Startseite Foren Halle (Saale) Die Sondersitzung des Stadtrats – ein großes Possenspiel

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 116)
  • Autor
    Beiträge
  • #391663

    Es wurde unterbrochen, gestritten, beleidigt und vieles mehr – aber der Reihe nach: Bei der heutigen Sondersitzung des Stadtrates von Halle (Saale) gi
    [Der komplette Artikel: Die Sondersitzung des Stadtrats – ein großes Possenspiel]

    #391664

    … sind das Nebenwirkungen der mRNA-Impfung?
    Zu viel, mit Gift versetztes, Gras geraucht? Legalisiert endlich.
    Was geht da bei der Elite ab?

    #391665

    Die Stadträte sollten sich mal zeitgleich im Internet kundig machen, wer wirklich versagt hat. https://www.gmx.net/magazine/news/coronavirus/corona-vordraengeln-impfen-verstoesse-impfreihenfolge-35531782

    #391666

    So sehr ich die moralische Empörung und die Rücktrittsforderungen auch verstehe,

    aber ist es nicht zunächst viel wichtiger und erforderlich, die Anzahl der übrig bleibenden Impfdosen zu begrenzen! Und was des etwas weniger Bequemlichkeit und mehr Arbeit für die Impfteams bedeutet, die die Spritzen halt etwas häufiger und dann in kleineren, an den realen Bedarf angepassten Mengen aufziehen müssen. Das unaufgezogene Original hält sich im Kühlschrank 5 Tage lang, Zeit genug um auf den nächsen Tag warten zu können.

    #391667

    Nicht ganz korrekt der Bericht. Der Antrag auf vollständige Akteneinsicht kam von Grüns (Ranft). Planmäßig begann gar nichts, so gegen 16:15 hatten sich genügend Stadträte durch die Schnee- und Matschberge im Umfeld der Händelhalle gekämpft (bin da täglich unterwegs, Tag 7 nach Wintereinbruch ist von Räumung fast nix zu sehen). Wiegand verwahrte sich einer Verlängerung unter dem expliziten Hinweis, sich nicht einem gesundheitlichen Risiko in der trauten Runde länger auszusetzen. Wo er doch aber geimpft ist? Und was ist mit dem gesundheitlichen Risiko derer, welche wegen seiner Vorteilsnahme eben noch keine impfung erhalten konnten?

    #391668

    Die demokratisch durch Wahl legitimierte Vertreter hier geimpfte Stadträte haben durch bewußte oder oder unbewußtes falsches Handeln oder „durch Bestreiten durch Nichtwissen“ das Vertrauen der Wähler verspielt . Sie sind als Kontrollgremium des Oberbürgermeisters ungeignet u, haben soweit Sie Anstand haben u. Verantwortung übernehmen zurückzutreten. Mir ist das Spiel mit Hetzjagd auf den OB zu einfach, auch mit Erkärung der Reue wie bei Herrn graue Eminenz Meerheim erwartet man mehr Arsch in der Hose und endlich Rücktritt, soweit er für irgendwenn noch glaubwürdig sein will…..
    Und dann ist anschliessend nach dem Ausscheiden seine Erklärung für mich menschlich ausreichend…

    #391669

    @Fractus, man kann die Spritzen auch erst dann vorbereiten wenn zb. die 7 Patienten pro Ampulle da sind, dauert dann halt etwas länger weil das Zeug ja erst aufgetaut werden muss, hat dann zwar nichts mehr mit rationeller Impflogistik zu tun weil dadurch der Durchlauf im Impfzentrum reduziert wird und die Leute einfach länger warten müssen. Für die Pflegeheime würde sich nichts ändern für die Heime müssten die Dosen weiterhin vorher vorbereitet werden und wenn dann in einem Heim ein Termin ausfällt hast du halt dann eine Dosis übrig. Die 5 Tage gelten aber nur für unangemischte Dosen, wenn sie aktiviert wurden sind es 6 Stunden.

    #391670

    @McPoldy,
    das Zeug kann aufgetaut 5 Tage im Kühlschrank lagern. Was spricht also dagegen, immer nur die aufgetauten Dosen für den nächsten, max. übernächsten Tag zu lagern.

    Es ist zwar etwas aufwändig, aus den Dosen die Spritzen zu ziehen, (das Dauert pro Dose = 6 Spritzen zwischen 5-10 Min), der Hauptaufwand dürfte aber des regelmäßige sterile vorbereiten des Personals sein, was man vermutlich nicht allzu häufig machen möchte.

    #391671

    Wenn der OB doch nur über die MZ eine Umfrage gemacht hätte, ob er sich, seinen Krisenstab, den erweiterten Krisenstab, den Katastrophenschutzstab, was auch immer, elitär impfen lassen soll, dann hätte er ganz sicher eine Mehrheit, wie einst Sigmund Jähn als Name fürs Planetarium, bekommen.

    #391672

    Bei der Transportorganisation braucht eh nichts mehr aufgetaut werden, da läßt sich die Bemme nicht die Butter vons Brot nehmen!

    #391673
    #391677

    Wo er doch aber geimpft ist? Und was ist mit dem gesundheitlichen Risiko derer, welche wegen seiner Vorteilsnahme eben noch keine impfung erhalten konnten?

    Die zweite Impfung ist m.W. nicht erfolgt, von daher wäre so oder so nicht „voll“ geschützt. Ansonsten muss man sicher der Covidiotie nicht unterwerfen, während der Pandemie so einen Showprozess abzuhalten ist und bleibt äußerst dämlich.

