Startseite Foren Halle (Saale) Verbot von Plastik-Tragetaschen

Dieses Thema enthält 36 Antworten und 14 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 4 Tagen, 14 Stunden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 37)
  • Autor
    Beiträge
  • #354776

    Ein Verbot von Plastik-Tragetaschen ist in Vorbereitung, ein MZ-Kommentator hält das für Aktionismus, weil der Verbrauch dieser Tragetaschen um 2/3 zurückgegangen ist.
    Bei unseren Bücherbasaren stellen wir fest, dass fast alle eigene Behältnisse für die gekauften Bücher mitbringen, beim letzten Basar haben wir nur ca. 5 Tragetaschen ausgeben müssen. Wir verwenden wegen der schweren Bücher Tragetaschen mit Stärke von 50 Mikrogramm.

    #354781

    Mir erscheint das auch als Unfug. Plastiktaschen schmeißen wir schließlich nicht ins Meer, sondern in die Mülltonne, von wo sie dann in die Verbrennung gelangen. Die Energiebilanz von Papiertüten ist da nicht besser.

    #354782

    Du sollst nicht von dir auf andere schließen. Andere schmeißen die Dinger immer noch in die Landschaft.
    Und was interessiert die Energiebilanz? Um ein „besser“ geht es gar nicht, aber schön dass die Whataboutism-Argumentation von Herrn Lindner und der AfD aufnimmst.
    Und wenn du Papiertüte und Plastetüte vergleichen willst, dann überlege, wie lange es dauert, bis die beiden jeweils zersetzt sind und wie lange es dauert, bis sie nachgewachsen sind. Ach ja, es ging vielleicht um das „schlechter“.
    Aber richtig, du solltest am besten gar nichts nur einmal nutzen.

    #354783

    Wenn es um „das in die Landschaft schmeißen“ geht, dann geht es doch vor allem auch um unsere Verhaltensweisen, die an die Überflussgesellschaft angepasst sind. Genau das hat doch die Werbeindustrie hervorragend geschaff. Und sie schafft es weiter.In dieser Hinsicht ist der Verbotsansatz tatsächlich Aktioniesmus. Am Problem wird es garnichts ändern.

    #354784

    Aktionismus natürlich, mensch.

    #354785

    Plastik-Tragetaschen, die vom Gewicht etwas aushalten und mehrfach benutzt werden können, kosten etwa 10 Cent, wir geben sie beim Bücherbasar kostenlos ab. Zu einer Umstellung auf Papier-Tragetaschen konnten wir uns noch nicht entschließen, sie halten nicht soviel aus, man kann sie nur mehrfach benutzen, wenn man sie sehr sorgfältig behandelt und sie kosten in der Größe 30×40 cm ca. 30 Cent.

    #354788

    Das Tara um Plaste ist sowas von sinnlos.
    Ich hab keine Ahnung, inwieweit der Inhalt der gelben Tonne maschinell sortiert werden kann, um es der stofflichen Verwertung zuzuführen, auch wenns dann nur zum Straßenbeleuchtung,… taugt. Oder ob Verbrennung günstiger ist.
    Ich hab noch nie eine Plaste tüte gekauft, hab eigentlich immer einen Stoffbeutel dabei. Aber ich nutze für Obst /Gemüse die dünnen Beutel, danach dann für Müll.
    Was sich jetzt abzeichnet, wird ein Affentanz. Jede Kette hat dann eigene Stoffbeutelchen mit Code, wo das Gewicht gespeichert ist und dann an der Kasse abgezogen wird. Wenn man zu verschiedenen Discountern geht, muss man entweder für jeden ein Beutelchen mitschleppen oder wenn man den richtigen nicht dabei hat, eben einen kaufen!
    Und oft kauft man auch mehreres an Obst und Gemüse. Alles in ein Beutelchen und an der Kasse dann einzeln rausnehmen und wieder einsacken? Wird lustig.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 4 Tagen von  rellah.
    #354790

    @wolli hat die Stadtbibo nicht Stoffbeutel für Oiro? Könntet ihr doch auch verkaufen.

    #354791

    Wolli, ich war grad im Buchladen und konnte oh Wunder, nicht mal bedingt dass ich vorher wusste, ich würde Bücher kaufen, die in meine Tasche packen.
    Dass Einkaufen eine spontane Handlung ist, ist ein Märchen. Ich muss immer losgehen dafür.
    Das ist doch das herrliche Argument der Autofahrer, sie müssen ihr Auto immer dabei haben, um etwas einladen zu können. Bei einem Beutel ist das aber zu kompliziert, oder was? Zumal sich die Gruppen des „Es muss alles so bleiben, wie es ist, egal wie sch***e“ hier wieder mal sehr überschneiden.

