Ansicht von 25 Beiträgen - 301 bis 325 (von insgesamt 432)
  • Autor
    Beiträge
  • #441995

    Man kann auch nicht die Bevölkerung des Gaza-Streifens so eben mal freisprechen. Bei den Wahlen 2007 haben sie mehrheitlich für die Hamas gestimmt. In sofern mag der Vergleich mit Dresden zwar geschmacklos sein, aber nicht alles was hinkt, ist ein schlechter Vergleich.

    #442014

    B2B

    Die Hamas-Terroristen haben israelische Zivilisten von Null auf nichts abgeschlachtet.

    Es handelt sich mittlerweile um den 5. Gaza-Krieg seit 2008. Die vier (ersten) Gaza-Kriege kosteten mindestens 3500 Palästinenser sowie 90 Israelis das Leben. (DW)

    Die Bevölkerung im Gaza-Streifen hat sich seit 1985 vervierfacht.

    Die Anzahl der Juden in Palästina hat sich seit 1985 verdoppelt, in den letzten 100 Jahren hat sie sich verachtzigfacht. (Virtual Jewish Library)
    Werfen Sie den Palästinensern vor, dass sie im Gefängnis Familien gegründet und Kinder geboren haben? Null-Kind Politik wäre eine biologisch saubere Endlösung der Palästinenserfrage.

    Diese Hamas muss unschädlich gemacht werden,

    Im Vergleich zu Netanjahu sind sie ein Humanist. Er (Teil der Deutschen Staatsräson) spricht von eliminieren (= herausschneiden, beseitigen, ausrotten). Keine Kritik oder kleine Zweifel der Berliner Inkompetenz.

    Noch soviel grüne Farbe hilft nicht, braune Soße bleibt braune Soße.

    #442015

    Kristallklare grüne Worte gegen braune Soße:

    #442019

    Es handelt sich mittlerweile um den 5. Gaza-Krieg seit 2008. Die vier (ersten) Gaza-Kriege kosteten mindestens 3500 Palästinenser sowie 90 Israelis das Leben. (DW)

    Und trotzdem gab es außer Antisemtismus und ggf. das Datum kein wirklichen Anlass dafür. Es war überdurchschnittlich ruhig in letzter Zeit, was ja am Ende des Tages ein gewissen Problem war.

    Aber Du hast Recht, Operation Gegossenes Blei gingen jahrelange Raketenangriffe auf Zivilisten voraus und bei Operation Wolkensäule ebenfalls. Operation Protective Edge hier wurden 2 Kinder und ein Jugendlicher in palästinensischer Tradition abgeschlachtet auf Festnahmen folgte der Klassiker, Raketenterror gegen Israel. Hier sei noch zu erwähnen, dass im Anschluss Israelis aus Rache einen Palästinenser umgebracht haben, diese wurden von Israel entsprechend Bestraft. Nur weil ja gerne irgendwelche Kasper was von Apartheid etc. schwurbeln. Operation Guardian of the Walls vorher etwas Unruhe, Hamas schießt tausende Raketen auf Israel. Operation Breaking Dawn, relativ begrenzte Aktion nachdem mal nicht die Hamas mit Panzerabwehrwaffen gespielt hat und dann sind wir schon beim 07.10.2023.

    Und die Beschreibung von Neon ist schon richtig. Es kam aus dem nichts und das Hauptziel waren, auch wenn einige Palästinenser es teilweise als Zufall verkaufen wollen, eben unschuldige Zivilisten. Es war bis ins Detail geplant, wie wir aus Unterlagen wissen.

    Die Anzahl der Juden in Palästina hat sich seit 1985 verdoppelt, in den letzten 100 Jahren hat sie sich verachtzigfacht. (Virtual Jewish Library)

    Werfen Sie den Palästinensern vor, dass sie im Gefängnis Familien gegründet und Kinder geboren haben? Null-Kind Politik wäre eine biologisch saubere Endlösung der Palästinenserfrage.

    Ich würde Dir vorwerfen, dass Du manipulativ von einem Gefängnis sprichst. Aber wie Du schon festgestellt hast, in einem Gefängnis vermehrt man sich nicht übermäßig gut vor allem wenn einem angeblich alle umbringen wollen.

    Im Vergleich zu Netanjahu sind sie ein Humanist. Er (Teil der Deutschen Staatsräson) spricht von eliminieren (= herausschneiden, beseitigen, ausrotten). Keine Kritik oder kleine Zweifel der Berliner Inkompetenz.

