Startseite Foren Halle (Saale) Das Beben der Thüringen-Wahl

  • Dieses Thema hat 323 Antworten und 23 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Jahre, 9 Monaten von Anonym.
Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 324)
  • Autor
    Beiträge
  • #367269

    Ist die Wahl eines Kommunisten durch Abgeordnete von Sozen und Grünen nicht genauso anrüchig, wie die Wahl eines FDP-Mannes durch die AfD-Idioten?

    Falls Du von volkischem Faschismus in der Tat nicht fasziniert bist und zur freidemokratischen Grundordnung noch halbwegs bekennst, solltest Du langsam aufhören, die Linke und die AfD gleichzusetzen. Die Erstgenannten bemühen sich ihre Aufgaben in Punkto Demokratie abzuarbeiten und etliche davon haben sie bei unvoreingenommener Betrachtung schon erledigt. Man kann zu ihrem Wirtschafts- und Sozialstaatprogramm stehen, wie man will, Demokratiefeindlichkeit kann man ihnen aber heutzutage nicht vorwerfen. Hiergegen stellt die AfD, insbesondere Höckes Flügel, sämtliche Demokratiegrundwerte in Frage und arbeitet auf die Abschaffung des demokratischen politischen Systems. Also was sollen solche unsäglichen Gleichsetzungen? Sind sie auf Unreflektierheit oder Absicht (Verharmlosunsung der Faschisten) zurückzuführen? Falls letzteres zutrifft, welche Ambition steckt dahinter? Eine ehrliche Antwort darauf von Leuten, die sich zu den Demokraten zählen wollen, hätte ich gern. (Auf Porbitzers, Luckymans pp. Antworten verzichte ich im Voraus)

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 9 Monaten von Cata.
    #367277

    Falls Du von volkischem Faschismus in der Tat nicht fasziniert bist und zur freidemokratischen Grundordnung noch halbwegs bekennst, solltest Du langsam aufhören, die Linke und die AfD gleichzusetzen. Die Erstgenannten bemühen sich ihre Aufgaben in Punkto Demokratie abzuarbeiten und etliche davon haben sie bei unvoreingenommener Betrachtung schon erledigt. Man kann zu ihrem Wirtschafts- und Sozialstaatprogramm stehen, wie man will, Demokratiefeindlichkeit kann man ihnen aber heutzutage nicht vorwerfen. Hiergegen stellt die AfD, insbesondere Höckes Flügel, sämtliche Demokratiegrundwerte in Frage und arbeitet auf die Abschaffung des demokratischen politischen Systems. Also was sollen solche unsäglichen Gleichsetzungen? Sind sie auf Unreflektierheit oder Absicht (Verharmlosunsung der Faschisten) zurückzuführen? Falls letzteres zutrifft, welche Ambition steckt dahinter? Eine ehrliche Antwort darauf von Leuten, die sich zu den Demokraten zählen wollen, hätte ich gern. (Auf Porbitzers, Luckymans pp. Antworten verzichte ich im Voraus)

    Ach Cata, beschäftige dich lieber mit einfacheren Themen, wenn dich die Politik so überfordert. Gerade die Wahl und der Umgang damit hat doch gezeigt, dass die Linke nicht viel mit Demokratie am Hut hat.
    Tatsächlich hat man selbst den Höcke Flügel kurzzeitig an Niveau unterboten, was wirklich schockierend ist.
    Leider haben alle Parteien im Nachgang ein riesiges Defizit in Sachen Demokratie bewiesen.

    Im Nachgang bleibt festzustellen, es gibt zwei unwählbare Parteien in Thüringen und mittlerweile wohl keinen mehr, der sich diesem Unheil entgegenstellen wird. Wobei, wenn Kemmerich schlau ist, bleibt er im Amt, seine gesamte Karriere ist eh an die Wand gefahren worden. Wenigstens erzwingt er dann die plötzlich wieder ungeliebte Neuwahl.

    #367279

    Wurde Mareile Höppner und ihre Familie von Rechts- oder Linksextremisten bedroht? Wenn man von Rechten fordert, sich von Rechtsextremisten zu distanzieren, kann man von Linken ebenfalls fordern, sich von Linksextremisten zu distanzieren. Diese Distanz kann ich nicht feststellen. Beide Seiten fischen nur zu gern außerhalb ihrer Ränder.

