Startseite Foren Halle (Saale) Impression aus dem Kulturausschuss

  • Dieses Thema hat 9 Antworten und 6 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Monaten von geraldo.
Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #369959

    Da sollte ein Straßenname vergeben werden: Zappendorfer Straße hätte sie heißen können, damit die dort lebenden und arbeitenden Bürger eine Postanschr
    [Der komplette Artikel: Impression aus dem Kulturausschuss]

    #369960

    Der/ die Schreibende ist nicht ganz auf dem Laufenden:
    Eichendorff schreibt sich mit 2 f und ist nicht nur sehr schön von Prof.gestaltet worden, sondern steht in seiner jugendlichen Schönheit schon als Badescheeks am Ufer dere Saalepromenade.
    Schwierigkeiten Straßennamen zu vergeben? Das ist aber komisch, bei Willy Brandt und Genscher ging es doch problemlos und bei Zappendorf ist es polötzlich zappenduster?
    Ganz was Anderes: Liegts vielleicht daran, dass man in
    Anlehnung an E. M. Remarques Roman sagen kann „In Halle nichts Neues“? Den Eindruck bekommt man, wenn man im Amtsblatt Nr. 4/2020 die Artikel, oder sagt man Stellungnahmen, der Fraktionen liest. Hat der Ober nicht ein bisschen dazugelernt, dass er nur mit dem Rat zusammen das Beste für unsere Stadt erreichen kann? Wenn er nur das gelten lässt, was ihm genehm ist? Da wird kein Schuh draus.
    Ich habe noch nicht alles gelesen, es sieht auch blöd aus, wenn ich in der Straßenbahn meistens mit der Lupe lese, denn die Schrift ist sehr klein. In den 50er Jahren nannten wir das Amtsblatt, es bestand nur aus einem Blatt, „das Blättchen“ und enthielt Wichtiges.
    Aber durch ständiges Beschweren bekomme ich das Amtsblatt nun endlich auch regelmäßig. Denn die Zusteller betrachten es wohl als Werbung und die habe ich mir lt. Briefkastenaufkleber verbeten. Es sind INFORMATIONEN für alle Einwohner. Und die möchte ich bitte haben, denn mich interessiert, was in meiner Stadt geschieht. Andere interessiert das nicht und sie entsorgen es mit der Werbung- ihre Sache. Wenn es zuviel Kosten verursacht, soll man es doch online stellen in der Art wie jetzt für die, die es interessiert. Und für die wenig Interessierten kann man wieder ein Blättchen einführen. Ökologisch vernünftig wäre auch, den Wochenspiegel und die Sonntagszeitung nicht mehr drucken zu lassen, von der immensen Werbung ganz zu schweigen. Davon wird das Geld in der Geldbörse auch nicht mehr, um das alles zu kaufen.
    Aber wer ist dafür zuständig, ihr lieben Freitagsdemonstranten? Da kümmert euch mal drum!
    Papierherstellung ist teurer als Plasteproduktion- schon gewusst? Es ist so.

    #369961

    hier ist Prof. Göbel als Nachlieferung. Sorry.

    #369962

    Nu reecht ma widder e bissel ab, meine kleene Elfriede. E scheen Ardikel haste jeschriem. Jut so.
    Ich habe überigenz das gleiche Problem, wie du mit dem Amtsblatt. Ich bekomme es nicht, weil ich keine Werbung will. Aber, wie du richtig schreibst, ein Amtsblatt ist ein Amtsblatt und ein Amtsblatt. Da sollten Mitteilungen für alle Bürger drinn stehen und diese stehen allen Bürgern zu. Es sei denn, dor Bercher will se nich. Wie nun? Werbung will ich ja nicht. Ist im Amtsblatt Werbung? Ach mensch, ich will mein Amtsblatt.

    #369963

    Warum soll auch eine Straße für einen zugegebener Maßen guten Fleischer Werbung machen?

    #369964

    Ich bin ruh’ch, jans ruh’ch…ohne autog.Training.

    -Bei den Fleescher achelt de Worscht wenichsdens, schon desterwejen muss die Schtraße so heeßen. Das andre Worschtzeich schmeggt doch alles wie eens, ich meene das vom Disgaundr. Ich esse je meisdens ohnehin ejahl Schingken, weil mr den jans, jans selden krichte, dazemals. Meins is in dr Haubdsache Gäse in alln Warjandn…in dr DDR gannden mir je nur 2-3 Sordn, wenns die iwwerhoobt jab!! Heerschte Hei-wu, das is wergklich de Wahrheet!! Ab un zu jabs mah Schnittgäse, der wellte sich jlei… 🙁
    -Ja, da musste halle.de angliggen un onlein es Amdsblatt läsn un nehmher musste dr immer widder beschwern, dass de’s nich kreist. Wenn de das lange jenuch machst, denn werds eenes Daches glabbn. Nur Jeduld musste hamm,Meiner! Awwer die habt ihr
    Mannsvolk je nich!! 🙂 Bei eich musses immer drabb jehn, wahr Wolli? 🙂

    #369965

    Nee, Nee, Nee, beim Zabbendorfer gofch nüschde mehr. Ich goffe beim Schrader in Höhnstedt.

    #369995

    „Die Stiftung Altes Rathaus will nicht das ganze Rathaus, aber das Portal – rekonstruiert aus den historischen Steinen – auf dem Markt wieder aufbauen. “
    Da gibt es zwei Szenarien:
    !. Die Kampfradler, die den Boulevard runterrasen, knallen dagegen.
    2. Die Kampfradler, die den Boulevard runterrasen, schlagen einen Haken und nieten dabei Fußgänger um.

    #370032

    Hauptsache Der Blitz schlägt nicht ein!

    #370066

    „Die Stiftung Altes Rathaus will nicht das ganze Rathaus, aber das Portal – rekonstruiert aus den historischen Steinen – auf dem Markt wieder aufbauen. “

    Da gibt es zwei Szenarien:

    !. Die Kampfradler, die den Boulevard runterrasen, knallen dagegen.

    2. Die Kampfradler, die den Boulevard runterrasen, schlagen einen Haken und nieten dabei Fußgänger um.

    Hast du das mit der Webcam gesehen?
    Ich würde selbstverständlich mittendurch fahren. Das wird der Triumpfbogen der Kampfradler, klingeling.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.