Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 432)
  • Autor
    Beiträge
  • #441292

    B2B

    Abbas ist nicht Palästina, Gehaltsempfänger in einem besetzten Land.
    Es gibt übrigens Karten zur Besatzung des Westjordanlands.

    #441294

    Die Fatah erkennt seit 1993 das Existenzrecht Israels an und verzichten auf terroristische Gewalt. Das sind natürlich ganz schlimme Verräter.

    #441299

    B2B

    Sind keine Verräter, haben nur als unterdrückte im eigenen (Westjordan-)Land aufgegeben. Die Israelis haben die Zusagen im Oslo-Abkommen nie eingehalten.

    So lange die Herrscher und ihre Diplomaten immer wieder Abkommen feiern und nicht deren Umsetzung erzwingen, werden die Konfliktherde dieser Welt nie zur Ruhe kommen.

    #441308

    Unfassbar, da lässt sich einer nicht auf eine Seite ziehen und versucht beide Seiten und die historischen Ereignisse zu verstehen. Für einen eingefleischten Fan unvorstellbar.

    Ich finde es imposant wie Du das ernsthaft schreiben kannst. Das spricht für ernsthafte Defizite. Denn auf beiden Seiten findet man dich selten.

    Mein Wertekanon ist schon seit 40 Jahren ziemlich stabil.

    Das glaube ich gerne. Wobei dein Wertekanon halt echt nichts ist womit Du Dich rühmen solltest.

    – Frieden: Es ist erschreckend, dass nur China, Saudi-Arabien, Türkei, Brasilien als Friedensvermittler wahrgenommen werden. Deutschland ist nur noch early-mover im Krieg.

    Du bist aber naiv. Aber in deiner kleinen Welt findest Du die jeweiligen „Vermittler“ wohl sogar neutral.

    – Toleranz und Akzeptanz: Die Zeit der Kolonialherren muss endlich beendet werden. Das Sendungsbewusstsein deutscher Außenpolitik fördert nicht friedliches Zusammenleben sondern schürt Konflikte.

    Tolles Gerede wenn Du nicht vor allem China und Russland in denn Allerwertesten kriechen würdest. China hat seine Kolonialen Ansprüche hinterlegt, die Russen scheitern zum Glück gerade dran.

    – Verantwortung: Politik sollte nicht mit immer neuen Regeln die Verantwortung vom Einzelnen wegnehmen. Wann fragen die Herrschenden endlich die Menschen vor Ort, was sie wollen, und entscheiden nicht länger am grünen Tisch.

    Da hast Du Recht, wünschenswert wäre es. Auf der anderen Seite zeigen die letzten Jahre, dass der Einzelne dazu nicht in der Lage ist. Da verglichen sich Menschen mit den Opfern des Holocausts, weil sie ne verdammte Maske beim Arzt tragen sollten um nicht andere Leute umzubringen.

    – Eigenständigkeit und Unabhängigkeit: Nach Ende des Kalten Krieges keimte die Hoffnung auf eine multi-polare, multi-kulturelle und globale Welt auf. Jetzt wird wieder an der Blockbildung gearbeitet, damit beim nächsten Weltkrieg jeder weiß, auf wen er zu schießen hat.

    Klingt auch immer so nett. Der Unsinn mit Unipolar und Multipolar kam ja auch erst mit dem russischen Einmarsch auf, was für ein Wunder.

    Um so faszinierender, dass wieder vor allem deine geliebten Chinesen und Russen an einer Blockbildung arbeiten.

    Problematisch ist wohl eher, dass viele, vor allem im Westen, vom Frieden verwöhnt waren. Es wird aber immer Aggressoren wie China, Russland oder eben die Palästinenser geben. Wobei ein Krieg mit China wohl mindestens zum kalten Krieg zurück führen wird.

    – Ehrbarer Kaufman und ehrbarer Politiker: Leider hat es das 8. Gebot (DU SOLLST NICHT FALSCH ZEUGNIS REDEN WIDER DEINEN NÄCHSTEN!) keine Bedeutung im Wertekanon unserer Gesellschaft. Macht, Geld und Karriere sind wichtiger.