    Ich war erstaunt, dass er sich die Müller angetan hat.

    #391687

    @fractus du vergisst, dass die Impfdosen angemischt werden müssen, glaubst du echt du musst den Ärzten die da seit über einem Monat damit arbeiten Ihre Arbeit erklären, bleib bei deinem Fachgebiet und lass die Ärzte ihre arbeit machen. Das Zeug muss aufgetaut werden, dann muss es mit 1,8ml Kochsalzlösung gemischt werden, erst dann hast du die 6 oder 7 Dosen, nach dem mischen ist es eben nicht mehr 5 Tage im Kühlschrank haltbar, unverdünnt ja. Wurde aber alles lang und breit seit Wochen erklärt.

    #391688

    Mehr als 5% Überschuß-Impfungen bzw. 14 pro Tag deuten auf ein ernsthaftes Problem in der Ablauf-Organisation hin. Das gilt es aufzuarbeiten. Andere Städte, wie MD haben das Problem offenbar nicht, jedenfalls nicht in diesem Ausmaß.

    #391689

    Das ist die Frage. Wie haben das andere Städte gelöst. Weggeworfen?

    #391690

    Wer viel Kontakt mit Menschen hat, geimpft werden will und angerufen worden wäre zum Impfen zu kommen und wäre nicht gegangen weil er noch nichrt dran ist, der werfe den ersten Stein.

    #391692

    Ich wäre gerne zum Impfen gegangen. Aber um auf die anderen Städte zurückzukommen. Ist es denn realistisch, immer 5 über 80-jährige Mitbürger als Reserve zu bestellen?

    #391706

    B2B

    Es ist allzu deutlich geworden. Der OB hat panische Angst vor dem Virus. Deshalb hat er keine Bürger der Katagorie 1, sondern alle in seinem direkten Umfeld auf die Ad-Hoc-Liste setzen lassen. Er hat den Prozess so organisiert, dass die letzte Spritze bei seinen Jüngern landet.
    Er wusste von Beginn an, dass das Verfahren nicht sauber ist. Sonst hätte er den Öffentlichen Teil im Hauptausschuß zur Vorstellung des Verfahrens gewählt und das Thema nicht in kleiner Runde der Fraktionsvorsitzenden und im nicht öffentlichen Teil HA gemauschelt.
    Wenn mehr als 2 bescheißen, findet sich immer einer der plappert. Müsste er als erfahrener Trickser eigentlich wissen.

    #391711

    Wenn mehr als 2 bescheißen, findet sich immer einer der plappert

    Deshalb kommt ja alles scheibchenweise raus. Abgang des Zaren in Zeitlupe, so zu sagen mit dem Trüffelhobel. Lasst es uns genießen.

    #391712

    „Ein offenes Miteinander aller Einwohnerinnen und Einwohner und Integration kennzeichnen die weltoffene Stadtgesellschaft in unserer Stadt.“ [Zitat B.W].

    Ich würde sagen, wenn man anderen den Impfstoff in einer stillheimlichen Aktion wegschnappt, kennzeichnet das mehr ein geschlossenes Gegeneinander.

    #391713

    Es ist allzu deutlich geworden. Der OB hat panische Angst vor dem Virus. Deshalb hat er keine Bürger der Katagorie 1, sondern alle in seinem direkten Umfeld auf die Ad-Hoc-Liste setzen lassen. Er hat den Prozess so organisiert, dass die letzte Spritze bei seinen Jüngern landet.

    Er wusste von Beginn an, dass das Verfahren nicht sauber ist. Sonst hätte er den Öffentlichen Teil im Hauptausschuß zur Vorstellung des Verfahrens gewählt und das Thema nicht in kleiner Runde der Fraktionsvorsitzenden und im nicht öffentlichen Teil HA gemauschelt.

    Wenn mehr als 2 bescheißen, findet sich immer einer der plappert. Müsste er als erfahrener Trickser eigentlich wissen.

    Und mit seinem Umfeld meinst Du, den Stadtrat, der ihn wie die Pest hasst. Man liest die Liste bestand aus 779 Ärzten, Pflegern etc und 29 Personen vom Stadtrat und dem Katastrophenstab.

    Der Grad der Empörung ist halt wirklich ziemlich lustig. Wer soll denn die lokale Politik nach der Sondersitzung noch ernst nehmen?

    #391714

    Deshalb kommt ja alles scheibchenweise raus. Abgang des Zaren in Zeitlupe, so zu sagen mit dem Trüffelhobel. Lasst es uns genießen.

    Was soll den Scheibchenweise kommen? Was fehlt denn noch?

    Und der Stadtrat scheint ja gut informiert gewesen zu sein oder hat Oberbernd den „armen“ Bodo mit dem Blasrohr geimpft?

    #391716

    Lasst es uns genießen.

    Die Iren haben immer noch Albträume wegen einer Schlacht vor 400 Jahren.

    #391717

    B2B

    Ist es denn realistisch, immer 5 über 80-jährige Mitbürger als Reserve zu bestellen?

    In Halle leben ca. 20.000 Ü80. Man muss sie nur auf die ad-hoc-liste setzen.

    #391718

    Man muss sie nur auf die ad-hoc-liste setzen.

    Und wie geht es dann weiter?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 116)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.