Startseite Foren Halle (Saale) Linke-Studierendenverband fordert: Leopoldina soll Maaz-Veranstaltungen absagen.

Dieses Thema enthält 52 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Luckyman vor 3 Tagen, 2 Stunden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 53)
  • Autor
    Beiträge
  • #359877

    Auch Freud wird bis heute mit Dreck beschmissen.

    Dem geht es wie Maatz- seine Thesen und Modelle sind wissenschaftlich längst überholt.

    #359881

    Darauf ein Schläfchen auf der Coach…

    #359887

    Was wissenschaftlich „überholt“ ist, kann durchaus wahr sein, wenn man die heutige Mainstream-Wissenschaft als Maßstab nimmt.

    #359888

    Was Maaz in Sachen Kindheit postuliert, ist sehr interessant. Auch seine sinngemäße Kritik an DDR-Kitas als quasi emotionale Verwahrlosungstellen hat etwas sehr Spezielles. Eigentlich müsste die Selbstmordrate dieser Kinder bei 100 % liegen.

    Man sollte mal dringend ein Interview mit ihm führen. Mögliche Einstiegsfragen:

    1. Frage: Wie oft haben Sie ihr jüngstes Kind zur Kita gebracht?
    2. Frage: Wie oft haben Sie ihr jüngstes Kind von der Kita abgeholt?
    3. Frage: Wie oft haben Sie mit ihrem jüngsten Kind gespielt?
    4. Frage: Wer leistete die Hauptarbeit der Erziehung?

    Auf diese Fragen würden viele Leserinnen und Leser gerne Antworten haben, denn eigentlich müssten die zu erwartenden Antworten darauf ja musterreif und eine glasklare Bestätigung der Authentizität vom Wissenschaftler Maaz sein. Da er gerne mal Interviews gibt, wird er sicher ohne weiteres Antworten geben können.

    #359902

    Was ist eigentlich daran falsch zu verstehen, dass Hr. Maaz das Abschieben der Kinder in Kitas und insbesondere Krippen kritisiert?

    Bei den Krippen sollte es unstrittig sein.
    Es ist weder für die Gesellschaft gut, dass die Mutter möglichst früh wieder arbeiten geht und schon gar nicht für das Kleinkind.

    Bei Kitas – also die größeren 2 … 3 bis 6 Jahre – muß differenziert werden.
    Wenn man sich die Scheinkonzepte mancher Kitas (Infans, frühkindliche Bildung usw.) in der Praxis ansieht, kriegt man das Grausen. Es führt zu Chaos und Stress.
    Manche Kitas haben keine Gruppen mehr (das ist rückwärtsgewandt!), so daß die Kinder durch die Räume rennen und keinen richtigen Ansprechpartner haben, denn es gibt keine Gruppenräume und -erzieher mehr.
    So fängt die Orientierungslosigkeit schon in der Kita an.

    Was soll daran gut sein?

    Dass es nicht seltene Fälle von Kindern gibt, die lieber zeitweise ein anderes Umfeld als ihr Zuhause sehen sollen, ist unbestritten, zeigt aber auch nur wieder die beklagenswerten Zustände unserer Gesellschaft!!

    #359937

    Oh doch, für die „Gesellschaft“ ist die Muttiarbeit gut, werden damit doch Steuern und Abgaben generiert… Und oftmals ist es wieder nötig, daß Mutti so schnell wie möglich wieder arbeitet, wenn Vati ohne Tarif nur zum Mindestlohn malocht, und es ohnehin wieder einen Fachkräftemangel in der Wirtschaft gibt, der bisher noch nicht von Zugewanderten, auch Muttis, ausgeglichen werden konnte…

    #359938

    Wäre ja schlimm, wenn es in der Wissenschaft keine Weiterentwicklung gäbe.
    Natürlich auch auf den Menschen bezogen. Allerdings sollten da naturwissenschatliche Parameter nicht 1 zu 1 übertragen werden. Chemiker, Physiker ticken in ihnren Fächern anders als Gesellschaftswissenschaftler, Mediziner,Soziologen. Die frage ich auch nicht als Wissenschaftler, wann sie ihr Kind aus der Krippe holen. Die frage ich, wie sie die Gesellschaft ändern wollen, die sie kritisieren.

