Linke wollen professionelles Fahrrad-Verleihsystem in Halle

12. Mai 2015 | Umwelt + Verkehr | 34 Kommentare

Wer in Halle (Saale) ein Fahrrad leihen möchte, hat es schwer. Kleine lokale Fahrrad-Läden bieten einen Verleihservice an, doch groß Werbung gemacht wird dafür nicht.

Die Linken wollen sich nun für ein einheitliches, professionelles und leicht nutzbares Fahrradverleihsystem in der Saalestadt einsetzen. Die Stadtverwaltung soll deshalb bis Oktober prüfen, wie eine solche Einrichtung unterstützt werden kann. „Ein einheitliches Fahrradverleihsystem sollte sich durch leichte Handhabbarkeit auszeichnen und an verschiedenen Stellen öffentlichkeitswirksam eine spontane Nutzung anregen“, so der Fraktionsvorsitzende Bodo Meerheim.

„Das Fahrrad ist eine umweltfreundliche, stauvermeidende, platzsparende und preiswerte Fortbewegungsart“, erklärt Meerheim. Dem Fahrrad komme bei der Erschließung von Städten durch Touristen eine immer größere Bedeutung zu. „Ein effizientes Fahrradverleihsystems würde als öffentlichkeitswirksames Element der Tourismusförderung das Image der Stadt verbessern und zu einer besseren Einstufung Halles beim Fahrradklimatest des ADFC beitragen. Zudem ergänzt es sich sehr gut mit Halles Alleinstellungsmerkmal als grünste Großstadt Deutschland.“ Positive Beispiele für Fahrradverleihsysteme gebe es in vielen Städten weltweit, so in Paris, Dublin, Wien, aber auch Leipzig, Magdeburg, Potsdam und Dresden.

Ansatzpunkte für den Aufbau eines solchen System sollen beispielsweise die Neuverhandlungen des Werbevertrages mit der Firma Ströer sein, das Verleihangebot von örtlichen Fahrradläden sowie das Angebot der Stadtwerke zum Verleih von E-Bikes.

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Linke wollen professionelles Fahrrad-Verleihsystem in Halle

Schlagwörter: , ,

Dieses Thema enthält 34 Antworten und 15 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  nix idee vor 3 Jahre, 7 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Beiträge
  • #153187

    Wer in Halle (Saale) ein Fahrrad leihen möchte, hat es schwer. Kleine lokale Fahrrad-Läden bieten einen Verleihservice an, doch groß Werbung gemacht w
    [Der komplette Artikel: Linke wollen professionelles Fahrrad-Verleihsystem in Halle]

    #153200

    Halle hat schon ein funktionierendes Fahrrad-Verleihsystem. Die Bahn hat in zusammenarbeit mit Teilauto in Halle mehrere Fahrräder positioniert. Eventuell müsste die Stadt sich um Reklame und Nutzungsbedingungen kümmern. In ein bestehendes System einzusteigen sollte jedoch kostengünstiger sein, als das Fahrrad neu zu erfinden.

    #153206

    Nun erwarte von Linken nichts ungewöhnliches. Das sind durch die Bank weg ziemlich stumpfsinnige Gesellen. Da zählt ein vorhandenes System nicht.

    #153211

    Jetzt fehlt nur noch , dass das teilAuto Carsharing mit E-Autos in Halle neu erfunden wird!!!

    #153216

    Anonym

    Na dann, Herr Meerheim, Gründen Sie doch einen Fahrradverleih. Aber bitte mit ihrem eigenen Geld. Wenn Sie so überzeugt sind, dass das in Halle gebraucht und genutzt wird. Dafür dürfen Sie dann auch soviel Werbung einkaufen, wie Sie möchten.
    Fahrradfahren gehört nicht zur öffentlichen Daseinsfürsorge, ist also bitte nicht aus Steuermitteln zu bezahlen.

    #153217

    Gehören Wirtschaftsförderung oder Subventionen zur Daseinsfürsorge? Oder die Errichtung von Industrieparks? Wird alles über Steuern finanziert.