    Noch soviel grüne Farbe hilft nicht, braune Soße bleibt braune Soße.

    Klingt ganz böse, wenn er nicht die Hamas meinen würde. Und selbst Du hast bestimmt im Seminar gelernt, warum vor allem palästinensischen Terroristen selten in die Rente gehen. Auf der anderen Seite stört es dich komischerweise nicht, dass die ganz unverhohlen ALLE Juden ausrotten wollen. Welche Sorte braun ist das dann?

    #442023

    B2B

    Auf der anderen Seite stört es dich komischerweise nicht, dass die ganz unverhohlen ALLE Juden ausrotten wollen.

    Primitive Unterstellung! So viel Dummheit ist mir schon lange nicht mehr untergekommen.

    #442024

    Primitive Unterstellung! So viel Dummheit ist mir schon lange nicht mehr untergekommen.

    Ach da ziehen wir die Grenze? Kommt noch was zum Völkerrecht? Kommt noch was dazu wen Netanjahu genau gemeint hat?

    Um kritische Worte deinerseits zu Hamas und Co zu finden muss man hier wirklich lange suchen. Aber der sonst mit stramm rechten Sprüchen und Nischenmeinungen auffällt erklärt ziemlich häufig alles und jeden zum bösen „braunen“ Dunkeldeutschen.

    Auf dem Niveau können wir uns gerne wieder weiter Bildung und Provinz um die Ohren hauen. Ist auch nicht unsachlicher.

    #442025

    saubere Endlösung der Palästinenserfrage

    Relativierungen des Holocaust und Begriffsvermischungen sind ein typisches Stilmittel der Neonazis seit 1945.

    #442028

    B2B

    Wer die Eliminierung eines Volkes fordert, ruft zum Völkermord auf. Da gibt es nichts zu relativieren. Die Lehren aus der Barbarei der Nazi-Zeit sollte eigentlich sein, dass Deutschland sich eindeutig gegen jede Barbarei richtet, sei es in Myanmar, Ruanda oder jetzt in Palästina. Völkermord darf nie wieder Mittel der Konfliktlösung werden!
    Nazis bleiben Nazis, auch wenn die grün angestrichenen Neonazis der Zeitenwende sich auf der Seite der Sieger wähnen. Der Wert eines Menschenlebens ist nicht nur auf die Mächtigen beschränkt.
    Die Barbaren von heute verstecken sich hinter political correctness, um ja nicht die Grausamkeiten beim Namen nennen zu müssen. Die Empörten sind die Barbaren. Erkenne sie an den Taten und lasse dich durch schöne Worte nicht täuschen.

    #442032

    Die Hamas ist eine Terrororganisation, kein Volk. Und um die „Eliminierung“ dieser Terroristen geht es.

    #442036

    Wer die Eliminierung eines Volkes fordert, ruft zum Völkermord auf. Da gibt es nichts zu relativieren. Die Lehren aus der Barbarei der Nazi-Zeit sollte eigentlich sein, dass Deutschland sich eindeutig gegen jede Barbarei richtet, sei es in Myanmar, Ruanda oder jetzt in Palästina. Völkermord darf nie wieder Mittel der Konfliktlösung werden!

    Nazis bleiben Nazis, auch wenn die grün angestrichenen Neonazis der Zeitenwende sich auf der Seite der Sieger wähnen. Der Wert eines Menschenlebens ist nicht nur auf die Mächtigen beschränkt.

    Die Barbaren von heute verstecken sich hinter political correctness, um ja nicht die Grausamkeiten beim Namen nennen zu müssen. Die Empörten sind die Barbaren. Erkenne sie an den Taten und lasse dich durch schöne Worte nicht täuschen.

    Gut, dein Seminar kam wohl zu früh für die Hamas, dann wüsstest Du, dass die Hamas kein Volk ist. Auch Terroristen sind kein Volk und DIE Palästinenser will keiner ausrotten. Die Juden hingegen schon, da wäre es dann auch 1A Völkermord, der ist übrigens dann tatsächlich wieder ein Straftatbestand im Völkerstrafrecht. Der Grund warum es da drin steht wird dich offensichtlich überraschen…

    #442037

    Die Hamas ist eine Terrororganisation, kein Volk. Und um die „Eliminierung“ dieser Terroristen geht es.