    Toll gesagt. Und Du meinst dein Verhalten entspricht dem 8. Gebot? da hätte ich echt schlechte Nachrichten für dich. Mal wieder.

    #441309

    Das Oslo-Abkommen von 1993 (Oslo I) wurde von der Knesset ratifiziert, von der PLO bis heute nicht.
    Oslo II (Taba-Abkommen) teilte 1995 die Westbank in A- bis C-Gebiete.
    Welche Zusagen wurden nicht eingehalten?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten, 1 Woche von Neon.
    #441311

    P.S.: Abkommen von Taba (Oslo II), Kapitel 2:
    „die palästinensische Polizei, die unter dem Gaza-Jericho-Abkommen eingerichtet wurde, wird vollständig in die palästinensische Polizei integriert und ist Gegenstand der Vorschriften dieses Abkommens. Außer der palästinensischen Polizei und israelischer Militäreinheiten sollen keine anderen bewaffneten Einheiten eingerichtet werden, oder im Westjordanland und im Gazastreifen operieren“.

    Hat Israel die Hamas erschaffen oder hat die palästinensische Polizei versagt?

    #441312

    B2B

    Welche Zusagen wurden nicht eingehalten?

    Die NZZ schreibt:
    – Das Westjordanland und der Gazastreifen sollen in verschiedene Verwaltungszonen aufgeteilt werden, ursprünglich für fünf Jahre. Dann soll in den Gebieten ein palästinensischer Staat gegründet werden.
    – Zwar zieht Israel 2005 aus dem Gazastreifen ab, doch im Westjordanland werden die Oslo-Pläne nie vollständig umgesetzt. Palästinensische Anschläge und der fortgesetzte israelische Siedlungsbau zwischen den bestehenden palästinensischen Orten verhindern dies.

    Die Karten zeigen, nach Oslo und nachfolgendem Siedlungsbau ist für die Palästinenser auf der Westbank so gut wie nichts mehr übrig.

    In etwas mehr als 70 Jahren haben die Zuwanderer den Arabern ihre Heimat fast vollständig geraubt. Den Rest holen sie sich jetzt.

    “Things have their roots and branches. Affairs have their beginnings and their ends. To know what is first and what is last will lead one near the Way.” ― Confucius


    @nixidee
    , husch husch zurück in die Kita.

    #441314

    Du weißt schon, wie viele sephardische Juden aus arabisch-muslimischen Ländern nach 1948 vertrieben wurden? Ne knappe Million. Die meisten davon hat Israel mehr oder weniger gut integriert (Israelis nennen es „Assimilation“).
    Arabische Großgrundbesitzer (Stammesfürsten) haben Hektar für Hektar an den „Jüdischen Nationalfonds“ verkauft. Wurscht, was ihre Pächter anschließend machen.
    Die vertriebenen Sephardim wurden vollständig in Israel assimiliert, die vertriebenen Palästinenser vegetieren seit drei Generationen in Flüchtlingslagern im Libanon und in Jordanien vor sich hin.
    Man sollte also denken, Arbeitskräfte gibt es ausreichend in Jordanien. Nee, bei meinem letzten Besuch in Petra stellten Gastarbeiter aus Ägypten das Hotelpersonal….

    P.S.: Schönes Zitat von Konfuzius. Leider unpassend. Oder weißt du „what is last“?

    #441318

    Du weißt schon, wie viele sephardische Juden aus arabisch-muslimischen Ländern nach 1948 vertrieben wurden?

    Das weiß er nicht. Auch das Massaker von Hebron kennt er nicht.

    Aber es ist egal. Einem Terroristenfreund, der auch den aktuellen Angriffskrieg Russlands gutheißt, und in wirtschaftlichen Themen nur Blasen pustet, muss man fragen : Wer steuert Dich? Wer zahlt Dich für die Verbiegungen jeglicher Logik? Was ist das für eine merkwürdige Art der Prosktution, Putinfreund?

    #441319

    Die NZZ schreibt:

    – Das Westjordanland und der Gazastreifen sollen in verschiedene Verwaltungszonen aufgeteilt werden, ursprünglich für fünf Jahre. Dann soll in den Gebieten ein palästinensischer Staat gegründet werden.

