Startseite Foren Halle (Saale) 10 Thesen zur Zuwanderung

Dieses Thema enthält 89 Antworten und 18 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Wolfgang Stauch vor 1 Woche, 1 Tag.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 90)
  • Autor
    Beiträge
  • #300612

    Heute wird in Berlin von den potentiellen Koalitionären das Thema Zuwanderung/Flüchtlinge behandelt.Dazu haben drei kluge politische Köpfe 10 Thesen veröffentlicht und sie dazu in einem Video erläutert. Ich kann diesen Thesen nur zustimmen und halte diese Veröffentölichung für wichtig, auch weil sie nicht von aktiven Politikern kommt, die nur alles schönreden.
    http://www.achgut.com/artikel/rot_gruener_thesen_anschlag_zur_zuwanderung

    #300614
    <ins style=“display: block; margin: 10px auto 20px; background-color: transparent;“ data-ad-format=“horizontal“ class=“adsbygoogle“ data-ad-client=“ca-pub-5424905018445665″ data-ad-slot=“4982432834″ data-ad-channel=“WordPressSinglePost+pso-lv-10″ data-adsbygoogle-status=“reserved“></ins>

    Heute wird in Berlin von den potentiellen Koalitionären das Thema Zuwanderung/Flüchtlinge behandelt.Dazu haben drei kluge politische Köpfe 10 Thesen veröffentlicht und sie dazu in einem Video erläutert. Ich kann diesen Thesen nur zustimmen und halte diese Veröffentölichung für wichtig, auch weil sie nicht von aktiven Politikern kommt, die nur alles schönreden.
    http://www.achgut.com/artikel/rot_gruener_thesen_anschlag_zur_zuwanderung

    Diesen Thesen kann ich auch zustimmen. Mit den meisten Thesen würden sich auch die Wähler der AfD anfreunden können.Obwohl die Verfasser aus den gün-linken Lager kommen vermute ich, diese Thesen werden bei den Grünen und Linken keine Begeisterung auslösen.

    #300624

    Die Kipping hat sich wieder zu Wort gemeldet.

    Sie ist natürlich für unumschränkten Familiennachzug. Denn wie sie sagt muß man sich nur mal das Leid vorstellen, was ein Vater hier erfährt, der sein Kind und seine Familie zu Hause im Krieg weiß.

    Das stimmt natürlich, aber ich frage mich, wie diese Väter einfach so fliehen und ihre Familien im Kriegsgebiet sich selbst überlassen konnten?
    Diese Frage wird nur nie gestellt.

    #300625

    Kinderarmut, Arbeitslosigkeit, Schere zwischen Arm und Reich, und, und, und… viele Themen wären wichtig für die Republik…
    aber es gibt nur Zuwanderung, Zuwanderung, Zuwanderung. Langsam wird es krankhaft.

    Spezialklinik für Zuwanderungsgeschädigte, Pfleger der Sonderabteilung Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #300634

    Mit ungebremster Zuwanderung in unser Sozialsystem werden aber Kinderarmut, Altersarmut, Abeitslosigkeit etc. größer statt kleiner. Es gibt natürlich viele andere Thenem, aber diese Thesen behandeln das kritischste Thema einer Jamaika-Koalition.

    #300654

    Es gibt keine „ungebremste“ Zuwanderung.

    #300656

    Riosal, das mag nerven, aber damit wurden und werden Wahlen entschieden, obwohl das rot/grün nicht wollen

    #300657

    Und ich wage zu behaupten, mit diesen Thesen hätte rot /grün die Wahlen gewonnen! Im übrigen mein Reden seit Jahren, dass es Aufgabe der Linken sei, sich diesem Problemfeld zu stellen. Um es nicht anderen zu überlassen. Statt dessen, …, wissen wir alle. Ich glaube auch, dass dann die AfD nicht im Bundestag säße.

    #300658

    Grundsätzlich eine recht differenzierte Aufarbeitung des Themas. An der einen oder anderen Stelle hätte ich mir gewünscht, Quellen für die aufgestellten Behauptungen zu nennen. Auf der anderen Seite sind es ja auch alles nur Thesen, also Behauptungen. Der Nachweis dafür muß erst erbracht werden.

    #300659

    Thesen halt, als Diskussionsgrundlage sicher nutzbar.

    #300660

    Die Kipping hat sich wieder zu Wort gemeldet.

    Sie ist natürlich für unumschränkten Familiennachzug. Denn wie sie sagt muß man sich nur mal das Leid vorstellen, was ein Vater hier erfährt, der sein Kind und seine Familie zu Hause im Krieg weiß.

    Das stimmt natürlich, aber ich frage mich, wie diese Väter einfach so fliehen und ihre Familien im Kriegsgebiet sich selbst überlassen konnten?
    Diese Frage wird nur nie gestellt.

    Dafür gibt es in Halle nur ein Wort „Rabeneltern“. Ich würde niemals auch in großer Not meine Kinder verlassen oder alleine auf so eine gefährliche Reise schicken.