    Genau das ist der Punkt. Morgen definiert B2B Kriegsverbrecher, Vergewaltiger, Kinderschänder jeweils als ein Volk. Immerhin verbindet sie jeweils eine gemeinsame Kultur, Geschichte und damit Identität.

    #442038

    Spannend wie es auch an deutschen Unis aussieht. Dem vernehmen nach beklagte man auch das Verbot von u.a. Samidoun, die am 07.10. zur Feier des Tages wohl Süßigkeiten verteilten. Interessanterweise hat Frau Faeser wohl auch hier wieder versagt, die Länder wussten von nichts und Razzien fanden auch nicht statt. Die Webseiten vom Netzwerk sind ebenfalls noch erreichbar.

    Wenn Du mit dem Rollator den Reichstag stürmen willst gibt es aber die größte Antiterror Razzia Deutschlands mit perfekt eingebundener Presse.

    Übrigens wer Samidoun mal sucht wird sehen, dass die Faeser noch eine Menge Arbeit vor sich hat. Die Netzwerke, die auch hinter radikalen Protesten in Berlin und Hamburg stehen, sind ja zahlreich…

    #442039

    Diese Deine Relativierungen nerven nur. Wenn Du gegen Rechtsextremismus, Linksextremimismus, Putinism und Islamimismus argumentieren willst, musst Du glaubwürdig bleiben. Stell Dich auf die Seite der Demokraten in diesem Land, und versuch doch bitte nicht, hier dein eigenes verbittertes Süppchen zu kochen.

    #442040

    Diese Deine Relativierungen nerven nur. Wenn Du gegen Rechtsextremismus, Linksextremimismus, Putinism und Islamimismus argumentieren willst, musst Du glaubwürdig bleiben. Stell Dich auf die Seite der Demokraten in diesem Land, und versuch doch bitte nicht, hier dein eigenes verbittertes Süppchen zu kochen.

    Das würde einigen SPD’lern auch gut tun, sich glaubwürdig zu den Demokraten zu Gesellen. Ich wiederhole mich gerne, Razzien gegen Reichsbürger oder Rechtsextreme? Gerne.

    Sich hinstellen, erklären nur Rechts ist das einzige Problem, entsprechende Anweisungen geben und dann sich als große Kämpferin inszenieren ist halt Müll. Und das ist doch durchgängig. Seit die Frau den Laden umgekrempelt hat, geht nur noch PR.

    25 Rentner hops nehmen die mit Hilfe der Aliens(keine Übertreibung) und einem Sternekoch die Regierung stürzen wollen. Ich weiß, der eine Typ vom KSK. Also der da beim Nachschub hockte und Stiefel und Mars verteilte. Für diesen Coup tausende Beamte organisiert und alles an die Presse durchgesteckt, so dass auch noch einer der wirren Köpfe „untertauchen“ konnte.

    Ich finde es schön, dass Dich die Show so beeindruckt hat.

    Und als die Frau die ihren Job nicht auf die Ketten bekommt im Größenwahn in Hessen als Spitzenkandidatin antritt findet man irgendein Rechtsrocklabel was wieder prominent verboten wird. Kannte keiner und selbst die Hofmedien waren noch weniger beeindruckt als bei der Rollatorengang.

    Währenddessen haben wir 2 ungeschickte russische Spione nur dank Tipp aus dem Ausland erwischt. Die zuständige Abteilung musste nämlich Rechte jagen. Dann einige konkrete Terror Anschläge dank Tipp aus dem Ausland UND bei einem Dank DHL und Co., weil die die Materialien nicht rechtzeitig geliefert haben, denn die deutschen Beamten hatten es nicht so eilig.

    Und jetzt braucht man 4 Wochen um hier eine Terrororganisation und ein äußerst auffälliges Unterstützer Netzwerk zu verbieten und vergurkt es. Keine Razzien, die Akteure vorgewarnt und die Infrastruktur läuft noch. Die Länder hat die Faeser auch nicht informiert, der Pressetermin war wichtiger.

    Doch, diese Art regt mich auf und nicht weil ich eine der Gruppen toll finde.

    Aber klar, wenn Cum-Ex Olaf der Maßstab ist, kommt sowas bei herum. Wie geht es eigentlich den beiden Laptops mit den Beweismitteln im Cum-Ex Untersuchungsausschuss? Sicher verwahrt bei Olafs Kumpels? Aber klar, erkläre mit die Welt.