    – Zwar zieht Israel 2005 aus dem Gazastreifen ab, doch im Westjordanland werden die Oslo-Pläne nie vollständig umgesetzt. Palästinensische Anschläge und der fortgesetzte israelische Siedlungsbau zwischen den bestehenden palästinensischen Orten verhindern dies.

    Die Karten zeigen, nach Oslo und nachfolgendem Siedlungsbau ist für die Palästinenser auf der Westbank so gut wie nichts mehr übrig.

    In etwas mehr als 70 Jahren haben die Zuwanderer den Arabern ihre Heimat fast vollständig geraubt. Den Rest holen sie sich jetzt.

    “Things have their roots and branches. Affairs have their beginnings and their ends. To know what is first and what is last will lead one near the Way.” ― Confucius


    @nixidee
    , husch husch zurück in die Kita.

    Der alte Mann ist richtig gut im Parkour, da rechtfertigt er das Verhalten der Hamas mit den Geschehnissen im Westjordanland.

    Ich finde es echt lustig, dass Du glaubst alle wären so ähhhm intellektuell unterdurchschnittlich Unterwegs wie Du.

    In der Kita würde ich definitiv intelligentere und empathischere Wesen treffen als Dich.

    Ich suche bei Dir noch immer vergeblich die zweite Seite die Du immer erwähnst.

    Und verstehe mich nicht falsch, man Darf Israelis und den Staat Israel durchaus kritisieren, das tun auch viele. Aber jetzt so einen Müll zu schreiben ist halt wild.

    Die Geschichte des heiligen Lands ist kompliziert und Du Kasper machst daraus „Zuwanderer“ die halt selbst Schuld sind. Du hast ja sogar die deutsche Beteiligung völlig negiert. Aber anderen erklären sie hätten keine Ahnung von Geschichte.

    #441320

    Die israelische Botschafterin bügelt mal gewaltig den linken Antisemitismus weg. Sie macht auch deutlich klar, dass es eben nicht gegen die Palästinenser geht.

    #441321

    Figuren wir B2B tauchen mit ihrem Psychiogramm irgendwann in der Klinik auf. Meistens ist das Umfeld dann auf der einen Seite erleichtert, andererseits oft sehr überrascht.

    #441323

    B2B

    Du weißt schon, wie viele sephardische Juden aus arabisch-muslimischen Ländern nach 1948 vertrieben wurden?

    Die Jahreszahl haben Sie schon gesehen?

    „Leute, die keinen Krieg erlebt haben, wohl aber selbst Krieg führen oder provozieren, wissen nicht, was sie Furchtbares anrichten.“
    ―Helmut Schmidt

    Die Nachkriegsgeneration ist jetzt am Ruder und es steigt die Zahl der Opfer in internationalen Kriegen dramatisch (UCDP). Sie reisen durch die Welt, labern bei Sekt und Schnittchen und schicken ohne Selbstzweifel die Menschen in den Tod.

    #441324

    B2B

    Ich finde es echt lustig,

    Dumme Menschen finden Leid und Tod im Krieg lustig.

    #441335

    nix idee findet doch nicht Leid und Tod im Krieg lustig sondern eher wohl dich, B2B. Zm Nachlesen für dich: “ ….Ich finde es echt lustig, dass Du glaubst alle wären so ähhhm intellektuell unterdurchschnittlich Unterwegs wie Du….“.

    Wer ist nun dumm?

    #441336

    B2B

    Der Ideenlose findet alles lustig und spannend, was mit Leid und Elend auf dieser Welt zu tun hat. Können Sie in seinen Beiträgen der letzten Wochen nachlesen, schlau genug sind Sie bestimmt.

    #441337

    Dumme Menschen finden Leid und Tod im Krieg lustig.

    Ich finde nur dich lustig. Wie so ein kleiner kleffender Chihuahua. Alle doof, alle braun. Wuff, Wuff. Sehr putzig.

    Hast Du wenigstens schon die zweite Seite gefunden von der Du dauernd redest?

    #441338

    B2B

    Nicht-Versteher erkennen die zweite Seite nicht, geschweige haben sie den Funken einer Chance diese zu verstehen.

