Startseite Foren Halle (Saale) Der UN Migrationspakt

Dieses Thema enthält 96 Antworten und 17 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 4 Stunden, 30 Minuten.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 97)
  • Autor
    Beiträge
  • #328611

    Ich sags mal satirisch:

    Wir bräuchten dringend wieder Staatspolitische Schulungen, wie es sie in der DDR gab, damit man die Handlungsweise unserer Volksvertreter ver-
    stehen „tut“. Alles im Selbststudium zu machen, überfordert einen neben den Tagesanforderungen.

    #328628

    Elfriede, auch das würde nix, weil man in die „Gewissen“ der „Volksvertreter“ nicht hineinschauen kann. Solange dieser also nicht endlich wieder seinem Wähler(!) verantwortlich ist, wird sich nix ändern

    #328640

    Der deutsche Michel wird sich auch diesen Migrationspakt unterklemmen lassen.
    Ein großer der Geschichte hat die Deutschen wie folgt eingeschätzt :
    „Es gibt kein gutmütigeres aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche Volk als das deutsche. Um eine Parole die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Napoleon Bonaparte
    1769-1821
    Da stimmt noch heute jedes Wort.

    #328665

    So ganz von der Hand zu weisen sind die Befürchtungen nicht. Es gibt ja auch den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Der hat auch keine Vollzugsorgane und trotzdem schleichen sich die Urteile so langsam im die normale Gerichtsbarkeit.
    Soweit mir bekannt soll die Unterschrift von Deutschland ohne vorherige Parlamentsdebatte erfolgen. Schon komisch so eine Demokratie…….

    #328717

    Ich wollte nur noch noch darauf hinweisen, dass von weltweit etwa 30 Millionen Flüchtlingen, etwa 18 Millionen (also die Mehrheit) Klimaflüchtlinge sind.

    Du bist mein Held. Experten tun sich schwer die Flüchtlingszahlen überhaupt abzuschätzen, du kennst genaue Zahlen und Gründe. Klima existiert übrigens schon Recht lange auf dieser Welt. Aber gut wenn wir doch keine Erbschuld mehr haben, letztlich waren wir als Kolonialmacht die Hauptschuldigen.

    #328719

    Es ist beschämend für CDU,SPD und andere, dss sich erst auf Antrag der AfD der Bundestag mit dem wichtigen Migrationpakt beschäftigt besser beschäftigen muss, denn die Bundesregierung hat alles getan, um diese Diskussion zu verhindern.Die machen sich immer unwählbarer, unsere halleschen Bundestagsabgeordneten sollten das ruhig zur Kenntnis nehmen.

    https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2018/kw45-de-global-compact-migration/575064?fbc

    #328722

    Herzlich Willkommen in der AfD Falle, Wolli.
    Bei einem über Jahre ausgehandelten UN-Pamphlet, in dem dann letztendlich nur pauschalen Aussagen stehen, dass man Menschen nicht wie Dreck behandelt, wie in diversen anderen UN-Pamphleten, ist jede weitere Diskussion einfach nur peinlich und nicht geboten.

    #328725

    Herzlich Willkommen in der AfD Falle, Wolli.
    Bei einem über Jahre ausgehandelten UN-Pamphlet, in dem dann letztendlich nur pauschalen Aussagen stehen, dass man Menschen nicht wie Dreck behandelt, wie in diversen anderen UN-Pamphleten, ist jede weitere Diskussion einfach nur peinlich und nicht geboten.

    Schön totalitäre Ansichten. Eine Diskussion wäre sogar legitim wenn deine Zusammenfassung korrekt und vollständig wäre.

    #328726

    Auf solche Leute wie HansimGlück kann die heutige Politikercharge setzen.

    Von dem kam noch nie was Sinnvolles.

    #328730

    in dem dann letztendlich nur pauschalen Aussagen stehen, dass man Menschen nicht wie Dreck behandelt,

    Dann lies das Pamphlet mal etas genauer. Das setzt natürlich auch WOLLEN und LESEVERSTÄNDNIS voraus.

