Startseite Foren Halle (Saale) Diskussion Suspendierung OB Wiegand

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 107)
  • Autor
    Beiträge
  • #402998

    Selbst dem miesepetrigsten Zeitgenossen müsste auffallen, dass die Stadtverwaltung durchaus weiterarbeitet. Da tanzen nicht die Mäuse auf dem Tisch, bloß weil die Nacktkatze aus dem Haus ist.

    #403010

    weiterarbeitet.

    Den Unterschied zwischen Arbeit und Leistung lernt man schon in der Schule. (Wortspiel)

    #403016

    Nacktkatze 🙂

    #403025

    @hei-wi: in dem Zusammenhang mit Nacktkatze :-): Warum benutzen Nacktkatzen, wenn sie spiegeln, kein make up wie Damen? Du weeßt doch immer alles- kannste die Frache ooch beantworden, Meiner?

    #403047

    Klar ist das Arbeitsklima besser, wenn man keinen Stress mehr hat, weil alles egal ist. Wenn man nicht mit “Verwaltungsrecht geknüppelt” wird und es keinen interessiert, lebt es sich schon viel einfacher.

    Ich erlebe es eher umgekehrt. Die, denen alles egal ist, haben unterm großen Diktator einfach die Köpfe eingezogen und fertig. Die, denen ihre Arbeitsinhalte wichtig sind (und davon kenne ich Ringe im Rathaus) sind resigniert, frustriert und versuchen, unterm Radar wenigstens doch noch ein wenig zu erreichen.

    #403048

    Doppelposting, sorry

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von rincewind.
    #403050

    Ich erlebe es eher umgekehrt. Die, denen alles egal ist, haben unterm großen Diktator einfach die Köpfe eingezogen und fertig. Die, denen ihre Arbeitsinhalte wichtig sind (und davon kenne ich Ringe im Rathaus) sind resigniert, frustriert und versuchen, unterm Radar wenigstens doch noch ein wenig zu erreichen.

    Und was haben sie vor Wiegand, nach außen spürbar, anders gemacht? Dass da etwas erreicht wurde, war nicht spürbar. Und da floss noch mehr Transfergeld aus dem Westen. Ich meine jetzt keine Fremdleistungen.

    #403068

    Das Vertrauen dürfte doch für immer zerstört sein.

    Eingeschränkter Horizont entsteht durch Leben in einer abgeschirmtem Blase.

    “Dieser Meinung sind 50 Prozent, während 35 Prozent dagegen sind. Dem Rest ist es egal. Das ist das Ergebnis einer Meinungsumfrage des Instituts INSA im Auftrag des Wiegand-Unterstützer-Vereins “Hauptsache Halle”. 500 Hallenser wurden befragt.”

    Eine tolle und sehr aussagekräftige Umfrage!!

    #403071

    Eine tolle und sehr aussagekräftige Umfrage!!

    Die Umfrage passt nicht zu meinem Wunsch, also ist die Umfrage falsch.

    #403085

    Frage des Interviewers an den Bürger: „Farbi möchte xyxyxy, stimmen Sie dem zu?“ So wird gefragt , basta. Und wehe, wer nein antwortet, gelle?

    #403178

    Das Volk von Halle hatte Wiegand als OB gewählt und der Stadtrat hat ihn gemobbt. So läuft die Scheindemokratie. Als ich bei der Corona-Impfung war wurden viele junge Leute auch geimpft welche von den damaligen Bestimmungen nicht berechtigt waren. Das juckte niemand.
    Für mich ist das eine böswillige Intrige gegen Wiegand. Er hat bestimmt viele Allüren aber er war auch ein Macher für die Einwohner von Halle.

    #403192

    Werter Bürger,

    die Mehrheit des wählenden Volkes hat ihn gewählt. Wie wahr. Das wählende Volk hat aber auch den Stadtrat gewählt, während seiner Herrschaft sogar zweimal. Und erinnere Dich. Anfangs hatte er Unterstützng von den Linken, den Grünen, Mitbürgern. So nach und nach wendete man sich von ihm ab, zuletzt die Grünen. Da stellt sich schon wie bei Lenin die Frage „Wer – wen?.
    Und denke bitte daran, dass der Stadtrat kein Parlament, sondern ein Organ der Verwaltung ist. Dienstvorgesetzte … des Oberbürgermeisters. Lies mal in der Kommunalverfassung nach. Tipp § 45 (5)

    Eine böswillige Intrige in einer konzertierten Aktion? Stadtrat, Landesverwaltungsamt, Staatsanwaltschaft? Erinnert mich an: „Es kommt Ihnen ein Geisterfahrer entgegen!“ „Was, einer??? HUNDERTE!!!“

    Und nochmal für Dich, die Spritze selbst ist so was von Pillepalle. Es geht vor allem um díe Zeit danach. Verschweigen, Lügen, Tricksen, Fälschen. Ich kann ich noch an die Youtube-PK erinnern, wo der leitende Rettungsarzt erklärte, wie man das mit dem Zufallsgenerator gemacht hat. Tage später war alles gelogen. Da hat sich aber einer zum Ei machen lassen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Tanc.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Tanc.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Tanc.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Tanc.
    #403199

    Und nochmal für Dich, die Spritze selbst ist so was von Pillepalle.

