Auf großer Reise

10. Juli 2017 | Bild der Woche | 10 Kommentare

Auf großer Reise

In den üppig bepflanzten Gärten bricht nun der Zeitraum an, in dem das gern gesehene Wachstum langsam in ein Wuchern übergeht. Auch die neue Wochenpflanze trägt dazu bei mit üppigem, kräftigem Grün. Sie wächst in vielen Gärten und Anlagen als Zierstrauch. Dabei handelt es sich um eine globalisierte, neue Pflanze. Ihre Vorgeschichte ähnelt der von rund 700 weiteren solcher Pflanzen in Deutschland.  Vielen gefällt sie, andere bekämpfen sie. Ihre Blattränder haben Spitzen, das ließ sie sich sogar bescheinigen.

Wir sehen hier kleine Bildausschnitte mit Blatt und einer Blüte, die von April bis Juni leuchtet und duftet. Die Pflanze scheint lecker zu schmecken, denn sie wird gern gefressen. Was ihr aber eigentlich nichts ausmacht, sie wächst weiterhin gut. Zu gut, wie manche finden.

Man kann diese auch in Halle weit verbreitete Pflanze vielfältig nutzen: Ihre Wirkung ist bei Hautkrankheiten belegt. Holz, Rinde und Wurzeln liefern einen leuchtenden Farbstoff – nicht jedoch die Blüte. Mit diesem basischen Farbstoff gefärbt, kommt der Wollpullover bei Partylicht enorm zur Geltung. (Aber wer trägt schon Wolle auf Partys?) Man findet auch Beschreibungen zu Holzarbeiten, für die unser Zierstrauch die Grundlage bilden soll. Und als Nahrungsquelle dient er ebenso.

  1. Wie heißt die gesuchte Pflanze?
  2. Wofür wird sie im Garten häufig verwendet?
  3. Wie heißt der Farbstoff?
  4. Warum ist sie nicht überall beliebt?

(A.S.)

Auflösung der letzten Wochenpflanze: Johanniskraut, Hypericum perforatum.

Das Gute an den Antworten der Leser (wenn sie denn richtig sind) ist: an der Auflösung muss man nicht viel schreiben. Nahezu alle Antworten waren richtig, deckten die gestellten Fargen insgesamt ab. Glückwunsch also an „Tanc“ ( danke auch für den chönen kommunalpolitisch geprägten freudsche Vertipper: „Johannes Kraus“) und  an Micha06de.

Warum die Art „perforatum“ heißt, wusste bereits Micha06 – wegen der scheinbar durchlöcherten Blätter, was von den Öldrüsen herrührt. Hypericum, der Gattungsname, soll sich auf das griechische Altarbild beziehen, also etwas besonders Heiliges – „Hyper-Eicon“.

Print Friendly

Startseite Foren Auf großer Reise

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von hei-wu hei-wu vor 1 Woche, 1 Tag.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #293067

    Auf großer Reise In den üppig bepflanzten Gärten bricht nun der Zeitraum an, in dem das gern gesehene Wachstum langsam in ein Wuchern übergeht. Auch d
    [Der komplette Artikel: Auf großer Reise]

    #293068

    Für neue Pflanze könnte man sicher auch Neophyt sagen? Ein basischer Farbstoff, der für Wolle gut ist, sollte auch für Seide gehen – wäre das zur Party angesagt?

    #293069

    Auf Seide geht alles, was auf Wolle geht. Dummerweise ist der Farbstoff in vielen Pflanzen enthalten. Gattungsübergreifend.
    Ich geh mal durch den Park mit meiner Geochach-UV-Lampe. Was leuchtet das Gebüsch so grell?

    #293076

    @agricola, wenn du dir ein Seidenhemd färbst und damit zur Party gehst, ist das sicher gut möglich. Ob du aber den derzeitigen Allgemein-Geschmack triffst, wage ich anzuzweifeln. Falls du aber im hübschen, UV-grellen Seidentop erscheinst (und eine Frau sein solltest), wären dir bewundernde Blicke gewiss. Vielleicht triffst du ja auch auf Hei-Wu im Park, wer weiß…

    #293077

    Und ja, Neophyt klingt in meinen Ohren gut!

    #293083

    Unter den fluoreszierenden Alkaloiden drängt sich das Berberin auf. Für Partybesucher und Hei-Wu im Park stelle ich mir die Frage, ob die gelegentlich genannte Markierung der Hände mit diesem Farbstoff auch für den Kontakt mit einem so gefärbten Seidentop gilt.

    #293084

    Agricola ist auf der absolut richtigen Spur. Aber auch der Pflanze? Da müssten noch Begriffe fallen.
    Bitte bei den öffentlichen Phantastereien auch daran denken, dass mitlesende Ehefrauen eventuell mit ihrem UV-Nagellacktrockner über euch herfallen könnten…

    #293110

    1. Die Pflanze heißt Gewöhnliche Mahonie (Berberis aquifolium)

    2. Sie wird im Garten als (immergrüner) Zierstrauch verwendet.

    3. Der Farbstoff heißt Berberin.
    (Die Fluoreszenz ist hier gut beschrieben http://www.chemieunterricht.de/dc2/tip/04_10.htm)

    4. Sie ist nicht bei allen beliebt, da sie als invasiver Neophyt gilt s. http://www.korina.info/?q=node/61.
    Wer sie in Naturschutzgebieten entdeckt, kann den Fundort auf der eben zitierten Seite kartieren.
    Auch auf der Peißnitz wurde sie festgestellt s. http://www.korina.info/atlas.php?gid=30705. Der Eintrag ist alt, vllt. kann ja ein Inselbewohner den Standort überprüfen und den Eintrag ggf. aktualisieren. 🙂

    #293133

    Überall wächst das Zeug, und wenn man mal ein Exemplar braucht, find ich keins. Wollte das mit der Fluoreszenz und einer UV-Taschenlampe testen. Rosskastanie fluoresziert übriens auch, und zwar schön blau (Äsculin).

    #293150

    Hei-Wu, vielleicht solltest du die Dunkelheit abwarten? 😉 Die letzten Jahre habe ich sie bei Wiederholds Beete oft gesehen.
    Micha06de bekommt die Bestnote,alles richtig.
    Einen Auflösungstext gibt es trotzdem, bei Zeiten.

    #293155

    Micha06 weiß alles. Lassen wir den noch mitspielen? 🙂

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.