Startseite Foren Halle (Saale) Der UN Migrationspakt

Dieses Thema enthält 268 Antworten und 21 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  McPoldy vor 1 Woche, 2 Tagen.

Ansicht von 19 Beiträgen - 251 bis 269 (von insgesamt 269)
  • Autor
    Beiträge
  • #331646

    Was soll ich da widerlegen: „War dessen Handeln also völkerrechtsgemäß? Nein; jedenfalls seine militärische Präsenz auf der Krim außerhalb seiner Pachtgebiete dort war völkerrechtswidrig.“ ?

    #331649

    Von einem Überfall kann, wie von dir behauptet, keine Rede sein. Der fand nur in deinem Kopf statt.

    #331651

    teu

    Der Bundestag hat sich mehrheitlich hinter den UN-Migrationspakt gestellt.
    Der gemeinsame Entwurf der Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD wurde vom Parlament angenommen.
    Mit Ja stimmten 372, mit Nein votierten 153 Abgeordnete. 141 Parlamentarier enthielten sich.
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_84864260/abstimmung-im-bundestag-breite-mehrheit-fuer-un-migrationspakt.html

    #331652

    teu

    „War dessen Handeln also völkerrechtsgemäß? Nein; jedenfalls seine militärische Präsenz auf der Krim außerhalb seiner Pachtgebiete dort war völkerrechtswidrig.“ ?

    Nein. Es gab einen Vertrag zwischen der Ukraine und Russland.
    Der beinhaltete auch die Anwesenheit russischer Soldaten auf der Krim.
    Die Krim gehörte bis 1954 zu der UdSSR.
    Nach der Sezession 2014 desertierten ca. 18.000 Soldaten, von 20.000, der auf der Krim stationierten ukrainischen Armee nach Russland.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 5 Tagen von  teu.
    #331665

    (Hier geht es um den Migrationspakt, für den Konflikt Ukraine-Russland habe ich einen Extrastarng eröffnet).

    Arnold Vaatz hat seinen klaren Verstand bewahrt und mit Nein gestimmt.
    Bernstiel hat sich enthalten-also Jein, Diaby Ja und Sitte Nein.
    7 andere CDU-MdB aus Sachsen-Anhalt sind umgefallen und haben mit Ja gestimmt.

    https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=561&fbclid=IwAR2rEMofDWuaMCuDKABLOZmK12gXFMFqjBT1d_wIp3heEK08FxDCSKKOU8I

    #331672

    Die LINKE hat aber aus völlig anderen Gründen abgelehnt als die Rechte. Da kann ja mal jemand auf Biegen und Brechen das Hufeisenmodell anwenden, wenn’s Spaß macht.

    #331674

    Die Linke hat einen eigenen zustimmenden Antrag eingebracht. Und deswegen den Regierungsantrag abgelehnt. Wird also leider nix mit dem Hufeisen.

    https://www.neues-deutschland.de/artikel/1106807.un-migrationspakt-linke-findet-kompromiss-zum-migrationspakt.html

    #331742

    Warum umgefallen, Wolli. Sie wollten vielleicht auch einfach nicht peinlich von irrer Propaganda heimgesucht als dumm dastehen.

    #331759

    Die haben doch vor allem Heidenangst vor Neuwahlen, wenn sie Merkel nicht folgen. Arnold Vaatz hat da keine Angst, der gewinnt seinen Wahlkreis immer, der steht nicht dumm da.

    #331760

    Es gibt halt immer eine Erklärung, wenn das Geschehen nicht ins Weltbild passen will.

    #331761

    Es gibt halt immer eine Erklärung, wenn das Geschehen nicht ins Weltbild passen will

    Cool, das ist ja fast wie mit der Hufeisentheorie. Denn genauso sind deine Argumentationsmuster.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 4 Tagen von  Porbitzer.
    #331763

    Lies doch endliche mal was anderes, wolli.

    #331771

    teu

    @wolli: zu Arnold Vaatz.

    Ich gehe mit ihm konform in Sachen Energieerzeugung. Das hat er gelernt, ähnlich wie du oder ich.
    Das war es aber auch schon.
    Seine prasseldummen Äußerungen zu Schwulen und Lesben sind einfach weit jenseits von dem, was ich akzeptiere.
    Er gehört also, ähnlich eines Islamisten, mit einem Bildungsprogramm in unsere Gesellschaft migriert.

    #331789

    Die Abstimmung im Bundestag zeigt deutlich das zu wenig Patrioten im Bundestag sitzen.

    #331792

    Es wurde NICHT über den Migrationspakt als solchem abgestimmt. Die schlampigen Medien stellen dies bedauerlicherweise völlig falsch dar. Da es sich beim UN-Migrationspakt um keinen völkerrechtlichen Vertrag handelt, unterliegt die Bundesregierung nicht dem Vorbehalt parlamentarischer Zustimmung und muss die Vereinbarung vor ihrer Unterzeichnung nicht durch den Gesetzgeber ratifizieren lassen.
    Aber jetzt wird die Bundesregierung natürlich unterschreiben.

    #331822

    Gibt es zwei Verträge Migrationspakt und Flüchtlingspakt?

    fractus zweifelte das an und schrieb:
    „Du bist dir ganz sicher, dass es nicht nur zwei verschiedene deutsche Bezeichnungen für das Gleiche geht?
    Es klingt nämlich alles nur nach dem unter der Ägide der UN-Generalversammlung erarbeiteten Vertragswerk mit dem offziellen Namen:
    „Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration“. “

    Es gibt zwei Verträge, das kann jeder durch googeln feststellen. Der Flüchtlingspakt soll nach dem Migrationspakt unterschrieben werden.

    #331823

    teu

    Meine Mutter war FLüchtling.
    Sie war Schlesierin.

    #331860

    Der damalige Pakt besagte, dass die aus Schlesien vor der Front geflüchteten Schlesier nicht in ihre Heimat zurückkehren durften und die noch verbliebenen Schlesier vertrieben wurden(mit Ausnahmen in den Kohlerevieren in Oberschlesien und Waldenburg).

    #331887

    Ich freu mich auf die Schlesischen Weißwürstchen mit Kartoffelsalat zu Weihnachten. Hoffentlich hat die Zappendorfer dieses Jahr wieder.

Ansicht von 19 Beiträgen - 251 bis 269 (von insgesamt 269)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.