Startseite Foren Halle (Saale) DIE LINKE Halle kritisiert den „Mieterrat Halle/Saale e.V“

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 55)
  • Autor
    Beiträge
  • #368413

    Er kann doch ruhig seinen Müll sammeln. Die Kritik richtet sich gegen die PR im Kontext eines eh schon fragwürdigen Vereines. Dagegen, dass sich der Verein zur Bagetellisierung von Rechtsextremisten instrumentalisieren lässt.

    Für deinen weiteren Vergleich empfehle ich dir dringend einen Blick ins Geschichtsbuch. Und zwar mit Einsatz der grauen Masse zwischen deinen Ohren

    #368417

    Anonym

    Eure AfD-Angst ist sehr unterhaltsam.
    Bitte weiter so.

    #368420

    Eure … Angst ist sehr unterhaltsam.

    Bitte weiter so.

    Leider kann man in deinem Fall nicht „dito“ sagen. Deine „geistige“ Ergüsse sind alles andere als eloquent und unterhaltsam.

    #368423

    Warum nur setzt du dich so vehement für die AFD ein?

    #368424

    Meine Frage geht an wolli.

    #368429

    Ich setze mich nicht für die AfD ein, sondern gegen diejenigen, die sie ausgrenzen anstatt in zivilisierter Weise mit ihr zu streiten.
    Ich bin auch gegen die Ausgrenzung, die meine CDU-Führung verordnet hat, diess Ausgrenzung wird die AfD nur stärker machen. So holt die CDU ihre früheren Wähler nicht zurück.

    #368432

    Walter Lübke dreht sich im Grabe um.

    #368454

    Anonym

    Cata redet von Eloquenz.
    Ihre Beiträge sind die dürftigsten.

    @hei-wu

    Chris Gueffroy und 139 weitere – die allein an der Berliner Mauer starben – drehen sich im Grabe um.
    Aber die Linke, welche die SED aufsaugte, will demokratisch wirken.
    Die sollen erstmal ihren Müll ordnen. Dazu müssen sie ihn aber erstmal anerkennen!

    #368469

    Walter Lübke dreht sich im Grabe um.

    Sorry, aber so richtig ticken tust du nicht mehr?

    Wieso instrumentalisiert du hier einen Ermordeten? Es geht eigentlich hier nur um die Tatsache, dass ein Forenteilnehmer dem Namen deines Vereins Ehre macht. Stichwort: MITEINANDER.

    #368471

    Sorry, warum zum Geikel, muß man eine Parteimitgliedschaft oder Sympathie überhaupt so hoch anhängen? Wer hat bei dem Müllsammlern danach gefragt, und was z.T. ging es den Frager an?

    Fakt 2: der liebe Wolli hat da leider wieder mal was verwechselt: die AfD sind nicht die neuen Juden (die sind in der Humboldtstraße!), sondern die neuen Faschisten (gerichtlich beglaubigt) und die neuen Nazis, jedenfalls nach deren ureigensten Verlautbarungen, die man gern mit den ihrer braunen Ahnen vergleichen kann.

    Fakt 3: Chris und Mitbetroffene waren einfach leider nur Unwissende und Kindsköpfe. Die richtigen Helden sind für ihre Überzeugung eingewandert, saßen in bautzen und Hoheneck und wurden freigekauft. Und das waren weit mehr als diese 139.
    Inzwischen sind auch die Mitglieder der Linken nicht mehr SED-affin, weil durch natürliche soziologische Auslese bereinigt…

    Aber es ist ja immer wieder fein, wenn man für Fakt 2 und 3 ein gängiges Feindbild parat haben kann

    #368472

    Inzwischen sind auch die Mitglieder der Linken nicht mehr SED-affin, weil durch natürliche soziologische Auslese bereinigt…

    Unsinn! Da gibt es noch mehr als genug!

    #368474

    die neuen Faschisten (gerichtlich beglaubigt)

    Noch mehr Unsinn. Das ist eine Lüge!

