Startseite Foren Halle (Saale) Wiegand noch immer ohne Verfahren

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 165)
  • Autor
    Beiträge
  • #412586

    Was lese ich da in der MZ?
    „Dadurch verzögert sich allerdings die Entscheidung der Staatsanwaltschaft, ob sie Anklage gegen den 64-Jährigen erheben wird. „Der neue Rechtsbeistand des OB hat Antrag auf Akteneinsicht gestellt. Das verlängert das Verfahren“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Dennis Cernota, der MZ.“
    Ich bin sprachlos. Jetzt wird gedroht, dass sich das Verfahren verlängert, weil sein Anwalt Akteneinsicht haben möchte? Wo leben wir denn? In der Türkei?

    #412587

    Wir leben im Rechtsstaat Bundesrepublik, wo die Bemme ganz ungeniert und ungebremst laufende Verfahren ins Uferlose verlängern läßt, statt Corona bekämpft sie lieber Impfwillige und ihre Unterstützer.

    #412588

    Wenn ich die Nachrichten richtig verfolgt habe, würde Wiegand selbst dann suspendiert bleiben, wenn er freigesprochen werden würde, weil die Ermittlungen einen ganzen Berg an Ungereimtheiten aufgedeckt haben betreffend seiner Amtsführung. Was stimmt denn nun?

    #412590

    Wenn ich die Nachrichten richtig verfolgt habe, würde Wiegand selbst dann suspendiert bleiben, wenn er freigesprochen werden würde

    Weil Dienstvergehen nicht automatisch mit einer Verurteilung in einem Strafprozess geahndet werden müssen.

    Beispiel: zehn mal zu spät kommen, kann zu einer Abmahnung führen; ein-zweimal nochmal, dann bist Du raus. Aber dafür interessiert sich kein Staatsanwalt, sondern allenfalls das Arbeitsgericht.

    #412595

    Ich bin sprachlos. Jetzt wird gedroht, dass sich das Verfahren verlängert, weil sein Anwalt Akteneinsicht haben möchte? Wo leben wir denn? In der Türkei?

    Schön wäre es, wenn du manchmal tatsächlich sprachlos wärst. Aber nein, stattdessen posaunst du deine sich auf Ahnungslosigkeit und fast pathologisches Misstrauen stützenden Spekulationen.
    Wenn der NEUE Anwalt des Beschuldigen, hier Wiegand, nach Akteneinsicht die Verteidigungsstrategie seines Vorgängers ändert oder neue Argumente vorträgt, wovon in der Regel auszugehen ist, muss die Staatsanwaltschaft, gerade weil wir nicht in der Türkei leben, darauf eingehen. Die Überprüfung und Würdigung dieser Argumente nimmt natürlich Zeit in Anspruch. So einfach ist die Sache. Dahinter Verschwörungen zu wittern, ist genauso dumm wie die Nanopartikel der Impfgegner.

    #412596

    Um welchen Betrag verlängert sich denn das bisherige Dreivierteljahr, wenn der Anwalt Akteneinsicht nimmt? Und nur davon ist die Rede.
    Für wie dumm hältst du denn die Leute? Ein Anwalt sollte nicht Einsicht nehmen, weil er damit das Verfahren verlängert? *prust*
    Gilt das jetzt für alle Verfahren oder nur für von dir ausgesuchte?

    #412599

    *prust*

    Dringende Ermahnung an den User @Farbspektrum: bitte ausgerechnet bei Themen wie hier Jura/Strafprozesse/Arbeitsrechtsverfahren: halten Sie sich bitte zurück, wenn Sie ( hier besonders nachvollziehbar) keine Ahnung haben. Sie stören mit solchen kenntnisfreien Beiträgen die Diskussion.

    #412612

    Was lese ich da in der MZ?

    „Dadurch verzögert sich allerdings die Entscheidung der Staatsanwaltschaft, ob sie Anklage gegen den 64-Jährigen erheben wird. „Der neue Rechtsbeistand des OB hat Antrag auf Akteneinsicht gestellt. Das verlängert das Verfahren“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Dennis Cernota, der MZ.“

    Ich bin sprachlos. Jetzt wird gedroht, dass sich das Verfahren verlängert, weil sein Anwalt Akteneinsicht haben möchte? Wo leben wir denn? In der Türkei?

    Er ist wohl zu vielen auf den Fuß getreten, der Amtsschimmel mag es halt nicht, wenn man plötzlich arbeiten muss. Der Mann hatte zwar ein massives Ego Problem aber Leistungsmäßig war er definitiv der Einäugige unter den Blinden. Den aktuellen Bürgermeister könnte man durch sein namensgebendes Tier ersetzen und der Job würde nicht schlechter laufen.

