Startseite Foren Halle (Saale) Weiterer Protest gegen Saalegärten

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 72)
  • Autor
    Beiträge
  • #388065

    “Protest gegen Saalegärten” titelte die MZ am 28.12.20 einen Bericht über eine Unterschriftensammlung von Anwohnern, die sich gegen das Bauprojekt “Sa
    [Der komplette Artikel: Weiterer Protest gegen Saalegärten]

    #388066

    Ein jeder von den ca. 950 hätte es doch auch in der Hand gehabt, dort etwas anderes zu planen und zu bauen. Warum habt ihr nicht einfach das Sportprojekt übernommen? Wart ihr nur einfach unfähig, zu schläfrig oder sonst nicht gut drauf? Allen Menschen recht getan, ist eine kunst die niemand kann…
    Merke: Meckern kann jeder, besser machen nur einige wenige…

    #388067

    Das Projekt ist doch wohl offensichtlich belämmert. Man wird mit einem “Saalegarten” und meint eine neue Betonwüste mit exorbitanter Flächenversiegelung.

    #388068

    “…wirbt…”

    #388069

    “In der ersten Reihe an der Saale wohnen die Privilegierten”
    In dieser verdichteten Betonwüste kann ich mir nicht einmal privilegiertes Wohnen vorstellen.

    #388070

    Läuft ähnlich wie am Hufeisensee – Golfplatz als Baugenehmigungsknacker – dann Verdrängung des Pöbel , kostenloses Wasser für Unterhalt und weitere Bauvorhaben für Elite. Wassergrundstücke sind einfach die geilsten – Wettersicher! Geht nicht gibt es nicht. In Halle werden die … nicht alle. Tja. Fehlt nur noch ein „Dagegenverbot“ vom amtierenden Bürgermeister.

    #388071

    Der Brief ist schon abgeschickt? Peinlich- wegen der enth. Fehler.
    An die Stadträte:
    Bitte an geeigneter Stelle am Böllberger Weg ( beim Klimawandel keine Unmöglichkeit mehr) Palmen anpflanzen. So können Hallenser a) ihren Unmut ausdrücken durch Hochklettern und b) noch einen Blick auf ihre Saale werfen.

    #388072

    Moment mal- Stand 01.02.2021? Hui, wie die Zeit vergangen ist…..

    #388073

    Stechpalmen?

    #388074

    No, Sir, ich will, dass meine Mitbürger sich nicht verletzen. Auch könnten die Blätter, die langen, ich weiß nicht im Moment, wie sie exakt heißen, frage Heinon, also in südl. Ländern fegt man damit Straßen. Einzelne Personen können das. Nachnutzung von Wissen wäre für mich und Halle positiv.

    #388075

    @Hans, welches kostenlose Wasser? immer diese Fake News, das Wasser wird nach Wasserentnahme Verordnung des Landes Sachsen Anhalt abgerechnet gemessen wird mit einer wie bei jedem Nutzer geeichten Wasseruhr. Also immer schön bei der Wahrheit bleiben, dann klapps auch mit der Glaubwürdigkeit.

    #388076

    @McPoldy – Die Frage stellt sich nicht – Filetstücke am Wasser mit Wasserentnahme sind schon der Knackpunkt – Kleingärtnern werden Wasserentnahmen aus fließenden oder stehenden Gewässern untersagt, aber Elite findet Grundstücke, wobei es hier im Beitrag geht, und Möglichkeiten Resourcen auszubeuten. Natur muss man eben nach Geld und Laune melken. Ebenso verhält es sich mit dem Einleiten von Abwässern – da tun sich Abgründe auf.

    #388077

    @McPoldy – heute und in Zukunft ist es wichtig überhaupt noch Wasser zu bekommen. Der Zugang dazu ist das Problem, eine Infrastruktur und Vorhaltebecken zu schaffen. Was glaubst Du, warum Kleingärtner jeden Tropfen Wasser von keinsten Flächen in Regen-Tonnen sammeln? Bezahlen kann jeder – kostenlos einen vor allem nutzbaren See oder Fluss vor der Hütte zu haben, ist das Privileg.

    #388078

    @Hans, noch mehr Nebelkerzen, ich habe dir klar aufgezeigt, dass deine Behauptung, der Golfplatzbetreiber entnimmt kostenlos Wasser eine glatte Lüge ist, nein er kommt mit dem Zugang zum Wasser nur um seine Falschbehauptung nicht revidieren zu müssen. Auch auf dem Golfplatz gibt es 3 riesige Rückhaltebecken, auch Teiche genannt.