    #367311

    Anonym

    Merkel macht ja in der Innenpolitik nur Unfug.
    Sie will jetzt von ihrem Unvermögen ablenken und mit der Aussenpolitik punkten!

    Sie will die Zusammenarbeit Deutschland-Afrika verbessern und neu ausrichten.

    Als Zeichen wie Ernst sie es meint, hat sie in Afrika schon mal live gezeigt, was sie von demokratischen Wahlen hält. Man kann Demokratie so auslegen – wie es den Machthabern passt. Sie ist also deutlich auf die Diktatoren dieses geschundenen Kontinentes zugegangen.

    Ein wirklich historisches Entgegenkommen!!!

    #367313

    Den Ostbeauftragten hat sie entlassen, weil der sich nicht im Merkelsinne zum Verhalten der CDU in Thüringen geäußert hat.

    #367314

    Falsch. Merkel hat einfach im Geschichtsunterricht aufgepasst – der Ossi-Beauftragte offenbar gepennt.

    #367319

    Falsch. Merkel hat einfach im Geschichtsunterricht aufgepasst – der Ossi-Beauftragte offenbar gepennt.

    Ossi beauftragte? Der Ostbeauftragten weiß immerhin noch was Demokratie und Anstand bedeuten.

    #367321

    Wie bitte? Es soll demokratisch sein, wenn ein MP gewählt wird, der 5 % der Wählerstimmen repräsentert und dessen Partei fast niemand haben wollte?

    #367322

    Den Ostbeauftragten hat sie entlassen, weil der sich nicht im Merkelsinne zum Verhalten der CDU in Thüringen geäußert hat.

    Vielleicht wird ja Vera W. (ich war noch in jeder deutschen Partei) jetzt Ostzonenbeauftragte und braucht eine Staatssekretär?

    #367325

    Anonym

    Jetzt hat Kemmrich offenbar endlich seine politische Geisterfahrt beendet!

    Mit Politik auf der Basis von Schulhofintrigen ist kein Bundesland demokratisch regierbar.

    #367332

    Wie bitte? Es soll demokratisch sein, wenn ein MP gewählt wird, der 5 % der Wählerstimmen repräsentert und dessen Partei fast niemand haben wollte?

    Da weder die AfD noch die Linke zum einen auch keine Mehrheit hatten und viel wichtiger, keine demokratische Alternative darstellen, natürlich.

    SPD, Grüne und CDU hätten einen Kandidaten stellen können, die CDU hat sich hinter die FDP gestellt. Grüne und SPD haben sich für den undemokratischen Rand entschieden.

    #367334

    Anonym

    Es gibt in Deutschland Parallelen zu den USA.
    In den USA haben die sogenannten Demokraten im Elfenbeinturm gesessen und ihr Volk vergessen. Die Republikaner waren in diesem geschlossenen Politzirkus voll integriert. Dann kam ein Mann von aussen und brach diesen geschlossenen sich selbst hypnothisierenden Kreis auf.
    Gegen alle Widerstände der Etablierten mit ihren höfischen Institutionen und Medien führte er diese eingebildeten Altgedienten vor, gewann die Wahl, ging als erster gegen schamlose chinesische Funktionärspolitik vor und dachte an den normalen Bürger! Zusammengefasst in einem Spruch „America first“.

    Wie recht er hat und wie er in Deutschlands Medien beschimpft und bekämpft wurde.

    Wer sagt in unserem Land endlich „Deutschland zuerst“!
    Wann folgt darauf endlich Politik im Interesse des Landes und der Bürger statt dieses Berliner Kasperletheater. Euer Parteikram interessiert niemanden als euch selbst.

    Nachkriegsdeutschland ist an seinem Tiefpunkt angekommen, dank einer fremdgesteuerten Marionette Merkel, die nicht vor Demokratiekorrektur von oben zurückschreckt. Diese Frau hat ihren Platz in der Geschichte sicher.

    #367337

    Anonym

    Nico Semsrott (Die Partei, MdEP) hat sich hier der Frage gestellt,
    ob es eine Zusammenarbeit von FDP und Rechtsextremen gibt:

    #367349

    Hätte hätte Hufeisen, oder?

    #367356

    Wenn es Kooperation ist, wenn man Stimen von der AfD erhält, dann wird es auch Kooperation sein , wenn Ramelow demnächst Stimmen von der AfD erhält.
    Das ist dann natürlich was ganz anderes.