    Wenn Frau Faeser ihren Job glaubhaft tun will, in Berlin und Hamburg wartet gerade sehr viel Arbeit. Stattdessen entfernen Polizisten Plakate entführter israelischer Bürger und bei Plakaten für die Party und Eventszene (ich glaube sogar noch mit Unterstützung der Samidoun) müssen Leute die BvG anbetteln, dass sie die bitte mal entfernen.

    Hier läuft einiges schief.

    #442041

    B2B

    Genau das ist der Punkt. Morgen definiert B2B Kriegsverbrecher, Vergewaltiger, Kinderschänder jeweils als ein Volk. Immerhin verbindet sie jeweils eine gemeinsame Kultur, Geschichte und damit Identität.

    Helmut Kohl hatte damals (und heute immer noch) recht: „Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten.“
    Die Europäer haben dem jüdischen Volk über Jahrhunderte unsägliches Unrecht angetan – Unterdrückung, Vertreibung und Mord.
    Als Wiedergutmachung haben die Kolonialherren einfach diesem Volk einen Staat gegeben. Die Schuld der Europäer wurde durch den Verlust der Heimat von den Arabern bezahlt. Aus Sicht der Kolonialherren nachvollziehbar, gehörte ein Land nicht den Menschen, die dort leben, sondern war in der Verfügungsgewalt der Eroberer. Unrecht kann nicht durch Unrecht geheilt werden, das hat noch nie funktioniert.
    Krieg um Krieg, Sterben, Leid, .. der Hass hat sich in den Köpfen beider Seiten immer weiter gefressen. Selbstkritik bei den Nachfahren der Kolonialherren? Absolute Fehlanzeige. Sie schwingen sich weiterhin zur moralisch legitimierten Instanz auf, die dem Rest der Welt vorschreiben, was sie gefälligst zu tun und zu lassen haben.
    Ich sehe derzeit nur 2 Optionen:
    1. (sehr wahrscheinlich). Dieser Krieg wird wieder von den Israelis gewonnen; Vertreibung, tausende Opfer (Frauen und Kindern auf beiden Seiten) und wieder Hass und Schwur auf Rache. Eine neue Welle von Terror in der westlichen Welt.
    2. Die Staatengemeinschaft zwingt beide Parteien zurück auf Los. Teilung Palästinas mit den Grenzen gemäß teilungsplan der UN von 1947, Jerusalem als unabhängiger Stadtstaat unter Aufsicht der UN, Rückbau der Siedlungen auf der Westbank, Durchsetzung dieses Plans notfalls mit militärischen Mitteln auch gegen den Willen der Parteien. Nicht mehr ein paar Millionen Almosen für die Palästinenser sondern Milliarden an Wiedergutmachung (Größenordnung Ukraine-Hilfe), damit beide Völker mittelfristig in akzeptablem Wohlstand nebeneinander leben können.

    #442048

    icht mehr ein paar Millionen Almosen für die Palästinenser sondern Milliarden an Wiedergutmachung (Größenordnung Ukraine-Hilfe)

    Genau, was wird die Hamas davon wohl kaufen?

    #442051

    B2B

    Option 2 nicht verstanden.

    #442052

    Helmut Kohl hatte damals (und heute immer noch) recht: „Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten.“

    Die Europäer haben dem jüdischen Volk über Jahrhunderte unsägliches Unrecht angetan – Unterdrückung, Vertreibung und Mord.

    Als Wiedergutmachung haben die Kolonialherren einfach diesem Volk einen Staat gegeben. Die Schuld der Europäer wurde durch den Verlust der Heimat von den Arabern bezahlt. Aus Sicht der Kolonialherren nachvollziehbar, gehörte ein Land nicht den Menschen, die dort leben, sondern war in der Verfügungsgewalt der Eroberer. Unrecht kann nicht durch Unrecht geheilt werden, das hat noch nie funktioniert.

    Krieg um Krieg, Sterben, Leid, .. der Hass hat sich in den Köpfen beider Seiten immer weiter gefressen. Selbstkritik bei den Nachfahren der Kolonialherren? Absolute Fehlanzeige. Sie schwingen sich weiterhin zur moralisch legitimierten Instanz auf, die dem Rest der Welt vorschreiben, was sie gefälligst zu tun und zu lassen haben.