    #328748

    Mein SPD-Freund Gunter Weißgerber, langjähriger MdB, lehnt den Migrationspakt auch ab. Die Medien verbreiten soche meinungen nicht und auf den Seiten meiner CDU finde ich das auch nicht.
    https://www.weissgerber-freiheit.de/2018/11/05/damit-aus-nicht-rechtsverbindlich-aus-gewohnheit-rechtsverbindlich-wird/

    #328755

    Das mit dem Gewohnheitsrecht ist so eine Sache.
    Eine traurig populistische vor allem, eine juristische keinesfalls.

    #328757

    Nix Idee, du weißt sehr wohl, dass die Diskussionen über die Formulierungen bereits gelaufen sind, nachdem die Mitgliedsländer der UN beschlossen haben, dies auszuarbeiten.
    Früher endete das dann ohne basisdemokratische Scheindiskussion mit einem Foto in feierlicher Schwarz-Weiß-Optik vor vielen Fahnen und mit schicken Füllfederhaltern.

    #328760

    Früher endete das dann ohne basisdemokratische Scheindiskussion

    Jaja, früher war alles besser. Es ist gut, wenn derartige Machwerke nicht mehr unwidersprochen hingenommen werden.

    Ein offener Austausch von Sachargumenten ist für dich also eine Scheindiskussion?! Die Zeiten des ZK der SED sind vorbei!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tagen von  Porbitzer.
    #328762

    Welche Argumente hast du denn?

    #328763

    Hat sich eigentlich irgend jemand, der hier in dem Migratrionspakt abermals den Untergang des Abendlandes prophezeit sich mit dem UN-Migrationspakt befasst? Man hat den Eindruck, hier würden wieder Verschwörungstheorien a la Chemtrails oder „Umvolkung“aufgebaut.

    #328764

    Wäre es möglich, das dieser Pakt als Einladung verstanden wird? Ich denke schon. Das macht mir Sorgen.

    #328768

    Welche Argumente hast du denn?

    Etliche Staaten Staaten werden ihre Unterschrift verweigern. Und das mit guten Grund. Zu den Argumenten bitte ich dir selbst einen Überblick zu verschaffen. Hier aber mal ein Anfang: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/pakt-und-panik-der-un-migrationspakt/

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tagen von  Porbitzer.
    #328773

    Tich hat keine Ahnung. Das ist aber nicht neu. Nur AfD-Klientel fällt auf ihn rein.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article183271294/Staedte-und-Gemeindebund-fuer-UN-Migrationspakt.html

    #328812

    Idealistische linksgrüne Verklärung des Paktes hat nichts, aber auch gar nichts mit einer zukunftsorientierten Umgang mit dieser Problematik zu tun.

    Ein offener Disput ist notwendig, um
    das Für und Wider abzuwägen. Und genau das sollte klammheimlich umgangen werden!

    #328813

    Komisch, dass gerade die Städte und Gemeinden nicht auf Tichys „Argumente“ reinfallen.

    #328814

    Die UN ist so ein böse heimliches Ding, echt mal. Die unendlichen Datenmengen, welche da jährlich veröffentlicht werden, alles nur Verschleierungsmasche. Mann muss es nur lesen wollen, nicht?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tagen von  HansimGlück.
    #328834

    Komisch, dass gerade die Städte und Gemeinden nicht auf Tichys „Argumente“ reinfallen.

    Komisch, das ganze Staaten das anders sehen, als kleine Provinzfürsten.

    #328835

    Mann muss es nur lesen wollen, nicht?

    Bitte tue es. Das hilft!

    #328869

    Ob die Staaten das anders sehen, ist ne interessante Frage. Sind vielleicht auch nur die korrupten Regierungen.

    Aber schön, dass ihr zeigst, dass ihr den Inhalt eigentlich gar nicht diskutieren wollt, sondern nur Phrasen dreschen und eure Fremdenängste ausleben.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 97)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.