Startseite Foren Halle (Saale) Die Junge Union und die bösen Hasis

Dieses Thema enthält 63 Antworten und 15 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  redhall vor 2 Monate, 3 Wochen.

Ansicht von 14 Beiträgen - 51 bis 64 (von insgesamt 64)
  • Autor
    Beiträge
  • #298017

    Auch hier gilt: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Hat einer der 88 Anwohner überhaupt mal das Gebäude betreten und den Dialog gesucht?

    #298026

    Die Taz spricht jetzt von „Häuserkampf in Halle“:
    http://www.taz.de/!5444901/

    Beruhigt euch, Halle ist nicht Berlin …

    bekommt grad einen Häuserkrampf, Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #298031

    siehe Ankündigung dazu:

    Etwas stimmt mit Hasi nicht, Diskussion am 19. Sept. um 19. Uhr in der Golden Rose

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #298037

    Zum Glück gar nicht einseitig der Bericht in der TAZ. Da spielen Fakten kaum eine Rolle, immerhin weiß ich jetzt was mit der angeblichen Hetze durch die MZ gemeint ist.

    Dennoch finde ich die Selbstwahrnehmung schön, beim rechten Hausprojekt ist es schade das man nichts machen kann, weil das Grundstück nicht im Besitz der Stadt ist aber das linke Hausprojekt muss mit allen Mitteln durchgefüttert werden. Wir haben ja erst 3 solcher Hausprojekte.

    Immerhin ist Herr Müller auch mal ehrlich:

    Müller verzieht das Gesicht: „Denen wurden einfach 300.000 Euro von einem reichen Gönner in den Arsch geblasen. Die machen da doch nichts“, sagt er säuerlich.

    Auch hat mir der Part das Herz gebrochen:

    Von Identitären, die linke Studierende in Vorlesungen und Seminaren herausfordernd anstarren.

    Über Outings, Ausgrenzungen und vollendete Körperverletzungen durch linke Studierende regst man sich nicht so auf. Es sind ja die „Guten“.

    Ich bin gespannt ob wir nach der Besetzung damals bald noch mal die friedliche Seite des HaSi kennen lernen werden.

    #298045

    https://up.picr.de/30402178sq.jpg
    Schaut euch dieses Foto an, welches das erste Gaswerk der Stadt Halle zeigt, welches von 1856-1881 in Betrieb war und diverse Altlasten, wie Teerbecken, hinterlassen hat.
    Wenn man über die Zukunft des noch sichtbaren ehemaligen Verwaltungsgebäudes der Gasanstalt sprechen will, dann müßte doch die HWG zuerst sagen, was sie mit dem Gebäude noch vor hat. Und wenn dort eine Wohnungsneubebauung entstehen soll, dann wäre doch der OB gefragt, ob nach dem Hochwasser 2013 infolge der Einordung dieses Gelände als Hochwasserüberschwemmungsgebiet überhaupt eine Neubebauung zugelassen werden kann. Wenn nicht, dann wäre doch das Schicksal der Hafenstraße 7 besiegelt.

    #298075

    Denen liegt das Knattern des Stromgenerators immer noch im Ohr, auch wenn Hasi längst ans Stromnetz angeschlossen ist. So ein Trauma kann lange Nachwirkungen haben.

    #298076

    Ich bin gespannt ob wir nach der Besetzung damals bald noch mal die friedliche Seite des HaSi kennen lernen werden.

    Wie „gewaltsam“ war denn die Besetzung? M.W. haben die eine Blechtür mit nem Dosenöffner aufgemacht, und wenige Tage später hatten sie einen Nutzungsvertrag. Lalülala kam nicht, weil der Eigentümer keinen Strafantrag gestellt hatte.

    #298083

    Ich bin gespannt, wer sich von den 88 Anwohnern in der Goldenen Rose einfinden wird.

    #298092

    Ich kann dir berichten: Niemand.

    #298094

    Aber ein konkreter Bericht über den Verlauf wäre wünschenswert.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 3 Wochen von  Elfriede.
    #298100

    Ich bin gespannt, wer sich von den 88 Anwohnern in der Goldenen Rose einfinden wird.

    Würdest du dich bei einer Propaganda Veranstaltung der Kontrakultur einfinden?

    Wie „gewaltsam“ war denn die Besetzung? M.W. haben die eine Blechtür mit nem Dosenöffner aufgemacht, und wenige Tage später hatten sie einen Nutzungsvertrag. Lalülala kam nicht, weil der Eigentümer keinen Strafantrag gestellt hatte.

    Deswegen hat man die Krallen nur kurz beim Aufruf gegen die mögliche Räumung gezeigt. Da war dann wieder ein beachtliches Linksextremes Spektrum vertreten. Sollte es demnächst zur Räumung kommen, gehe ich fest davon aus das wir dieses wieder sehen werden. Im Anschluss wird es dann von den üblichen Seiten wieder Rechtfertigungen a la böse Repression vom Staat o.ä. geben.

    Man hat eine Möglichkeit gegen die 4 extremistischen Hausprojekte in Halle vorzugehen. Bei der Kontrakultur mögen diese eingeschränkter sein, da hier eine eigene Finanzierung vorliegt aber man könnte mit genug Willen alle 4 eindämmen.

    Bin auch auf die Märchen vom Capuze e.V. gespannt.

    p.s.
    Wie ich dem Nachbarportal entnehme war selbst dem OB (wohl definitiv kein Feind vom Hasi) die Kiste zu heiß und er wolle politische Neutralität waren. Schön wäre es wenn das mehr machen würden.

    #298105

    @Elfriedita u. @Ringelblümchen
    Bitte schön:

    Kein Häuserkampf in Halle beim Heimspiel

    @nixi

    Wäre ja mal schön, wenn die Kontras bei Blasmusik und ordentlich Bier einladen würden und ihr teutsches Volkstum präsentieren würden. Wir sind Identitäre und wollen auch kuscheln. Ich würde mich freuen. Falls nicht, gehe ich halt zum Bernstilzchen und der jungen Union, meine deutsche Seite etwas aufzufrischen.

    Frischling Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #298249

    nixi, gelbe Karte! Dein Beitrag nehme ich heraus. Def. im Ton vergriffen.

    Dein Schiedsrichter

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #298378

    Wetten, das die JU den Slogan für den nächsten Wahlkampf nutzt!

Ansicht von 14 Beiträgen - 51 bis 64 (von insgesamt 64)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.