    Merkwürdig, lange Zeit ging es nur um das „Vordrängeln“. Dann geriet man in die Bredouille, weil sich so viele Stadträte „vorgedrängelt“ haben. Da musste man fix andere Gründe finden, um ihn von den anderen zu separieren.
    Polizist klingelt an der Haustür Stadtrat: „Sie haben gegen das Gesetz verstoßen.“ Stadtrat:“Ich entschuldige mich.“ Polizist: „In Ordnung, hat sich erledigt.“
    Polizist klingelt an Haustür OB: „Sie haben gegen das Gesetz verstoßen.“ OB:“Ich entschuldige mich nicht.“ Polizist: „Ich nehme Sie mit auf die Wache.“
    So einfach ist der Rechtsstaat für manchen Kindskopf.

    #403216

    @ Bürger aus der Mitte: Herr Mittelbürger, das ist so schön, dass Sie Herrn Dr. Wiegand, meinem Onkel Bernd, die Stange halten. Er selbst hat es oft gesagt, dass alles Intrigen sind, was man ihm vorwirft. Sogar in der Zeitung stand diese seine Feststellung.Allerdings mit korrekter Interpunktion, um die Sie sich auch bemühen sollten. Um so wirkungsvoller wird Ihre
    Stedllungnahme wirken! 🙂

    #403230

    @Tanc exakt beschrieben, nur @farbspektrum & Co verstehen es nicht, bzw. wollen es nicht verstehen.

    Das Gleichnis von Farbi mit dem Polizisten hinkt an der entscheidenden Stelle, welche er entweder nicht begreift oder er schreibt aus dem Diktat des OB.

    Die Räte und auch die Beigeordneten haben moralisch und egoistisch, vielleicht auch noch naiv einen unerlaubten Vorteil in Anspruch genommen.

    Für die Räte einzig moralisch fraglich, die CDU hat ja als einzige Fraktion konsequent gehandelt. Grüne und Mitbürger zeigen ihren Januskopf, Wasser predigen Wein trinken.

    Gegen die Beigeordneten läuft ein internes Disziplinarverfahren.

    Der Herr Dr. Wiegand hat das ganze System aber erst ermöglicht. In welchem Umfang und mit welchem Druck auf die Mitarbeiter, das und nur das sind die Themen der Untersuchung! Auch was im Anschluss passierte, vor allem bei der Dokumentation des Vorganges, scheint es Unklarheiten zu geben.
    Hat der Hauptverwaltungsbeamte versucht im Nachhinein Dokumente „umzudatieren“? Hat er versucht, seine Entscheidungen als Entscheidungen des KatStabes zu deklarieren. Und vor allem, hat er gezielt angewiesen, dass das Handeln des Impfteams so ausgerichtet ist, dass Impfdosen bewusst für sich, den KatStabes, den Räten und Dritten übrig bleiben?
    Ich erinnere an die Anzahl der Impfdosen pro Impfstoffampulle, welche sicher gezogen werden können. Erst 5,dann auch 6 und am Ende wurden 7 verkündet. Hat Herr Wiegand etwa verlangt, dass extra hochwertiges Material verwendet wird, dass immer 7 Dosen aus den Impfampullen gezogen werden können?

    #403231

    Selbst wenn letzteres so wäre: dann war es geplant und für den „Zugewinn“ galt der selbe Priorisierungsschlüssel wie für die ersten fünf Dosen.

    In der Tat: das sollte man der Ermittlung von Staatsanwaltschaft und Kommunalaufsicht überlassen.

    #403237

    Die Räte und auch die Beigeordneten haben moralisch und egoistisch, vielleicht auch noch naiv einen unerlaubten Vorteil in Anspruch genommen.

    Naive Volksvertreter! *prust*
    Als Volksvertreter ist man wohl heute qualifiziert, wenn man von anderen abschreibt, an unpassenden Stellen lacht oder naiv ist?

