Startseite Foren Halle (Saale) 10 Thesen zur Zuwanderung

Dieses Thema enthält 89 Antworten und 18 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Wolfgang Stauch vor 1 Woche, 1 Tag.

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 90)
  • Autor
    Beiträge
  • #301516

    Lou

    Kannst du ruhig machen. Andererseits darfst du auch niemandem übel nehmen, dass er nicht von der Vorstellung sonderlich angetan ist, in eine zerbombte, ihrer Infrastruktur völlig beraubte und weiterhin politisch instabile Region zurückzukehren. Hättest du an deren Stelle, ohne mit den Wimpern zu zucken, eine Entscheidung für dich und deine Familie in deinem Sinne getroffen?

    #301517

    Das weiß ich nicht, das kann man nicht theoretisch beantworten.
    Sollen aber die Syrer im zerstörten Aleppo erst ihre Stadt aufbauen und wenn alles fertig ist, die von dort geflüchteten Syrer zurückkehren?

    #301518

    Nimm sie auseinander, ich sende Deine Kritik an die Autoren, ich habe mit allen Drei Kontakt.

    Schick denen den Link zu uns, die können sich hier äußern, dann nehmen wir sie auseinander.

    #301521

    Lou

    Genauso wie du auf meine Frage keine eindeutige Antwort hast, habe auch ich auf deine Frage keine Antwort, @wolli. Gerade aus diesem Grund erlaube ich mir nicht, diese Frage mit ihrem moralisierenden Unterton zu stellen. Mit welcher Legitimation dürfte ich eigentlich von anderen eine konkrete Handlungsweise abverlangen, wenn ich nicht weiß, ob ich an deren Stelle so wie gewünscht gehandelt hätte?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 2 Tagen von  Lou.
    #301523

    Nimm sie auseinander, ich sende Deine Kritik an die Autoren, ich habe mit allen Drei Kontakt.

    Schick denen den Link zu uns, die können sich hier äußern, dann nehmen wir sie auseinander.

    Ganz so einfach ist es ja leider nicht. Wir sind die Guten und haben Recht und das erklären wir denen auch- so funktioniert das nicht. Das wirkt nur arogant und treibt die einfachen Menschen an, Leute wie Donald Trump zu wählen.

    #301525

    Dann müssens die einfachen Menschen halt selbst erfahren, dass einfache Lösungen nicht funktionieren, wenn man es ihnen nicht erklären darf. Sie müssen dann am eigenen Leibe erfahren, dass AfD/CSU/CDU/FDP nicht ihre Probleme lösen. Manchmal neige ich durchaus zu der zynischen Ansicht.
    Es wird jetzt vier Jahre Zeit geben, diese Erfahrung zu sammeln.
    Überhaupt wird das ein großer Spaß:
    https://www.google.de/amp/www.spiegel.de/politik/deutschland/peer-steinbrueck-kritisiert-wolfgang-kubicki-realsatire-a-1177112-amp.html

    Flüchtlinge können dafür nichts.

    #301537

    Das Problem mit den drei Autoren der Thesen ist für mich, dass sie ja zu der Partei gehören, die die Politik des Westens all die Jahre mitgetragen haben. Die Linke und ha kann man zu ihr stehen wie man will, hat da immer klare Ansagen gmacht. Bis dahin, dass deshalb Teile von ihr in die rechte Ecke gestellt wurden.
    Und wenn ich im ersten Punkt der Thesen dann lesen muss, dass der Magrationsdruck auf Europa durch Geburtenüberschuss „bedingt“ ist, dann wird mir einfach nur übel. Wanderungsbewegungen hat es in der Welt immer gegeben. Die schafft keiner ab. Im Zeitalter von Internet und Handy schon garnicht mehr.

    #301542

    Das glaube ich dir. Das ändert aber die Tatsache nicht.

    #301543

    Migrationssdruck hat es auch im deutschen bzw. europäischen Raum gegeben, weil das Land die Menschen bei der damaligen Bewirtschaftung nicht mehr ernähren konnte.

    #301556

    wolli, ich habe gestern einen Beitrag zur Situation der heutigen Landwirtschaft in Rumänien gesehen. Auch dort wird das westliche Modell durchgedrückt. Ein Großgrundbesitzer, Herr Müller, strotzte nur so vor Sendungsbewusstsein seiner Sicht und Machart der Dinge. Fakt ist jedoch, vor einigen Jahren noch konnten die dortigen Kleinbauern von ihrem Besitz leben. Nun fürchten sie um ihren Existenz, weil, die Regierung und EU fördern große Flächen, die alles andere kaput machen. Großartige Kulturlandschaften werden ausradiert. Also, kommen auch diese Menschen zu uns, weil, mit dem Ausradieren sind wir hier schon fertg.

    #301557

    heute am 9. Nov. könnte man sich in deutschen Ländern etwas mit dem „Migrationsdruck“ zurückhalten. Viele Menschen mußten nämlich nicht aus Hunger Deutschland verlassen, sondern weil sie fliehen mußten oder weil sie zu ihrer Ermordung verschleppt wurden. E. Joel gelang als halbes Kind die Flucht nach Uruguay, ab den 1950ziger Jahren lebte er in Israel im Kib. Maabarot. Er hat Glück gehabt, viele andere nicht. Die haben den „Migrationsdruck“ nicht überlebt.

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #301558

    Ich meine die Migration in vorvorigen Jahrunderten, Friesen kamen z.B. nach Schlesien, weil ein Sturmflut an der Nordsee ihr Land vernichtet hatte, Schwaben sind auch nicht aus Jux und Tollerei an die Donau gezogen.

    #301569

    Und all das ohne Genehmigung der Obrigkeit? Also die der Zielländer?

    #301584

    teu

    Forschungen ergaben, dass die Neandertaler und die von Afrika eingewanderten Homo sapiens hierzulande mindestens 60.000 Jahre friedlich nebeneinander existierten und sich mischten.

    #301586

    Wie heist es doch so schön: „Es kann der frömmste nicht im Frieden Leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt“. Wenn es also vor 60.000 Jahren schon DIE Russen gegeben hätte, nix wäre da gewesen, von wegen friedlich nebeneinander mischen. Da hätte Putin auf aufgeräumt. Und die Amerikaner hätten nicht die vielen Möglichkeiten gehabt, andere nach ihrer, den Indianern geklauten Pfeife, tanzen zu lassen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 90)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.