Startseite Foren Halle (Saale) und der Rest der Welt Hallenser zum Thema Ukraine

Schlagwörter: 

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 314)
  • Autor
    Beiträge
  • #111644

    Verschoben in neuen Thread. Hat zwar nichts mit Halle zu tun, da es aber offenbar ein Bedürfnis ist, über die Ukrainekrise zu debattieren, ausnahmsweise erlaubt. Sonst werden ja doch nur andere Threads dazu mißbraucht.
    – Hei Wu –

    Der “Mob” wie du es nennst, regt sich aber auch und zu Recht auf, wenn er merkt, dass er verars.ht wird. Schon als längst klar war, dass die in der Ukraine als Geiseln festgehaltenen angeblichen OSCE-Beobachter gar nichts mit dieser Organisation zu tun hatten, wurde immer noch fleißig in unseren Medien diese Bezeichnung gebraucht – ist das vielleicht auch mit Zeitdruck zu entschuldigen? Je öfter unseriöser Journalismus wahrgenommen wird, desto eher bereitet sich der Nährboden für Verschwörungstheorien. Schnelligkeit ist letztlich viel weniger gut bei den Rezipienten angesehen, als verlässliche Informationen ohne Manipulationsabsichten. Die Abonementen bspw. wenden sich nicht zunehmend ab, weil Zeitungen zu langsam wären, sondern weil sie immer öfter das Gefühl vermittelt bekommen, irgendwie betrogen und manipuliert zu werden. Aber offenbar muss sich diese Erkenntnis in den maßgeblichen Redaktionsstuben erst noch durchsetzen, da ist Schnelligkeit plötzlich Mangelware.

    http://www.osce.org/sg/116093

    Ich hoffe die Organisation darf selbst bestimmen wer in ihrem Auftrag wo unterwegs  ist. Richtig sie waren kein Teil der zivilen Beobachtermission in der Ukraine aber sie waren Militärbeobachter und im Auftrag der OSZE unterwegs. Dies war sogar deutschen Medien zu entnehmen. Das hätten mündige Bürger aber auch schnell selbst recherchieren können.

    Die Qualität mancher Zeitung oder „Nachrichtensendung“ ist wirklich merkwürdig aber die hier genannte Kritik ist wirklich unpassend. Also entweder aktuelle Nachrichten oder gut recherchierte Nachrichten. Beides funktioniert vielleicht bei den Lottozahlen oder beim Sport. In Kriegs und Krisengebieten sieht es leider sehr schlecht aus.

     

    Die Separatisten sind laut eigener Aussage kurz vor dem Sieg.

    Die Ukrainische Armee ist nach eigenen Aussagen kurz vor dem Sieg.

     

    Oder siehe Syrien, da gewinnen beide Seiten seit 3 Jahren. Wie man deutlich sieht.

     

    Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Und alle Ereignisse werden sicher auch in 10 Jahren nicht zu 100% aufgeklärt sein. Von daher sind Konjunktive sehr wichtig bei tagesaktueller Berichterstattung.

    #111657

    Verschoben in neuen Thread. Hat zwar nichts mit Halle zu tun, da es aber offenbar ein Bedürfnis ist, über die Ukrainekrise zu debattieren, ausnahmsweise erlaubt. Sonst werden ja doch nur andere Threads dazu mißbraucht. – Hei Wu –

    <div class=“d4p-bbt-quote-title“>sei-fern schrieb:</div>
    Der “Mob” wie du es nennst, regt sich aber auch und zu Recht auf, wenn er merkt, dass er verars.ht wird. Schon als längst klar war, dass die in der Ukraine als Geiseln festgehaltenen angeblichen OSCE-Beobachter gar nichts mit dieser Organisation zu tun hatten, wurde immer noch fleißig in unseren Medien diese Bezeichnung gebraucht – ist das vielleicht auch mit Zeitdruck zu entschuldigen? Je öfter unseriöser Journalismus wahrgenommen wird, desto eher bereitet sich der Nährboden für Verschwörungstheorien. Schnelligkeit ist letztlich viel weniger gut bei den Rezipienten angesehen, als verlässliche Informationen ohne Manipulationsabsichten. Die Abonementen bspw. wenden sich nicht zunehmend ab, weil Zeitungen zu langsam wären, sondern weil sie immer öfter das Gefühl vermittelt bekommen, irgendwie betrogen und manipuliert zu werden. Aber offenbar muss sich diese Erkenntnis in den maßgeblichen Redaktionsstuben erst noch durchsetzen, da ist Schnelligkeit plötzlich Mangelware.