    #354792

    Um welche Plastiktaschen geht es eigentlich? Sind auch die langlebigen, fast unkaputtbarten PET-Recycling-Taschen gemeint? Diese würde ich keinenfalls verbieten. Alle anderen schon.

    #354796

    Was sich jetzt abzeichnet, wird ein Affentanz. Jede Kette hat dann eigene Stoffbeutelchen mit Code, wo das Gewicht gespeichert ist und dann an der Kasse abgezogen wird. Wenn man zu verschiedenen Discountern geht, muss man entweder für jeden ein Beutelchen mitschleppen oder wenn man den richtigen nicht dabei hat, eben einen kaufen!
    Und oft kauft man auch mehreres an Obst und Gemüse. Alles in ein Beutelchen und an der Kasse dann einzeln rausnehmen und wieder einsacken? Wird lustig.

    Also für mich ändert sich nichts. Ich bringe ein eigenes Behältnis mit. Und Rellah, die dünnen Obsttüten bleiben erhalten. Steht im Gesetzentwurf… auch besonders haltbare Plastiktragetaschen werdern weiterhin verkauft.

    Für Aktionismus halte ich es allerdings auch.

    #354809

    Von der Bedeutung ist es zwar nur Symbolpolitik, aber warum nicht irgendwo mal anfang. Who cares?

    #354810

    Und wenn du Papiertüte und Plastetüte vergleichen willst, dann überlege, wie lange es dauert, bis die beiden jeweils zersetzt sind

    Da gibt es nichts zu überlegen. Die sollen sich nicht irgendwo in der Landschaft zersetzen, sondern gehören in die Müllverbrennung.

    Richtig absurd wird es doch erst, wenn man sein Zeug in Papier- oder Mehrwegtaschen aus dem Supermarkt holt, und dann Plastik-Mülltüten kauft, um das Zeug wieder entsorgen zu können.

    #354812

    Gibt es eigentlich Mittelmeer-Anrainerstaaten, die auf Plasteflaschen Pfand erheben? Oder landen da eine Menge im Meer?
    Bei den Verfechtern des Plastetüten-Verbots scheint es mir die gleiche beschränkte Sichtweite zu geben wie bei den fürs Klima hüpfenden Kindern.

    #354813

    In der Stadtbibliothek kann man Jute-Tragetaschen, die man auch als Rucksacktaschen verwenden kann für 1 Euro kaufen. Unser Förderverein hat diese Taschen für 3 Euro/Stück beschafft, sie kommen aus Fernost. Wir sponsern also jede dieser schönen Taschen mit 2 Euro. Morgen beim Föntanefest bieten wir sie auch an.

    #354819

    teu

    Ein Verbot von Plastik-Tragetaschen ist in Vorbereitung,
    …..

    Als ich davon hörte, ging mir durch den Kopf:
    Warum dauerte das 30 Jahre?
    Die DDR hat es doch vorgemacht.

    #354831

    Mir erscheint das auch als Unfug. Plastiktaschen schmeißen wir schließlich nicht ins Meer, sondern in die Mülltonne

    Das dachte ich auch ziemlich lange. Schau mal genau hin, wenn Du durch die Landschaft läufst. Fast überall im Gebüsch hängen/liegen Reste von Plastikverpackungen.

    Und das mit der energetischen Verwertung in der Müllverbrennung ist ein problematisches Argument. Damit könnte man unendlichen Plastikeinsatz rechtfertigen.

    #354833

    Nicht umsonst wird die BRD ja als DDR 2.0 belästert…

    #354840

    Auch wenn es viele Deutsche glauben, der Nabel Europas liegt nicht in Deutschland.
    https://www.wwf-jugend.de/blogs/7/8290/das-mittelmeer-die-plastik-mullkippe-europas

    #354841

    Wirfst Du Plastiktüten ins Meer oder in die Mülltonne?

    #354843

    M,E, müsste man bei der verpackungsindustrie ansetzen.

    #354844

    Mein Favorit: 80 Gramm „Bio“-Salami in Scheben, verpackt in ebenso viel dicker Kunststofffolie. Gibt’s beim Edeka, der ja angeblich ein ökologischer Vorreiter ist, im Kühlregal.

    #354854

    Ja, aber wie willst du die denn hygienisch sauber unters Volk bringen?

    Und haben wir nicht eigentlich anderen Probleme?

    Wie wäre es denn mal, statt Plastik-Tragetaschen die sachgrundlose Befristung von Arbeitsverhältnissen zu verbieten?

    #354859

    Wie wäre es denn mal, statt Plastik-Tragetaschen die sachgrundlose Befristung von Arbeitsverhältnissen zu verbieten?

    Da bin ich sehr dafür, die SPD will das schon lange. ABer was hat das mit Plastiktüten zu tun?

    #354860

    Warum seid ihr für die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 37)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.