    Schon Plato hat Ihre Spezies erkannt:
    Wise men speak because they have something to say; Fools because they have to say something.

    #441339

    Der Ideenlose findet alles lustig und spannend, was mit Leid und Elend auf dieser Welt zu tun hat. Können Sie in seinen Beiträgen der letzten Wochen nachlesen, schlau genug sind Sie bestimmt.

    Ich finde leid und Terror nicht lustig. Weder in der Ukraine noch in Israel. Ich finde auch Hetzer wie Dich im allgemeinen nicht übermäßig lustig. Dein Verhalten darf ich hoffentlich lustig finden, weil es so durchschaubar ist. Du erklärst alles und jeden für dumm und musst selbst dauernd das Thema wechseln wenn Nachfragen kommen.

    Und ein kleiner Tipp, wenn Du großspurig erklärst, dass Dein Interesse beiden Seiten gilt, dann solltest Du beide beleuchten. Stattdessen gibt es nur einseitige Rechtfertigungen von Dir. Man kann ja gerne über Israel diskutieren, da lief und läuft nicht alles perfekt aber an dem Terroranschlag sind nicht der Westen oder die Israelis schuld. Und wenn Du schon die Nachkriegsgeneration kritisierst, warum nicht die Russen die schon 2014 den Krieg in der Ukraine entfacht haben? Warum nicht mal die Hamas? Wenn die Palästinenser statt in Terror in Frieden investiert hätten, wäre dort Ruhe. Stattdessen baut man Terrorinfrastruktur unter Wohnhäusern. Das Hauptquartier der Hamas liegt unter einem Krankenhaus.

    Du willst eine zweite Seite? Ohne den Terror hätte die Hamas keine Bedeutung und keine Macht mehr.

    #441342

    B2B

    Lustig. Tausende in Handarbeit abgeschlachtete israelische Zivilisten und B2B ist ruhig.

    #441347

    Du weißt schon, wie viele sephardische Juden aus arabisch-muslimischen Ländern nach 1948 vertrieben wurden?

    Die Jahreszahl haben Sie schon gesehen?

    „Leute, die keinen Krieg erlebt haben, wohl aber selbst Krieg führen oder provozieren, wissen nicht, was sie Furchtbares anrichten.“

    ―Helmut Schmidt

    Die Nachkriegsgeneration ist jetzt am Ruder und es steigt die Zahl der Opfer in internationalen Kriegen dramatisch (UCDP). Sie reisen durch die Welt, labern bei Sekt und Schnittchen und schicken ohne Selbstzweifel die Menschen in den Tod.

    Noch Restalkohol von gestern Abend um 6:33?

    Ja, die Jahreszahl kann ich sehen und sogar schreiben.
    Auch reise ich gerne durch die Welt. Aber in den Tod schicke ich niemanden. Schlimmstenfalls gefährde ich Arbeitsplätze in Freyburg, weil ich keinen Sekt trinke.

    #441348

    B2B

    Auch reise ich gerne durch die Welt. Aber in den Tod schicke ich niemanden.

    Sind Sie am Ruder?

    #441349

    nix idee schrieb: Lustig. Tausende in Handarbeit abgeschlachtete israelische Zivilisten und B2B ist ruhig.

    Zum Einen ist die Formulierung stilistisch sicher unglücklich gewählt von nix idee. Zum Anderen wissen Sie, B2B, aber doch sehr genau, dass sich „lustig“ auf Sie, B2B, bezieht. Im Übrigen finde ich, dass nix idee und B2B sprachlich etwas abrüsten sollten, ansonsten könnte hier noch ein virtueller Kriegsschauplatz zwischen Beiden entstehen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten, 1 Woche von jowo.
    #441351

    B2B

    Sorry, beim Verlust von Menschenleben finde ich überhaupt nichts lustig oder spannend.

    #441352

    Auch reise ich gerne durch die Welt. Aber in den Tod schicke ich niemanden.

    Sind Sie am Ruder?

    So wie du es formuliert hast, ja.
    „Die Nachkriegsgeneration ist jetzt am Ruder…“

Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 432)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.