    http://www.osce.org/sg/116093 Ich hoffe die Organisation darf selbst bestimmen wer in ihrem Auftrag wo unterwegs ist. Richtig sie waren kein Teil der zivilen Beobachtermission in der Ukraine aber sie waren Militärbeobachter und im Auftrag der OSZE unterwegs. Dies war sogar deutschen Medien zu entnehmen. Das hätten mündige Bürger aber auch schnell selbst recherchieren können. Die Qualität mancher Zeitung oder “Nachrichtensendung” ist wirklich merkwürdig aber die hier genannte Kritik ist wirklich unpassend. Also entweder aktuelle Nachrichten oder gut recherchierte Nachrichten. Beides funktioniert vielleicht bei den Lottozahlen oder beim Sport. In Kriegs und Krisengebieten sieht es leider sehr schlecht aus. Die Separatisten sind laut eigener Aussage kurz vor dem Sieg. Die Ukrainische Armee ist nach eigenen Aussagen kurz vor dem Sieg. Oder siehe Syrien, da gewinnen beide Seiten seit 3 Jahren. Wie man deutlich sieht. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Und alle Ereignisse werden sicher auch in 10 Jahren nicht zu 100% aufgeklärt sein. Von daher sind Konjunktive sehr wichtig bei tagesaktueller Berichterstattung.

    Dies hat nur sehr peripher etwas mit der Ukraine zu da es nur die Aussage von Sei-Fern widerlegt, welche im Zusammenhang mit der Berichterstattung allgemein genannt wurde. Da wäre es sinnvoller 99% des Threads „Wegen Ukraine-Krise: Unternehmen befürchten weiteren Einbruch der Exporte“ hierher auszugliedern. Zumal Syrien zu meiner Schulzeit noch nicht in der Ukraine lag.

    #111658

    Da wäre es sinnvoller 99% des Threads “Wegen Ukraine-Krise: Unternehmen befürchten weiteren Einbruch der Exporte” hierher auszugliedern.

    Das hatte ich eioge4ntlixch vor – es geht aber nicht, weil gerade ein technisches Problem vorliegt.

    #111665

    Es wäre aber schön wenn diese Antwort von oben wieder in dem Gesprächsverlauf landen würde, da der Ausgangspost nur das Beispiel von Sei-Fern zu dem eben aktuellen Geschehen war und die Antwort oben die Wahrnehmung bzw. Aussage ganz gut widerlegt.

    #111694

    Das Roll back des Rußlandismus scheint gescheitert zu sein. Weder die USA noch die EUDSSR können auch nur ein Problem lösen, das sie selbst geschaffen haben.

    #111700

    genau, es ist eben problematisch wenn sich weite Teile der ukrainischen Bevölkerung, lieber von der bürokratischen  EU schikanieren lassen wollen, als von einer korrupten, moskauhörigen Regierung.

    #111926

    Und das Problem wird sich vergrößern. Die Regierung musste sich ja zuletzt schon Forderung vom rechten Sektor beugen um nicht eine zweite Front zu haben.

    Wenn man die Wahl hat zwischen den eigenen Nationalisten oder russischen Nationalisten dann wird es halt eng. Wenn sich die Nationalisten wenigstens ohne weitere (zivile) Opfer die Köpfe einschlagen würden, wäre es ja auch nicht weiter schlimm. Aber leider sieht die Realität anders aus.

    Alles in allem wird die Krise wieder zu einem erstarken der Rechten führen. Ich befürchte mal das bei der nächsten Wahl der Anteil der Rechten im Parlament wohl über 10% liegen wird.

    #112641

    Bekommen wir einen weiteren kalten Krieg? Die Ukraine will offensichtlich mit Nachdruck in die Nato und Putin spricht selbst schon von Novorussia und hilft aktiv bei der Vergrößerung.

