Startseite Foren Halle (Saale) Saalekanal ist Geschichte

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #30858
    #30938

    Saale 21 hat sich erledigt.
    Es sei denn, die IHK findet das Huhn, das goldene Eier legt. Nur gackern hilft nicht. 🙂

    #31018

    Es wäre auch eine gute Gelegenheit, die Subventionen fuer den Containerumschlagplatz zu streichen. Halle hätte viel Geld gespart,Trotha wär den LKW-Verkehr und den idiotischen Hafenzug los.

    #31022

    Damit würde man das Problem nur verlagern… aber wohin? Leipzig-Wahren?
    Fakt ist doch, daß eine Logistik nicht mehr auf solche Hubs verzichten kann, also müssen sie wieder anderswo errichtet werden… natürlich mit Fördermitteln…

    Dann eher mal den Eisenbahnanschluss richtig sanieren, dann ist der Transfer in ein paar Minuten erledigt…

    #31036

    Das ist schlichtweg ein Problem der Privatwirtschaft, auch eines des Bundesverkehrsministeriums und der Bahn. Aber der Betrieb eines defizitären Logistikunternehmens ist keine kommunale Aufgabe.
    (für den Sparvorschlag nehme ich 10% des Ertrages, Freundschaftspreis.)

    #31044

    ayo

    @Schulze / @hei-wu: Demnächst wird Halles Güterbahnhof aus der Versenkung gehoben.
    Für irgendwas bei 250 Mio. Ist das die Chance, hier auf den richtigen Zug aufzuspringen?
    Allerdings erst nachdem man eine Straße mitten über die alten Gleise geschüttet hat.

    #31062

    @Ayo,
    Du verwechselst den Güterbahnhöf mit der neuen „Zugbildungsanlage“, da werden keine Waggons beladen oder Container umgeschlagen!!!

    #31067

    Es ist tatsächlich schade, dass die Bahn mit ihrer Zustimmung zu Abriß und verkürztem Neubau der neuen Berliner Brücke die Chance verspielt hat, das Gelände des ehem. Güterbahnhofs voll zu nutzen.

    Da Frau Schavan nun zurück getreten ist, wird wohl aus der Zugbildungsanlage auch nichts mehr.

    #31072

    Dann müssen die Interessenvertretungen eben ein wenig mehr Parteispenden tätigen, vielleicht klappts dann irgendwann mal mit den Kanal.

    Vom Main-Donau Kanal hat man sich auch mal großes erträumt.
    4 Milliarden hat er damals gekostet, eine unberührte Flußlandschaft zerstört und muß jährlich mit mehr als 10 Millionen vom Staat bezuschußt werden.

    #31077

    ayo

    @Kenno : Schon klar! Wenn man bedenkt, dass der Hafen trotz Handabsperrung der B6 mit dem Zugumschlag schwarze Zahlen geschrieben hat, ist es umso bitterer, dass auf dem großen weiten gelände des Güterbahnhofes eine solche Möglichkeit nicht konzipiert wurde.

    Deshalb ja auch meine Frage:
    Hat Halle noch eine Chance, hier auf den richtigen zug aufzuspringen?

    #31078

    Wohl kaum, denn im Hafen in Trotha sind doch die Kräne und Container-Umsetzer vorhanden und müssen ausgelastet werden.
    Ansonsten reichen die Platzverhältnisse infolge der Verkürzung der Berliner Brücke nicht mehr aus!!

    #31085

    das wäre mal zu prüfen, wieviele Gleise die BB verträgt und wieviele da jetzt drunter durch gehen… Für ein terminal braucht man nicht so viele und für verteilgleise und kranbahnen wäre der Platz schon da. Allerdings sähe ich dann mehr den Straßentransport als Problem… Ab/Zufahrt über Landsberger Str, Am Güterbahnhof, Ostrauer/Reideburger Str…
    Und auf dem Gelände des alten Schlachthofs wäre auch noch Platz… ist eine Willensfrage der Bahn…

    #236052

    http://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/verkehrswegeplan-a14-bei-magdeburg-bleibt-vierspurig

    Nicht sonderlich wichtig ist dem Bund der Bau eines Saalekanals. Das Nutzen-Kosten-Verhältnis liegt bei mickrigen 0,2. Klaus Klang ist aber froh, dass der Kanal wenigstens im weiteren Bedarf auftaucht.