    #153223

    Eissportler! Wir nehmen Dir gleich wieder Deine steuerfinanzierte Eishalle weg! 🙂

    Sport gehört ebenso nicht zur Daseinsvorsorge.

    #153228

    Sport schon, aber nicht Leistungssport.

    #153233

    Halle hat schon ein funktionierendes Fahrradverleihsystem? Seltsam, daß ich hier in Halle Nord noch nix davon bemerkt habe. Wo soll das also sein?

    Oder wird gar das „Verleihen“ vom Eigentümer auf den Verkäufer damit gemeint? Das allerdings gibt es häufig…

    #153234

    Anonym

    Wo soll das also sein?

    callabike bei der Bahn. Minutenpreise und Pauschalpreise. Ansonsten hat der ADFC eine Liste auf der Webseite.

    #153235

    Anonym

    sfk: auch als Nutzer der Eissporthalle kann man das finanzierungsmodell schlecht finden…

    #153236

    Alles klar, nur werd ich, um ein Rad zu leihen, nicht durch die ganze Stadt gurken… von daher eher nutzerunfreundlich.

    #153238

    Anonym

    Wie groß schätzt du denn den Bedarf in der Pamp…äh in Heide-Nord ein? 😉

    #153241

    Lesen muss mann die Texte schon, die die Spektrum-Leute hier einstellen…

    #153289

    Nicht Heide-Nord; Halle-Nord; Wohnstadt, Trotha…

    #153343

    Nun erwarte von Linken nichts ungewöhnliches. Das sind durch die Bank weg ziemlich stumpfsinnige Gesellen.

    Dieser wertvolle Beitrag überzeugt mit Witz, Eloquenz und Intelligenz.
    Ich überlege deshalb, ob ich mich in der nächsten Fraktionssitzung für die Rücknahme des Antrags einsetzen werde.

    #153345

    Anonym

    @schulze: Ups. Mein Fehler! Die Frage bleibt – wieviel Bedarf siehst du in der Wohnstadt Nord?

    #153352

    Dieser wertvolle Beitrag überzeugt mit Witz, Eloquenz und Intelligenz.
    Ich überlege deshalb, ob ich mich in der nächsten Fraktionssitzung für die Rücknahme des Antrags einsetzen werde.

    Womit die ihre Zeit verschwenden ist mir egal. Aber wer sich freiwillig bei der Linken oder der NPD rum treibt hat meist ein merkwürdiges Demokratie Verständnis und ist selten die hellste Leuchte. Man hat ja scheinbar nicht mal mitbekommen das es so ein System schon in Halle gibt…

    @schulze
    Man findet die Leihstationen an belebten Plätzen wo eben Gäste, welche die Hauptzielgruppe darstellen dürften, zu finden sind. Der Rest wird irgendwann zu unwirtschaftlich. Als Hallenser kann ich mir auch für unter 50€ ein Rad kaufen. Allein die Jahresgebühr sind ohne Vergünstigungen schon 48€…

    #153353

    10 – 20 – ??

    Wieviel bedarf ist anderswo?

    Wieviel bedarf wäre am HBf, wo menschen mit Gepäck anreisen?

    Ähnliches Problem ist ja mit dem CarSharing, wo man gerade von den „Außenbezirken“ doch erhebliche unnütze Mehrwege zurücklegen muß…

    #153354

    @nix

    Schön, daß du deine Vorurteile bezüglich der Linken so pflegen kannst… un von wegen Leuchten; schau dir einfach mal die Berufsbilder der Stadträte an… Hast du da mehr zu bieten?

    #153359

    Anonym

    Wieviel bedarf ist anderswo?

    Keine Ahnung, war ja auch eine ernst gemeinte Frage, eben weil ich’s nicht weiß. Ich kann mir vorstellen, dass der gemeine Trothaer für bestimmte Wege sowieso eher mobil sein muss. Bei Kaufland gibt’s ja auch nicht alles. Dafür sind die Parkplatzsorgen nicht so groß, wie in der Altstadt. Und wenn sich der Verleih nicht lohnt, wird es in den Außenbezirken sowas auch nicht geben.