    #359939

    Ich habe mir ein Interview mit Maaz zum Thema Kindererziehung mal zu Gemüte geführt.

    Zusammenfassend ist Maaz zu der Überzeugung gekommen, dass Kinder bis zu einem bestimmten Alter im Regelfall am Besten bei ihrer Mutter aufgehoben sind.

    Was soll denn daran falsch sein?! Das ist doch eigentlich der natürliche Weg, der von der Natur vorgegeben ist.

    Alle anderen Möglichkeiten sind allenfalls ein (häufig notwendiger) Ersatz, der aus meiner ner Sicht durchaus kritisch betrachtet werden darf. Kindesbetreuung durch Kinderkrippe und Kindergarten haben wir auch für unsere Kinder notwendigerweise in Anspruch genommen.

    Aber da gab es, neben guter Betreuung auch so einiges an Schattenseiten.

    Maaz schilderte zahlreiche mögliche (negative) Folgen für Kinder. Warum denn eigentlich nicht?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Tagen, 9 Stunden von  Porbitzer.
    #359941

    Es ist die Absolutheit, mit der Maaz seine Thesen vertritt. Maaz „attestiert“ zB Angela Merkel per se schlechte Mütterlichkeit und erklärt im übrigen alle für gestört. In der echten Wissenschaft wird er in etwa so ernst genommen wie Eva Hermann.

    #359942

    teu

    Mir wurde gesagt, dass Psychiater in Verlaufe der Jahre ihren Patienten immer ähnlicher werden.

    #359943

    Mich würde schon mal interessieren aufgrund welcher (herausragender?) wissenschaftlicher Leistungen Maaz von der Leopoldina eingeladen worden ist? Es scheint, als soll die Leopoldina von ein paar alten Herren in ein halbakademisches Kaffekränzchen besorgter Bürger verwandelt werden.

    Schade, dass der SDS in seiner Stellungnahme nicht auf die wissenschaftstheoretischen Konsequenzen dieser problematischen Einladung hingewisesn hat.

    #359945

    „Kaffeekränzchen“

    Vielleicht wird es ja sogar ein Kessel Buntes.

    #359946

    Warum die Leopoldina unbedingt ihren Guten Ruf ruinieren will, erschliesst sich Mir nicht, soll Bernd demnaest Zum Thematic „instrumentualisiertes Gedenken “ referieren?

    #359948

    dass Kinder bis zu einem bestimmten Alter im Regelfall am Besten bei ihrer Mutter aufgehoben sind.

    Was soll denn daran falsch sein?! Das ist doch eigentlich der natürliche Weg, der von der Natur vorgegeben ist.

    Genau. Zurück zur Natur. Der Vater zieht in den Krieg, die Mutter bleibt am Herd und zieht den Nachwuchs auf.
    Das ist halt das Menschenbild der AfD. Es unterscheidet sich in dem Punkt nicht maßgeblich von dem durchgeknallter Islamisten-Machos.

    Blöd nur, wenn Mutti qualifizierter als Papa ist. Weil sie beispielsweise besser in der Schule aufgepasst hat.

    Wahrscheinlich wäre es klug, wenn Modernisierungsverlierer wie AfDler und IS-Spinner sich mal auf dem Teppich über ihre Komplexe austauschen würden. Maaz könnte den Moderator spielen und noch ein Buch schreiben.

    #359955

    Modernisierungsverlierer wie AfDler

    Sind es nicht eher Modernisierungsegoisten? Der klassische AfDler ist doch eher der spießige Kleinbürger, der seinen erreichten Lebensstandard auf keinen Fall mit dem Nachbarn teilen will oder auf keinen Fall zu Gunsten nicht nur seiner Kinder auf seinen Stadtpanzer verzichten will.