    Lustig. Vielleicht solltest Du dann dringend die Vergangenheit verstehen:

    Mandat 1920:
    Australien, Belgien, Bolivien, Brasilien, Bulgarien, Republik China, Costa Rica, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Guatemala, Honduras, Indien, Italien, Japan, Jugoslawien, Kanada, Kuba, Lettland, Liberia, Litauen, Neuseeland, Nicaragua, Österreich, Panama, Peru, Polen, Portugal, Rumänien, Schweiz, Siam, Südafrikanische Union, Tschechoslowakei, Uruguay, Vereinigtes Königreich

    1947:
    Afghanistan, Ägypten, Argentinien, Äthiopien, Australien, Belarussische Sozialistische Sowjetrepublik, Belgien, Bolivien, Brasilien, Chile, China, Costa Rica, Dänemark, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Frankreich, Griechenland, Guatemala, Haiti, Honduras, Indien, Irak, Iran, Island, Jemen, Jugoslawien, Kanada, Kolumbien, Kuba, Libanon, Liberia, Luxemburg, Mexiko, Neuseeland, Nicaragua, Niederlande, Norwegen, Pakistan, Panama, Paraguay, Peru, Philippinische Republik, Polen, Saudi-Arabien, Südafrikanische Union, Schweden, Siam, Syrien, Tschechoslowakei, Türkei, Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik, Vereinigte Staaten von Amerika, Vereinigtes Königreich, Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, Uruguay, Venezuela

    Also was nicht gerade was man in der „Provinz“ „den Westen“ oder „die Europäer“ oder die deutsche feministische Außenpolitik nennen würde.

    Aber Fakten, dies das…

    Aber klar, die moralisch überlegenen sind die Terrorfans, die Fans des Völkermords an den Israelis. Der Rest ist böse und gemein.

    Das spannende ist eigentlich, dass Du selbst weißt was für Lügen Du so erzählst. Ich zitiere Dich mal:
    „Den Arabern wurde im I. WK für Ihren Kampf gegen die Türken ein arabischer Staat in der Region versprochen. Mit der Auflösung des Osmanischen Reiches haben die Engländer es erst mal selbst eingesackt. Nennt man Betrug!“

    Also entweder war es die Heimat der Araber oder nicht. Und die Araber haben einen Staat erhalten. Was Typen wie Du gerne verschweigen ist ja, dass das Mandatsgebiet deutlich größer war.

    Ich sehe derzeit nur 2 Optionen:

    1. (sehr wahrscheinlich). Dieser Krieg wird wieder von den Israelis gewonnen; Vertreibung, tausende Opfer (Frauen und Kindern auf beiden Seiten) und wieder Hass und Schwur auf Rache. Eine neue Welle von Terror in der westlichen Welt.

    2. Die Staatengemeinschaft zwingt beide Parteien zurück auf Los. Teilung Palästinas mit den Grenzen gemäß teilungsplan der UN von 1947, Jerusalem als unabhängiger Stadtstaat unter Aufsicht der UN, Rückbau der Siedlungen auf der Westbank, Durchsetzung dieses Plans notfalls mit militärischen Mitteln auch gegen den Willen der Parteien. Nicht mehr ein paar Millionen Almosen für die Palästinenser sondern Milliarden an Wiedergutmachung (Größenordnung Ukraine-Hilfe), damit beide Völker mittelfristig in akzeptablem Wohlstand nebeneinander leben können.

    Lustig, den Palästinensern hat man Milliarden gegeben, alles ist weitgehend in Hass und Völkermord geflossen. Aber schön wie Du hier Täter und Opfer umdrehst. Die Opfer russischer Aggressionen sind halt selbst schuld, nicht wahr?

    Es ist einfach spannend wir Gestalten wie Du sich immer auf Seiten der Völkermörder wiederfinden und dann noch das Selbstvertrauen haben anderen Moral abzusprechen.

    Und da Du Vergangenheit und Gegenwart nicht verstehst. Es gibt sehr gute Gründe warum Israel im Westjordanland steht. Die aktuellen Grenzen Israels sind alleine die Folge der Aggression der Araber. Wenn man das natürlich völlig ausblendet klingt es ganz tragisch.

    #442053

    Option 2 nicht verstanden.