    #300661

    Leider können viele nicht zwischen Thesen und Fakten unterscheiden. Ich glaube auch, selbst die Verfasser nicht. Wenn ich mir einige der Thesen anschaue, dann sollen da wohl eher Fakten transportiert werden. Man kann bei Thesen übrigens nur darüber diskutieren, ob die wahr oder unwahr sind. Sie als war anzunehmen und weitere Konsequenzen zu diskutieren, ist nicht zulässig 😉

    #300662

    Kinderarmut, Arbeitslosigkeit, Schere zwischen Arm und Reich, und, und, und… viele Themen wären wichtig für die Republik…
    aber es gibt nur Zuwanderung, Zuwanderung, Zuwanderung. Langsam wird es krankhaft.

    Spezialklinik für Zuwanderungsgeschädigte, Pfleger der Sonderabteilung Riosal

    Mit der Zuwanderung stehen oder fallen auch die anderen Probleme. Die Milliarden für die Zuwanderung fallen nicht vom Himmel. Das Geld fehlt für Kinder, Lehrer , Polizei, Ausbildung besonders medizinische Berufe , Altenpflege, Rente, Obdachlose…..
    Wenn die Linke glaubt die Millionäre zahlen diese Kosten irren sie gewaltig. Das bezahlen die kleinen Leute für die sich die Linke angeblich einsetzt.

    #300664

    Das impliziert, diese Probleme gäbe es ohne Zuwanderung nicht. Wahr dürfte sein, dass sie dadurch nicht kleiner werden.

    #300666

    @Bürger vom rechten Rand Deine Aussage impliziert auch, daß Kinderarmut, Arbeitslosigkeit, Schere zwischen Arm und Reich … erst mit der Zuwanderung aufgetreten sind. Schön wärs. Auch sexuelle Belästigung und Frauenfeindlichkeit gabs lange vorher schon. Die Zuwanderung verstärkt sicherleich einige Problemfelder. Aber sie waren allesamt schon vorher da.

    #300667

    Bezüglich Titel: Es gibt nicht nur Teddybärwerfer in Deutschland, es gibt auch noch Verstand, wenn er auch undemokratisch niedergebrüllt wird. Interessant das Video mit den Fremdenhassern.

    #300668

    „Dazu haben drei kluge politische Köpfe“
    Kluge Köpfe schreiben nicht bei Broder und Co.

    #300669

    Fällt dir zu den Thesen noch was ein?

    #300670

    Kluge Köpfe schreiben nicht bei Broder und Co.

    Kluge Köpfe schreiben vor allen Dingen nicht so ein Nonsens wie du gerade eben.

    #300689

    Dazu müsste man erstmal in der Lage sein, das zu beurteilen.

    #300693

    Dazu müsste man erstmal in der Lage sein, das zu beurteilen.

    Ausgerechnet du sagst das…

    #300694

    An der einen oder anderen Stelle hätte ich mir gewünscht, Quellen für die aufgestellten Behauptungen zu nennen.

    Das ist ja der Punkt.

    In dem Text finden sich einerseits viele Positionen, die in der bisherigen Koalition und auch den meisten Teilen der Opposition unstrittig sind. Ist der Leser dann in Zustimmungsbereitschaft versetzt, heben die Autoren geschickt wie einen Eischnee angeblich “ empirisch belegte“ Tatsachenbehauptungen unter den Thesenbrei. Ein Beispiel: „…ohne Familiennachzug sei die Integration erschwert. Das Letztere ist empirisch widerlegt. Mit dem Nachzug der Familie sinkt in der Regel die Integrationsbereitschaft“

    Abgesehen davon, dass die „klugen Menschen“ Belege für diese steile These unterschlagen: solche Belege kann es nicht geben, weil innerhalb der letzten 2 Jahre noch keine vergleichenden, verlässlichen Studien entstanden sein können.

    #300695

    Wie auch, hei-wu, Integration ist etwas völlig neues, gab es nie und nirgends. Meinst du das eigentlich ernst?

    #300696

    Die historische Fälle der Arbeitsmigration sind da ebensowenig übertragbar wie die Integration von DDR-Flüchtlingen, Russlanddeutschen pp. Das schreiben die „klugen Köpfe“ ja selbst.

    Ich wage mich mal an ein „empirisch belegtes“ Negativbeispiel: die „Nafris“ von der Domplatte waren sicher nicht gestandene Familienväter.
    Ähnliches gilt übrigens auch für problematische Einheimische – die gesellschaftliche Integration gelingt um so schwieriger, wie kein funktionierender familiärer Rückhalt existiert. Das ist beispielsweise Grundlage vieler Bewährungsprognosen.

    #300697

    Kernstück der Kritik ist, dass von Deppen jeder der nach Deutschland drängt, als Verfolgter oder Kriegsflüchtling geadelt wird. Sehr schön mit den Worten charakterisiert, dass es zwei Sorten von Flüchtlingen gibt, die einen
    wollen weg und die anderen wollen wohin. Und es ist unverkennbar, dass die meisten in das Land hin wollen, wo angeblich Milch und Honig fließt. Da lassen sie selbst Alte, Kranke, Frauen und Kinder in der angeblichen Gefahr im Stich.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 90)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.