Startseite Foren Halle (Saale) Geht dem Hufi das Wasser aus?

Dieses Thema enthält 37 Antworten und 14 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 2 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 38)
  • Autor
    Beiträge
  • #352701

    Wie Greenpace Halle mitteilt, findet am Samstag (17.8.) eine Protestaktion gegen die Wasserentnahme am Hufeisensee statt. Der Treffunkt ist um 13 Uhr
    [Der komplette Artikel: Geht dem Hufi das Wasser aus?]

    #352702

    Und auch hier, der Golfclub Halle e.V entnimmt kein Wasser aus dem Hufeisensee, dafür ist die Golfpark Hufeisensee GmbH und Co.Kg. als Platzinhaber verantwortlich das sind zwei getrennte Sachen. Es kann doch nicht so schwer sein das sauber zu recherchieren wer für was am Hufeisensee verantwortlich ist.

    #352703

    teu

    Ich habe heute nachmittag mal in die Würde, Höhe Etzdorf, gepinkelt.
    Es versickerte folgenlos.

    #352704

    @McPoldy, das ist ein Zitat aus der PM der Stadt und als solches auch gekennzeichnet. – Aber das Wasser ist schon für den Golfplatz, oder?

    #352705

    Es ist schon absurd, wenn der stadteigene Konzern SWH Bürger auffordert, mit eigenem Geld städtische Bäume mit Trinkwasser zu bewässern, dazu überteuerte Wassersäcke verkauft, während die Stadt dem Golfplatzbetreiber erlaubt, für einen Appel und Ei 65.000 Kubikmeter aus dem Grundwasser abzupumpen, damit eine ökologisch tote Rasenfläche schön grün bleibt.

    #352706

    Darüber ist der Golfclub jetzt sicher entsetzt, dass der Golfpark Wasser entnimmt, oder? Evt. schließen sich die Golfer jetzt Greenpeace an. Sie haben ja immerhin nichts davon gewußt, sehe ich das richtig?

    #352707

    @hei-wu

    Es ist schon absurd, wenn sich ein kleiner Angestellter über Unternehmer ausläßt, die was aufbauen, dafür viel Geld in die Hand nehmen.
    Dann sollen sie seiner Meinung nach, den Forderungen von jedem neugrünen Hanswurst, der Weltschmerz zum seinem Lebenssinn erklärt, nachkommen und zusehen wie ihre Investition vergammelt.
    Zumal sich die Bedrohung des Hufi und der angrenzenden Vegetation durch die Entnahme in Grenzen hält.

    So kann nur ein weltfremder Linker reden, der nie Arbeitsplätze geschaffen hat.

    #352708

    Die Bereicherung auf Kosten der Allgemeinheit ist nach deiner Logik ebenso schlecht wie die Bereichung von Magdeburg zum Nachteil von Halle.

    #352716

    @hei-wu, das Problem mit dem Appel und dem Ei könnte doch die Grüne Umweltministerin lösen in dem sie die Wasserentnahmeverordnung Sachsen Anhalt anpasst und die Preise drastisch für alle die in Sachsen Anhalt Wasser aus Flüssen und Seen entnehmen erhöht.

    #352717

    “ Genehmigungen zur Wasserentnahme durch den Golfclub Halle zur Erhaltung der neu angelegten Grün- und Gehölzstruktur auf dem Areal “

    Wieviel Anteil an der beregneten Fläche hat denn die „Gehölzstruktur“ ?
    Hält die Stadt ihre Bürger eigentlich für so blöd? dass die Wasserentnahme primär der Pflege des Golfrasens dient, mit massivem Schwerpunkt auf das ultrakurzgeschnittene „Green“, sieht jeder Blinde mit Krückstock (s. Bilder im Artikel).

    #352735

    Hei-wu, du wurdest persönlich und unter Zwang aufgefordert, dies zu tun?
    Nicht übertreiben.

    #352758

    @heiwu „…für einen Appel und Ei 65.000 Kubikmeter aus dem Grundwasser abzupumpen“

    Mit der Sondergenehmigung dürfen 103.000 Kubikmeter Wasser entnommen werden. Da bewirkt eine Wasserspiegelabsenkung von 15 cm. Geht man davon aus, dass im vorigen Jahr eine ähnliche Menge entnommen wurde und berücksichtigt man die Tatsache, dass es seit Frühjahr 2018 auf Grund der Dürre keine Grundwasserneubildung gab gehen schon 30 cm von den 60 cm Wasserabsenkung auf das Konto der Golfplatzbewässerung.