    Putin erinnert immer mehr an die gute alte sozialistische Garde. In der Ukraine tauchen nachweislich schwere russische Waffen auf (BTR-82A und T-72B1), es „verirren“ sich russische Soldaten über die Grenze. Selbst Alexander Zakharchenko hat ja die direkte Unterstützung zugegeben, wie andere „Separatistenführer“ auch. Spätestens wenn Novorussia den Russen angeschlossen hat, wird er wohl wie bei der Krim die Beteiligung im Nachhinein eingestehen.

    #112647

    Seid 2 Wochen marschieren laut ukrainischen Präsidenten die Russen in der Ukraine ein.

    Gestern waren es nach seiner Aussage tausend Russen die die mit deutschen Milliarden unterstützte ukrainische Armee in Schach hielten.

    Daraus machten die US- Marionetten in der Nato über Nacht 15000 Russen. Beweis ein paar unscharfe Foto, über die sich sogar die deutsche Redakteurin lustig machte! Auch Mutti aus der Augsburger Puppenkiste hat schon protestiert!

    #112651

    Ich kenne nur dieses Zitat:

    The Pentagon and NATO military commander U.S. Gen. Philip Breedlove put the estimates of Russian troops at the border at 12,000 to 15,000. This may be the best estimate, as the United States has no incentive to downplay the level of troops at the border and American satellite imagery is likely to get the most accurate picture.

    Natürlich stirbt die Wahrheit zuerst, unstrittig dürfte aber dennoch sein, dass Russland die „Separatisten“ aktiv unterstützt. Selbst in Russland würde der Verlust von modernster Militärtechnik auffallen. Papiere mögen sich ja fälschen lassen aber Panzer und andere schwere Waffen die Russland eben nicht bzw. sehr exklusiv exportiert hat sind ziemliche deutliche Indizien. Selbst die Fallschirmjäger wurden ja von Russland bestätigt. Also wer glaubt das sich eine handvoll Zivilisten erhebt und mit einem schier unerschöpflichen Vorrat an schweren Waffen eine ganze Armee in Schach hält, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

    Wie gesagt haben selbst die Separatisten die Unterstützung zugegeben.

    #112796

    Letztlich wird es ausgehen wie in Exjugoslavien. Tausende Tote, zerstörte Städte und Dörfer. Wozu? Das wissen die Jugoslawen bis heute nicht.

    #112798

    Anonym

    Wir nähern uns mit großen Schritten zu einem erneuten Stellvertreterkrieg. Eine Seite liefert ja schon fleißig militärische Unterstützung. Fehlt nur noch die andere. Aber  da wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein.

    #112806

    Stimmt Mutti ist ja der Meinung, sie müsste in die Ukraine deutsche Wildkatzen liefern, die haben schon beim letzten Mal so gut gebrannt.

    Und Meldungen deutscher Massenmedien zufolge wurden ja die Bestiendrescher in der Ostukraine reaktiviert!

    #112909

    Ich bezweifele, dass es zu einem Stellvertreterkrieg kommt. Die Nato wird sich schön in Polen verschanzen und schauen was Putin von der Ukraine übrig lässt. Hoffen wir mal, dass keiner der Idioten da unten verbrannte Erde spielt, gibt dort ja genug Atomkraftwerke.

    Mal schauen wo Putin danach zuschlägt. Auch wäre spannend zu sehen ob die Oligarchen da mitspielen, einige scheinen wenig begeistert von  den Sanktionen zu sein.

    #113020

    Zitat: „<span style=“color: #555555; font-family: Verdana; font-size: 12px; line-height: 22.3125px;“>Stimmt Mutti ist ja der Meinung, sie müsste in die Ukraine deutsche Wildkatzen liefern, die haben schon beim letzten Mal so gut gebrannt.“</span>

     

    habe ich was verpasst? Im Gegensatz zu den hervorragenden, sowjetrussischen Panzermodellen wurde bislang noch kein Leo2 in einem Gefecht zerstört. Fahr mal ins Technikmuseum auf den alten Flugplatz in Merseburg, dort wird behauptet, dass die sowjetischen Streitkräfte im 2.Wk 90% ihres Personals der Panzertruppen eingebüßt hätten!

    Auch wenn es die Ukrainer gern hätten, sie müssen sich noch weiterhin mit dem sowjet-russischen Waffenschrott begnügen- und das ist auch gut so.