    #388079

    @McPoldy – Du bestätigst, dass die Lage ernst, der Golfplatz sich dessen bewusst ist und der Standort ideal ist. Die Entnahme für Beregnung, 0,005€/m3, stehen in Deiner genannten Verordnung im Gegensatz zu Wasser aus der Wasserversorgung 2,50€/m3 für Kleingärtner in Halle, gegenüber. Wenn nicht sogar Stundungen und behördliche Befreiungen greifen oder eingeräumt sind. Zutage-Förderung des nassen Guts entspricht der Industriellen Förderung von Öl. Der Natur abknöpfen was geht – meins – dem anständigen Glauben nach, reinster Naturfaschismus.
    Das Verhältnis der Entgelte inkl. Verbot für Kleingärtner zur Entname, der abfließenden Menge an m3 im Verhältnis zu Nutzern, entspricht meinem Verständnis von „kostenlos“. Zumal die Schwierigkeiten und Unzulänglichkeiten der Stadt Haale, in der Hufeisenseeangelegenheit und Debatte, einer, wie auch im hier besprochenen Fall, absehbaren typischen Linie entsprechen.
    Wir trudeln über kurz oder lang auf Australische Verhältnisse zu.(https://www.arte.tv/de/videos/082810-000-A/wasser-im-visier-der-finanzhaie/)

    https://lvwa.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/LVWA/LVwA/Dokumente/4_landwirtschaftumwelt/404/Wasserentnahmeentgelt/WasEE-VO_LSA.pdf

    #388084

    Na klar, warum sollten diejenigen, die sich schon in der Stadt festgesetzt haben, noch mehr Häuser haben wollen? Schöner wäre doch eine Stadtpark.

    #388089

    Na klar, warum sollten diejenigen, die sich schon in der Stadt festgesetzt haben, noch mehr Häuser haben wollen? Schöner wäre doch eine Stadtpark.

    Bei dir scheint Klimawandel nur in der virtuellen Realität stattzufinden. Nochmal: Es ist falsch, gerade in Fluß- und Aunähe weiter zu verdichten und zu versiegeln.

    #388112

    Die Sporthalle wird alle mal dringender gebraucht als eine neue Wohnbebauung. Wollte nicht das Land/Stadt dort ein Impfzentrum einrichten, so das es dringend Fördermittel des Bundes zur Einrichtung desselben bedarf?

    #388128

    Ein jeder von den ca. 950 hätte es doch auch in der Hand gehabt, dort etwas anderes zu planen und zu bauen. Warum habt ihr nicht einfach das Sportprojekt übernommen? Wart ihr nur einfach unfähig, zu schläfrig oder sonst nicht gut drauf? Allen Menschen recht getan, ist eine kunst die niemand kann…

    Merke: Meckern kann jeder, besser machen nur einige wenige…

    Meinst du wirklich jeder der 950 hätte das in der Hand? Denen fehlt bestimmt das Startkapital für eine solche Investition. Kannst du das aus deiner Portokasse stemmen?

    Oder eher: “Meckern kann jeder,….” unterschreiben und sich engagieren nur wenige.

    #388129

    Der Brief ist schon abgeschickt? Peinlich- wegen der enth. Fehler.

    @elfriede, du nervst. Schick deinen ersten fehlerfreien Brief an die Fraktionen und du darfst jeden Rs Fehler hier im Spektrum korrigieren.

    Für dich gilt der Ausspruch von @Schulze in voller Länge: “Meckern kann jeder, besser machen nur einige wenige….”.

    #388140

    Man könnte sich auch mal darüber freuen, dass es Leute gibt, die sehr viel Geld auf das Wachstum der Stadt Halle setzen möchten. Und was die soziale Segregation betrifft: Ich lese, dass die Linke im Stadtrat dafür plädiert, für einen Teil der Wohnungen eine Mietpreisbindung vorzusehen. Tatsächlich wurde in diesem Thread ja auch festgestellt, dass sicher nicht alle Wohneinheiten den allerhöchsten Ansprüchen genügen werden.

    #388141

    Meinst du wirklich jeder der 950 hätte das in der Hand?

    Jeder gibt 1000€, das wäre schon eine Basis für eine kleine Investition. Das Geld hat man doch im Handumdrehen wieder rein und kann vom Gewinn noch fett leben.

    #388153

    Also du würdest 1000.- € im Handumdrehen zur Verfügung stellen. Prima! Ich klopfe bei dir bei nächster Gelegenheit. Falls du aktuell nach Unterstützungsmöglichkeiten suchst, könntest du gleich zu diesem Preis einen Genossenschaftsanteil beim Peißnitzhaus erwerben. Sie würden sich sicherlich freuen.

    #388154

    Man könnte sich auch mal darüber freuen, dass es Leute gibt, die sehr viel Geld auf das Wachstum der Stadt Halle setzen möchten.

    Das scheue Reh, das Kapital. Psst nicht stören, sonst rennt es wieder weg.

    #388155

    Genossenschaftsanteil beim Peißnitzhaus erwerben.

    Bei allem Respekt vor den Leistungen. Aber das Peißnitzhaus ist da nicht unbedingt mein Vorbild. Ich dachte nicht an ein Jahrhundertbauwerk welches aus Bettelgeld errichtet wird. Eher an etwas Professionelles.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monaten, 1 Woche von farbspektrum.
Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 72)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.