    #236058

    Das heißt erstmal noch gar nichts, außer vielleicht zurückgestellt…

    #236064

    Das heißt nicht mal zurückgestellt. Der dumme Kanal ist in der Liste der Wasserstraßenprojekte drin, nur nicht als vordringlicher Bedarf, wie zB. der Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals. Schaut man auf die Nummerierung der Projekte, sieht man, dass da viele untersuchte Projekte nicht mal auf der Liste gelandet sind.
    Die Ankündigung von Dobrindt, dass nur noch Projekte drin sind, für die auch Geld da ist, ist leider eher eine Beförderung des Kanals.

    Was ich in der Liste der Straßenprojekte nicht finde, aber die ist auch wirklich sch**** durcheinander sortiert, ist die A143, auch wenn es in der Magdeburger Zeitung steht.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Jahre, 8 Monaten von HansimGlück.
    #236072

    Was kostet die Maut, nur für Ausländer?

    #236092

    Anonym

    Das heißt nicht mal zurückgestellt. Der dumme Kanal ist in der Liste der Wasserstraßenprojekte drin, nur nicht als vordringlicher Bedarf, wie zB. der Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals. Schaut man auf die Nummerierung der Projekte, sieht man, dass da viele untersuchte Projekte nicht mal auf der Liste gelandet sind.
    Die Ankündigung von Dobrindt, dass nur noch Projekte drin sind, für die auch Geld da ist, ist leider eher eine Beförderung des Kanals.

    Was ich in der Liste der Straßenprojekte nicht finde, aber die ist auch wirklich sch**** durcheinander sortiert, ist die A143, auch wenn es in der Magdeburger Zeitung steht.

    So ist es. Und das ist auch gut so 😀
    Vor allem wichtig ist, dass die Saale zwischen Hafen Halle-Trotha und Saalemündung bei Calbe eine Bundeswasserstraße bleibt und damit für die Befahrung der von Güterschiffen der Europa-Klasse (Fahrrinnentiefe mindestesn 1,5 m) sowie die Schleuse baulich durch den Bund auch zukünftig erhalten werden müssen. Und das ist für den Güterschifffahrt auf der Saale und den Saaletourismus eine sehr gute Nachricht. Jetzt muss noch der Saaleseitenkanal bei Tornitz kurz vor der Mündung realisiert werden und dann ist die Saale ganzjährig schiffbahr mit Schiffen der Europa-Klasse. Guter Tag für Halle und Sachsen-Anhalt!

    #236130

    Unser Saalebeauftragter ist sich sicher, dass dieser Kanal nach Leipzig eines Tages realisiert wird, man müsse sich nur mal die enstandene Seenplatte südlich von Leipzig auf der Karte ansehen.

    #236134

    Was ich in der Liste der Straßenprojekte nicht finde, aber die ist auch wirklich sch**** durcheinander sortiert, ist die A143, auch wenn es in der Magdeburger Zeitung steht.

    Auf Seite 144 des BVWP2030 steht sie doch (unter „Laufende und fest disponierte Projekte“):

    A 143 AS Halle / Neustadt AD Halle; Länge 12,6km; Investitionskosten 226,0 Mio €; Dringlichkeit: FD; Hinweise: Fertigstellung des Gesamtprojekts

    #236165

    Der Saalestammtisch hat sich gestern im Böllberger Bootshaus getroffen und sicher auch über den Kanal gesprochen. Offiziell hört man aber von diesem Stammtisch, an dem auch oft der OB teilnimmt, nichts.

    #236172

    Wäre schon interessant zu wissen, wieviel Bier am Stammtisch getrunken wurde…

    #236173

    Was nützt eine schiffbare Saale bei einer trockenen Elbe?
    Jaja, lieber trocken trinken als trocken Schiff fahren.

    #236174

    Danke.
    Ich war bei der Tabelle am Umweltbericht hängen geblieben. Die ist bei weitem nicht so hübsch.

    #237580

    Saale bleibt bis 2030 Bundeswasserstraße. (MZ)

    #237581

    Gut, dann muß der Bund für den Unterhalt aufkommen. 😉

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Jahre, 8 Monaten von redhall.
Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 26)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.