    #352759

    @heiwu „Wieviel Anteil an der beregneten Fläche hat denn die „Gehölzstruktur“ ?
    Hält die Stadt ihre Bürger eigentlich für so blöd? dass die Wasserentnahme primär der Pflege des Golfrasens dient, mit massivem Schwerpunkt auf das ultrakurzgeschnittene „Green“, sieht jeder Blinde mit Krückstock (s. Bilder im Artikel).“

    Zitat aus dem Video von Herrn Rebenstorf:
    „Zweck: Bewässerung von ca. 2.000 Pflanzen, Gehölzen und Bäumen, ebenso des Bereichs des Abschlaggrüns“

    Für 2.000 Pflanzen braucht man nicht über 100.000 m³ (das wären 30 m³ pro Pflanze in knapp 3 Monaten -> Hauptzweck ist die Bewässerung des Abschlaggrüns, bei der Begründung lag allerdings die Betonung auf den über 2000 Pflanzen).

    Und das sind nicht die einzigen Aussagen von Rebenstorf, Johannemann und Labuschke, die der Irreführung und Beschönigung dienen.

    #352776

    War heute morgen mit der S-Bahn (S5x) nach LE. Am Hufi sah ich eine Dauerberegung grüner wiesen. (na gut die Sträucher am Wiesenrand mögen auch ein paar Tropfen abbekommen haben)

    #352784

    @fractus, wie lange hat die Vorbeifahrt gedauert, 30 Sekunden? Wie kommst du da auf Dauerberegnung? Am Samstag ist die Gelegenheit, da kann man sich sicher auch mal das Beregnungsprogramm und den damit verbundenen Verbrauch erklären lassen.

    #352871

    OB Wiegand hält am 17.08. im Golfclub eine Infoveranstaltung – Gegenveranstaltung zur Protestaktion ab. Dieser Golfplatz scheint ihm ja sehr, sehr wichtig zu sein, wichtiger als als viele andere Dinge.
    Vielleicht kann ein Teilnehmer den OB mal fragen, waß aus dem Versprechen geworden ist, das aus dem Golfplatz keine Wasserentnahme für den Golfplatz erfolgen wird.
    Übrigens gehen jetzt massenhaft die Bäume ein oder haben schwere Trockenschäden. Geht die Trockenheit so weiter und wird weiter massiv Grundwasser entnommen , dann beginnt nächstes Jahr das große Baumsterben.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  Roshi.
    #352873

    Es hat geregnet, runterfahren ist angesagt. Und wer Fragen hat, geht am Besten hin.

    #352874

    Es hat geregnet, runterfahren ist angesagt. Und wer Fragen hat, geht am Besten hin.

    Im Süden Halles waren es 2,5 mm.

    #352875

    Vielleicht kann ein Teilnehmer den OB mal fragen, waß aus dem Versprechen geworden ist, das aus dem Golfplatz keine Wasserentnahme für den Golfplatz erfolgen wird.

    Das ist interessant. Ist das irgendwo dokumentiert? Wenn ja bitte Link posten.

    #352884

    Es hat geregnet, runterfahren ist angesagt. Und wer Fragen hat, geht am Besten hin.

    Im Süden Halles waren es 2,5 mm.

    Auf den Quadratmeter?

    #352888

    Nein, auf den Quadratzentimeter. Wieviel mm das dann auf dem Quadratmeter sind, musst du ausrechnen.

    #352896

    Vielleicht kann ein Teilnehmer den OB mal fragen, waß aus dem Versprechen geworden ist, das aus dem Hufeisensee keine Wasserentnahme für den Golfplatz erfolgen wird.

    Das ist interessant. Ist das irgendwo dokumentiert? Wenn ja bitte Link posten.

    Ich kann mich erinnern , das es so in der MZ stand , nach Aussagen vom OB und den Veranwortlichen das kein Grundwasser und Wasser aus dem Hufeisensee für den Golfplatz entnommen wird.
    Was ich und andere damals schon angezweifelt haben.
    Aber wie konnte man schon ahnen , das es in Halle und Umgebung so wenig regnet. Die Region ist doch bekannt für ihr „englisches“ Wetter.

    #352899

    Es hat geregnet, runterfahren ist angesagt. Und wer Fragen hat, geht am Besten hin.

    Um das Niederschlagsdefizit der letzten 20 Monate auszzugleichen , müssten 600 Liter pro m² herunterkommen, also die Niederschlagsmenge die beim Hochwasser 2002 in einigen Gebieten des Riesengebirges und Erzgebirges als Niederschlag herunterkam, und das großflächig. Das dürfte aber nicht als Starkregen herunterkommen sondern als Landregen über die nächsten Jahre.
    Und danach sieht es nicht aus.

    #352901

    Bist du sicher, dass es nicht 6000 Liter
    sind? Ich glaube, du übertreibst.

    #352902

    Woher willst du denn wissen, wieviel es die nächsten Monate regnet?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 38)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.