    #113022

    <p style=“display: inline !important; text-align: center; „>Putin spricht offen von Novorossia, auf der Krim werden allem Anschein nach Ukrainer verfolgt und die „Separatisten“ haben entweder Flugzeuge oder die Russen haben sich mal wieder vertan.</p>
    <p style=“display: inline !important; text-align: center; „></p>
    <p style=“display: inline !important; text-align: center; „>http://www.youtube.com/watch?v=J9YlU06zu7s</p&gt;
    <p style=“display: inline !important; text-align: center; „></p>
    <p style=“display: inline !important; text-align: center; „></p>
    <p style=“display: inline !important; text-align: center; „></p>
    <p style=“display: inline !important; text-align: center; „>Vielleicht sind es aber wieder ein paar russische Soldaten im Urlaub.</p>

    #114009

    Also nachdem selbst Russland zugibt das einige Soldaten im Nachbarland „Urlaub machen“, verwundern solche Bilder eher nicht:

    Auch wenn die Seite sicher nicht für Neutralität spricht, wurden dort die wichtigen Sachen zusammengefasst:
    http://euromaidanpress.com/2014/09/02/the-smoking-gun-russian-column-confirmed-in-krasnodon/

    Offensichtlich russische Armee und offensichtlich in der Ukraine.

    Zudem Versionen vom T-72, welche in der Ukraine nicht vorkommen. Der BTR-82A, welcher aktuell wohl nur in Kasachstan und Russland herumfährt.

    Ich bin gespannt ob der löchrige Waffenstillstand weiter hält und ob sich Putin von den Sanktionen beeindrucken lässt. Die Sanktionen gegen Gazprom und Co dürften in der Tat weh tun. Zudem bin ich auch den Bericht zu MH17 gespannt, welcher in wenigen Stunden veröffentlicht werden soll. Dieser beendet hoffentlich die wilden Spekulationen.

    #114020

    > Es geht durch die Welt ein Geflüster,
    > Arbeiter, hörst du es nicht?
    > Das sind die Stimmen der Kriegsminister,
    > Arbeiter, hörst du sie nicht?
    > Es flüstern die Kohle- und Stahlproduzenten.
    > Es flüstert die chemische Kriegsproduktion.
    > Es flüstert von allen Kontinenten
    > Mobilmachung gegen die Sowjetunion!

    Und das sang Ernst Busch 1930! Erschreckend aktuell…

    #114026

    na ja zu MH 17 gibts ja auch Neuigkeiten
    http://www.spiegel.de/panorama/mh17-zwischenbericht-zu-abgeschossener-boeing-777-veroeffentlicht-a-990566.html

    Für die Putin-Fans hört sich das nicht ganz so gut an

    #114028

    Zudem Versionen vom T-72, welche in der Ukraine nicht vorkommen. Der BTR-82A, welcher aktuell wohl nur in Kasachstan und Russland herumfährt.

    Naja, das ist heute kein Beweis mehr, es werden doch in den Krisengebieten allernorts immer wieder Waffen erbeutet oder zurückgelassene Waffen übernommen…

    #114030

    na ja zu MH 17 gibts ja auch Neuigkeiten

    http://www.spiegel.de/panorama/mh17-zwischenbericht-zu-abgeschossener-boeing-777-veroeffentlicht-a-990566.html

    Für die Putin-Fans hört sich das nicht ganz so gut an

    Mal hier lesen:

    Bezüglich der Unglücksursache verweist der Bericht auf eine große Anzahl “hoch energetischer Objekte” (high energy objects), die die Boeing von außen durchlöcherten. Dies ist symptomatisch für den Abschuss durch ein Flugabwehrraketensystem, wie z.B. das Buk-System. Die niederländischen Behörden vermeiden jedoch auch hier jede Festlegung – noch nicht einmal der Begriff „Rakete“ taucht im Bericht auf. Spekulationen, MH 17 sei durch die Bordkanonen eines Kampfjets abgeschossen wurden, dürften damit endgültig widerlegt sein. Ob MH 17 aber nun durch eine Rakete der Separatisten oder durch eine Rakete der ukrainischen Regierungstruppen (das behaupten die Separatisten) abgeschossen wurde, ist jedoch nach wie vor nicht mit Sicherheit zu sagen.