    #412613

    Geier spielen übrigens im Ökosystem eine wichtige, aktive Rolle.

    #412617

    Bisher (und neuerdings wieder) hatte Halle hervorragende Verwaltungsfachleute als OB. Wiegand ist der einzige, der die Stadt entwickeln will.

    #412622

    Es gehört zum Wesen des Messias, dass seine Jünger streng an seine Wiederkehr glauben, selbst wenn der für alle Zeiten weg vom Fenster ist.

    #412623

    Die Hoffnung stirbt zum Schluß. Was ist denn dann mit Auferstehung und so? Wird spannend.

    #412626

    Bisher (und neuerdings wieder) hatte Halle hervorragende Verwaltungsfachleute als OB. Wiegand ist der einzige, der die Stadt entwickeln will.

    Und der Schrein vom OB ist wieder eröffnet.
    Jetzt fehlen noch die genialen Kommentare von @redhall

    möglicherweise Amtsmißbrauch, eventuelle „Anpassung“ von Dokumenten und 3 verlorene Verfahren im Personalwesen mit einem Schaden im mittleren 6-stelligen Bereich sind nun mal keine Gehen bei Rot über eine Ampel.

    #412629

    möglicherweise Amtsmißbrauch, eventuelle „Anpassung“ von Dokumenten und 3 verlorene Verfahren im Personalwesen mit einem Schaden im mittleren 6-stelligen Bereich sind nun mal keine Gehen bei Rot über eine Ampel.

    Stimmt, gehen bei Rot über die Ampel wäre, wenn man erwischt wird, eine konkrete Verfehlung.

    Wir erinnern uns noch mal warum der OB eigentlich pausieren musste, er soll sich angeblich eine Impfung erschlichen haben, da wurde schon mit Unterschlagung etc. um sich geworfen. Schnell kam heraus, der Stadtrat war informiert und involviert und die Impfung war rechtlich nicht zu beanstanden. Dann suchten die Bluthunde und bis heute ist nichts belastbares herausgekommen. Ich verstehe warum man den Wiegand hasst, nicht zuletzt die SPD und ihre Mitglieder wurden ja regelmäßig Vorgeführt. So viel gesammelte Inkompetenz findet man sonst eher auf der Parkbank. Szabados und Geier sind halt ein echter Kontrast und dabei liegt die Latte bei einem Wiegand nicht übermäßig hoch, wie gesagt, der Einäugige unter den Blinden.

    Sollte endlich ein Gericht entsprechende(unsympathisch sein ist keine relevante Verfehlung) Verfehlungen feststellen, dann habe ich nichts dagegen, wenn der Herr in der Versenkung der Politik verschwindet. Nur bis jetzt machte die Schlammschlacht nie den Eindruck als hätte man wirklich belastendes gegen den OB in der Hand. Die Vorwürfe der Stadt und nicht zuletzt vom Stadtrat haben ja tief blicken lassen, man machte ja kein Geheimnis daraus, dass man nur genervt war, nicht zuletzt weil einem die eigene Unfähigkeit um die Ohren geflogen ist.

    #412630

    …..

    Wir erinnern uns noch mal warum der OB eigentlich pausieren musste, er soll sich angeblich eine Impfung erschlichen haben, da wurde schon mit Unterschlagung etc. um sich geworfen. Schnell kam heraus, der Stadtrat war informiert und involviert und die Impfung war rechtlich nicht zu beanstanden. …..

    ……..

    und genau dies war eben NICHT der Grund! Will man es nicht verstehen oder wo ist da die Bahnschranke im Kopf?
    Unrecht geimpft wurden auch andere Landräte und Politiker. Nur eben spontan ohne gezielte Regelungen.

    Ich sage es mal in einfacher verständlicher Sprache —> das ganze möglicherweise und zu ermittelnde „(Lügen?)gebäude“ zur Rechtfertigung dieser Impfungen an alle Nichtberechtigten wurde eventuell vom OB „erbaut“.

    Zusätzlich kam noch ein ganz anderes Thema auf die Tagesordnung, aus dem Bereich EVG. Welche Rolle spielte da der OB?

    Alle diese Punkte werden wohlwollend und gründlich geprüft auf:

    1. Was war in welcher Form vorgefallen
    2. Wenn, ist dieses a) nach Beamtenarbeitsrecht relevant und wenn ja, welche Schlussfolgerungen und Entscheidungen können daraus gezogen werden?
    2. Was davon ist möglicherweise strafrechtlich für die Staatsanwaltschaft relevant?
    Die prüft immer sehr ausführlich, um sich später in einem möglichen Verfahren keine „blutige Nase“ zu holen.

