Startseite Foren Halle (Saale) Beiko: nach 32 Minuten war alles vorbei

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #37240

    Beiko: nach 32 Minuten war alles vorbei


    Ich liebe auch kurze Sitzungen, bin aber bei der Beiko sehr skeptisch.
    Offenbar hat die Öffentlichkeit der Beiko dazu geführt, dass nur unbedeutende Bekanntmachungen erfolgen, eine Diskussion von Problemen findet nicht statt.

    #37255

    So isses

    #37256

    Wer was Falsches sagt und zu viel fragt kommt ins Sozialamt.

    #37284

    Anonym

    und was is dann noch der sinn der beiko??
    (gespielte) bürgernähe is zwar schön und gut, wenn die diskussion dann aber doch wieder in einer anderen veranstaltung stattfindet (beiko 2.0), is dies doch ziemlich sinnlos. oder is es etwas schon so weit, dass in der stadtverwaltung keine diskussionskultur mehr herrscht???

    #37288

    Welche Diskussionskultur ist denn gewünscht das diese keine Öffentlichkeit verträgt ?

    #37292

    Anonym

    die frage is doch: warum wird dort nicht mehr diskutiert???

    these 1: die diskussion findet woanders statt.
    these 2: siehe wollis zweiten beitrag.

    #37301

    @wolli: Welche Probleme möchtest Du denn in der Beiko diskutiert haben? Vielleicht gibt es ja gar keine?

    #37360

    Diese Stadt hat keine Probleme?

    #37374

    Sicher nicht. Aber früher (…) wurde gar nichts nach außen getragen, was an Themen in der Beiko besprochen wurde. Jetzt findet hier etwas statt, und es ist auch wieder nicht recht.

    #37380

    Dreh uns nicht die Worte um, Bert, es ist schon recht, aber Beikos mit halbstündiger Dauer lassen in mir den Verdacht aufkommen, dass hier nicht alles gesagt wird.
    Ich habe im Berufsleben an vielen Dienstberatungen teilgenommen, deshalb erlaube ich mir diese Vermutung.

    #37385

    Anonym

    @wolli, die BeiKo ist keine Dienstberatung. Sie ist schlicht und einfach eine politische Veranstaltung.
    Auch im Stadtrat wird mehr Klartext geredet, wenn die Öffentlichkeit ausgeschlossen ist 😉

    #37386

    BW ist für kurz und knackig. Wer das weiß, erwartet kein Plauderstündchen.

    #37394

    Tja, das ist ja auch das Problem mit Sitzungen vor Publikum: Beratungen wie die Beiko dienen ja nicht nur der Information und Kommunikation (dann dürfte es in der Tat auch öffentlich sein), sondern auch der Diskussion und Erörterung. Da werden unklare Standpunkte ausgetauscht, unsichere Positionen überprüft, Hilfe und Rat bei Kollegen gesucht, Einschätzungen erbeten oder Empfehlungen gegeben, alles sehr persönliche Dinge, die ja in einer Unternehmenskultur unerlässlich sind. Macht bloß keiner öffentlich, dafür muss man sich dann eben andere Gelegenheiten suchen. So ist das Leben.

    #37400

    Richtig, so ist das Leben, und deshalb versuchen mit mir einige wenigstens hier bei hallespektrum OB Wiegand ins Leben zurückzuholen.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.