    Ne Option 2 ist Müll. Das wollen die Palästinenser nicht und Geld hilft halt nachweislich auch nicht. Mit dem Geld was die Palästinenser erhalten haben, hätte man einen blühenden Staat errichten können oder einfach alles in Völkermord und Terrorismus investieren…

    #442057

    @B2B Hier mal eine sehr vereinfachte und und sehr verkürzte Darstellung der „Landnahme“, die allerdings im Kern zutreffend ist:

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-inland/israel-mythen-warum-besetzt-israel-gebiete-85972600.bild.html

    Insgesamt stellt sich die die Entwicklung in diesem Gebiet in den den vergangenen Jahrzehnten seit 1948 viel vielschichtiger dar, als üblicherweise kolportiert wird. Das konnte ich bei einem Aufenthalt in Israel (kein organisierter Urlaub) und bei kurzen Abstechern in die besetzten Gebiete (Golan, Westjordanien) erleben. Insbesondere in letzteren hatte ich Kontakt zu Leuten beider Seiten, die man wohl als Extremisten einschätzen kann.

    Eine Erkenntnis damals war, das ich glaube, ohne es alles zu billigen, Israel nur wenige Optionen hat, um zu existieren. Wobei insbesondere die Siedlungspolitik äußerst kontraproduktiv ist.

    Beim Massaker durch die Hamas und deren Anhänger verwundert mich sehr die Rolle des Mossad im Vorfeld und noch mehr das unbegreiflich späte Eingreifen der Armee.

    #442058

    Beim Massaker durch die Hamas und deren Anhänger verwundert mich sehr die Rolle des Mossad im Vorfeld und noch mehr das unbegreiflich späte Eingreifen der Armee.

    Zum einen ist hier Schin Bet zuständig. Zum anderen hat die Armee relativ zügig reagiert.

    Das Problem war, dass die Palästinenser die Nummer sehr genau geplant hatten. Im Vorfeld wohl durch sehr achtsame Kommunikation.

    Dazu fiel die Nummer auf einen Feiertag, man schaltete mit Drohnen Mobilfunk und Überwachung aus. Dazu erfolgte der Angriffe auf Militärposten sehr gut getimed nach dem Wachwechsel. Man erwischte die Soldaten dort völlig unvorbereitet (die Videos sind ja leider im Umlauf) . Der „übliche“ Luftalarm verschleierte die Situation.

    Die Kaltstartfähigkeit der IDF war Phänomenal, da hätte kein Land mithalten können. Ich möchte mal an Oktober 2019 erinnern. Es dauerte hier Stunden bis in Halle passende Spezialkräfte vor Ort waren. Bei einem statt hunderter oder gar knapp tausender Täter. Die Hauptwelle war dennoch relativ schnell abgewehrt. Die Säuberung dauerte dann etwas länger, da die Spezialkräfte auch in Israel begrenzt sind. Die Artillerie hilft nicht wirklich dabei bestens vorbereitete Terroristen zu stellen. Diese hatten z.T. Uniformen der Israelis an.

    Die Sicherheitsmaßnahmen der Israelis zielten auf die üblichen Angriffe ab. Ein Grund warum man aktuell die Grenze etwas erweitert.

    #442059

    Es ist absolut erschreckend was sich hier auftut. Auch wenn es hei-wu als Relativierung empfinden mag, der Staat hat gerade einen blinden Fleck und dort haben wir gerade ein enormes Problem.

    #442060

    Passend dazu die Demo aus Berlin. Der starke Staat? Fehlanzeige:

    #442061

    Pallywood hat wieder ganze Arbeit geleistet, der Krankenwagen kollidiert mit einem Pferd und schafft es bis zu ZDF, welches noch immer der Hamas blind vertraut:

    Dazu wieder passende Videos mit den berühmtesten Schauspielern aus Pallywood die zufällig vor Ort sind.

    Diese Fakevideos erreichen aber die Leute rund um die Welt. Übrigens wurde an anderer Stelle wohl ein Krankenwagen angegriffen, der transportierte wohl Hamas Mitglieder nach Ägypten. Die „humanitäre“ Geste die B2B so gefreut hat, ist wohl nur partiell humanitär.

    #442062

    Die Palästinenser machen am al-Shifa-Krankenhaus public viewing mit ihren best of der Angriffe auf die Israelis.

    Propaganda und menschliche Schutzschilde für das Hauptquartier der Hamas. Gerissen sind die Jungs.

Ansicht von 25 Beiträgen - 301 bis 325 (von insgesamt 432)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.