    #367357

    Die Idee für diesen Trick geistert ja schon seit ein paar Tagen durch die rechtsextreme Szene. Man will die Stimmen dann der CDU unterjubeln.

    #367358

    teu

    O.K. Neuwahlen machen tatsächlich Sinn.

    #367359

    Wenn es Kooperation ist, wenn man Stimen von der AfD erhält, dann wird es auch Kooperation sein , wenn Ramelow demnächst Stimmen von der AfD erhält.

    Das ist dann natürlich was ganz anderes.

    Ach,wolli, die Wahlen sind selbstverständlich geheim!

    Nur haben AFD, CDU und FAFD verkündet,
    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/regional/audio-1305230.html?fbclid=IwAR1LCLQ1fTQaD3Igu-a5vXidubJB9MGILdEjAU2hXLEJ4BR1vO9CXlhZzFk

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 9 Monaten von redhall.
    #367361

    Ach ihr Märchenerzähler.
    Ich würde es begrüßen, wenn die afd Ramelow mitwählen würde, was das komplette Gegenteil ihres Hauptwahlziels wäre. Damit würden sie sich endgültig lächerlich machen und ihre Wählerzahl würde sich deutlich reduzieren.

    #367362

    „HansimGlück“ … „Ach ihr Märchenerzähler.“

    Willkommen im Klub, Glücklicher Hans! 🙂 🙂 🙂

    #367363

    Das von Redhall gepostet Interview habe ich Life im Radio gehört. Ramelow ist m.E eine herausragende Persönlichkeit. Der würde von mir sofort die Stimme bekommen.

    #367365

    Anonym

    Dass mußt du als hei-wu doch nicht extra betonen.

    Jetzt werben also schon Westdeutsche für die Stasipartei, nur damit der abweichende Bürgerwille nicht zum Tragen kommt!!!

    Bombig!

    Wahlen anpassen bis es passt.
    Das gebetsmühlenartige Werkzeug, die Nazikeule.
    Deutschland 2020.
    Die BRD durch eine FDJ-Sekretärin im CDU-Pelz umgepflügt.
    Die Realität ist verrückter als jeder Science Fiction.

    LOL

    Das Schöne dabei.
    Die Linke denkt, es ist alles beim Alten (oder bei der Alten?).
    Das wird lustig.

    #367375

    Anonym

    Angesichts der Thüringer Vorgänger fordert der CDU-Politker Ruprecht Polenz einen Unvereinbarkeitsbeschluss der CDU mit der Werteunion, deren Vereinsstruktur faktisch einer eigenen Parteistruktur entspricht.

    https://www.heise.de/tp/features/CDU-sollte-einen-Unvereinbarkeitsbeschluss-fuer-die-Mitgliedschaft-in-der-WerteUnion-beschliessen-4656096.html

    #367398

    Bezüglich Polenz bin ich einverstanden, er sollte aus der CDU austreten.

    #367402

    Anonym

    @Cata, fractus, hei-wu …

    Die Linken als lupenreine Demokraten?
    Susanne Hennig-Wellsow glaubt sie ist eine Demokratin?
    Ihr Wunsch ist eine klare Einflußnahme auf die geheime Wahl.
    Das kommt einer Erpressung sehr nahe wenn man jemanden zu einem bestimmten Wahlverhalten auffordert.

    Was bildet sich diese Polittante eigentlich ein?
    Sie glaubt wohl je lauter sie schreit, desto schneller vergißt man.

    Ihr Vater war Offizier der NVA und ihre Mutter arbeitete im Innenministerium der DDR.
    Sie ist Mitbegründerin der innerparteilichen Strömung „Antikapitalistische Linke“ und setzt sich damit für die Abschaffung der Bundeswehr und Überwindung unserer Gesellschaftsordnung ein.
    Die Strömung wird vom Verfassungsschutz als extremistisch eingestuft und gilt als gewaltbereit.
    Die Landesvorsitzende der Linken Susanne Hennig-Wellsow unterstützt damit aktiv die gewaltbereite Antifa.

    Das ist übrigens die große infantile Verliererin, die nach einer demokratischen Wahl durch schlechte Blumengrüsse auffiel.
    Sie wollte auch mal in die Schlagzeilen.

    Diese Leute faseln von Demokratie. Da wird einem ja schlecht.

    Aber cata, farctus und hei-wu findens gut!!!!

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 324)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.