Startseite Foren Halle (Saale) Feinstaubbelastung: Halle bundesweit auf Platz 8

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 42)
  • Autor
    Beiträge
  • #130175

    Die Paracelsusstraße in Halle (Saale) liegt bundesweit auf Platz 8 bei der Feinstaubbelastung. Das geht aus aktuellen Werten des Umweltbundesamtes her
    [Der komplette Artikel: Feinstaubbelastung: Halle bundesweit auf Platz 8]

    #130176

    Wieviel Wahrheit steckt in den Meßwerten? Wie unterscheidet die Meßstation, in welcher Höhe die Meßwerte vom Verkehr, Wetter, Baumaßnahmen, Heizung usw. beeinflußt werden?

    #130177

    Es steckt immer genau so viel Wahrheit darin wie der Verwender der Messwerte für seine öffentlichkeitswirksamen Interessen benötigt.

    #130178

    Es ist für die Gesundheit der dort lebenden Menschen erst mal völlig egal, wie die hohe Feinstaubbelastung zustande kommt.
    Und Tatsache ist, dass durch eine Senkung des Verkehrsaufkommens die Belastung gesenkt werden kann. Egal, wer oder was auch noch für die Werte verantwortlich ist.

    #130180

    Tja, wenn die Stdt es nicht hinbekommt, eine Osttangente anständig zu planen und kurzfristig zu bauen, wird das Thema noch weiter präsent sein. Auch wäre wohl mal eine Änderung der Feuerstättenverordnung nötig: Holzfeuerungen sind nun mal feinstaubintensiv… und für diese sind nun einmal die dort lebenden Menschen selbst verantwortlich.

    #130181

    Und wenn die „Osttangente“ so fertig gebaut wird, wie jetzt als Gewerbegebietsstraße geplant, dann kommt das große Erwachen und die Enttäuschung über die Fehlplanung nach der Fertigstellung.
    Noch hat der Bau nicht begonnen und mit einer Neuplanung auf 4-Spuren ist jetzt noch Zeit, den Fehler zu korrigieren.
    Zwischenzeitlich sollten sich die Verantwortlichen von Stadt und Land an einen Tisch setzten und aus dem vorhandenen Luftreinhalteplan 2011 das Durchfahrtsverbot von LKW`s > 7,5 to durch die Stadt mittels einfacher Ausschilderungen sofort realisieren.

    #130186

    Genau, einfach die Hauptverkehrstrasse sperren, und schon sind die Bürokraten befriedigt.
    Und die Menschen fragen sich: Gehts noch?

    #130190

    Und Tatsache ist, dass durch eine Senkung des Verkehrsaufkommens die Belastung gesenkt werden kann. Egal, wer oder was auch noch für die Werte verantwortlich ist.

    Daß eine Senkung des Verkehrsaufkommens zur Senkung der Werte beitragen kann, bestreite ich nicht. Allerdings zweifle ich die erwartete Höhe der Belastungssenkung an, da die anderen beeinflussenden Faktoren in den Meßwerten nicht ausreichend berücksichtigt werden. Ich erlaube mir die gewagte These, daß es auch nach Fertigstellung der HES und LKW-Durchfahrtsverboten zu keinem nennenswerten Rückgang der Überschreitungstage kommen wird.

    #130192

    Das ist sicher wie das Amen der Kirche. Beeinflussbare Faktoren sind marginal, denn Wetterlagen und Heizperioden sind nicht verbietbar.

    Und spätestens an den Grenzen des Durchfahrtsverbotes wird es durch entsprechende kleinliche Faktoren, wie z.B. Ampelschaltungen, zu einer Anhäufung kommen…

    #130233

    Das ist sicher wie das Amen der Kirche. Beeinflussbare Faktoren sind marginal, denn Wetterlagen und Heizperioden sind nicht verbietbar.

    Und spätestens an den Grenzen des Durchfahrtsverbotes wird es durch entsprechende kleinliche Faktoren, wie z.B. Ampelschaltungen, zu einer Anhäufung kommen…

    Warum schaffen es dann andere – auch größere – Städte, die Grenzwerte nicht zu überschreiten?

    #130235

    Weil sie angeblich keine klimatischen Sonderfälle wie Halle haben, würden jetzt die Feinstaub-Fans erwidern. Halle ist in jeder Hinsicht ein Wunder.