    #403240

    Nein, nur wenn man von anderen Bürgern in freier und geheimer Wahl dazu ausgewählt wird. Und das ist wohl bei den halleschen Stadträten nie in Abrede gestellt worden. Warum bist du eigentlich keiner? Hat es bei dir nicht mal dazu gereicht? Läßt schon tief blicken…

    #403243

    Ich schrieb schon mehrfach, dass die Gewählten ein Spiegelbild ihrer Wähler sind.

    #403254

    Ich schrieb schon mehrfach, dass die Gewählten ein Spiegelbild ihrer Wähler sind.

    Wert ist Dein Spiegelbild?

    #403266

    Ich schrieb schon mehrfach, dass die Gewählten ein Spiegelbild ihrer Wähler sind.

    Und der OB wäre es ja nach dieser Lesart dann auch oder? Zu 99% sind die Wähler des Rates auch die Wähler des Stadtrates. Wenn die Wähler angeblich zu „blöd“ sind einen Stadtrat zu wählen, dann sind sie es auch beim OB oder?

    Die Crux, den OB sahen und sehen die Wähler der „normale“ Bürger immer noch durch die rosarot getünchte Brille. Nicht aus Sicht derer, welche Herrn Wiegand „näher“ kennen. Und es gibt ja auch Überzeugte, welche glauben, er ist der beste OB für Halle, in HH ein Sammelbecken.

    Wenn man allein dass Gesülze vom Wels hört. Meine Herren, ist das Dünnsch…
    Aber solche Räte hat der OB groß gemacht.
    Der Rest der Truppe mit Ausnahme Frau Gellert, ist dermaßen inhaltlich flach.
    Zudem ein Auffangbecken für sonstige merkwürdige Scheinpolitiker und Egomanen.

    Aber alle anderen Fraktionen haben auch Ihre „Spezialisten“ in ihren Reihen.
    Nur wer aus der Bevölkerung kennt denn bei der Stadtratswahl die Personen und deren politischen-inhaltlichen Fähigkeiten? Freunde, Arbeitskollegen, Familie und vielleicht noch Nachbarn.
    Bei vielleicht schon 1000 Stimmen sitzt man im Rat, die hat man mit ein wenig Reklame schnell zusammen.

    Die richtig guten Leute aus der Gesellschaft in Halle, haben gar keinen Bock auf Stadtrat! Sitzt ein namhafter Unternehmer, Rechtsanwalt oder sonstig Prominenter im Rat? Ein Einziger vielleicht, welcher über die Grenzen von Halle bekannt ist und ein leitende Position überregional hat. Ansonsten Künstler, selbständige Ärzte, Lehrer, Freiberufler, Gewerkschafter, Rentner, MdB und MdL, alle welche weder eine größere Verantwortung haben wie ein (Groß-)Unternehmer, noch an festen Arbeitszeiten gebunden sind. Der Rat ist nicht das Abbild der Wähler, sondern ein Sammelsurium aus ehrgeizigen Freiwilligen, welche Zeit haben, sich Stadtpolitik anzutun, obwohl z.B. den jährlichen Haushalt vielleicht nur 10% bis max. 20% überhaupt verstehen, bzw. überblicken.
    Aus diesem Grunde gibt es ellenlange Diskussion über Kackhäuschen an der Saale oder ob man Gras auf Haltestellenhäuschen wachsen soll. Wenn man mal so intensiv über doe Ansiedlung von Unternehmen und Dienstleistern reden würde.

    #403267

    Korrektur:
    Und der OB wäre es ja nach dieser Lesart dann auch oder? Zu 99% sind die Wähler des Rates auch die Wähler des OB.

    #403274

    Zu 99% sind die Wähler des Rates auch die Wähler des OB.

    Wer Meerheim gewählt hat, hat gewiss nicht Wiegand gewählt.

    Aus diesem Grunde gibt es ellenlange Diskussion über Kackhäuschen an der Saale oder ob man Gras auf Haltestellenhäuschen wachsen soll. Wenn man mal so intensiv über doe Ansiedlung von Unternehmen und Dienstleistern reden würde.

    Da sind wir ja mal ein Herz und eine Seele.

    #403275

    Zu 99% sind die Wähler des Rates auch die Wähler des OB.

    Wer Meerheim gewählt hat, hat gewiss nicht Wiegand gewählt.

    Hat jemand behauptet, dass Wiegand mit 99% der abgegebenen Stimmen gewählt wurde?
    Zu deinem Verständnis: OB ist ein Amt und nicht gleich Wiegand.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Cata.
    #403277

    Wobei die Wahlbeteiligung zum Stadtrat (56%) deutlich höher lag, als bei der OB-Wahl (45%/35%)

    Damit können zwar 99% der OB-Wähler auch Wähler des Stadtrates gewesen sein, aber nur etwa 80%/60% der Wähler des Stadtrates haben auch den OB mitgewählt.

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 107)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.