Startseite Foren Halle (Saale) Die Sondersitzung des Stadtrats – ein großes Possenspiel

Ansicht von 16 Beiträgen - 101 bis 116 (von insgesamt 116)
  • Autor
    Beiträge
  • #391996

    Der Pressesprecher der Diokonie hat es schon letzte Woche auf unsere Nachfrage klar gestellt: über die Verwendung des Impfstoffkontingents innerhalb des Diakonie-krankenhauses entscheiden die Ärzte dort. Aber im/ am Diakoniekrankenhaus betreibt auch die Stadt ein Impfzentrum. Darauf, was da abläuft, hat die Diakonie keinen Einfluß. Als Wiegand geimpft wurde, war nur zwei Drittel des Personals der Diakonie geimpft. Statt, um die letzte Spritze zu retten, fragt man da halt nicht mal die Diakonie, sondern bemüht – Ernsthaft-die Glücksfee- um den Oberbürgermeister heran zu holen. Und der fragt Ernsthaft, ob niemand sonst zu impfen bereit war, doch alles Sträuben hilft nicht. Das Personal der Diakonie oder gar die Patienten fragt man nicht. Zu sehr ist man damit beschäftigt, den sich sträubenden Oberbürgermeister zu fixieren.

    #391997

    Andernorts heißt es:“ „Nachdem innerhalb des Hauses keine impfwilligen Mitarbeitenden mehr erreichbar waren, entschied dieses … Oberbürgermeister Bernd Wiegand zu kontaktieren.“
    Aus der Stellungnahme der Diakonie

    #391998

    Eher glaube ich, dass Farbspektrum ein Öko ist als an Wiegands haarsträubende Märchenstunde.

    #391999

    Nachdem innerhalb des Hauses keine impfwilligen Mitarbeitenden mehr erreichbar waren, entschied dieses … Oberbürgermeister Bernd Wiegand zu kontaktieren.“

    Das „Haus“ definiert sich klar als nur der angemietete Bereich. Das nähere, nächste, Umfeld wurde ausgeblendet.

    #392038

    Ich kann mir nicht vorstellen das die Diargonie mehr Impfdosen bestellt hat, als zu beimpfendes Personal vorhanden ist, es wollte wohl viele nicht? Und das sich dann Menschen bereit gestellt haben, damit der Impfstoff nicht verfäll, ist zu begrüßen, das Nachtreten ist geradezu wiederlich und unchristlich!

    In der Stadtratssitzung Hat Frau Ruschke/Diakonie folgendes erklärt:
    Bei der Erstimpfung am 27.12 hatte man von der Stadt 6 Impfstoffflaschen/Vials erhalten. Aus diesen 6 Vials konnten 41 Spritzen gewonnen werden, die an Mitarbeiter verimpft wurden. Am 17.1. stand die Zweitimpfung an. Das mobile Impfteam hat der Diakonie 9 Fläschchen mitgebracht. Daraus konnten 9*7 also 63 Impfdosen aufgezogen werden.

    Es hätte vollends ausgereicht zunächst nur 6 Fläschchen zu verwenden und den Rest in der Kühlbox zu belassen und für den nächsten Tag noch weitere ca. 21 Impfwillige Ü80 ins Impfzentrum zu bestellen. Bin mir sicher, dass dies gelungen wäre.

    Wär hat also entschieden, mehr Spritzen aufzuziehen als benötigt wurden.
    Ich vermute, dies geschah unter der Federführung von Daniel Schöppe und Frau Gröger und OB.

    Das Narrativ, dass plötzlich und unerwartet 22 aufgezogene Spritzen mehr daliegen, ist eine Mär.
    Eine zubereitete Impfdosis hält meines Wissens sogar zwei Stunden.
    Mitte Januar hatte Biontech auch bekannt gegeben, dass es Systeme gibt vorbereitete Spritzen noch zu transportieren.

    #392039

    @McPoldy

    <a href=“https://hallespektrum.de/members/redhall/&#8220; class=“bbp-user-mention
    bbp-user-id-40″> @redhall, ich glaube nicht das die Diakonie zuviel Impfstoff bestellt hat, das Problem ist das ofiziell nur 6 Dosen aus der Ampulle kommen, aber unsere Ärzte bekommen dank großer Erfahrung und dem einsatz von nicht ganz so preiswerten Insulinspritzen ohne Totraumvolumen 7 Impfdosen aus einer Ampulle, das wurde sicher beim einbestellen des Personals vergessen. Da liegt übrigens auch der Grund warum Halle soviel Impfdosen „übrig“ hat, wir bekommen durch gute fachkräfte und hochwertige Technik mehr Impfstoff aus einer Ampulle, das Anmeldesystem des Landes die 116117 gibt aber nur Termine für 6 Injektionen pro Ampulle frei, solange das nicht zentral geregelt ist hat Halle damit zu kämpfen das mehr Impfstoff nutzbar gemacht wird als Termine vereinbart werden können.

