein-nrw-spenden-david-bendels
    wirst du auf der Linken Seite nicht in diesem Ausmaß treffen. Ganz einfach weil das Kapital zwar kein Problem mit dem Faschismus hat, wohl aber mit der Linken.
    Lobbycontrol redet hier nicht umsonst von Spendenwäsche (zugunsten der AfD)

    Was hat jetzt die Finanzierung damit zu tun? Linke Projekte werden doch auch auf dubiose Wege quer finanziert. Ansonsten ist Antikapitalismus ja auch an beiden Rändern ein großes Thema.

    #297604

    Linke Projekte werden doch auch auf dubiose Wege quer finanziert.

    ??

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 64)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.