    Außerdem deutet die Altersstruktur in der Gegend Seebener Str./V.-Klemperer-Str. auch nicht auf Freizeitsportler hin. 😉

    Wieviel bedarf wäre am HBf

    Da geht es offenbar ganz gut. Es reisen auch Menschen ohne oder mit wenig Gepäck.

    #153360

    Aber wer sich freiwillig bei der Linken oder der NPD rum treibt hat meist ein merkwürdiges Demokratie Verständnis und ist selten die hellste Leuchte.

    Ich wollte dich eigentlich zuerst auf die Rechtschreibfehler in deinem Satz hinweisen. Aber da du dir ja anscheinend schon ein Urteil bezüglich meiner geistigen Fähigkeiten gebildest hast, scheint mir dieses Unterfangen sinnlos zu sein.
    Deinen persönlichen Angriff in meine Richtung finde ich ziemlich mutig. Ich kann deshalb auch verstehen, dass du dafür gern hinter einem Forumsnamen in Deckung gehst.
    Das ist in dieser Woche übrigens schon die zweite Sympathiebekundung in meine Richtung. Deshalb kopiere ich meine letzte Antwort hier einfach noch mal rein:
    „Blöde Provokationen durch selbsternannte echte Demokraten nehme ich übrigens gern auch persönlich entgegen. Man kann mich da auch gern mal direkt von Angesicht zu Angesicht anpöbeln. Schönen Tag noch!“
    🙂

    #153364

    Anonym

    trotzdem sei die Frage erlaubt, warum ein Fahrradverleih eine städtische Aufgabe sein soll.

    #153367

    Da ich nicht nur faul bin, sondern außerdem den Rest des Wochenendes lieber das schöne Wetter (auch auf dem Fahrrad) genießen will, kopiere einfach mal die Begründung zum Antrag hier rein:
    „Dem Fahrrad kommt bei der Erschließung von Städten durch Touristinnen und Touristen
    eine wachsende Bedeutung zu. Dies belegen steigende Nutzungszahlen von
    Radverleihsystemen.
    Das Fahrrad ist eine umweltfreundliche, stauvermeidende, platzsparende und preiswerte
    Fortbewegungsart. Es vergrößert den Aktionsradius und beschleunigt ein flexibles
    Fortkommen in der Stadt. Für Touristinnen und Touristen bedeutet dies: in kürzerer Zeit
    mehr sehen und das ganz entspannt.
    Ein effizientes Fahrradverleihsystem würde als öffentlichkeitswirksames Element der
    Tourismusförderung das Image der Stadt verbessern und zu einer besseren Einstufung
    Halles beim Fahrradklimatest des ADFC beitragen. Zudem ergänzt es sich sehr gut mit
    Halles Alleinstellungsmerkmal als grünste Großstadt Deutschlands.
    Positive Beispiele für Fahrradverleihsysteme existieren in vielen Städten weltweit.
    Beispielhaft seinen genannt: das System des Werbeunternehmens JCDecaux in Paris,
    Dublin, Wien und vielen anderen Städten sowie das Angebot von nextbike an 30 Standorten
    in Deutschland, darunter Leipzig, Magdeburg, Potsdam und Dresden.
    Weitere Ansatzpunkte für die Prüfung eines einheitlichen Verleihsystems bilden die
    Neuverhandlung des exklusiven Werbevertrages mit der Firma Ströer, das Verleihangebot
    von örtlichen Fahrradläden (vgl. http://www.stadtmarketing-halle.de > Halle per Rad) sowie das
    Angebot der Stadtwerke zum Verleih von E-Bikes.
    Ein einheitliches Fahrradverleihsystem sollte sich durch leichte Handhabbarkeit auszeichnen
    und an verschiedenen Stellen öffentlichkeitswirksam eine spontane Nutzung anregen.“

    #153370

    Hier noch kurz der Beschlussvorschlag:
    „Die Verwaltung wird beauftragt bis zum Oktober 2015 zu prüfen, wie die Einrichtung eines
    einheitlichen, professionellen, leicht nutzbaren Fahrradverleihsystems in Halle (Saale)
    unterstützt werden kann.“

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 35)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.