    „die 116117 gibt aber nur Termine für 6 Injektionen pro Ampulle frei“
    woher haben Sie denn das?
    Die 116 117 gibt soviele Termine frei, wie die Stadt Halle dort einstellt. Nur es werden scheinbar kaum Termine eingestellt. Weil ja alles über das OB Büro läuft. Halte ich auch für die Ü90 und Ü80 Termine für missbrauchsanfällig. Wär entscheidet denn welche Omis und Opis eher dran sind? Sabine? Ein Geldscheinchen? Die passende Verwandtschaft? Da sollte man auch mal mehr Transparenz reinbringen!

    #392072

    „Impfreste“ wird das Unwort des Jahres, wetten!?

    #392080

    „Impfreste“ wird das Unwort des Jahres, wetten!?

    Nein. Es wird „Impfrestezufallsgenerator“. 🙂

    #392081

    Vielen herzlichen Dank an die Stadträte für die Unterstützung der Rücktrittsforderung der Stadträte, die sich bevorzugt haben impfen lassen (Vorsicht-Sarkasmus !!)

    Hervorragend das die im rechtsaußen Lager tätige AFD heute verkündet:

    Zitat „impfgate: auch die geimpften Stadträte sollen zurücktreten, fordert die AfD“.

    Super das jetzt wieder keine Demokraten sondern Radikale die Moralfahne schwingen, nochmals Vielen Herzlichen Dank an CDU, SPD und FDP !!!!!!!

    #392089

    Hervorragend das die im rechtsaußen Lager tätige AFD heute verkündet:

    Die arbeiten halt kräftig an einem Vorwand, wie sie die Abwahl von Wiegand hintertreiben können und dabei trotzdem von außen nicht zu wendehälsig erscheinen.

    #392091

    Warum sollen denn die Stadträte zurücktreten? Die wurden doch von Wiegand gezwungen! Doppelmoral?

    #392093

    Super das jetzt wieder keine Demokraten sondern Radikale die Moralfahne schwingen, nochmals Vielen Herzlichen Dank an CDU, SPD und FDP !!!!!!!

    das ist ja das clevere – wir machen immer das Gegenteil – so können alle bleiben – juhu

    Jetzt kommts – ich wünschte, die würden sich an die CDU ranschmeißen… Aber bei meinem Pech entsteht daraus ne große Koalition aus den rechten, CDU und AFD. Wie heißt ne Koalition CDU, FDP und AFD? Schwarz-braun-Haselnuss?

    #392094

    Am härtesten hat es Meerheim getroffen. Der schaltet jetzt auf Angriff um. Das war schon bei Stalin eine bewährte (oft aussichtslose) Taktik.

    #392102

    Super das jetzt wieder keine Demokraten sondern Radikale die Moralfahne schwingen, nochmals Vielen Herzlichen Dank an CDU, SPD und FDP !!!!!!!

    Vergiss mal nicht die Grünen! Die sind diejenigen, die sich am deutlichsten mit ihrer geimpften Stadträtin Frau Kreutzfeldt solidariseren.
    Was die verlogene AfD jetzt von sich gibt, kann uns dennoch gestohlen bleiben.

    #392103

    Am härtesten hat es Meerheim getroffen. Der schaltet jetzt auf Angriff um. Das war schon bei Stalin eine bewährte (oft aussichtslose) Taktik.

    Schön wie du alles durchschaust und nach bewährtem Muster interpretierst. Das erklärt alles, leider aber nicht die Gegenwart.

    #392107

    Super das jetzt wieder keine Demokraten sondern Radikale die Moralfahne schwingen, nochmals Vielen Herzlichen Dank an CDU, SPD und FDP !!!!!!!

    Dank doch den populistischen Randparteien/Fraktion, die sich Impfen lassen haben. Lustigerweise schreien diese am lautesten nach Konsequenzen.

Ansicht von 16 Beiträgen - 101 bis 116 (von insgesamt 116)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.