    #130249

    Anonym

    Vielleicht haben die auch funktionierende Umgehungsstraßen gebaut?

    #130271

    Weil sie angeblich keine klimatischen Sonderfälle wie Halle haben, würden jetzt die Feinstaub-Fans erwidern. Halle ist in jeder Hinsicht ein Wunder.

    Fans? Jeder mit etwas Bildung. Der Anteil des Verkehrs ist nur marginal. Selbst Nordseeinseln überschreiten z.B. die Grenzwerte.

    #130273

    Weil sie angeblich keine klimatischen Sonderfälle wie Halle haben, würden jetzt die Feinstaub-Fans erwidern. Halle ist in jeder Hinsicht ein Wunder.

    Dann erkläre bitte aus verkehrspolitscher Sicht den Anstieg der Überschreitungen um 11 Tage gegenüber 2012 und 2013, wo doch 2013 sogar die Umweltzone verschärft wurde.

    #130275

    Es werden keine Plaketten kontrolliert. Jedes Feinstaub-Schwein fährt hier in Halle unbescholten durch die Gegend.

    #130276

    Anonym

    und wie gross ist deren anteil? hab lange keine rote Plakette mehr gesehen…

    #130277

    Es wäre mal interessant, wenn Hallespektrum bei der Stadt anfragen könnte, wie viel Regelverstöße 2014 festgestellt wurden. Selbst wenn der Anteil roter Plaketten kleiner ist, dürfte In Zukunft eine Verschärfung der Emissionswerte anstehen.

    #130280

    Der Anteil möglicher Verletzer ist doch marginal, richtige Probleme bereiten Wetterlagen und Hausbrand.
    dazu gibt es noch Eisenbahnverkehr und Straßenbahnen, die auch emittieren.

    #130284

    Es wäre mal interessant, wenn Hallespektrum bei der Stadt anfragen könnte, wie viel Regelverstöße 2014 festgestellt wurden. Selbst wenn der Anteil roter Plaketten kleiner ist, dürfte In Zukunft eine Verschärfung der Emissionswerte anstehen.

    Nur ein Bruchteil des Feinstaubs kommt von PKW und LKW. Nur ein Bruchteil davon stammt vom Motor. Und selbst die bösen Diesel(die aber tatsächlich heute weniger Feinstaub emittieren als moderne Benziner) hauen weniger Feinstaub raus als der durchschnittliche Raucher.

    Man sollte also wohl erst mal Zigaretten, Kamine und diverse Heizsysteme verbieten, denn diese sind schädlicher…

    #130285

    Es wäre mal interessant, wenn Hallespektrum bei der Stadt anfragen könnte, wie viel Regelverstöße 2014 festgestellt wurden.

    Nö, das ist nicht interessant.

    #130292

    Euere Jammer-Thesen sind wissenschaftlich längst widerlegt. Ihr müsst nur den Studien trauen, die nicht von der Auto-Industrie direkt oder indirekt finanziert wurden.

    #130301

    Anonym

    sfk, wieviele „Feinstaubschweine“ siehst du denn tagtäglich in deinem Kämmerlein? Mir ist bisher noch keins begegnet. Alle hatten die grüne Plakette. Und diese soll die Stadt kontrollieren? Schöne Beschäftigung.

    #130320

    sfk, du machst dich hier total lächerlich… von wem werden denn die anderen studien bezahlt?

    Lesen, wer hier jammert, kann man immer nur von dir. Zieh einfach aufs Dorf, wo keine Traktoren, Busse, Autos fahren… da hast du stattdessen Biokraftwerk, Gülle, Stallmist…

    #130328

    Du kannst doch nicht von nem Stadtkind verlangen mit den dörflichen Gerüchen klar zu kommen, das sind die ersten die motzen wenn die Gülle ausgebracht wird.

    #130331

    Du kannst doch nicht von nem Stadtkind verlangen mit den dörflichen Gerüchen klar zu kommen, das sind die ersten die motzen wenn die Gülle ausgebracht wird.

    Vor allem wundert mich, dass diese sich immer nach einem Leben, wie es das Land bietet, sehnen und trotzdem in der Stadt bleiben.
    Könnte es ein, dass sie das turbulente Leben und die Möglichkeiten, die ein Stadt bietet, lieben und das ohne Autoverkehr undenkbar wäre.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 42)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.