    Vielleicht ergeben alle Prüfungen keine eindeutigen problematischen Erläuterungen und alles löst sich auf und der OB kann unbeschadet in sein Amt zurück.
    Nicht sehr wahrscheinlich aber möglich.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten von Kenia.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten von Kenia.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten von Kenia.
    #412636

    Unrecht geimpft wurden auch andere Landräte und Politiker

    Das kam aber später auf den Tisch und Wiegand hatte kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Vor allem als herauskam, dass auch etliche Stadträte geimpft wurden. Bei Stadträten fällt es äußerst schwer zu behaupten, dass sie von Wiegand unter Druck gesetzt wurden. Also setzte eine Eierei ein, die beweisen wollte, dass Stadträte nicht eigenständig handeln.
    Buh, was nun? Da musste man sich flugs etwas anderes einfallen lassen. Bisher aber wohl nichts Verwertbares. Wenn ich Muße habe, stelle ich mal eine Chronologie der Ereignisse auf. Oder machst du das?
    Warum soll ich immer recherchieren?
    Ich hatte schon mal über Jan Hüttner recherchiert:
    https://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/bueren/22344696_Buerens-Ex-Wirtschaftsfoerderer-kommt-in-Halle-Saale-gross-raus.html

    #412637

    Was ist denn dann mit Auferstehung und so?

    Bitte sehr:

    #412638

    Ich sage nur Zufallsgenerator, den es dann gar nicht gab.
    Der Zufall wurde im OB generiert.
    Oder das Dokument vom 5.1. welches dann auf einmal gab.
    Nochmal für Langsamdenker, es ging nicht um die Impfung!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten von Kenia.
    #412640

    Bisher (und neuerdings wieder) hatte Halle hervorragende Verwaltungsfachleute als OB. Wiegand ist der einzige, der die Stadt entwickeln will.

    Ich habe da in Erinnerung: ein Hirngespinst von einem Seilbahnprojekt von den Klausbergen zum Zoo auf den Reilsberg. Dann noch neue Hochhäuser für den Riebeckplatz- und auf die Briefbögen der Stadt Halle immer schön „Händelstadt Halle“ drucken.

    Des Weiteren habe ich noch in Erinnerung, dass während seiner Amtszeit für reichlich Flutgeld besonders viele Naturwege mit Asfalt zugequackert worden. Toll.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten von Osmo.
    #412642

    Alles was der altbackene Hallenser nicht kennt, ist ein Hirngespinst.
    Wenn es nach ihm gegangen wäre, hätten wir ein tolles Kongresszentrum und neue Hotels am Riebeckplatz. Corona wird auch mal wieder vorbei sein.
    Am Riebeckplatz baut man halt so, wie man überall in den Vorstädten von Metropolen baut.

    besonders viele Naturwege mit Asfalt zugequackert worden

    Wenn ich eine Radtour plane, lade ich das Rad aufs Auto und fahre dorthin, wo ein schöner asphaltierter Radweg beginnt.
    Ich lasse mir außer Flugzeug und Schiff nicht auch noch das Radfahren verbieten.

    #412650

    Geyer ist die szabadistische Wiedergeburt, sprich Auferstehung.
    hei-wu hat seinen Heiland gefunden.

    Völlig farblos, versucht er als Stellvertreter eine Position einzunehnen, für die er zu klein ist.
    Einzige Qualifiation fürs Amt ist das Parteibuch,
    lauert er wie ein …,um, wie geraldo richtig bemerkte,
    aus dem Versterben der Stadt seinen Nutzen zu ziehen.

    #412651

    Ach, der Querlenker ist der Meinung, das man eine Impfung rechtfertigen muss.
    Das Landesverwaltungsamt scheint einige Jahre zurückzuhängen…
    Ein Glück , das Corona kein Ebola ist!

    #412653

    B2B

    Ich habe da in Erinnerung:

    Ich habe da in Erinnerung eine vom Gericht bestätigte Disziplinarstrafe wegen Mobbings, ein vom Gericht bestätigte Disziplinarstrafe wegen Mauscheleien beim Grundstücksverkauf. Jüngst gelogen und zum Lügen angestiftet, dass sich die Balken biegen.
    Welcher Unternehmer würde so einen Trickser einstellen?

    #412655

    Welcher Unternehmer würde so einen Trickser einstellen?

    Die Autoindustrie?

    #412672

    B2B

    Die Autoindustrie?

    Die Autoindustrie wirft die Typen raus, bevor die Richter ein Urteil gesprochen haben.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 165)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.