    #368476

    Chris und Mitbetroffene waren einfach leider nur Unwissende und Kindsköpfe

    Diese dienen auch nicht als Helden, sondern müssen der Mauermörderpartei immer und immer wieder als Spiegel vorgehalten werden. Deren Fälle und Ermordung sollen als Warnung dafür gelten, was passiert, wenn die Falschen an die Macht kommen

    #368477

    Chris und Mitbetroffene waren einfach leider nur Unwissende und Kindsköpfe

    Diese dienen auch nicht als Helden, sondern müssen der Mauermörderpartei immer und immer wieder als Spiegel vorgehalten werden. Deren Fälle und Ermordung sollen als Warnung dafür gelten, was passiert, wenn die Falschen an die Macht kommen

    Wo schreibt denn irgendeine linke Partei, dass sie an der Mauer morden möchte?

    Merkst du es? Du verbreitest wie nach gusto der AfD alternative Fakten.

    Ich verrate dir aber mal was Reales: Neonazi-Netzwerke, die den Umsturz als Ziel haben und schon zahlreichen Menschen getötet haben bzw. es versucht haben. Das ist real!

    #368483

    -Wegen Beleidigungen gelöscht- (Mod.)

    #368490

    Wer die gesamte AfD als Faschisten oder/und Nazis bezeichnet, soll endlich einen Verbotsantrag stellen, oder es sein lassen.

    #368493

    Okay, ich beantrage hiermit das Verbot der AfD.

    #368495

    teu

    Wer die gesamte AfD als Faschisten oder/und Nazis bezeichnet, soll endlich einen Verbotsantrag stellen, oder es sein lassen.

    Hat noch jemand Fragen?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 month, 1 week von teu.
    #368497

    Wer die gesamte AfD als Faschisten oder/und Nazis bezeichnet, soll endlich einen Verbotsantrag stellen, oder es sein lassen.

    Das müsste Dein Innenminister machen, zur Zeit sieht er sie aber noch als nützliche Idioten an.

    #368498

    Herr Wolli, ich versteh ja das die braunen Bürger wieder zurückgewonnen sollen werden für die CDU u. das man keine Partei rechts von der CSU zulassen will. Aber ob das mit anbiedern was wird für Ihr Parteivolk – ich glaube da treffen SIE sprichwörtlich nicht ins Schwarze,da wählt man doch die Braunen Brüder lieber direkt.

    Sie sind doch ansonsten ein kluger engagierter Mensch, versuchen Sie es doch mal wieder mit etwas Intelligentem: z.B. etwas Kulturelles im Südpark ?

    #368499

    Die jetzige Afd-Spitze sind Rechtspopulisten mit hormonellen faschistischen Gefühlsschwankungen.

    Die AFD- Wähler sind sicherlich in grossen Teilen unglückliche und missverstandene Bürger mit vielleicht auch schwierigen Lebensbiographien.
    Hier sollte man zuhören, reden, überzeugen und helfen.

    In der Zwischenzeit den Verbotsantrag nach erfolgter Prüfung durch den Verfassungssschutz einreichen für die Nachfolgepartei der Faschisten.

    #368502

    @Teu: Danke für die Zitatesammlung.

    @Rive: das wird vielleicht bei einem sehr kleinen Teil der Wähler gelingen. Bedingung: Demokraten Rücken zusammen und machen messbar gute Politik, für Sozial Schwache und die wahre Mittelschicht. Hier sind ja mit dem Mindestlohn Ansätze gemacht, aber da muss mehr kommen Bürgerversicherung, Umstellung der Rente auf Steuerfinzierung pp…

    #368503

    Mein ehemaliger Chef Heiko Hessenkemper hatte noch mehr solche Schoten auf Lager. Dafür ist er dann in den BT eingezogen.

    Akademisch ist der Herr Professor ein Scharlatan, anders kann man seine fachlichen Leistungen nicht bewerten.

    #368505

    Jana Hensel hat in der letzten ZEIT dafür geworben, nicht nur die wahre Mittelschicht, sondern alle Ostdeutschen durch materielle Begünstigung von der AFD abzubringen. Beispielsweise durch Quotenregeln, die bei der Einstellung von Personal zu beachten wären.

    #368506

    Hm. Bedenkenswert, aber man sollte darauf acht geben, das Land nicht durch unbegrenzte Durchquotierungen endlos zu zersplittern. Zumal, je länger die Teilung des Landes zurückliegt, stellt sich mehr und mehr die Frage: Wer entscheidet, was ein Ossi und ein Wessi ist?
    Auch der Gleichstellungsgrundatz des GG steht dem entgegen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 55)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.