    Der offizielle Zwischenbericht eignet sich nicht dafür, politische Aussagen oder Schuldzuweisungen, gleich in welche Richtung, zu machen. Er stützt vor allem nicht die Argumentationsgrundlage für die verschärften Sanktionen, die der Westen gegen Russland ausgebrochen hat. Der gesamte Bericht enthält kein einziges Indiz, das für eine russische aktive oder passive Urheberschaft spricht.

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=23187

    Zum BUK-System hatte ich schon mal an anderer Stelle den untenstehenden Link gepostet, ab. ca. der Hälfte des Textes wird es besonders interessant:

    http://www.austrianwings.info/2014/07/mh17-abschuss-hintergruende-zum-russischen-raktensystem-buk/

    #114086

    lt. ukr. Angaben wurden die im eigenen Besitz befindlichen Luftabwehrsysteme im fraglichen Gebiet evakuiert oder zerstört.
    Selbst wenn dies mit Vorsicht zu genießen ist, so würden derartige Systeme der ukr. Armee im besagten Gebiet nichts nützen, weil sie keine Luftangriffe der Separatisten zu befürchten hatten.
    Umgekehrt jedoch schon.

    Für einen Abschuß durch Putins urlaubende Soldaten sprechen auch die anfänglichen Behauptungen „man habe eine ukr. AN-26 abgeschossen“.
    Von deren Flugzeugteilen ist bislang nichts aufgetaucht.

    #114090

    Die Ukraine hatte mehr als 1000 T-72, dies ist auch nicht das Problem. Nur hat die Armee diese zum einen nicht im Einsatz und viel wichtiger, diverse Konfigurationen sind teilweise exklusiv in Russland anzutreffen. Wenn nun sogar hunderte gepanzerte Fahrzeuge in der Ostukraine auftauchen, wo sollen die denn herkommen? Nicht mal in Russland kann man in diesen Dimension Waffen unbemerkt durch das Land bringen. Wenn dann noch Waffen auftauchen, welche laut der Logbücher gerade in einer russischen Kaserne verweilen sollten, dann wird es merkwürdig.

    Und natürlich wissen die Regierungen mehr. Die Russen erfassen Raketenstarts in Amerika und umgekehrt. Die entsprechenden Parteien wissen sicher sehr genau wo die Raketenstarts waren.

    Aber selbst die Russen haben weitgehend nur zivile Daten veröffentlicht aber selbst diese haben ja schon diverse Verschwörungstheorien entkräftet. Der Artikel zum BUK ist m.W. auch nicht komplett korrekt. Die Separatisten haben schon Flugzeuge in 6500m abgeschossen, ergo hatten sie nicht nur MANPADS im Einsatz. Und das TELAR kann im Gegensatz zu westlichen Systemen autonom agieren, nur eben eingeschränkt.

    #114098

    Selbst wenn dies mit Vorsicht zu genießen ist, so würden derartige Systeme der ukr. Armee im besagten Gebiet nichts nützen, weil sie keine Luftangriffe der Separatisten zu befürchten hatten.
    Umgekehrt jedoch schon.

    Wer sagt denn, daß die Ukraine Angst vor den Seperatisten hat? Ob reale Berohung oder nicht, ein Angriff aus russischem Gebiet, gerade mit Luftangriffen ist ein Szenario, was das ukrainische Militär quasi zwingt, dort in der Region eine Luftabwehr zu unterhalten. Alles andere wäre spätestens nach dem Einmarsch auf der Krim nicht zu verstehen.

    Ich behaupte, gerade die „großen“ Mächte wissen genau, was dort abgelaufen ist. Wir reden hier nicht von einem riesigen Gebiet weit draußen auf dem Meer, sondern von bewohnten Gelände. Und da schauen jede Menge „Augen“ drauf. Nur wird die Wahrheit politisch nicht „brauchbar“ sein und wird deshalb zurückgehalten. Und nein, daß ist kein Szenario, was die Ukraine als einzigen Schuldigen ermöglicht. Auch bei einem Beschuß Rußlands oder der Seperatisten gäbe es u.U. Szenarien, wo alle Seiten von einer Geheimhaltung profitieren. Und wer weiß *verschwörungstheorie auspack* vielleicht war es ja eine Geheimwaffe der Chinesen oder Nordkorea 😉

    #114122

    nur weil Dir der „Untersuchungsbericht“ nicht gefällt?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 314)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.