    #359956

    Das Maaz vollkommen Recht hat, beweisen solche Wortmeldungen wie von fractus.

    Fractus ist so „modern“ erzogen, dass er Selbstverständlichkeiten wie eine gesunde Mutter-Kleinkindbeziehung, als wenig modern und spießig ansieht.
    Was für eine Offenbarung der Heilslehre der heutigen Fraktionsgebundenen!!!!! Da kann man nur Lachen.
    Und die Argumentation …. weil er die Mutter und das Kleinkind zusammenbringen will, will er seinen Lebensstandard nicht mit dem Nachbarn teilen und auch noch Auto fahren. Ja, so sind sie die ‚Intellektuellen‘. Jeder blamiert sich so gut er kann. LOL.

    Einerseits redet fractus ständig von renommierten Wissenschaftlern … aber nur, wenn sie ihre Thesen vertreten. Wenn nicht, sind die von der Leopoldina plötzlich ganz böse.

    Oder der linke hei-wu?! Der schießt den Vogel ab.
    „Zurück zur Natur … der Vater zieht in den Krieg …“
    LOL. Ist er wirklich Wissenschaftler?

    Jetzt ist es auch vollkommen klar, warum die Linken immer nach Fachleuten aus dem Ausland rufen. Sie erkennen die Eigenen nicht bzw. die sind ihnen nicht genehm.

    Oh Mann, ich lach mich jetzt in den Schlaf.

    #359968

    Sind es nicht eher Modernisierungsegoisten? Der klassische AfDler ist doch eher der spießige Kleinbürger, der seinen erreichten Lebensstandard auf keinen Fall mit dem Nachbarn teilen will oder auf keinen Fall zu Gunsten nicht nur seiner Kinder auf seinen Stadtpanzer verzichten will.

    Riosal schläft aber fest, wenn die üblichen Verdächtigen vom Thema abschweifen. Die Frage wäre, könnte der Herr die Probleme von fractus Analysieren und vielleicht bei der Therapie helfen? Da könnte ja vor allem für den so geprägten Nachwuchs vielleicht Hoffnung bestehen.

    #359971

    Wie stand es denn um Deine Mutter-Kind-Beziehung?

    #359973

    Meine Mama war zu Hause als ich klein war.
    Sie war immer für mich da. Ich bin behütet aufgewachsen.
    Erst ab etwa 4 Jahren war ich in einem (christlichen) Kindergarten.
    Da gab es Gruppen, Ordnung, Bastelstunden und Bezugspersonen.
    Das kann man sich heute nicht mehr vorstellen, so rückständig!

    #359975

    Durchgeknallte Muttersoenchen Gibt Es auch mit Kindergaerten noch genug. Sie suchen ihre Freunde und ihre Erlebnisse in der virtuellen Welt. Sind gefuelllos und nicht integrations faehig, und gruenden Braune Parteien. So etwas brauche man nicht wissenschaftlich untersetzen

    #359978

    @redhall

    Man bist du peinlich. Da stimmt ja gar nichts.

    Ich denke redhalls letzter Beitrag belegt eindrucksvoll, dass diese Linken unbedingt zum Vortrag von Hr. Prof. Maaz m ü s s e n – zum Zuhören und Lernen, nicht zum Stören!

    #359982

    Unlucky, der hat immer einen Platz fuer Dich frei, der Maatz😊

    #359987

    So oft wie ihr stets abschweift, Nixi, könnte ich fast immer alles löschen. Also wecke mich lieber nicht.

    Repariert im Traum immer Lautsprecherboxen, Riosal

    #360131

    Das Verhalten dieser Antifa-Studenten zeigt wieder was die von Demokratie und Meinungsfreiheit wirklich halten.

    #360135

    Wir möchten lieber nicht erleben, von was für einer Herrschafft du und deine feinen Kameraden so träumen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 53)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.