Startseite Foren Halle (Saale) Studierende beschweren sich über Afd-identitäre Überwachung

Dieses Thema enthält 41 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Bürger aus der Mitte vor 3 Wochen, 1 Tag.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 42)
  • Autor
    Beiträge
  • #298653

    Studierende des Steintorcampus beschweren sich über die Überwachung durch das gemeinsame Hausprojekt der AfD und der Identitären gegenüber dem Campuse
    [Der komplette Artikel: Studierende beschweren sich über Afd-identitäre Überwachung]

    #298654

    Ich denke, die Aufnahmen sollen die Hausbesitzer vor Straftaten gegen ihr Eigentum schützen. Ob das hilft?

    #298655

    Wären damit vermutlich sogar legal. Aber egal, der Gegner sitzt halt direkt gegenüber.

    #298656

    @nix idee
    Na das ist doch mal ne klare Ansage. Die Uni als Hort des Denkens und der Wissenschaft ist der Feind. Dem bleibt wenig hinzuzufügen.

    #298657

    “ Die Uni als Hort des Denkens und der Wissenschaft ist der Feind“…

    Nö, ist zu einfach. Es geht um die Chaoten, die scih dahinter verstecken. Aber das ist dir ja eigentlich bekannt, fractus.

    #298658

    Das spielt für die Frage der Legalität keine Rolle. Du hast als privater kein Recht den öffentlichen Raum zu überwachen.

    #298659

    Primär der FSR PhilFak1, der politisch sehr deutlich durchsetzt ist. Das man sich nicht grün ist, ist sicher kein Geheimnis. Ansonsten studieren die IB’ler doch vornehmlich auf diesem Campus, was deine Aussage nicht mal negiert da die Fächer nichts mit Wissenschaft zu tun haben. Zum Großteil Inklusion für Leute die früher eine Lehre gemacht hätten.

    #298660

    Hansi, dank konkreter Angriffe könnte es u.U. eben doch absolut legal sein. Bei abstrakter Gefahr hättest du keine Chance aber wiederholte gezielte Angriffe öffnen Tür und Tor.

    #298661

    „Es geht um die Chaoten, die sich dahinter verstecken.“
    Alter Schwede! Nimm Dich zusammen, Porbitzer. Dein Menschenbild und Deine Meinung von der Uni. kennen wir ja jetzt!

    Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #298662

    Kennst du nicht, Riosal. Ich habe von der Uni aus gutem Grund KEINE schlechte Meinung. Ich weiß aber, dass dort Gruppen existieren, die bewusst Stimmung gegen Anderdenkende machen.

    #298663

    Die Gefahr kommt von innen, da helfen keine Außenkameras!

    #298664

    @porbitzer, es ist das ernsthafte Denken, was die pseudo-intellektuellen Identitären nicht hinbekommen und vor dem sie Angst haben.

    #298665

    Nix Idee: es ist eindeutig illegal und Grund für eine Hausdurchsuchung

    #298666

    @hei-wu
    Schau bitte noch mal nach. Einfach präventiv, ohne Anlass wäre es in der Regel illegal. Schon bei Graffiti könnte der Hauseigentümer bis zu einem Meter in die Straße filmen. Bei konkretem Anlass wäre u.U. eine komplette Überwachung zulässig. Dazu kann es eine Attrappe sein oder eine Überwachung ohne Speicherung, da sind die Hürden wieder geringer.

    #298667

    Ob eine Attrappe, welche suggeriert, dass der öffentliche Raum überwacht wird, ok wäre, würde ich mal bezweifeln. Und das mit der Gefahr und Vandalismus kann so auch nicht funktionieren. Dann könnte jeder den öffentlichen Raum überwachen, der sich nachts einen Farbbeutel an die Wand klatscht.

    #298673

    HansimGlück, ich glaube dank der Drohungen und Vorfälle dürfte das „Hausprojekt“ locker ein berechtigtes Interesse geltend machen können. Mit einem AfD Wahlkreisbüro dürfte es auch noch einfacher werden.

    https://dejure.org/gesetze/BDSG/6b.html

    Hier gibt es doch diverse Urteile. Ob man in diesem Falle alle Voraussetzungen erfüllt bleibt abzuwarten, dies wird aber sicher gründlich geprüft werden. Jeder Gewalttäter ob Links oder Rechts der durch solche Überwachung dem Rechtsstaat zugeführt wird, ist ein Erfolg. Es ist doch Schade das die Kämpfe zwischen den politischen Rändern in Gewalt und Straftaten enden.

    #298679

    Glücklicherweise ist ein berechtigtes Interesse nie mal eben so locker herstellbar. Der Rest des Paragraphen, wie voraussehbar, sieht ausschließlich öffentliche Interessen.

    #298687

    Wir werden sehen

    #298688

    Ob eine Attrappe, welche suggeriert, dass der öffentliche Raum überwacht wird, ok wäre, würde ich mal bezweifeln.

    Das kann man bei einer Hausdurchsuchung klären. Anfangsverdacht ist da. Die AfD will schärfere Gesetze, ich bin dafür, die Bestehenden anzuwenden.

    #298689

    Ich auch, die Gerichte sind also gefordert. Aber die sind überlstet, das dauert also.

    #298693

    Dann müssen wir halt die Steuern erhöhen, um Richter und Staatsanwälte bezahlen zu können. Wollt Ihr aber nicht.

    #298712

    Ihr?

    #298828

    Ist doch ganz einfach: wer da vorbeigehen muß und nicht gefilmt werden will, maskiert sich halt mit seinem Schal… Ohne Probleme geklärt.

    #298862

    Ist doch ganz einfach: wer da vorbeigehen muß und nicht gefilmt werden will, maskiert sich halt mit seinem Schal… Ohne Probleme geklärt.

    noch einfacher: Ein Hinweisschild mit Aus-Schalter, für jeden bevor er in die Gegend kommt. Schliesslich kann man nicht erwarten, dass ich im Sommer immer einen Schal dabei hab.

    Aber um die Umstände noch etwas abzukürzen: Abschalten, dann wird keiner gegen seinen Willen fotografiert.

    #298863

    Hausdurchsuchung. Anfangsverdacht ist da, das ist ja bei Cannabispflanzen nicht anders. Wenn es dann nur Attrappen sind, egal. Dann macht man halt ein paar „Zufallsfunde“ im Haus. Die „Rechten“ wollen es doch so.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 42)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.