Startseite Foren Halle (Saale) Anwerbung von Einwanderern geplant: Wirtschaftsminister fliegt nach Vietnam

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 37)
  • Autor
    Beiträge
  • #360986

    Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann wird am Dienstag mit 29 Vertreterinnen und Vertretern aus Sachsen-Anhalts Wirtschaft u
    [Der komplette Artikel: Anwerbung von Einwanderern geplant: Wirtschaftsminister fliegt nach Vietnam]

    #360987

    Ab wann ist eigentlich das Abwerben von Fachkräften im Ausland unethisch? Es gibt Länder, da ist jeder Weggang einer ausgebildetenen Fachkraft ein Schlag in das eigene Volk. Gibt es so etwas wie Ethik in der Politik?

    #360988

    Wie wäre es mit Fachkräfte selber zielgerichtet ausbilden statt zu importieren. Aber solange unsere Wirtschaft 25 Jährige Hochschulabsolventen mit 10 Jähriger Berufserfahrung sucht sitzen hier zu Lande ausgebildetet Informatiker und andere Hochschulabsolventen halt in CallCentern oder hinterm Taxi Lenkrad.

    #360989

    Das wird nicht besser. Unser hervorragender Bildungsminister sorgt sicher auch dafür, dass Schüler erst mit 25 Jahren den allgemeinbildenen Abschluss haben werden, wenn sie ihn denn bestehen…

    #360990

    Mir gefällt die Idee ganz gut. 😊

    #360991

    Das fragst, ausgerechnet du, Sfk, die den Abfluss von Humankapital über das Mittelmeer völlig unkritisch sieht.?! Deine Heuchelei ist zum Erbrechen!

    #360992

    Achso, du hast also einen Minister im Kriegsgebiet beim Abwerben von Fachkräften beobachtet?

    #360993

    Tunesien, Marokko, Ägypten, andere Staaten in Afrika und Asien sind Kriegsgebiete, obwohl vollkommen oder teilweise befriedet?

    #360994

    Befrieden ist ein tolles deutsches Wort.

    #360995

    Erinnert an den Gallischen Krieg. Da hat Caesar auch immer alle feindlichen Gebiete „befriedet“, so mussten wir das in Latein übersetzen.

    #360996

    Porbitzer, ich sehe da keinen Widerspruch, denn auch aus den sogenannten „sicheren Herkunftsländern“ wird niemand aktiv wie auf einem Basar an- oder abgeworben. Deshalb nochmal: Die Probleme, die durch Abwanderung von Fachkräften in den betreffenden Ländern entstehen sind massiv. Die An- bzw. Abwerbung steht im eklatanten Widerspruch zur Entwicklungshilfepolitik. Es ist eben nicht so einfach für ärmere Länder, mal ein paar Leute auszubilden bzw. neues Geld in Ausbildung zu investieren. Warum auch, sie werden dann ohnehin abgeworben…

    #360998

    Die An- bzw. Abwerbung steht im eklatanten Widerspruch zur Entwicklungshilfepolitik.

    Ach Quatsch. Das ist ein Kompensationsgeschäft. Wir liefern Entwicklungshilfe, und die Entwickelten fahren wir als Ernte heim.

    #361000

    Er will sicher Politik- und Genderwissenschaftler anwerben.

    #361024

    Ich finde es gut, dass man sich jetzt nach Arbeitskräften aus einem Kulturkreis umschaut, mit deren Fleiß die DDR bereits gute Erfahrungen gemacht hat und die sich problemlos integrieren.

    #361025

    Die Vienamesen bleiben unter sich.

    #361026

    Ja, sie versuchen aber nicht, ihre Kultur unserer aufzuzwingen. Sie akzeptieren die Verhältnisse im Gastland und leben ihre Kultur unauffällig. Mir ist auch nicht bekannt, dass ihre Kultur eklatant gegen Menschen- und Frauenrechte verstößt.

    #361027

    Jetzt geht das schon wieder los. Das Problem ist nicht die Kultur von Flüchtlingen und Zugewanderten. Das Problem ist die Kultur der Deutschen, die allein von der Vorstellung an einer Anpassung an die „deutsche Leitkultur“ geprägt ist. Die gibt es aber gar nicht! So funktionieren kulturelle Anpassungsprozesse (und Zuwanderung) jedenfalls nicht, weshalb auch Vietnamesen letztlich „ihr Ding“ hier machen.

    #361028

    Stimmt nicht, Wolli, wir haben schon rauschende Fest mit den Vietnamesen gefeiert, s.h.:

    Lampionfest Hội An

    Herr Chu-Tan ist auch gerne überall zu Gast und engagiert sich jetzt, im Alter, im Gesundheitswesen. Und er ist kein Einzelfall.

    #361029

    Unser bunter Freund versucht seit 30 Jahren, sich an eine neue Kultur zu gewöhnen. Er weiß, wie schwierig das ist.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 weeks, 3 days von hei-wu.
    #361044

    Du weißt genau, dasss ich mich nicht an eine Diktatur des Klerus gewöhnen will.

    #361104

    Soll bloß aufpassen, Flugzeug fliegen ist noch riskanter als von der Bühne fallen. Äh, welcher Wirtschaftsminister- unsrer aus S./A.? Dann nehme ich alles zurück.

    #361105

    Tja, ist klar. 🙂

    SfK scheint mir ein Verfechter der Mauer zu sein nach ihrem ersten Beitrag? Sieh an, Thimotheus….

    #362067

    Wer Argumente für die Gründer der Politikerderdrossenheit braucht, sollte sich das Interview mit der Intergrationsbeauftragten der Bundesregierung im MOMA anschauen.
    Immer wieder von der Moderatorin mit Zahlen konfrontiert, wich sie aus und erklärte alles nur schöner als jemals zuvor. Man sagt dazu kurz und knapp: Sie sülzte rum.
    Wird bis 9 Uhr sicher noch wiederholt.

    #362106

    Da behauptet die Reporterin, dass laut einer Untersuchung des Goethe- und des „Leibnizinstituts“ (das gibt es so nicht) nur 2% der Teilnehmer von Deutschkursen die Abschlussprüfungen bestehen. Da hätte ich als Integrationsbeauftragter auch nicht direkt geantwortet, weil ich mir eine Zusammenfassung dieses Untersuchungsergebnisses lieber erst einmal selbst angeschaut hätte.

    #362107

    Aber 2% sind schon wenig, oder?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 37)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.